Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Raisen in Micro-SnGs

Alt
Standard
Raisen in Micro-SnGs - 25-05-2009, 21:12
(#1)
Benutzerbild von Lerouxe
Since: May 2009
Posts: 78
BronzeStar
Huhu zusammen
Bin vor einigen Tagen auf diese Seite hier gestoßen und habe durch einige Beiträge hier im forum und den diversen Artikeln + Tests auch schon einiges aufgeschnappt, hierfür erstmal danke!

Als "blutiger" Anfänger habe ich momentan jedoch ein kleines Problem in den Micro-SnGs (0.10 Turbos, bei den anderen wären die 5$ von Intelli glaub zu schnell weg):

Angenommen ich bekomme in einer recht frühen Phase des SnGs (Blinds 15/30, kein Ante) eine schöne Hand wie AQs auf Position 3 (also recht früh).
Häufig sieht man ja, das fast alle Spieler in den Pot limpen, ergo will ich durch ein Raise das Feld etwas ausdünnen.
Ich hau also ein Raise mit +/- 180 raus.
Die Folgen: 1-2 Spieler folden, der Rest called oder schiebt gleich All-in (die Kartencombos erinnern häufig mehr an Bingo als an Poker).
Gegen 3-6 Spieler ist AQs ja nicht mehr soo dolle, auch wenn ich Preflop die beste Hand haben sollte, ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich geschlagen werde doch nicht zu verachten.
Was macht Ihr wenn ihr in einer frühen Position ein brauchbares Blatt habt?
Gleich All-in schieben ist in meinen Augen nicht wirklich der Bringer, bin in "Poker-Mathe" zwar noch nicht so geübt, aber das ich hier auf lange Sicht eher Miese mache erscheint mir recht logisch.
Garnicht spielen wäre noch eine Alternative, aber auf was für ein Blatt soll ich denn noch warten um mal mitzuspielen?
Mein Ziel müsste es ja sein, gegen die "Bingo-Spieler" in Pots zu kommen und deren Chips zu gewinnen, bevor sie bei einem stärkeren Spieler landen.

Ich hoffe ich konnte ungefähr beschreiben was mein "Problem" ist.
Die einzige Lösung die mir bisher eingefallen ist, wäre ein höheres Raise (10BB oder so), das würde eventuell ein paar mehr Spieler verscheuchen, aber dann wäre ich nach der Conti-Bet schon fast mit meinem halben Stack im Pot...
 
Alt
Standard
25-05-2009, 22:04
(#2)
Benutzerbild von Pötzki
Since: Apr 2008
Posts: 39
Also höher raisen ist in dem Fall keine gute Alternative. V.a. nicht bis 10BB... würde ein standart raise von 4-5 BB als absolut ausreichend betrachten (+1/1,5BB pro caller vor dir. In early position würde ich dann deine Handrange deutlich verkleinern, d.h. AQ--> fold (ausreichend ist: AK+,JJ+);
In später Position kannst du dann natürlich eine größere Range benutzen, da du weißt wie viele schon eingestiegen sind und mit wie vielen callern du rechnen musst. Aber beschränke dich dabei auf Ausbaufähige Hände die selten dominiert werden. D.h. Hände weg wie 89s,76s. Lieber Hände wie Axs spielen( dann allerdings nur limpen). Bei niedrigen A en oder Kx lieber folden. Solltest du dann eine starke Hand halten kann man schon schauen, dass man stark raised um vllt. Headsup oder gleich preflop all in kommt. Mit mittelstarken Händen preflop eher passiv spielen und den Gegner dann am Flop, wenn man getroffen hat, ausspielen. Dann sollte es von der strategie her eigentlich kein problem sein. Immer dran denken: Spiele absolutes ABC Poker, so gut wie keine Moves machen (wie z.b. slowplay), diese Donks callen eh fast alles (Also auch nix bluffen). Draws am Flop immer schön nach pot odds spielen, wobei die implied odds natürlich extrem wichtig sind, da man wenn man trifft sehr häufig ausbezahlt wird.


MTT spielen mit der Community - die Intellipoker.com Teamliga
Team Wild Boys Germany
Member of the NEW GENERATION - LEGACY
Teamliga CHAMPIONS Oktober 2009 – 3 on 3 Champions
 
Alt
Standard
25-05-2009, 22:06
(#3)
Benutzerbild von aufbruch61
Since: Mar 2008
Posts: 131
Pokertheorie hilft auf dem Level nur bedingt.
Dein Gedankengang ist ja korrekt ( der vom OP) aber:
Die Gegner werden selber nicht raisen,
werden aber von geraisten pots magisch angezogen,
weil viel chips auf dem Tisch liegen callen sie auch mit
schlechten Karten.
Gutes PostFlop-spiel ist der Schlüssel, denn du
wirst auch mit den Nuts ausbezahlt.

Geändert von aufbruch61 (25-05-2009 um 22:10 Uhr).
 
Alt
Standard
25-05-2009, 22:25
(#4)
Benutzerbild von Lerouxe
Since: May 2009
Posts: 78
BronzeStar
Danke für die schnellen Antworten
Die Handrange noch enger schnallen wäre natürlich eine Möglichkeit, aber bei meinem Glück spiele ich die ersten Runden dann genau 0 Hände und wenn ich dann mal was habe, gibts nur die Blinds (oder AA beim Gegner^^).
Mein Postflopspiel ist noch sehr sehr schlecht, klar nach erst wenigen Spielen.
Die Sache mit den Potodds habe ich zwar so ziehmlich verstanden, aber wenn ich mich streng nach denen richte, müsste ich auf dem Button (wenn fast alle Gegner vor mir gelimped haben) ja mit allen Karten callen, da man nichtmal mit 72o so weit hintenliegen kann... oder hab ich das doch noch nicht so ganz verstanden *grübel*
Postflop wird zwar wirklich alles gecalled (hatte ich gerade mit AA auf einem 26Q rainbow-flop), aber am Ende trifft mein Gegner sehr oft das 2Pair o.ä., die callen sogar eine Bet auf dem Turn die sie All-in setzt mit Toppair 2 Kicker...
 
Alt
Standard
25-05-2009, 22:41
(#5)
Benutzerbild von Zottlchen
Since: Jan 2009
Posts: 673
wichtig ist es die geduld nicht zu verlieren. hatte auch mal nen SnG dabei da gings auf die bubble mit stats von vpip 2% und pfr 2% wo ich nur blinds gesammelt hab. solange die gegner "mitspielen" ist das alles kein Problem. man darf nur nicht den Fehler machen und ungeduldig werden. besonders AQ aus mid-position wird gerne mal überbewertet, da auf den mikros viele denken das sie bis zu river eh treffen und dann stehst du da mit ace und einer hat nen king getroffen oder nen komisches twopai aufgegabelt. mit geduld und basiswissen sind die micros doch recht leicht zu schlagen.
wenn du dich unsicher fühlst besuch mal nen training von Eckesach (immer Montags SnG´s) da kann man was fürs spiel mitnehmen

p.s. welcome to intelli
 
Alt
Standard
25-05-2009, 22:48
(#6)
Benutzerbild von Oncilla2001
Since: May 2009
Posts: 7
Hallo Leute,
das Problem ist mir auch schon aufgefallen. Viele Leute nutzen diese kleinen SnGs nur zum Zeitvertreib, und hoffen dabei etwas erreichen zu können. Es gibt hier auch Spieler die stellen in der ersten Hand All-In, egal was kommt. Manchmal haben sie Glück, manchmal nicht. Ich habe mir angewöhnt, immer erst mal zu schauen ws die anderen Spieler machen und wirklich nur die guten Hände zu spielen. In der Regel musst Du die ersten 3-4 Blindstufen überstehen, danach wird es fast immer ruhiger an den Tischen und man kann "normal" spielen.
Desto die SnG-BuyIn desto besser wir gespielt. Also nicht verzagen auch mal ein 1$ oder höher spielen. Du wirst sehen, dass hier generell weniger Donks an den Tischen sitzen.
 
Alt
Standard
26-05-2009, 00:23
(#7)
Benutzerbild von Dahl Lambert
Since: Jul 2008
Posts: 88
Bei den Dingern kommst auf die Art einfach nicht weit, dafür sind zumindest am Anfang viel zu viel Idioten dabei (geschätzt ungefähr 6 pro Tisch...). Addiere das zu ner schnellen Struktur, und du hast n absolutes Glücksspiel...

Ich hab die Dinger mal kurz spaßeshalber gespielt. Bin mit folgender Strategie gar nicht so schlecht gefahren: In den ersten Blindleveln spiel ich nur Monster (sprich: hohe Pockets). Die schieb ich direkt rein, weil mich irgend n Depp garantiert callen wird. Je nach Lust und Laune mach ich das auch noch mit AK und AQ oder teilweise mit mittleren Pockets, wobei ich da dann bewusst die Flips suche. Wenn ich in den ersten Blindstufen keine dieser Hände kriege, bin ich eh relativ schnell im Push or Fold Modus und weite da dann halt nach und nach die Pushing-Range auf.

Das mach ich so lang, bis ich entweder rausgeflogen bin oder ne vernünftige Anzahl an Chips angesammelt hab. Mit der vernünftigen Anzahl wird dann später vernünftiges Poker gespielt. Viele Deppen sind raus, es geht auf die Bubble zu, entsprechend wird man da dann auch nicht mehr mit jedem Scheiß gecallt.

Allerdings sind die Dinger unendlich mühsam. Wenn du zu den 5 Intelli-$ noch das Willkommensgeschenk von PS haben solltest, spiel lieber die 1,20er, NL2 oder Fixed Limit (auch hier so niedrig wie möglich). Da brauchst du zwar überall etwas Glück, um nicht broke zu gehen, du drehst aber nicht völlig durch.
 
Alt
Standard
26-05-2009, 09:59
(#8)
Benutzerbild von Lerouxe
Since: May 2009
Posts: 78
BronzeStar
Wie bekomm ich denn das Willkommensgeschenk von PS? Ich glaub da hab ich etwas verpasst
Auf die "absoluten" Monster zu warten scheint jedoch wirklich recht brauchbar zu sein, zumindest die ersten 3-4 Blindlevel. So bin ich gestern immerhin von 3 SnGs ins "Geld" gekommen.
Jedoch ertappe ich mich immer wieder dabei, dass ich dann nochmal mitspielen will, mit einer recht schwachen Hand auf der Limpwelle mitschwimme (30 zahlen um in einen Pot mit 240 zu kommen ist doch recht verlockend) und dann einiges an Chips verbrenne, weil ich treffe, aber nicht die beste Hand halte...

Naja, vielleicht kommt die Ruhe ja mit der Zeit.

Hab hier ja schon häufiger gelesen, dass es bei den höheren Turnieren etwas weniger wild zugehen soll, aber ich schätze, dass ich dort nur aufs Gesicht bekomme und dann gleich pleite bin... einen absoluten Frischling auszuspielen dürfte für die erfahrenen Spieler ja nicht so schwer sein.

Zum Thema Cashgame:
Gerade hier würde ich wohl sehr sehr schnell bei 0 landen (schätze ich einfach mal). Denn wenn man da mal eine Hand überschätzt (was mir doch noch recht häufig passiert), sind halt nicht nur die 0.10$ Buy-in weg, sondern u.U. gleich ein ganzer Batzen mehr.

Aber nachdem ich gestern mal erlebt habe, wie es bei einem Freerol mit 9.000 Teilnehmern zugeht, kommen mir die 0.10-Turbos doch wieder sehr sehr gesittet vor
 
Alt
Standard
26-05-2009, 14:12
(#9)
Benutzerbild von Gyomorrotty
Since: Dec 2008
Posts: 231
Zitat:
Zitat von Lerouxe Beitrag anzeigen
Wie bekomm ich denn das Willkommensgeschenk von PS?
Das kannst leider nicht beeinflussen, das wird von PS an Neulinge verlost. Sind 5 $, ich habs auch nicht bekommen.

Zu den 360er 10 cent turbos: Ich würde diese Spieler nicht als Idioten bezeichnen, sie wissen halt eben nicht besser. Und schliesslich geht es nur um die 10 cent, also um nichts. Aber genau diese Spieler werden deine BR vergrössern, wenn Du dich clever verhältst. Allerdings würde ich einen anderen Weg gehen, denn was gewinnst du in diesen 360ern? 20 cent, 40 cent, vielleicht mal 1-2$. Weiterhin negativ: Selbst dafür brauchst Du viel Zeit und dein Spiel kannst auch nicht verbessern.

Mein Tipp: Greif lieber die kompletten Boni von Intelli ab, sprich alle Quizze. Aus den FPPs lässt sich locker eine gute BR für den Anfang generieren, ohne gross selbst zu investieren. So hab ichs zumindest gemacht.
 
Alt
Standard
26-05-2009, 15:17
(#10)
Benutzerbild von GermanEagle
Since: Feb 2008
Posts: 438
Zitat:
Zitat von Lerouxe Beitrag anzeigen
Angenommen ich bekomme in einer recht frühen Phase des SnGs (Blinds 15/30, kein Ante) eine schöne Hand wie AQs auf Position 3 (also recht früh).
AQ auch wenn es suited ist ist ein Fold im Sng in early Position und in diesem Blindlevel. Das sind nämlich die Hände die einen in Schwierigkeiten bringen
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wirklich höhere Spielstärke bei 5,50 SNGs als bei 1,20 SNGS? Holsch73 Poker Talk & Community 29 01-12-2009 21:32
AQo aus dem BB raisen ? xarxoxi IntelliPoker Support 17 27-05-2009 21:06
Micro SNGs treiben mich in den Wahnsinn Beaxx Poker Handanalysen 45 27-05-2009 07:39
[Blog] Der Fuchs und die 9 Mann Sngs (Micro to high) Gelöschter Benutzer Blogs, Berichte, Brags & Beats 18 22-05-2009 02:33
Wann den Coinflip suchen? (Micro/Low SNGs) topstar23 Poker Handanalysen 12 23-11-2007 10:29