Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Was tun bei Downswing

Alt
Standard
Was tun bei Downswing - 06-12-2007, 21:57
(#1)
Benutzerbild von Unripe
Since: Dec 2007
Posts: 91
Ich hab derzeit ein kleines Downswing Problem und brauch ein paar Tips was ich dagegen unternehmen kann, bzw weiter verfahren soll. Ausser mir weiterhin mein Selbstvertrauen zerhacken zu lassen nur noch 12% meiner Hände zu spielen, die auch am Ende alle fürn Eimer sind, weiss ich nämlich langsam nicht mehr weiter.
 
Alt
Standard
06-12-2007, 22:11
(#2)
Benutzerbild von Bäcker
Since: Nov 2007
Posts: 16
wichtig ist, dass du "normal" weiter spielst.
vllt hilft auch ne kleine auszeit um sich nochmal mit der theorie und dem eigenen spiel auseinanderzusetzen. evtl fehler finden und diese beheben...
 
Alt
Standard
06-12-2007, 22:18
(#3)
Benutzerbild von BusterBenny
Since: Oct 2007
Posts: 644
würde auch sagen:
°normales weiterspielen nötig(evtl limitabstufung)
°sich nicht selbst fertigmachen (wie du es scheinbar machst:"Ausser mir weiterhin mein Selbstvertrauen zerhacken zu lassen")
°eine kleine auszeit von 1-2 tagen würde da auch vll helfen... hat mir viel geholfen(110->downswing->30->normales spielen->100)
 
Alt
Standard
06-12-2007, 22:18
(#4)
Benutzerbild von SeppTheDepp
Since: Nov 2007
Posts: 13
Zitat:
Zitat von B�cker Beitrag anzeigen
wichtig ist, dass du "normal" weiter spielst.
vllt hilft auch ne kleine auszeit um sich nochmal mit der theorie und dem eigenen spiel auseinanderzusetzen. evtl fehler finden und diese beheben...
da kann ich nur zustimmen! gönn dir erstmal ne kleine pause und gewinn mal ein bisschen abstand. dein spiel darf von deiner kleinen pechsträhne nicht beeinflusst werden, vielmehr solltest du mit neuem selbstvertrauen an die sache rangehen. und vor allem: jeder downswing ist nur eine ankündigung auf einen upswing
 
Alt
Standard
06-12-2007, 22:20
(#5)
Benutzerbild von IBM-893
Since: Oct 2007
Posts: 174
BronzeStar
auf jeden fall pause machen, das echte leben genießen, eine weile poker vergessen, damit diese ganze negativität dich nicht so runterzieht.

dann die theorie wiederholen und wenn du dich wieder fit fühlst weitermachen.

nur nicht tilten und ein schlechtes spiel spielen! das reitet die BR nur noch weiter runter!
 
Alt
Standard
poker - 06-12-2007, 22:21
(#6)
Benutzerbild von Icet1984
Since: Nov 2007
Posts: 261
ChromeStar
gönn dir ne Pause.....
dann wird das schon wieder.
nur net ungedultig werden und anders spielen.


gl

cheers!
 
Alt
Standard
06-12-2007, 23:03
(#7)
Benutzerbild von Unripe
Since: Dec 2007
Posts: 91
Ich hatte ne Pause von knapp 2 Wochen gemacht, etwa die hälfte meiner Hände nochmal analysiert und teilweise üble Fehler ausgemerzt die ich aufgrund von "Egal, er luckt mich eh weg" gemacht hab. Aber ich werd mal das "normal" weiterspielen in Verbindung mit der Senkung meines Limits versuchen.
Danke Leute...
 
Alt
Standard
06-12-2007, 23:27
(#8)
Benutzerbild von Parvex
Since: Aug 2007
Posts: 840
Run better obv.

Nein, im Ernst: Keep your cool. Bleibe bei deinem Gameplan, wenn du weißt, dass er gut ist. Es bringt nichts eine Winning Strategy zu ändern, nur weil die Karten mal gegen einen sind.
Eventuell auch mal nen paar Tage abschlaten um Tilt zu vermeiden und nen freien Kopf zu bekommen.

Bei ausgedehnteren Downswings einfach mal der Sache nachgehen und das eigene Spiel auseinander nehmen. Denn manchmal haben sich unmerklich Leaks eingeschlichen, die man auf den ersten Blick gar nicht so leicht identifizieren lassen.
 
Alt
Standard
07-12-2007, 05:25
(#9)
Benutzerbild von dynaseitz
Since: Oct 2007
Posts: 491
Stimme meinem Vorredner zu. Mache eine pause. Zwing dich nicht zum spielen, dann wirds nur schlimmer. Einfach ein paar tage garnicht spielen und nur theorie büffeln und dann läufts meist besser, bzw das unterbewusste tilten ist zumindest weg.
 
Alt
Standard
07-12-2007, 07:38
(#10)
Benutzerbild von DoctorJimb
Since: Aug 2007
Posts: 755
BronzeStar
Paar Tage Pause und nen Buch lesen. Nicht unbedingt komplett aber mal son paar interessante KApitel rausgreifen.

Dann nach ein paar Tagen wieder frisch ans Werk.