Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

unglaublicher Downswing

Alt
Thumbs down
unglaublicher Downswing - 24-05-2009, 17:17
(#1)
Benutzerbild von skitoni
Since: Mar 2009
Posts: 42
BronzeStar
Seit ich das Forgeschritenenquiz bestanden habe und die Prämie dafür beommen habe $30 habe ich einen unglaublichen Downswing.

Ich spiele FL Holdem 0,05/0,10
Auf 1000 Hände habe ich ca. 100BB verlohen und dass mit einer tighten Spielweise. Was hier abgeht ist ohne Worte.

Wenn ich meine Hände auswerte passieren echt unglaubliche Dinge. Ich treffe überduchschnittlich viele Flopps und werde dafür mit den absudesten Calls fast immer überholt. Mit Top Pair Top Kiker kann ich nicht profitabel spielen!

Ich kann nicht mal einen auf dem Flop getroffen Set profitabel spielen. Verliere in gut 80% der Fälle mit einem Set auf dem Flop!In der Regel werde ich bis zum Schluss gecallt und jemand trifft seinen Gutshoot oder baut sich mit einer z.B. Pik 5/ Herz 8 mit insgesamt 4 weiteren Pik auf dem Board einen Flush zusammen, obwohl auf dem Flop nur 2 Pik lagen ( Trifft also seine 4% Chance und called damit völlig hinrissig einen graiseten Flopp)

Auf der anderen Seite bekomme ich überhaupt keine Monster Hände.
Habe gerade gut 200 Häne gespielt dabei 0 Straight 0 Flush 0 Full Hause getroffen.


Vor ein paar Tagen bin ich an einen Tisch gegangen und habe die ersten 7 Showdown in Folge verlohren. Eine Handanalyse zeigte dass ich in allen 7 Fällen den Gegner richtig gelesen hatte und auf dem Turn noch vorne war und auf dem River überholt wurde. Keiner hatte dabei zum River mehr als 5 Outs. Teilweise nur 2 (Underpair) oder 3 (Beide Toppair ich aber mit Top Kicker). Wohlwollend könnte man den Gegener im Schnitt Odds von 10% geben. Tatsächlich waren es weniger!

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass so was 7 mal hintereinander passiert? Bei gegnerischen Odds von 1:10 (10%) berechnet sich das wie folgt:
10%^7 = 0.1^7 = 0,0000001 =0,00001%

Oder anders Ausgedrückt die Wahrscheinlichkeit dafür liegt bei ca. 1 zu 10 Millionen. Ich muss normalerweise 10 Millionen Hände spielen, dass mir dies einmal passier. Ich brauche dafür nicht mal 1000 Hände! Unglaublich oder?


Man könnte meinen es liegt an meinem Spiel. Das glaube ich aber nicht. Ich spiele auf einer anderen Plattform seit ca. 1 Jahr das gleiche Limit equal bis leit positiv gegen ein 10% Rake.
Ich bin zu Pokerstars gewechselt, weil das Rake hier nur 5% beträgt. Ich müsste von daher also eher profitabler spielen.

Ich werde mir dies wohl nicht mehr lange anschauen. Es ist einfach unwahrscheinlich, dass man soviel Pech haben kann.

Mich würde mal Intressieren ob es hier nochmehr Unglückliche gibt, die derart viel Pech haben (Wahrscheinlichkeiten von 1 zu einer Million, dass sowas passiert etc.)
 
Alt
Standard
24-05-2009, 19:31
(#2)
Benutzerbild von Waldkauz
Since: Mar 2008
Posts: 1.015
Kurze Antwort: ja, sowas kann passieren, auch wenn du winningplayer bist.

Deshalb gibt es ja sowas wie BR-Management.
Mein bisher größter downswing ging über 10000 Hände und ich war dann so etwa 300 BB down.
1000 Hände sind hier keine vernünftige samplesize, ist viel zu klein, da spielt das Glück eine grosse Rolle. Von meinen ersten 6*AA auf PS hab ich auch gleich mal 5 in den Sand gesetzt, trotzdem ist es im Schnitt die ertragreichste Starthand.

Wenn du korrekt spielst ist alles in Ordnung, auch wenn du verlierst. Ansonsten empfehle ich dir Hände zu posten, wo du dir unsicher bist, ob du richtig gespielt hast. So kannst du dein Spiel mal von anderen beurteilen lassen und nebenher noch eine Menge lernen.

Übrigens: man sollte bei deinem Avatar schon meinen das du mit downswings gut vertraut bist.


Suckout-King -Mai 2010
 
Alt
Thumbs down
24-05-2009, 20:13
(#3)
Benutzerbild von skitoni
Since: Mar 2009
Posts: 42
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Waldkauz Beitrag anzeigen
Kurze Antwort: ja, sowas kann passieren, auch wenn du winningplayer bist.

Deshalb gibt es ja sowas wie BR-Management.
Mein bisher größter downswing ging über 10000 Hände und ich war dann so etwa 300 BB down.
1000 Hände sind hier keine vernünftige samplesize, ist viel zu klein, da spielt das Glück eine grosse Rolle. Von meinen ersten 6*AA auf PS hab ich auch gleich mal 5 in den Sand gesetzt, trotzdem ist es im Schnitt die ertragreichste Starthand.
...
Übrigens: man sollte bei deinem Avatar schon meinen das du mit downswings gut vertraut bist.

Ja, ich kennt Downswings, ist mir bis dato 2 mal in der Größenordnung von 100BB passiert. Was mich nur wundert ist die Geschwindigkeit, dass mit 1000 Händen zu schaffen. Normalerweise kommen in einem Downswing auch mal ein paar Glücksmomente. Ich habe in der letzten Woche nur ein einzigen Tisch mit minimalen Plus von 3BB verlassen. Sonst nur minus.

Das zweite sind einfach die unglaublichen Warscheinlichkeiten die hier auftreten. Dein Vergleich mit Deinen 5 verlohrenen AA ist da harmlos. AA gewinnt in 80% gegen eine willkürliche Hand, gegen 3 Gegner aber nur in ca 51,2% Die Wahrscheinlickteit dass dies 5 mal in Folge passiert liegt bei 2,76% also bei 1 zu 36.
Die von mir beschirebene Situation lag bei 1 zu 10 Millionen!

Das zweite kurriose ist das plötzliche auftreten. Bis zum Freischalten der Prämie habe ich im Plus gespielt. Schon der erste Tisch nach der Gutschrift ging ins Desaster. In den ersten 10 Händern bin ich mit Set in eine Straight, mit einer Straigth in einen Flush und einer weiteren Straight in ein Full House gelaufen.
 
Alt
Standard
24-05-2009, 20:33
(#4)
Benutzerbild von kw-armaturen
Since: Sep 2007
Posts: 823
mimimi....

-> ihr habt alle noch keinen richtigen downswing erlebt !!!!!!

spielt mal jeden Monat 100 - 200k Hände

nach einem Jahr wisst ihr, wann ihr von einem downswing reden dürft...
 
Alt
Standard
24-05-2009, 20:55
(#5)
Gelöschter Benutzer
Äh? 1000 Hände FLFR 0,05/0,1?

Wenn Du Multitabling machst, hast also einen einzigen Tag 100BB im Minus abgeschlossen? Ich weiß von einem Bekannten, der jemanden kennt, der glaubt, daß so etwas öfter mal passiert.

10BB/100H ist kein Downswing

Geändert von Gelöschter Benutzer (24-05-2009 um 20:58 Uhr).
 
Alt
Red face
unbelievable?! Nööööö,passiert.... - 24-05-2009, 21:12
(#6)
Benutzerbild von mondenkind
Since: Jun 2008
Posts: 3.980
Zitat:
Zitat von skitoni Beitrag anzeigen
Seit ich das Forgeschritenenquiz bestanden habe und die Prämie dafür beommen habe $30 habe ich einen unglaublichen Downswing.

Man könnte meinen es liegt an meinem Spiel. Das glaube ich aber nicht. Ich spiele auf einer anderen Plattform seit ca. 1 Jahr das gleiche Limit equal bis leit positiv gegen ein 10% Rake.
Ich bin zu Pokerstars gewechselt, weil das Rake hier nur 5% beträgt. Ich müsste von daher also eher profitabler spielen.

Ich werde mir dies wohl nicht mehr lange anschauen. Es ist einfach unwahrscheinlich, dass man soviel Pech haben kann.

Mich würde mal Intressieren ob es hier nochmehr Unglückliche gibt, die derart viel Pech haben (Wahrscheinlichkeiten von 1 zu einer Million, dass sowas passiert etc.)
Ärger, über Häufungen bzw. richtige downswings kann Ich nachvollziehen.

Aber konkrete Handpostings wären schon nützlich.

Generell: Bleib einfach beim A-game und fahre evtl. deine tableanzahl runter, und die -selection rauf. Sprich, überprüfe fragwürdige allincalls/quasi-cflips und spiel dein A-game weiter.

Kenne halt Keinen den die Varianz langfristig verschont hätte. Und wie kommst Du auf gefühlte 1 - 10.000.000-Situationen? Vielleicht warst Du einfach leicht "tilty", (wie der tuff fish sagen würde) und die Odds doch nicht immer nur 10 % ?!

Bleib beim A-game und schluck die suckouts runter - Es geht auch weiter... Es ist nicht alles rigged, auch wenn Es halt mal mehr stacks kostet. Alles Gute!


Geändert von mondenkind (24-05-2009 um 21:41 Uhr).
 
Alt
Standard
24-05-2009, 21:18
(#7)
Benutzerbild von Picasso25
Since: Dec 2007
Posts: 5.494
Supernova
Zitat:
Zitat von kw-armaturen Beitrag anzeigen
mimimi....

-> ihr habt alle noch keinen richtigen downswing erlebt !!!!!!

spielt mal jeden Monat 100 - 200k Hände

nach einem Jahr wisst ihr, wann ihr von einem downswing reden dürft...
######################
 
Alt
Standard
24-05-2009, 21:24
(#8)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
Ich finds interessant, wie viel du mit 1000 Händen spielen kannst.

1/20 der Hände sind Paare, d.h. hier hätten wir rund 50 PP, von denen sich wiederum nur jedes 8te zum Set entwickelt,
was nach Adam Riese ~7 sind. 80% davon sind 5(!) Sets, die du verloren hast....wollte ich nur mal so anmerken.

7x hintereinander mit der besseren Hand noch zu verlieren ist auch "okay"...ist doch der Erwartungswert von 70 Händen...


und zum Thema 1: xxxxMillionen....weißt du wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, mit AA gegen AA zu verlieren...das passiert in einer von 14.000.000 Händen....ich hab dafür 1 Hand gebraucht:P
 
Alt
Standard
24-05-2009, 21:45
(#9)
Benutzerbild von skitoni
Since: Mar 2009
Posts: 42
BronzeStar
Zitat:
Zitat von mondenkind Beitrag anzeigen
Sprich, überprüfe fragwürdige allincalls/quasi-cflips und spiel dein A-game weiter.

...

Und wie kommst Du auf gefühlte 1 - 10.000.000-Situationen?! Vielleicht warst Du einfach leicht "tilty" (wie der tuff fish sagen würde).

Hallo ich spiele FL! Da gibts keine All Ins. Ein Stackverlust braucht da schon mehr als eine üble Hand. Da müssen schon wenigsten 5-6 Hände ganz schlecht laufen.

Die 1 zu 10.000.000 Situation habe ich oben erklärt.
Ich habe 7 mal in direkter Folge eine 90% Chance beim Showdown verlohren.

Dazu habe ich mir die Handhistorie angeschaut, auf dem Turn war ich jedes mal Vorne und wurde jeweils auf dem River überholt. Der Gegner (es war jeweils nur noch einer auf dem River im Spiel) hatte jeweils nur 2 - 5 Outs. Dies entspricht 4,3% - 10,9% Chance mich zu überholen.

Mathematisch berechnet man dies über das Gegenereignis. D.H. wie wahrscheinlich ist es (für den Gegner) 7 Mal in direkter Folge eine 10% Chance zu gewinnen. (Im Schnitt war die Chance für den Gegner sogar noch schlechter). Die Wahrscheinlichkeit dafür beträgt (1/10)^7 oder für diejenigen die keine Potenzrechnung können
0,1 * 0,1 * 0,1 * 0,1 * 0,1 * 0,1 * 0,1 * = 0,0000001 dies entspricht 0,00001%
In Odds ausgedrückt 1:10.000.000

Dies ist fast so wahrscheinlich wie ein 6 im Lotto (ca. 1:13 Millionen) und genauso Wahrscheinlich wie mit einem Würfel 9 mal die 6 in direkter Reihenfolge zu würfeln.

Geändert von skitoni (24-05-2009 um 21:51 Uhr).
 
Alt
Standard
24-05-2009, 21:52
(#10)
Benutzerbild von Waldkauz
Since: Mar 2008
Posts: 1.015
...und trotzdem gibt es Lottomillionäre.

Da hast du eben ziemliches Pech, aber das kannst du eben nur ausschließen wenn die Wahrscheinlichkeit = 0 ist. Ist sie aber nicht, also trifft es zwangsläufig irgendeinen, ob er nun 10 suckouts hintereinander erleidet oder im günstigen Fall austeilt.


Suckout-King -Mai 2010