Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung /

Chipverteilung und Koffer für Homegames gesucht

Alt
Standard
Chipverteilung und Koffer für Homegames gesucht - 07-12-2007, 01:38
(#1)
Benutzerbild von Cyberrunner
Since: Dec 2007
Posts: 393
Hallo

Als erstes eines vorneweg: Ich habe die SuFu benutzt und auch einige Threads gelesen, welche von der Überschrift in die Richtung gingen, aber was ich genau suche, ist da nicht dabei gewesen.

Falls doch, so entschuldigt bitte. Es ist schon spät und ich habe es dann eventuell einfach übersehen oder nach den falschen Begriffen gesucht.

Also ich möchte gerne einen Pokerkoffer holen und frage mich nun, da ich im Netz bei einigen Seiten verschiedenes gelesen habe, welche Aufteilung im Koffer am sinnvollsten ist, also wieviele Chips von welcher Farbe/Wertung und vor allen die Chipmenge, die man braucht.

Es sollen sowohl kleinere Turniere (max. 10 Spieler, $2500 Startstacks) als auch Ringgames gespielt werden. Da ich selbst jetzt noch nicht so erfahren bin, wird es anfangs wohl Limit-Holdem werden, später dann mal NoLimit. Beim Limit ist die Gefahr mit einer Hand alle Chips zu verlieren halt quasi nicht vorhanden und der Abend soll ja nicht gleich nach einer Hand zu Ende sein.

In der ShowDown schlagen sie für ein Standard-Spiel mit langsamerer Blindstruktur (15 min. Levellänge) bei $2500 Start folgendes vor: 4x $500, 3x $100 & 8x $25 je Spieler.

Das wären dann bei 10 Spielern 150 Chips, 40x $500, 30x $100 und 80x $25.

Hat jemand in der Beziehung selbst schon ausreichend Erfahrung sammeln können und kann mir Tips geben, wie man das am Besten anstellt?? Also zusätzlich vielleicht noch höhere Werte, mehr von jedem Wert etc etc.??

Bin für alle Tips dankbar, ganz besonders, wenn sie von Leuten kommen, die selbst öfter zuhause zocken und so ihre persönlichen Erfahrungen mit einfließen lassen können.
 
Alt
Standard
07-12-2007, 05:17
(#2)
Benutzerbild von dynaseitz
Since: Oct 2007
Posts: 491
Also ich würde dir empfehlen einen zu holen, dass jeder einen 1500-2000er stack hat zu beginn und im verlauf des sngs kleine chips gegen größere getauscht werden können. ideal finde ich:

das wären dann ca

100*100
100*50
100*25
100*5

plus die austauschchips halt
 
Alt
Standard
07-12-2007, 21:23
(#3)
Benutzerbild von Augepaul
Since: Nov 2007
Posts: 421
BronzeStar
Zitat:
Zitat von dynaseitz Beitrag anzeigen
Also ich würde dir empfehlen einen zu holen, dass jeder einen 1500-2000er stack hat zu beginn und im verlauf des sngs kleine chips gegen größere getauscht werden können. ideal finde ich:

das wären dann ca

100*100
100*50
100*25
100*5

plus die austauschchips halt
damit habe ich auch die besten erfahrungen gemacht....
evtl könntest du dir auch noch ein paar 500 er oder 1000er chips zulegen...
 
Alt
Standard
07-12-2007, 22:12
(#4)
Benutzerbild von AssiTonys
Since: Sep 2007
Posts: 1.052
also ich hab auch einen mit 1000ern und 500ern und das kann ich auch nur empfehlen.
 
Alt
Standard
08-12-2007, 00:14
(#5)
Benutzerbild von theprayer
Since: Aug 2007
Posts: 205
BronzeStar
Ich mag es lieber simple, habe einen 500er koffer und gebe pro spieler:

8 * 25
8 * 50
8 * 100

Total 1400

So können mit den 500 chips mehr als 10 Leute mitspielen
 
Alt
Standard
08-12-2007, 05:19
(#6)
Benutzerbild von Hupyflup
Since: Oct 2007
Posts: 368
Am sinnvollsten ist es, wenn du dir einen Koffer selbst zusammenstellst.

Bei FL-Spielen brauchst du relativ viele "kleine" Werte, weil ja niemand sehr hohe Beträge auf einmal setzt.

Eigentlich brauchst du 3-4 Farben, von der niedriegsten (also wahrscheinlich ein SB) so um die 150 bis 200, und dann weniger, je höher der Nominalwert sein soll.

Kauf dir aber am besten Chips, die man in kleineren Mengen nachbestellen kann.

Falls du dir welche mit Wertaufdruck kaufst, solltest du drauf achten, daß die unterschiedlichen Werte nicht zu dich beeinander liegen. Kostet nur unnötig Geld, wenn du 5er, 10er, 20er, 50er und dann erstmal 100er hast. Mann kann 20 auch einfach mit 4 5ern setzen und da brauchst du eh ein paar mehr von, damit die Leute nicht ständig tauschen untereinander.
 
Alt
Standard
08-12-2007, 06:53
(#7)
Benutzerbild von Cyberrunner
Since: Dec 2007
Posts: 393
Also bei welchen mit Werten habe ich gelesen, daß der Abstand immer mindestens x4 sein sollte. Also 5er dann 25er und 100er als nächstes usw.

Daher wären die 50er bei den genannten Beispielen auch überflüssig, da man da ja einfach zum Setzen 25 nehmen kann.

Mal schauen, was es bei uns in der Nähe so gibt in Spielwarenläden bzw. mal bei Gambler Samples bestellen, damit ich mal sehen kann, wie die Chips so in der Hand liegen.

Danke schonmal für die Antworten.
 
Alt
Standard
08-12-2007, 10:06
(#8)
Benutzerbild von kikironaldo
Since: Nov 2007
Posts: 46
also würde dir 100er 250er 500er und 1000er empfehlen, eventuell noch 50er für den anfang des spiels.
so habe ich auch nur gute erfahrungen gemacht
 
Alt
Standard
08-12-2007, 14:10
(#9)
Benutzerbild von suesser1978
Since: Aug 2007
Posts: 35
ich habe meinen Chip-Koffer selber zusammengestellt, mit:

25er
50er
100er
500er
1000er

in den Komplettkoffern sind meist kleinere Chips dabei, die man eigentlich nie braucht, wenn man andere Blinds gewöhnt ist (wie auf Live-Tuniere). da beginnen die Blinds meist bei 20/40 oder 25/50. daher finde ich kleinere Chips zum üben/privaten spielspaß unpassend
 
Alt
Standard
08-12-2007, 15:04
(#10)
Benutzerbild von ahlert
Since: Nov 2007
Posts: 152
BronzeStar
erst einmal würde ich keine chips mit wertaufdruck nehmen, falls du nicht nur tournament spielen möchtest...

Für Cashgame würde ich empfelen (pro Spieler)

10 x Small Blind (z.B. .10c)
10 x Big Blind (z.B. .20)
10 x nächst höheres (z.B. .50)
Dann noch zwei Farben für höher wertige Chips (z.B. 1. 2.)

mit nem 500er Koffer kommt man so gut aus...

Für Turniere die Chips so verteilen, Startblinds 25/50

4 x 25 (100)
8 x 50 (100)
10x100 (1000)
2 x500 (1000)