Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

FL: Call am River mit 2Pair?

Alt
Standard
FL: Call am River mit 2Pair? - 28-05-2009, 15:12
(#1)
Benutzerbild von LuckiestSun
Since: May 2009
Posts: 5
gleich noch eine Frage hinterher:
habe am Flop getroffen und nun 2Pair -> wahrscheinlich die beste Hand (nur Trips oder besseres 2Pair liegen vorne)
ich bette Flop und Turn
Am River kommt ein Flushdraws (vom Flop) an und der Gegner bettet.
Soll ich callen oder folden?

Finde es ist eine sehr knappe Entscheidung.
Dazu diese 2 Aussagen aus dem Ausbildungscenter:
Zitat:
Da der Pot auf dem River in der Regel recht groß ist, man gute Potodds bekommt und meist nur einen Bet callen muss, ist es in vielen Fällen richtig, auch mit marginalen Händen wie Middle Pair zu callen. Folden der besten Hand kostet einen den gesamten Pot, das Callen mit der schlechteren Hand dagegen nur einen Big Bet!
gleich im nächsten Satz dann
Zitat:
Sehr tighte Gegner bluffen beispielsweise so selten, dass sich der Call eines Riverbets in der Regel nicht lohnt.
Ich weiß nur nicht ob es ein tighter Gegner ist.
 
Alt
Standard
28-05-2009, 15:34
(#2)
Gelöschter Benutzer
Wenn Du den Gegner nicht kennst, bzw er Dich nicht kennt, ist es mathematisch vollkommen egal, ob Du callst oder foldest.

Angenommen, er hätte tatsächlich suited Holecards und somit 9 Outs auf dem Turn bei 46 unseen Cards.
Wenn er seine Bluffrequenz so anpaßt, daß Deine Potodds der Wahrscheinlichkeit entsprechen, die gegen einen Bluff seinerseits sprechen, wirst Du in dieser Situation langfristig immer die selbe Summe verlieren, ob Du callst oder nicht.

Es kommt also in dieser Situation immer darauf an, wie Du den Gegner einschätzt.
Denkst Du, er wird relativ häufig auf einem Scary Board bluffen, solltest Du callen, wenn nicht, mußt Du folden.
Ein Patentrezept gibt es hier nicht.
 
Alt
Standard
28-05-2009, 16:57
(#3)
Benutzerbild von LuckiestSun
Since: May 2009
Posts: 5
Danke Frankk

ich verstehe noch nicht ganz, welche Rolle eine Blufffrequenz in FL hat - kannst Du das bitte erläutern oder mir nen Link geben (Danke)
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
Angenommen, er hätte tatsächlich suited Holecards und somit 9 Outs auf dem Turn bei 46 unseen Cards.
Wenn er seine Bluffrequenz so anpaßt, daß Deine Potodds der Wahrscheinlichkeit entsprechen, die gegen einen Bluff seinerseits sprechen, wirst Du in dieser Situation langfristig immer die selbe Summe verlieren, ob Du callst oder nicht.
Wenn ich die Artikel nicht gelesen hätte, würde ich aus dem Bauch sagen Fold, da der flush angekommen ist (unabhängig davon waren die bets ja korrekt)

Was sollte der Gegner sonst haben an nem HighLowLow2suited Flop und der bet als der Flush ankommt?
 
Alt
Standard
29-05-2009, 22:01
(#4)
Gelöschter Benutzer
Hm, Link ist schwierig. Das habe ich aus Sklanskys Theory of Poker.
Der mathematische Nachweis dauert etwas, aber wenn ich am Wochenende Zeit haben sollte, poste ich hier.

Sicher scheint es in dem Fall offensichtlich zu sein. Dein Gegner kann aber eben noch mehr Value aus der Hand holen, wenn er Dich in dieser Situation mit einer bestimmten Frequenz blufft, die Hand also in der selben Weise spielt, auch wenn er keine suited Holecards hat.

Die Randbedingungen sind folgende:
Wenn er nie blufft, machst Du keinen Fehler, wenn Du foldest.
Wenn er immer blufft, machst Du keinen Fehler, wenn Du ihn callst.

Wenn er ab und zu blufft, machst Du immer einen kleinen Fehler.
 
Alt
Standard
30-05-2009, 09:25
(#5)
Benutzerbild von LuckiestSun
Since: May 2009
Posts: 5
ich denke so weit reicht es für mich erstmal

Theorie ist soweit klar
macht mich im Spiel aber nur verrückt