Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

light-3bets in Micros sinnvoll?

Alt
Standard
light-3bets in Micros sinnvoll? - 20-05-2009, 11:26
(#1)
Benutzerbild von Stindis
Since: Apr 2009
Posts: 26
BronzeStar
Nachdem ich jetzt knapp einen Monat online spiele, hab ich nun eine Frage an die erfahrenen Onlinespieler.

Beim Livespiel bin ich ein recht großer Freund von light-3bets, also 3bets die nicht unbedingt eine Hand wie AA, KK oder u.U. AKs als Voraussetzung haben.
Merke ich im laufe eines Abends, dass ich ein paar "mitdenkende" Gegner habe, rutscht bei mir schonmal eine 3bet mit SCs o.ä. als Antwort auf ein UTG-Raise raus (jedoch nur, wenn ich Position habe).
Gefühlt gewinne ich so schon knapp 50% der Pötte preflop, was das Ganze also schonmal recht lohnend macht.
Mein Gegner hat meistens nur die Möglichkeiten Fold oder 4bet (ein call oop erlebe ich live nur sehr sehr selten, da sich die meisten Hände oop wirklich sehr schwer spielen lassen).
Bekomme ich eine 4Bet ab, kann ich i.d.R. davon ausgehen, dass ich geschlagen bin und habe einen easy fold.

Im Onlinespiel ist das nun jedoch (leider) ganz anders.
Hier reagieren (zumindest in den Limitbereichen in denen ich mich rumtreibe) viele Raiser auf eine 3bet mit einem All-in oder einem Call.
Ist natürlich fein, wenn ich meine 3bet mit AA,KK oder AK mache, aber alles was massiv schlechter ist landet dann normalerweise im Mack.
Woran liegt diese Reaktion nun?
Gibt es online einfach zuviele Spieler die
a) keine Ahnung haben das ich hier KK+ darstelle
b) denen die paar Kröten egal sind die sie verdonken
c) sollten sie nicht All-in stellen große Pötte gerne oop spielen

Ich versteh es einfach nicht... sind meine Limits einfach noch zu niedrig?

Um gleich ein paar Fragen die aufkommen dürften zu klären:

Nein, ich mache nicht mit allen SCs o.ä. 3bets.
Nein, ich reagier auch nicht auf jedes Raise damit.
Ja, 3betten ist i.d.R. (auch mit schwächeren Händen) profitabel.

Geändert von Stindis (20-05-2009 um 11:27 Uhr). Grund: Rechtschreibfehler
 
Alt
Standard
20-05-2009, 11:46
(#2)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
Zitat:
light-3bets in Micros sinnvoll?
Nope, because:

Zitat:
Gibt es online einfach zuviele Spieler die
a) keine Ahnung haben das ich hier KK+ darstelle
This,...

Zitat:
b) denen die paar Kröten egal sind die sie verdonken
...this...

Zitat:
c) sollten sie nicht All-in stellen große Pötte gerne oop spielen
...and this.

Additional:

d) nahezu any Flop donken
e) nahezu any Flop hitten können
f) sich postflop nicht aus dem Pot bluffen lassen

Gegen besonders tight/passive Spieler kann man das sicher machen, aber nicht generell gegen alle.



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!

Geändert von TheKillerAD (20-05-2009 um 11:50 Uhr).
 
Alt
Standard
20-05-2009, 11:57
(#3)
Benutzerbild von Stindis
Since: Apr 2009
Posts: 26
BronzeStar
Danke für die schnelle Antwort

Das man das nicht gegen alle machen kann ist mir klar (ist ja live auch nicht anders).
Jedoch komme ich persönlich (gefühlt) immer nur an Tische mit 3/4 Donks... so ist es natürlich fein für die BR, aber wirklich Spaß macht es so nicht (ich spiele lieber gegen gute Gegner und verlier mal, als dass ich gegen Donks immer gewinne).
Da mir beim Onlinepoker der Spaß am wichtigsten ist, wäre meine nächste Frage nun, ob sich das ab einer großen Limitgrenze ändert und man wirklich mal "anspurchsvolles" Poker spielen kann, oder ob das gedonke wie ein roter Faden online zu finden ist.
Durch höhere Limits dürfte Grund b) ja schonmal wegfallen.

Mit Deinen Zusatzpunkten triffst Du leider auch voll ins Schwarze... bluffen ist ja nicht mal so wild, aber wenn man von einem Gegner mit A hoch einfach stupide runtergecalled wird und er dann auf dem River noch trifft, könnte man schon hin und wieder mal in die Tischplatte beißen...
 
Alt
Standard
20-05-2009, 12:08
(#4)
Gelöschter Benutzer
Kann mich da Killer nur anschliessen. Light 3-betten auf Micros überhaupt gar nicht!

Ich persönlich mache aber auch in 2 Fällen mit schlechteren Händen wie QQ+/AK ne 3-bet (aber auch hier keine light 3-bet):
1. Wenn mir auffällt dass einer alle möglichen Hände Preflop minraised, versuch ich ihn auch mit Händen wie TT+/AJ+ zu isolieren.
2. Wenn ein sonst recht tighter Spieler ständig meine Blinds attackiert, defend ich die auch mal mit SC/AQ o.ä. durch nen 3bet.

Ich spiele momentan NL25. Bei den Limits darunter spielt Blind-Defense eh noch keine Rolle, aber Punkt 1 gilt meiner Meinung auch für die niedrigeren Limits.

Zitat:
Zitat von Stindis Beitrag anzeigen
ich spiele lieber gegen gute Gegner und verlier mal, als dass ich gegen Donks immer gewinne
Das kann ich nicht ganz nachvollziehn, aber jedem das seine

Geändert von Gelöschter Benutzer (20-05-2009 um 12:13 Uhr).
 
Alt
Standard
20-05-2009, 12:09
(#5)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Ich würde die Frage anders formulieren.

Lightere 3Bets for Value sind sicherlich nicht verkehrt, weil eben so viel gecalled wird. Die 3Bet Range auf Hände die man sonst folden würde zu erweitern macht aber sicherlich keinen Sinn auf Microlimits, unter anderem weil es keinen Grund zur Deception gibt.

Bzgl. dem Livespiel: Kann gut sein, dass es in deiner Runde in der du spielst funktioniert, aber allgemein ist es keine gute Idee UTG raisende Spieler light zu 3betten, weil deren Handrange einfach zu stark dafür ist.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
20-05-2009, 12:10
(#6)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
Zitat:
Da mir beim Onlinepoker der Spaß am wichtigsten ist, wäre meine nächste Frage nun, ob sich das ab einer großen Limitgrenze ändert und man wirklich mal "anspurchsvolles" Poker spielen kann, oder ob das gedonke wie ein roter Faden online zu finden ist.
Stimmt schon, je höher das Limit desto erfahrener/anspruchsvoller die Gegner (nicht alle, aber prozentual wesentlich mehr). Folge: Standardlines werden easy exploited, Lines müssen gebalanced werden, ergo wesentlich mehr lighte 3bets/4bets/shoves etc pp.



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!

Geändert von TheKillerAD (20-05-2009 um 12:12 Uhr).
 
Alt
Standard
20-05-2009, 12:32
(#7)
Benutzerbild von Stindis
Since: Apr 2009
Posts: 26
BronzeStar
Zitat:
Das kann ich nicht ganz nachvollziehn, aber jedem das seine
Wie gesagt, ich spiele Onlinepoker nur zum Spaß und lieber versenke ich am Abend mal ein wenig Geld und hatte wurde gut unterhalten, als dass ich ein bisschen gewinne jedoch nie wirklich interessante Entscheindungen zu treffen hatte.

Zitat:
Bzgl. dem Livespiel: Kann gut sein, dass es in deiner Runde in der du spielst funktioniert, aber allgemein ist es keine gute Idee UTG raisende Spieler light zu 3betten, weil deren Handrange einfach zu stark dafür ist.
Nun, eine "feste" Runde an Mitspielern habe ich nicht.
Ich gehe seit ca. 2,5 Jahren regelmäßig (1-2 mal im Monat) in Casinos und treffe da (zwangsläufig) sehr oft auf die unterschiedlichsten Gegner.
Es kommen (wohl auch bedingt durch die Einsatzhöhen) natürlich nicht so viele Hände wie online zusammen, jedoch habe ich für mich nach einigen K Händen die light-3bets als recht brauchbar erachtet (soweit ich das überblicken kann mein Bankkonto bisher auch^^).
Aber da gibt es sicherlich einen gewaltigen Unterschied, ob man mit "Pros" am Tisch sitzt, oder einfach mit ein paar Leuten denen ein Abend gute Unterhaltung auch mal ein paar "Scheine" wert ist.
Gegen richtig gute Gegner bin ich live bisher nur sehr selten gelaufen, die treiben sich jedoch wohl auch nicht an den Tischen mit 1€/2€ rum, sondern eher an den höheren.
 
Alt
Standard
20-05-2009, 15:18
(#8)
Benutzerbild von NeilThunder
Since: Jan 2008
Posts: 622
Habe mir mittlerweile auf NL10 auch abgewöhnt preflop zu 3-betten (ausser mit nem Premium Pair wie AA, KK und QQ). Selbst AK 3-bette ich nicht oft (dafür ist mir die Fold Equity zu gering, und wenn ich den Flop verpasse lässt sich die Hand richtig mies spielen). Wenn dann gegen Gegner wo ich mir anhand der Stats sicher bin das die ein wenig von der Materie haben und auch mal zu nem Fold bereit sind.

Die Fold Equity ist aber allgemein auf dem Level ziemlich bescheiden. Wer schonmal von sich aus Geld in nen Pot investiert hat ist selten dazu bereit auf einen weiteren Raise zu folden.

und wie sich das ganze dann auf NL25 verändert seh ich ja bald...
 
Alt
Standard
03-06-2009, 06:08
(#9)
Benutzerbild von Mike$100481$
Since: May 2008
Posts: 3.848
BronzeStar
Zitat:
Zitat von NeilThunder Beitrag anzeigen
Wer schonmal von sich aus Geld in nen Pot investiert hat ist selten dazu bereit auf einen weiteren Raise zu folden.

Jo das macht auch nur einer der von nix n Plan hat

und wie sich das ganze dann auf NL25 verändert seh ich ja bald...
Rofl da wird sich nicht viel verändern das kann ich dir jetzt schon sagen,erst ab NL50 merkst n bissle was
 
Alt
Standard
03-06-2009, 07:37
(#10)
Benutzerbild von Mr. Kodex
Since: May 2008
Posts: 335
Da kann ich Mike nur recht geben....
Teilweise hab ich sogar noch das Gefühl, dass NL25 noch schlimmer ist als NL10!!!
Greetz
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
PFR in den micros=verlustmaximierung?? gremat IntelliPoker Support 7 18-05-2009 23:09
NL50 JJ Light Value Bet on River Narloxon Poker Handanalysen 4 15-05-2009 16:23
NL10 - light 3bet ip - 8Ts Bus bauen Poker Handanalysen 7 25-03-2009 19:37