Alt
Standard
Cash Satellites - 22-05-2009, 10:56
(#1)
Benutzerbild von IC4265
Since: Apr 2008
Posts: 46
Hallo zusammen,

es wurde sicher hier schon einiges zu Satellites geschrieben. Hier will ich mal meine sicht der Dinge loswerden.

Anfangs hab ich den Sinn von Cash-Satellites nicht verstanden. Man setzt hier eine kleine Summe ein, um sich für ein Turnier mit höherem Buy in zu qualifizieren. Ebenso könnte man ja auch ein normales Cash-Turnier mit kleinem Buy in spielen und sich mit dem Gewinn in ein teureres Turnier einkaufen.

Der "Teufel" steckt hier im Detail. Um in einem 1,10 oder 2,20 Turnier so viel zu gewinnen, dass es zumindest für ein 11$ Turnier reicht, muss man schon ziemlich weit ins Geld kommen, manchmal sogar an den Final Table. Das gelingt natürlich nicht so oft....jedenfalls bei mir

Bei vernünftigen Satellites ist diese Chance aufgrund der homogenen Preisstruktur viel höher. Die 2,20er Satellites für 11$ Turniere bieten fast jedem 5. Spieler ein Ticket oder 11T$. Mit Geduld und Aussitzerqualitäten ist dies relativ leicht zu erreichen. Wenn man also mal wieder kurz vor tilt ist, kann man sich auf diese Weise mit einigen T$ sanieren.

Ich selbst hab mich im Moment auf diese 2,20er eingeschossen und habe eine Erfolgsquote von deutlich über 20%. Die Zielturniere spiele ich eher selten. Ich verdonke die T$ meist in MT-SNGs oder im Thirty Grand, für den es leide keine Satellites gibt.

Neben den 2,20-Satellites kann ich noch den 5,50er + 9 seats added zum 80-Grand empfehlen. Habe 3 mal mitgemacht und bin jedesmal, wenn auch knapp, durchgekommen. Die Satellites zur Sunday Million sind im "Kleingeldbereich" nicht so sonderlich attraktiv. Da würde ich eher normale Turniere mit kleinem buy in spielen. Interessant erscheint mir hier nur der 3,50 Triple-Shootout. Dazu muss man aber shootouts mögen.

Ich würde mich freuen, weitere Meinungen zum Thema Satellites zu lesen.

Geändert von IC4265 (22-05-2009 um 11:08 Uhr). Grund: Tippfehler
 
Alt
Standard
22-05-2009, 12:43
(#2)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
und wieder jemand der offensichtlich keine Ahnung von Mathematik hat...


solche "homogenen" Payoutstrukturen dienen höchstens dazu, dass Fische ihr Geld langsamer verlieren.

Und wenn dann solltest du konsequent sein, und DONs spielen.
 
Alt
Standard
22-05-2009, 14:12
(#3)
Benutzerbild von IC4265
Since: Apr 2008
Posts: 46
Zitat:
Zitat von DrJ_22222 Beitrag anzeigen
und wieder jemand der offensichtlich keine Ahnung von Mathematik hat...


solche "homogenen" Payoutstrukturen dienen höchstens dazu, dass Fische ihr Geld langsamer verlieren.

Und wenn dann solltest du konsequent sein, und DONs spielen.

Vielen Dank für die Komplimente. Trotz meines naturwissenschaftlichen Diploms und jahrelanger beruflicher tätigkeit mit Statistiken gibt es sicher viele Millionen Menschen, die besser in Mathe sind, als ich.

Vielleicht habe ich mich im Eingangsbeitrag nicht präzise genug ausgedrückt. Ausgangssituation für meine Überlegungen ist eine kleine Bankroll, die zudem durch die Tücken des Schicksals oder eigener Unzulänglichkeiten unter Druck geraten ist. Wir bewegen uns, sagen wir mal im Bereich von 30-50 EUR und möchten entweder

- am Wochenende mal ein 11$ Turnier spielen ohne den gesamten einsatz zu zahlen

oder

- die Bankroll bei begrenztem Risiko um 11 T$ aufstocken.

Unter diesem Vorraussetzungen ist es sehr schwer, mit der üblichen Auszahlungsstruktur wieder auf einen grünen Zweig zu kommen. Da braucht man auch mit guter Spielweise einen Glückstreffer. Poker ist eben nicht deterministisch, wie hier oft der eindruck vermittelt wird. Zeit und Geld, die Varianz mit einer sehr großen Zahl von Spielen zu überlisten, haben auch nicht alle.
 
Alt
Standard
22-05-2009, 15:40
(#4)
Benutzerbild von venomed fire
Since: Jul 2008
Posts: 472
BronzeStar
"Vielleicht habe ich mich im Eingangsbeitrag nicht präzise genug ausgedrückt. Ausgangssituation für meine Überlegungen ist eine kleine Bankroll, die zudem durch die Tücken des Schicksals oder eigener Unzulänglichkeiten unter Druck geraten ist. Wir bewegen uns, sagen wir mal im Bereich von 30-50 EUR und möchten entweder

- am Wochenende mal ein 11$ Turnier spielen ohne den gesamten einsatz zu zahlen"

...emmm...Moment einmal...
du willst ein...11...$...Turnier...mit einer Bankroll von 30-50 EUR spielen?
OK...ich weiß (aus eigener Erfahrung), dass es sehr viel besser ist, die 11t$ zur Aufstockung der Bankroll zu benutzen.
11 t$ kann man mit micro STTs (ich würde dir dazu raten keine MTTs zu spielen mit der Bankroll, auch Selbsterfahrung) ziemlich gut anlegen um mal 20-30$ zu machen. Sofern man kein Vollfish ist, sollte das drin sein.
 
Alt
Standard
22-05-2009, 16:13
(#5)
Benutzerbild von IC4265
Since: Apr 2008
Posts: 46
Zitat:
Zitat von venomed fire Beitrag anzeigen
...emmm...Moment einmal...
du willst ein...11...$...Turnier...mit einer Bankroll von 30-50 EUR spielen?
OK...ich weiß (aus eigener Erfahrung), dass es sehr viel besser ist, die 11t$ zur Aufstockung der Bankroll zu benutzen.
11 t$ kann man mit micro STTs (ich würde dir dazu raten keine MTTs zu spielen mit der Bankroll, auch Selbsterfahrung) ziemlich gut anlegen um mal 20-30$ zu machen. Sofern man kein Vollfish ist, sollte das drin sein.
Ich spiele gerne mal den Thirty Grand, wenn ich den zugegebenermaßen subjektiven Eindruck habe, einen Lauf zu haben. Mit den 2,20er Satellites, die rechnerisch eine 20% Chance bieten fahre ich bisher ganz gut. In diesem Monat bin ich mit meiner spielweise, die sicher an der einen oder anderen Stelle noch verbesserungsbedürftig ist, ganz gut gefahren. Von 9 in diesem Monat gespielten Satellites habe ich 6 Tickets/11T$ geholt.

Die Bankroll sehe ich nicht ganz so streng, d.h. ich definiere sie nichtt als mein aktuelles Guthaben bei PS, sondern als den Betrag, den ich grundsätzlich bereit bin, in einem gewissen Zeitraum, für das Pokern zur Verfügung zu stellen.

STT-SNG's finde ich ehrlichgesagt fast so langweilig, wie Cash-Game. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Vielleicht hat ja noch jemand Tipps für weitere interessante Cash-Satellites.
 
Alt
Standard
22-05-2009, 17:08
(#6)
Benutzerbild von venomed fire
Since: Jul 2008
Posts: 472
BronzeStar
wenn dir das auch liegt, kannst du die 1,10+R sats. fürs DEG spielen. Die Level sind gut, dein Startstack eher nicht so, aber durch gutes solides Spiel und ein paar gute Karten und Spots kann man da die 55t$ abräumen. Hab es mit Buy-in und Add-on alleine geschafft, muss aber dazu sagen, dass ich in den ersten 10min. gedoppelt habe, weil da so ein ganz schlauer Fish an meinem Tisch saß.
Ich würde dir aber raten, einen guten Lauf nicht überzubewerten und dich dann in Gefilde zu begeben, wo du von der Spielstärke vielleicht nicht hingehörst (ist nur rein subjektive Erfahrung). Dadurch wirst du irgendwann zwangsläufig broke gehen.
Nebenbei: Wenn man 2,20$ setzt, um 11t$ zu gewinnen, dann sollte man aus diesen 11t$ auch im Durchschnitt mindestens 2,20$ wieder herausholen, sonst wird man minus machen und das wirst du auf Dauer nicht in 11$ MTTs schaffen.
Und ja, STTs können langweilig werden, aber 1. hat keiner gesagt, dass du nicht mal varieren und testen kannst und 2. sollte man, wenn man etwas wirklich kann, nicht umbedingt dauerhaft davon abweichen und dann nach unten swingen.

Geändert von venomed fire (22-05-2009 um 21:02 Uhr).
 
Alt
Standard
23-05-2009, 01:09
(#7)
Benutzerbild von IC4265
Since: Apr 2008
Posts: 46
Wieder ein Ticket im 2,20 Intellipoker Satellite abgefischt

Ich schlaf mal ne Nacht drüber, ob ich das "Weekly Final" spiele.
 
Alt
Standard
23-05-2009, 08:28
(#8)
Benutzerbild von Arnty
Since: Nov 2007
Posts: 706
Auch wenn Deine BR nur dazu da ist, um verspielt zu werden (übrigens eine vernünftige Einstellung zum "Spielgeld"), kannst Du Deine T$ auch verkaufen, um so Deine BR etwas aufzustocken.

Du musst ja nicht alle Tickets verkaufen, aber wen Du am WE mal gerne ein oder zwei 11$-Turniere spielst, dann hast Du ja immer noch genung T$, die zum Verkauf anbieten kannst.

So kannst Du Deine BR um einiges vergrößern und hast eventuell mal die Gelegenheit ein Satellite für ein größeres Turnier zu spielen.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der "Kick" als Smallstaker ein großes Turnier wie z.B. WU oder SM zu spielen sehr hoch ist.
 
Alt
Standard
24-05-2009, 23:05
(#9)
Benutzerbild von IC4265
Since: Apr 2008
Posts: 46
Zitat:
Zitat von Arnty Beitrag anzeigen
Auch wenn Deine BR nur dazu da ist, um verspielt zu werden (übrigens eine vernünftige Einstellung zum "Spielgeld"), kannst Du Deine T$ auch verkaufen, um so Deine BR etwas aufzustocken.

Du musst ja nicht alle Tickets verkaufen, aber wen Du am WE mal gerne ein oder zwei 11$-Turniere spielst, dann hast Du ja immer noch genung T$, die zum Verkauf anbieten kannst.

So kannst Du Deine BR um einiges vergrößern und hast eventuell mal die Gelegenheit ein Satellite für ein größeres Turnier zu spielen.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der "Kick" als Smallstaker ein großes Turnier wie z.B. WU oder SM zu spielen sehr hoch ist.
Ich denke, mein Ansatz ist für jemanden, der nicht die Zeit hat, so viel zu spielen, dass er die Varianz weitgehend ausschalten kann wirklich sinnvoll und vor allem unterhaltsamer.

Im Kleingeldbereich unterhalb der Schwelle, wo man sich schon mal was auszahlen lassen kann, betrachte ich $ und T$ als gleichwertig, zumal ich keine cash-games spiele.

Dieses Wochenende habe ich von 4 2,20er Satellites 3 Tickets/11T$ geholt. Mit meiner Spielweise komme ich wohl gut und konstant unter die ersten 20%. Nur für viel mehr reicht es dann nicht, so dass ich bei den meisten Turnieren mit vielen Teilnehmern oft so gerade ins oder zumindest in die Nähe des Geldes komme, aber langfristig kein + mache. War erst bei einem 1,10er am Final Table. Meine Freundin sagt ich bin in der Nähe der Bubble zu sehr "Schisser". Mit den 2,20 Satellites habe ich dieses Problem weniger, da ich nicht auf Gewinnen spielen muss, sondern auf Überleben.

2 Tickts habe ich für den 30 Grand eingestzt, 1 mal ins Geld 24$ und einmal die goldene Ananas.

Geändert von IC4265 (24-05-2009 um 23:09 Uhr). Grund: Ergänzung
 
Alt
Standard
30-05-2009, 17:32
(#10)
Benutzerbild von IC4265
Since: Apr 2008
Posts: 46
So, ich werde heute mal das Intellipoker Weekly Final spielen, statt die T$ im 2,20 180er zu verdonken. Ob ich im Falle eines Falles das morgige große Finale spiele, weiß ich noch nicht. Da mache ich mir dann Gedanken drüber, wenn es soweit ist.

Drückt mir mal die Daumen.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Auszahlung/Cash Out während Cash Game RoteLaterne IntelliPoker Support 22 08-11-2009 15:41
TV Total Satellites elexxii IntelliPoker Support 24 26-05-2009 11:53
Satellites Patrick_tt_ Poker Talk & Community 8 18-01-2008 15:17