Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Frust statt Spaß

Alt
Standard
Frust statt Spaß - 22-05-2009, 05:15
(#1)
Benutzerbild von Lemmy1975
Since: Jan 2008
Posts: 35
Hallo zusammen,
ich spiele gelegentlich SNG oder MTT bei Stars, gehöre ganz sicher nicht zu den guten Spielern, würde aber behaupten,dass ich mich zumindest von den üblen Maniacs, Donks oder was weiß ich unterscheide.
Bisher bin ich, abgesehen davon, dass ich aus Zeitgründen wenig spiele ganz gut gefahren, zwar blieben große Gewinne schon alleine aufgrund der Limits, die ich spiele aus, aber über den einen oder anderen 1. Platz in Single- sowie Multitable SNGs durfte ich mich dennoch freuen.

Was jedoch in letzter Zeit abgeht versaut mir zunehmend den Abend.
Anfangs schmeißen die Donks nur so um sich mit den Chips, und solange die Blinds noch niedrig sind gehe ich mit Trash-Hands sicher kein unnötiges Risiko ein.
Soweit so gut....
Kriegt man dann mal was gutes auf die Hand ala KK, zieht man gegen irgendwelche Leute, die meinen mit A5 Preflop die Nuts zu halten den kürzeren, weil sie auf dem River ihr verdammtes ASS bekommen.
Dem Chipstand tut das beleibe nicht gut.
Danach ist man dann schön Card Dead, Stealversuche bei der Masse an LAGs laufen eh ins Leere, also kann ich mir die so oder so schenken.
Irgendwann hat man dann eine Hand mit der man pushen kann bzw. muss und bekommt einen Call, witzigerweise ist das dann mindestens ein Coinflip, nicht selten ist man sogar klarer Favorit, am Ende wird man dann doch ausgesuckt und der Frust ist groß.
Klar, verlieren ist Part of the Game, wer das nicht akzeptiert sollte garnicht erst spielen.
Was aber in den letzten Wochen passiert lässt

a.) Zweifel am eigenen Spiel aufkommen.

b.) Zweifel an der Fairness des Anbieters aufkommen.
(Bitte nicht als Rigged Theorie auffassen, denn ich glaube im Grunde schon, dass PS keine Betrügereien nötig hat.)

c.) Zweifel aufkommen, ob das Lesen und verinnerlichen von Ausbildungsinhalten oder Pokerbüchern (Habe mir Moshman besorgt, gibts da vielleicht besseres?) nicht vergeudete Zeit ist.

Im Grunde genommen macht mir das Spiel ja Spaß, sonst hätte ich es wahrscheinlich schon längst aufgegeben.
Pausenlos auf die Fresse zu bekommen, obwohl es ja sonst im großen und ganzen lief ist aber halt wahnsinnig frustrierend.

Meine Frage: Kennt jemand diese Downswings, die nicht enden wollen, wenn ja, wie habt Ihr euch darüber "hinweggeholfen"?
Sollte ich vielleicht erstmal wieder mich auf STT konzentrieren?
Vielleicht doch eine längere Pause machen?
Fragen über Fragen, aber ich bin im Moment echt ratlos.

PS: Ich hoffe, dass hier sachlich diskutiert werden kann, ohne gleich von einem (Möchtegern)-Shark runtergemacht zu werden.

So long, einen schön Tag noch.
 
Alt
Standard
22-05-2009, 12:12
(#2)
Benutzerbild von Chestal
Since: Apr 2008
Posts: 110
Ich würde dir in der Tat empfehlen, mal eine Weile nur die 9er-Nicht-Turbo-SNGs zu spielen. Ich weiß ja nicht, was deine Bankroll hergibt, die $1+0.20 haben natürlich viel Rake (spiele selbst z.Z. $3+0.40), lassen sich aber IMHO trotzdem mit TAG-Standard-Poker wie aus dem Ausbildungszentrum locker profitabel spielen. Meiner Erfahrung nach wird da auch längst nicht so wild gespielt und in der Push-or-Fold-Phase hast du den Vorteil, dass es eben kein voller Tisch mehr ist und man viel leichter gute Spots zum Stehlen der Blinds findet. Die Varianz ist auf jeden Fall weit geringer als bei den MTTs, schont also die Nerven :-)
 
Alt
Standard
22-05-2009, 12:47
(#3)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
Zitat:
Zitat von Lemmy1975 Beitrag anzeigen
PS: Ich hoffe, dass hier sachlich diskutiert werden kann, ohne gleich von einem (Möchtegern)-Shark runtergemacht zu werden.
Vielleich wäre die Chance dafür höher, wenn du nicht der 2527. wärst der einen solchen Thread aufmacht.
 
Alt
Standard
22-05-2009, 14:50
(#4)
Benutzerbild von venomed fire
Since: Jul 2008
Posts: 472
BronzeStar
Kenn ich auch schon alles. Hab ich alles schon erlebt.

Meiner Meinung nach kann man folgendes tun:
1. Pause machen (simpel, aber effektiv).
2. Spiel analysieren (lassen).
3. Hände oder Situationen ins Forum posten, wo man sich nicht sicher fühlt bzw. Dinge falsch bewerten könnte (nicht jeder "schlechte" move ist auch wirklich "schlecht" nur weil du das vielleicht denkst)
4. Sich anderen Spielvarianten im PM-Bereich annähern und üben (vielleicht stößt man auf etwas, wo man noch einen größeren Vorteil hat).
5. Andere SnG-Arten versuchen (sofern BR es zulässt).
6. Cashgame statt SnGs und Turniere kann auch neue Erkenntnisse über Stärken und Schwächen liefern.
7. Wenn du wirklich dauernd von Suckouts aufgefressen wirst, aber dein Spiel ganz gut ist, dann solltest du auf kleinen Limits ganz einfach so weiterspielen, denn statistisch gesehen wirst du auch gewinnen.

Ein Beispiel bei mir war, dass ich 18er Turbo SnGs gespielt habe und irgendwann gemerkt habe, dass meine Gegner sehr glücklich waren und ich dadurch viele unnötige Fehler gemacht habe, weil ich sie unterschätzt habe oder unzufrieden war.
Ich bin dann auf 45er gewechselt und habe plötzlich einen Lauf gehabt, da ich mich in größeren Turnieren mehr auf den longrun konzentriere anstatt auf einzelne Hände.
 
Alt
Standard
22-05-2009, 18:08
(#5)
Benutzerbild von Zoka7
Since: May 2009
Posts: 41
Also die SnG und Turnier Mikro's sind schon merkwürdig was sich da für Leutchen tummeln. Selbst wenn man in die Bubble kommt AllIn AllIn Raise Raise Raise mit jedem Blatt.

Manchmal kommt es mir allerdings auch Spanisch vor wenn ich drei Mal hintereinander 94 erhalte und den halben Tag mit meinen AA JJ QQ oder KK gegen 23 34 45 56 78 usw. verliere und die auf dem River immer die passende Karte erhalten.

Wenn ich dazu an zwei oder drei Tischen parallel Spiele und die gleichen Paare erhalte (in unterschiedlicher Farbe) regt es zumindest zum nachdenken an.
 
Alt
Question
mimi... - 22-05-2009, 18:27
(#6)
Benutzerbild von gourmet-1955
Since: Dec 2007
Posts: 10.814
(Moderator)
Ersteinmal gebe ich allen 4 Usern,die bisher kommentiert haben Recht..trotz unterschiedlicher inhalte ,haben alle irgendwo den "Nagel "auf den Kopf getroffen.ABER:hinterfrage doch mal Deine bisher GESAMMTgespielten Turniere/Hände.. wieviel hast Du bisher denn gespielt ??Mann kann nicht nach 1k..2k gespielten Händen/Turniere schon sagen".... es läuft sooo besch..."hast im Moment mal eben KEINEN Lauf;so ist das eben im Poker.Eine genaue Einschätzung kannst Du erst machen,wenn Du viele Jahre regelmäßig gespielt hast Wie vorher schon gesagt,das von Dir hier Geschriebene ist eben NUR eine MOMENTaufnahme in der Du an *Gott..der Welt und Dir selbst*zweifelst Diese Phase vergeht und mach das,was die User vor mir gepostet haben..Spiel umstellen..mal ne Pause..u.s.w.
allen weiterhin ein gutes Blatt


Team IntelliPoker - Klaus - Moderator


*gesendet von meinem Feldtelefon mit PappaTalk*

** Ich spiele lieber offsuitet ..da hab ich doppelte Flushchancen **
 
Alt
Standard
24-05-2009, 05:39
(#7)
Benutzerbild von Devilshark18
Since: Aug 2007
Posts: 317
Zu deinen Fragen
Kennt jemand diese Downswings, die nicht enden wollen, wenn ja, wie habt Ihr euch darüber "hinweggeholfen"?
Hi erstmal ein dickes JA Downswings gibts immer (gerade bei der Turbovariante), also bei mtts Anfangs viele Hände wie suited conectors etc. spielen und paare a x in den Muck (wenn nicht suited) gute Hände wie dein erwähntes KK kräftiger als 3bb raisen und wenn der Flop nicht gefährlich ist (je nach situation push sofern genug chips inner mitte sind, oder eben checkraise wenn du weisst dass dein gegner den flop betet)
Hinweghelfen darüber wird dir die ZEIT , den solang du öfters mit der besseren Hand reinstellst als dein Gegner --> +EV)

Sollte ich vielleicht erstmal wieder mich auf STT konzentrieren?
Wäre psycholigisch vllt. intersant um dich von dem "ich werde verarscht Gefühl runterzubringen, wenn du ein paar stt gewinnst bzw cashest...

Vielleicht doch eine längere Pause machen?
Naja kommt drauf an wie sehr dich das ganze wurmt, wenn du deswegen schlechter spielst als gewühnlich , dann def. PAUSE ansonsten low limits spielen um das "gute Gefühl ernten" als GEWINNER und dann wieder zurück zu deinem normalem Spiel


Hoffe ich konnte dir bischen helfen..ps ich halte absolut 0.0000 nixx von Pokerbüchern ERFAHRUNG ist alles
 
Alt
Standard
24-05-2009, 13:40
(#8)
Benutzerbild von Hunter700627
Since: Feb 2009
Posts: 63
Hast du genaue Zahlen über dein Spiel? Also wieviele Turniere spielst du, seit wann hast du diesen "Downswing"? Welche Buy ins spielst du usw.

Was ich dir sagen kann, wenn es nicht läuft geh einfach offline. Ich setze mir z.B. bevor ich anfange zu spielen ein limit. Wenn ich also z.B. 50$ an Buy ins verloren habe, dann ist halt der Abend mit Pokern schluss. Ansonsten hilft auch ne mehrtägige Pause.

Da du ja relativ wenig spielst, gehe ich sowie davon aus, dass du keinen Downswing hast sondern dass es eher an der normalen Varianz liegt.
Turniere mit 20 % Rake würde ich an deiner Stelle sowieso eher meiden. Lieber etwas mehr eincashen wenn man die Möglichkeit hat.

Das schwerste was man lernen muss, ist mit solchen Situationen, wo es nicht läuft, umzugehen. Es kommen auch wieder bessere Zeiten (hoffe ich*g*).

Von Turbos auf normale Turniere umzusteigen, halte ich auch für eine gute Idee, da das Glück dort eine geringere Rolle spielt.

Auf Cashgame zu wechseln finde ich allderdings weniger "profitabel". Ich habs mehrmals versucht und damit eigentlich nur schlechte Erfahrungen gemacht. Wenn du in einem Turnier als klarer Favorit (AA vs AKo) startest, verlierst halt höchstens deinen Buy in. Im Cashgame kanns halt sein, dass dann 100 BB weg sind. Klar, wenn man gewinnt bringts auch mehr aber wenn es nicht läuft, gewinnt man zwangsläufig auch seltener. Da ist es kein Trost, dass es auf Dauer +EV ist...

Also Kopf hoch und freu dich auf deinen nächsten Upswing
 
Alt
Standard
24-05-2009, 15:15
(#9)
Benutzerbild von MF-Gambler
Since: Aug 2008
Posts: 415
Zitat:
Zitat von Zoka7 Beitrag anzeigen
Also die SnG und Turnier Mikro's sind schon merkwürdig was sich da für Leutchen tummeln. Selbst wenn man in die Bubble kommt AllIn AllIn Raise Raise Raise mit jedem Blatt.
Also ich weiß nicht, was da immer so über die SNGs geredet wird, nichtmal bei den 1$ STTs läuft das so ab... Oder ich spiele immer zur falschen Zeit, und du redest von Sessions irgendwann nach Mitternacht, wenn alles voll ist mit betrunkenen Amis... Klar spielen die meisten schwach, aber dass sie ständig mit allem Möglichen pushen, raisen und reraisen ist einfach nicht wahr...
 
Alt
Standard
24-05-2009, 16:49
(#10)
Benutzerbild von Pederick
Since: Jun 2008
Posts: 1
also ich stecke zur zeit auch in einem echt miesen downswing. geradeeben erst hatte ich aus middle position mit aq,s eine 3bet durchgeführt und wurde gecallt. flopp ist 8,q,10. da auf dem flop ein straightdraw möglich war spiele ich pothöhe an. gegner callt.turn ne 2. gegner könnte ein set halten glaub ich ihm aber nicht weil er eh alles gecallt hat vorher. nun spielte ich wieder pothöhe an und wenn er callt check ich auf dem river behind. river j wir checken behind und er hält 9,3 os und ich verliere einen großteil meines stacks.das der typ die hand preflop mitgeht war für mich schon unverständlich aber das er dann mit seinem gutshot alles bezahlt das hat mich dann mal richtig wütend gemacht und ich war richtig on tilt und 5 min später ausgeschieden.
also ich werde wohl erstmal pause machen was ich für das richtige halte und hoffen das es dann mal wieder aufwärts geht.