Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Der Dollar weiterhin sichere Währung?

Alt
Standard
Der Dollar weiterhin sichere Währung? - 25-05-2009, 22:14
(#1)
Benutzerbild von Syndrome1977
Since: Mar 2008
Posts: 1.692
Habe soeben folgenden Beitrag bei Focus-Money gefunden, der mich schon etwas besorgt hat

http://www.focus.de/finanzen/boerse/...id_402455.html

Da Pokerstars nach wie vor ausschliesslich diese Währung verwendet und ich eine doch recht grosse Bankroll dort besitze, mache ich mir nach Studium des Artikels mehr oder minder grosse Sorgen um die Weiterentwicklung des Dollars.

Was meint Ihr dazu...ist diese Währung mittlerweile wirklich gefährdet?...bzw wie ist eure Einschätzung bezüglich der möglichen Kursschwankungen??!!
 
Alt
Standard
25-05-2009, 22:22
(#2)
Gelöschter Benutzer
Tja, es kommt halt wie es kommt. Und wenn du Angst um dein Geld hast, dann musste halt zu einen Anbieter wechseln bei dem du auch in € spielen kannst.
 
Alt
Standard
25-05-2009, 22:26
(#3)
Benutzerbild von Syndrome1977
Since: Mar 2008
Posts: 1.692
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
Tja, es kommt halt wie es kommt. Und wenn du Angst um dein Geld hast, dann musste halt zu einen Anbieter wechseln bei dem du auch in € spielen kannst.
Hmmm...ich denke nicht, das nur ich Angst um mein Geld haben könnte, sondern alle Spieler, die auf dieser Seite spielen.

Von dem her denke ich schon auch, das es im Interesse von Pokerstars liegt, rechtzeitig einzugreifen und Alternativen anzubieten.
 
Alt
Standard
25-05-2009, 22:34
(#4)
Benutzerbild von aufbruch61
Since: Mar 2008
Posts: 131
Der Dollar hat doch in den letzten Jahren
sowieso schon innerhalb einer grossen Bandbreite
geschwankt, nichts neues also.
Selbst Experten können keine zuverlässigen
Prognosen abgeben bei dem Gemenge aus wirtschaftlichen
und politischen Faktoren.
Wenn du nicht zur Absicherung $Put-optionsscheine
kaufen willst, bleibt nur:
Nur soviel Dollar online halten wie du für dein Limit
sowieso brauchst, da ist der Kurs egal weil du es ja sowieso
brauchst. Als erfolgreicher Spieler musst du beim auscashen
von Gewinnen eben mit den Schwankungen leben,
als nicht so erfolgreicher hast du beim eincashen Vorteile
wenn der Dollar schwach ist und du für deine Euronen massig
Dollar bekommst.
 
Alt
Standard
25-05-2009, 23:27
(#5)
Benutzerbild von Devilshark18
Since: Aug 2007
Posts: 317
Genau über das gleiche Problem mach ich mir auch richtig derbe Sorgen! Ich mein ich hab keine Lust , wenn ich ein gutes roi von 5-6% hab und der dollar dann alles zerstört was man sich "erarbeitet" hat.
Wäre schon nice wenn es da eine Art Absicherung geben würde!
Aber der Kurs vorhersagen ..naja wer das kann ist falsch am Pokertisch und sollte an die Börse --> von daher wird schwer da eine Richtung festzustellen.
Ansonsten vllt. auscashen bei guten Kursen soviel wie ein gutes Bankrollmangment zulässt.
Und wenn man mutig ist vllt. sogar bischen spekulieren und von dem Dollarkurs profitieren..
 
Alt
Standard
26-05-2009, 00:24
(#6)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
Ich weiß nicht, vor was genau ihr Angst habt?

Ein Dollarkurs der ins Bodenlose fällt, eine Währungsreform in Amerika?

Da braucht ihr (noch) keine Angst haben, denn die Dollardevisen sind auf der ganzen Welt verteilt und Länder wie China oder die Emirate werden mit Sicherheit verhindern, dass sich ihr Vermögen in Luft auflöst...abgesehen davon gilt auf den meisten internationalen Märkten nachwievor der Dollar als Hauptwährung, auch wenn der Euro auf dem Vormarsch ist.


Ihr habt also aufgrund der wirtschaftlich-politischen Bedeutung der USA sowie daraus resultierenden globalen Verflechtungen noch keinen Anlass an einen Zusammenbruch des Dollars zu glauben.
Das einzige Problem könnte die Annährung von Euro, Yuan und Rupie an ihren "Realwert".
 
Alt
Standard
26-05-2009, 00:37
(#7)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Das Thema haben wir jedesmal, wenn sich der Kurs des Dollar zum Euro drastisch verschlechtert, z.B. vor ziemlich genau einem Jahr, als das Verhältnis 1,6:1 war..

Btw: Focus Money ist sowas wie die BILD Zeitung unter den Wirschaftsmagazinen, nochmal eine Nummer unter der Wirtschaftswoche.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
Berechtige Angst! - 27-05-2009, 18:49
(#8)
Benutzerbild von Abzocker78
Since: Feb 2009
Posts: 4
Hallo,

nun würde ich auch mal gerne meinen Senf dazu abgeben. Da ich beruflich doch einiges mit Devisen am Hut habe, nun meine Einschätzung.

Ich möchte es einfach mal kurz und knap beschreiben. Der Dollar ist langfristig gesehen in einem Abwärtstrend. Aufgrund der Wirtschaftskrise die eigentlich von der USA ausgeht, müßte der Dollar nun noch weiter abbröckeln. Dies tut er aber nicht. Ganz im Gegenteil. Er zieht jetzt an wie vorhin schon richtig erwähnt. Das ist aber nur temporär der Fall. Grund für das Ansteigen des Dollarkurses waren Liqiditätsengpässe aufgrund der Krise und das "switchen" der Anleger in Staatsanleihen. Wohlgemerkt in Amerikanische Staatsanleihen. Aufgrund dessen wurden somit Dollars gekauft. Das ist der Grund der Bärenmarktrally. Sobald der nächste "downswing" der Wirtschaft einsetzt, geht es auch wieder dem Trend folgend weiter abwärts mti dem Dollar. Das sieht man auch schön wie Länder wie China und VAE bereits eine Alternativwährung basteln! Dabei spielt das Gold auch eine wichtige Rolle. Zu tief möchte ich nicht in die Materie eingehen.

Mein persönliches Kursziel für den EUR/USD liegt im Jahr 2010 bei ca. 2/1. Ist natürlich nur meine persönliche Meinung und absolut ohne Gewähr! Das wäre eine gewaltige Abwertung der Währung. Bei einem ROI von 5 % müßte man dann gewaltig arbeiten bis man den Währungsverlust wieder aufgeholt hat.

Es gibt aber eine Möglichkeit sich gegen die Kursschwankungen zu schützen. Mit Zertifikaten, ist dies z.B. möglich. Diese sollten ohne Laufzeitbegrenzung sein. Je nach eingesetztem Hebel des Zertifikates kann man so sein Risiko bis auf 0 % begrenzen.

Ich mach mal ein Beispiel. Hat man nun eine Bankroll von 2000 USD bei Pokerstars und rechnet mit einer ca. 30 % Einbruch des Dollars, geht es um 600 USD Verlust. Nun muss man ein Zertifikat raussuchen, welches diese 600 USD auffängt. Dies muss natürlich persönlich abgestimmt werden und kann hier nicht mit einer Pauschallösung berechnet werden. Fragen könnt ihr gerne per PN an mich stellen. Erwähnt werden sollte allerdings auch, dass die Hebelwirkung auch in die entgegengesetzte Richtung eintritt wenn der Dollar entgegen der angenommenen Erwartung doch an Wert zulegen sollte. So, nun kann sich jeder seine eigenen Schlüsse ziehen!
 
Alt
Standard
27-05-2009, 19:11
(#9)
Benutzerbild von DonBlech
Since: Sep 2007
Posts: 487
Die Lösung ist verblüffend einfach:
Auscashen, was man nicht zum Spielen braucht und gut ist.
 
Alt
Standard
27-05-2009, 19:34
(#10)
Benutzerbild von XxSchiebixX
Since: Aug 2007
Posts: 70
Alos sicher ist es eine sehr gute varriante die Donblech da vorgeschlagen hat...

...und meine ist nach dem sturz kommt der aufschwung und der doller ist doch zurzeit wieder stätig gestiegen das kleine schwankungen besonders beim doller bestehen ist klar...die ganzen öltypen kaufen und verkaufen ihre aktien in us doller...von daher einfach nicht beirren lassen!

alles bleibt wie es ist
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Weiterhin mtt´s spielen ? Oder doch wieder auf sng umsteigen?? 2402Dennis Poker Talk & Community 15 15-12-2008 17:48
Währung Salokin_V IntelliPoker Support 9 22-02-2008 10:57
Währung bei Moneybookers (Kontoeröffnung) Kirothius Poker Talk & Community 12 12-01-2008 10:16