Home / Community / Forum / Poker Forum / Blogs, Berichte, Brags & Beats /

[Blog] vom Anfänger zum Millionär? (oder auch nicht :D)

Alt
Standard
[Blog] vom Anfänger zum Millionär? (oder auch nicht :D) - 07-12-2007, 16:03
(#1)
Benutzerbild von SDKar
Since: Dec 2007
Posts: 162
BronzeStar
Hallo erstmal!

Zu meiner Person:
Ich bin neu hier im Forum und spiele Poker online seit ein par Monaten recht unregelmässig, jedoch seit etwa zwei Wochen sehr regelmässig.
Ich schätze mich selbst als sehr guten Anfänger ein. Auf Titanpoker wurde ich bei einem Freeroll einmal 4. von 1000, und ansonsten lande ich meist so etwa bei den vorderen 10-30 % der Spieler.
Inklusive einer kleinen eigenen Einzahlung, einem 5$ Bonus von PS, einem minimalen Echtgeldgewinn usw usw sehen meine Daten bis jetzt folgendermaßen aus:

27.05 $ Echtgeld (+ 0.10 $ die ich ins in wenigen Minuten beginnende 0.10 $ NL Turbo Holdem (50 $ added) investiert habe
72 FPPs
7862 $ Playmoney

Spielvariante: Texas Holdem no Limit.

Ich werd sowohl Turniere spielen, als auch ganz normal mich an Tische setzen und auch mal um Playmoney spielen. Die Konstante wird aber immer Texas Holdem NL sein.

Mein Ziel ist es nicht unbedingt so gut zu werden dass ich davon leben könnte, mein Ziel ist es auch bei Echtgeldspielen mit Spass an der Sache heranzugehen und nebenbei etwas Geld für die eine oder andere DVD oder was auch immer zu erspielen. Ich werde auch immer mal versuchen meine Playmoney Bankroll zu steigern.

Ich bin noch nicht so sehr mit den vielen Kürzeln bzw dem Poker-Slang vertraut, auch herkömmliche Fachbegriffe gehen mir manchmal ab (was aber nix über mein Verständnis über das Spiel aussagt), daher wird mein Blog wohl auch für andere Anfänger vorerst leicht zu lesen sein denke ich.

Der Blog richtet sich an jeden der meine Karriere verfolgen will, an Anfänger die aus meinen eventuellen Fehlern lernen wollen ohne diese selbst begehen zu müssen, und auch an fortgeschrittene und Profis die mir mit Rat und Tat zur Seite stehen wollen.

Ich wünsche viel Spass beim lesen meines Blogs und freu mich über jedwede Mitwirkung in Form von Fragen, Kritik, oder was auch immer

SDKar

edit:

ok das Turnier war schneller vorbei als erwartet, so schlecht habe ich noch nie in nem Turnier abgeschnitten.

Nach etwa 6-8 Händen bei denen nix erwähnenswertes passiert ist:

Ich habe JQ
gefloppt wird AKK
bevor ich dran bin rechne ich mir schonmal aus dass meine chance auf die Strasse bei ca 16 % liegen muss (4-2 Regel), und rechne das schonmal auf den Pot und den anteiligen Einsatz um den ich bringen kann so das das Verhältnis gewahrt ist.
An die Einsätze im einzelnen kann ich mich grad nicht mehr erinnern.
T kommt auf dem Turn und ich setze ca 5BBs. Der einzige mitspieler ausser mir geht mit.
Q auf dem River. Ich war mir meiner Strasse recht sicher und hab irgendwie geschlafen und nicht im Traum an nen Full House gedacht ... den Rest könnt ihr euch denken (falls nicht: ich geh All-In, der andere Spieler geht mit, und gewinnt mit KQ in der Hand).

Ende vom Lied: 0.10 $ Lehrgeld gezahlt, und die Weisheit erlangt immer konzentriert zu bleiben und bei nem All-In wenigstens mal kurz das Hirn zu benutzen. Das war echt ein peinlicher Fehler der mir unterlaufen ist. Ich hätte nicht im Traum gedacht jemals so schlecht abzuschneiden.

Wirklich echt peinlich dass ich mit einem solch dummen Fehler meinen Blog eröffnen muss, aber ich will hier nichts verschweigen und wie gesagt auch für anfänger schreiben.

Soooo schlimm war der Fehler zwar nun nicht, aber mit nem König hätt ich eigentlich rechnen sollen, und dann sinds ja noch ganze 9 (3 A, 1 K, 2 D, 3 T) von 45 Karten die in der Hand des Gegners entweder ein Full House oder gar nen Vierling bedeuten ...

Oder was meint ihr? Hätt ich mit dem Full House rechnen sollen? Was hätte ich am Ende tun müssen mit der Strasse in der Hand? Oder habe ich garkeinen Fehler gemacht?

Geändert von SDKar (07-12-2007 um 17:21 Uhr).
 
Alt
Standard
07-12-2007, 19:06
(#2)
Benutzerbild von impressario
Since: Nov 2007
Posts: 147
denk nicht, dass du was falsch gemacht hast, ist mir auch mal passiert und vielen anderen wahrscheinlich auch....
Einfach weiterpokern und aus dem Erlebnis lernen....

alles Gute, michi.
 
Alt
Standard
07-12-2007, 19:52
(#3)
Benutzerbild von SDKar
Since: Dec 2007
Posts: 162
BronzeStar
Danke, aber ich werde mal nun etwas vorsichtiger sein. Ich bin ja nun eh jemand der eigentlich nur dann all in geht wenn nichts passieren kann oder wenns einfach nötig ist.

Weiter gehts mit dem

December new Deposit Freeroll

881 Spieler, 162 bezahlte Plätze
Ich rechen mir Chancen aus mich heute schon zu qualifizieren fürs Finale am 15. - aber wir werden sehen. Der Move beim 0.10 $ Turnier vorhin hat mich immernoch ein wenig verunsichert, und ich beschliesse wie oben schon gesagt nur noch all in zu gehen wenn ich ganz sicher bin dass nix passieren kann oder wenn ich durch die Umstände dazu gezwungen bin (soweit sollte es hoffentlich erst kommen wenn ich bereits ITM bin).

Turnier ist vorbei
Insgesamt hab ich dann doch wieder zu agressiv gespielt (zu oft angegriffen wenn ich nen schwachen Kicker hatte und insgesamt zu oft in den Flop geschaut und somit zwar "schleichend" aber dennoch flott rausgeflogen), und ich kann mir nicht helfen - aber ich glaube es fällt mir schwer mich daran anzupassen dass in der Anfangsphase solcher Freerolls scheinbar viele Spieler in einem Raise keinen echten Angriff sehen (also mitziehen oder gar reraisen obwohl sie besser raus sollten) oder sogar mit weniger guten Karten denken "jetzt oder nie" und dann auch was treffen.

Damit meine ich jetzt nicht einzelne Spieler die mal was treffen aber auf lange sicht dann doch verlieren müssten wenn man selbst richtig spielt, sondern die Summe der Spieler am Tisch. Denn wenn man mit einer Hand angreift mit der das sinnvoll ist und dann mehrere Spieler mitgehen die einfach mal nix gesundes haben erhöhen sich die Chancen dass zumindest einer von denen was trifft einfach um die Anzahl jener die mitgehen.

Fazit: 664. von gerade mal 881 ...
Ich muss tighter Spielen - hab ich eigentlich auch sonst immer, nur heute ist der Wurm drin. Ich bau zwar nicht den ganz großen Mist, doch gerade in dem Turnier hätte mich tighteres spielen viel weiter gebracht.
Ich erinnere mich also den Spruch "Spiele wenige Hände, aber spiele diese dann agressiv" und an "Versuche nicht deine Gegner zu schlagen, sondern lass deine Gegner versuchen dich zu schlagen". Ersterer ist ein guter Ratschlag, letzter ist denke ich etwas philosophischer behaftet, bedeutet imho aber im Grunde dasselbe wie der erste.

Ein weiterer Merksatz der in der Situation Sinn macht: "If everybody is playing loose - play tight. If everybody is playing tight - play loose".

Heute stehen noch mindestens 2 weitere December new Deposits Freerolls an die mir die Chance geben meine beiden Schlappen für heute auszubügeln. Über erstere denke ich immernoch nach da man hier wohl wirklich drüber streiten kann was da abgelaufen ist. An zweiter bin ich definitiv selbst Schuld.
 
Alt
Standard
07-12-2007, 20:15
(#4)
Benutzerbild von RxCloud
Since: Sep 2007
Posts: 613
BronzeStar
würde dir bei freerolls und den micro turnieren
empfehlen extrem tight zu spielen.(jedenfalls in der ersten phase)
am besten du wechselst dein verhalten immer mal wieder zwischen
tight-agr. und tight passiv
damit komm ich zu 70 % itm.
 
Alt
Standard
07-12-2007, 22:22
(#5)
Benutzerbild von Krümel114
Since: Nov 2007
Posts: 59
BronzeStar
anfangs gehts auf frees und fast frees (die 10 cent ) sind anfangs sehr vom glück abhängig die firstroundall ins die gewinnen haben sofort nn vorteil der ihnen aber meist leicht zunehmen ist versuch besonders die die mit 108 off oda so gewinnen zieh sie in pots sie werden auch mit nix callen dann wenn du etwas besser dastehst schalte nen gang zurück und versuche mit sicheren händen deinen stack zu erhöhen
 
Alt
Standard
07-12-2007, 22:25
(#6)
Benutzerbild von SDKar
Since: Dec 2007
Posts: 162
BronzeStar
Danke für den Tip konnte ihn im folgenden aber noch nicht umsetzen weil einfach das Material gefehlt hat ... (das heisst tight-passiv war halt schon möglich)

2. December new Depositor Freeroll für heute:

965 spieler, 162 bepreiste plätze

512. geworden

Stundenlang is nix passiert. Oft keine ganz schlechten, aber nie wirklich gute Karten auf der Hand gehabt (darum hat sich der wechsel zu tight-agressiv schon erübrigt). Irgendwann sah ich mich dann in Zugzwang und hab gehandelt - was sich mal wieder als Fehler erwies.

Ich denke ich werde heute keine Echtgeldtische betreten. Ich hab zwar heute insgesamt auch etwas Pech, aber obwohl ich versuche sehr dosiert und kontrolliert zu spielen gelinkt es mir nicht so ganz - zu 95 % eben schon, aber die letzten 5 % brechen mir das Genick.

Ich weiss nicht genau was heute mit mir los ist. Mir gehts an sich nicht schlecht, ich bin nicht abgelenkt, ich setzte mich nicht unter Druck und auch sonst gibts eigentlich weder äussere noch innere Faktoren die mein Spiel negativ beeinflussen. Ich bin auch jetzt durch die schlechten Plätze des heutigen Tages nicht schlecht gelaunt oder sonstwas.

Ist wohl einfach nicht mein Tag heute, ne Kombination aus Formschwäche und n bischen Pech.

Nach dem Turnier ist vor dem Turnier - das dritte DnD Freeroll für heute steht noch aus, und bis zum Finale am 15. gibts noch ne ganze Menge mehr davon. Ich steh also nicht unter Druck und genügend Chancen mein Spiel wiederzufinden. Ich bin immernoch der festen überzeugung am 15. auf jeden Fall dabei zu sein und dann auch gute Chancen zu haben ITM zu kommen.
 
Alt
Standard
07-12-2007, 22:42
(#7)
Benutzerbild von von_Apollo
Since: Dec 2007
Posts: 42
na da ja an anfang aber Millionär das wirste bestimmt nicht so
dafür geht es um zu wenig einsatz.....!!
 
Alt
Standard
07-12-2007, 22:57
(#8)
Benutzerbild von Torkan
Since: Oct 2007
Posts: 37
Na das mit dem Einsatz kann sich ja noch ändern !
Man muss halt einen Schritt nach dem anderen machen !!!
Ich wünsche dir in jedem Fall viel Glück. Es sei den wir sitzen am selben Tisch und befinden uns beide in einer Hand
 
Alt
Standard
07-12-2007, 23:11
(#9)
Benutzerbild von SDKar
Since: Dec 2007
Posts: 162
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Torkan Beitrag anzeigen
Man muss halt einen Schritt nach dem anderen machen !!!
eben, ich muss mir ja auch erstmal eine bankroll aufbauen
falls sich die höheren limits dann auch nicht mehr meiner comfort zone entsprechen oder ich aus anderen gründen ganz unten hängen bleibe würds mir ja schon reichen wenn ich mir dadurch die eine oder andere DVD im monat leisten kann und vielleicht hin und wieder ein buch oder so von den FPPs

ich will mich da auch nicht unter druck setzen, es soll mir weiterhin spass machen ohne stressig zu sein, ich will mich auf dauer zwar auch auf jeden fall weiterentwickeln, aber ich fände es nicht schlimm wenn der gewinn letztendlich nur 0.50 $ pro tag ausmacht - solang wenigstens ein ganz klein wenig gewinn rausspringt freu ich mich
 
Alt
Standard
07-12-2007, 23:46
(#10)
Benutzerbild von Jacky Ch.
Since: Aug 2007
Posts: 138
BronzeStar
lass dich nicht verrrückt machen.