Alt
Standard
ICM vs. Micro SnG's - 03-06-2009, 03:01
(#1)
Benutzerbild von Jonny_Flash5
Since: Nov 2007
Posts: 23
Hallo zusammen. Ich muss mich einfach mal melden weil mir eine Frage auf den Nägeln brennt.
Ich spiele 2-Table SnG's für 1,75 und diese einigermaßen erfolgreich. Ich bin dabei durch korrekte ICM Push's mein Spiel zu verbessern. Früher war ich zu tight und für so any two push's zu ängstlich.

Nun zur Sache:

Wie profitabel sind push's mit 2.klassigen Händen wie KQ, 88- od. Ax aus früher Position die nach ICM wegen der FoldEquity korrekt sind (ich sag mal min. 6 Handed), wenn schwache Spieler mit jedem Ass oder suited Card callen?

Im Grunde müsste man sich ja freuen weil mann meisten (wenn auch knapper) Favorit ist, aber diese Spieler verursachen in den Micros wohl die übelsten Swings.

Wie seht ihr das? Gibt es Strategieanpassungen für Micros?
 
Alt
Standard
03-06-2009, 03:18
(#2)
Benutzerbild von Zycho_flo
Since: Oct 2007
Posts: 1.216
Wenn du SnGwiz benutzt, kannst du ja einfach mal die ranges der Gegner so einstellen, als wenn sie so, wie von dir beschrieben callen. Dann wird er dir ausspucken, ob der push noch korrekt oder nicht wäre.

ich geh davon aus, dass du KQ dann evtl folden könntest, aber mit 88 dominierst du die ganzen baby-asse doch und bist so relativ klarer Favorit, also is das ganze ganz klar +$EV...
 
Alt
Standard
03-06-2009, 03:38
(#3)
Benutzerbild von Jonny_Flash5
Since: Nov 2007
Posts: 23
Danke für deine schnelle Antwort.
88 sind denk ich auch oft ein klarer push. Aber so maginale Hände, die von noch maginären Händen gecallt werden sind in den Micros schon sehr Swingig.

SnGWiz ist ein guter Tipp und ich hab auch vor kurzem angefangen mich damit zu beschäftigen. Zumindest hab ich den 30 Days Trial, um mich damit auseinanderzusetzten. Allerdings komm ich mit den Werten (Push Eq - Fold Eq) noch nicht ganz klar und die 99$ werd ich wohl erst investiern, wenn ich die von meiner BR abzacken kann

Im Grunde muss ich mich wohl erstmal mit den loosen Calls abfinden.
Auf lange sicht macht sich wohl auch ein 88 push gegen einen loosen
9,10o call bezahlt . Auch wenn diese sachen das nervigste an SnG's sind.
 
Alt
Standard
03-06-2009, 10:08
(#4)
Benutzerbild von Eurynnia
Since: Jul 2008
Posts: 1.431
Hi Jonny

Ich selbst spiele auch Micro-SnGs, weil ich vor kurzem vom Cash Game auf SnG umgestiegen bin. Bin also eine SnG-Novizin , die erstmal klein beginnt.

Ja, es wird teilweise sehr loose gecallt. Da hab ich mich in manchen Threads darüber "beklagt". So manche ICM-Pushes werden dadurch nicht mehr profitabel.

Ich mache es so: Ich schätze die Calling range der Gegner ab und pushe dann mit Händen, mit denen ICH dominiere: Paare, AT+ und im Notfall suited connectors, die sind nicht dominiert und haben - wenn Alarmstufe Rot herrscht - immer noch eine über 40% ige Gewinnchance gegen sowas wie AK.

Ich würde eher zu suited connectors wie greifen als zu QJ, KQ, KJ, KT & Co. Letztere sind schnell dominiert von AJ, AK, AQ, AT, ....also von den typischen call-Händen. Da bist Du dann 3:1 Underdog.
 
Alt
Standard
03-06-2009, 11:12
(#5)
Benutzerbild von venomed fire
Since: Jul 2008
Posts: 472
BronzeStar
Naja ich kenne diese Turbos ja auch.
Wenn man erst einmal von J2 o gecallt wird, dann muss man sich wirklich fragen, ob es Sinn macht irgendeine unpairt Hand zu pushen...
Insgesamt sollte man starke Hände schon in sehr früher Phase extrem aggressive spielen, sodass man schon früh mit einer besseren Hand einige Chips kassieren kann. Insgesamt sollte man sich selbst zu Beginn ein sehr tightes image in diesen SnGs aufbauen, dann wird man später auch ab und zu einmal nicht gecallt. Zusätzlich hilft es, wenn man Hände fast nur aus MP3, CO und BU pusht. Wenn du aus dem SB first-in pushst, wirst du eh von allem gecallt (wie gesagt von J2 o), denn die denken alle, dass du eh nur stehlen willst. Du solltest in frühen Positionen und mittleren Positionen nur gute Hände pushen, auch wenn es schwer wird dein M halbwegs hoch zu halten. Aber du gehst in solchen Spots wie z.B. mit KJ gegen einen A6 call (oder umgekehrt) meistens broke.
 
Alt
Standard
03-06-2009, 12:57
(#6)
Benutzerbild von Eurynnia
Since: Jul 2008
Posts: 1.431
Sehr effektiv ist Stop n Go!!!

Wenn sie selbst nix getroffen haben, neigen sie eher zum folden als durch ein All-in pre-flop.

Meine ICM-pushes wurden auch schon mit Q-5o und solchem Gemüse gecallt.
 
Alt
Standard
04-06-2009, 10:58
(#7)
Benutzerbild von Jonny_Flash5
Since: Nov 2007
Posts: 23
Hi Eurynniea,
Stop & Go spiel ich auch manchmal. Allerdings meistens nur in den Blinds. Ich kenn es halt so, das ich als Shorty einen Raise OOP nur calle und auf jeden Flop dan der Rest reingeht.

Aber läst sich das auch als Raiser spielen?
Ich denke da so an einen Reststack von 6-8 BB und ich finde in früher position eine Hand die ich pushen würde. Jeztz raise ich aber nur die hälfte meines Stacks um den Rest auf dem Flop unterzubringen.

Ich sehe bei so einer Spielweise ein paar Nachteile da ich wohl ein wenig Foldequity aufgebe und bei einem call aus den Blinds in Position spiele und auf einen check hoffen muss.
Aber gegen "any two" caller in den micros vielleicht effektiv.

Wenn ich die passenden Spots finde werd ich das wohl mal ausprobieren.
 
Alt
Standard
04-06-2009, 15:57
(#8)
Benutzerbild von Eurynnia
Since: Jul 2008
Posts: 1.431
Hi Jonny

Also n paar Mal ist mir das relativ gut gelungen, und zwar OHNE, den Flop zu treffen. Voraussetzung ist, dass Du keine Stations im Turnier hast, also Leute, die folden, wenn sie den Flop nicht- oder am besten - nur soft getroffen haben. Wichtig ist, dass Du sie raustreiben kannst.

Ich habe in letzter Zeit festgestellt, dass All-ins wenig "Respekt gezollt" werden als solchen Manövern.

Ich hab das Ding mit 8-10 BB Stack und tightem Image durchziehen können.

Wichtig ist, dass das Manöver zu deinem Image passt und Du so eine bestimmte Handrange realistisch repräsentierst. (ZB so tust, als hättest Du AA oder den König dort getroffen...usw.). Denn: Der Flop trifft Dich ja nur in 30% der Fälle. Du spekulierst genau auf die 70%, in denen Villain NICHT trifft (und folden kann) oder eben nur mies trifft (und folden kann).

Wichtig ist auch, dass Dein Stack seinen Stack doch noch "bedrohen" kann. Also gegen Stacks denen ein Call mit nichts doch noch richtig weh tun würde.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
BM für SnG's markyy84 Poker Handanalysen 8 09-07-2009 14:07
BSS und SSS bei SnG's ? Lexbo88 IntelliPoker Support 6 24-02-2009 11:30
Neue Micro SNG's :-) Flipy55 IntelliPoker Support 51 01-07-2008 14:48
2 bzw. 3$ SNG's P__oOo__Ivey IntelliPoker Support 10 03-05-2008 10:22
SNG'S Bobsi75 Poker Talk & Community 5 30-12-2007 14:51