Alt
Standard
ist poker sport - 16-09-2007, 19:49
(#1)
Benutzerbild von scarek
Since: Sep 2007
Posts: 1
In einigen Ländern ist poker ofiziel als Sport erklärt worden. Was hält Ihr dafon.

Geändert von scarek (16-09-2007 um 19:51 Uhr).
 
Alt
Standard
Poker = Sport? - 16-09-2007, 22:25
(#2)
Benutzerbild von candy-cane-c
Since: Sep 2007
Posts: 42
Hi,

ich halte es für ziemlich schwachsinnig Poker als Sport zu bezeichnen, da der Glücksfaktor einfach zu hoch ist. Bei entsprechendem Glück kann jeder Noob selbst den besten Poker-Pro der Welt besiegen und das darf meiner Meinung nach bei keinem Sport der Fall sein.

Für mich sind da e-Sport-Titel wie WarCraft 3 oder CounterStrike viel eher Sport als Poker.

Gruss

candy-cane-child
 
Alt
Standard
16-09-2007, 22:56
(#3)
Benutzerbild von comb@t
Since: Aug 2007
Posts: 948
Hallo,

hier ein paar Anmerkungen von mir:

1. Es muss wohl heissen: "Was haltet Ihr davon?"

2. Was hat dieses Thema in dieser Rubrik verloren?

3. Zur eigentlichen Frage:
Dieses Thema ist imo nicht pauschal zu benatworten. Man muss dass diferenzierter betrachten.
Als Beispiel:
Beim Turnier-Poker spielt das Kartenglück sicher eine grössere Rolle, als beim Cash-Game. Dies nimmt um so mehr an Bedeutung zu, je schlechter die Struktur des Turniers ist.
Im sog. "long run" (und der bezieht sich halt eher auf das Cash-Game) spielt aber das Glück eine eher untergeordnete Rolle.
Aber auch beim Turnier-Poker setzt sich auf lange Sicht das Können durch. Nicht umsonst landen bei den grossen Turnieren immer wieder die selben Namen auf den vorderen Rängen.

Und zu behaupten, Phil Helmuth hätte seine 11 Bracelets nur dem Glück zu verdanken, grenzt wohl schon an Frevel; ganz egal was mann sonst von Helmuth denkt ...

Ich persönlich betrachte Poker eindeutig als Sport bzw. als sportlichen Wettkampf und so betreibe ich es auch.
Ich finde es grossartig, dass immer mehr Länder und Organisationen dazu übergehen, Poker als Sport anzuerkennen und begrüße das sehr.

Aber wie gesagt; das ist nur meine Meinung!

Gruss,

comb@t



"In order to live, you must be willing to die!"
mein User-Blog >>>Bonus Whoring
"Unser BLOG zum Thema "Bonus Pokern" >>>
 
Alt
Standard
17-09-2007, 17:31
(#4)
Benutzerbild von JPoker$999
Since: Sep 2007
Posts: 51
Hallöchen!!!
Ich denke, Pokern ist ein Denk-Sport. Pokern ist Köpfchensache.
Soviel dazu, aber Online vielleicht auch ein Click-Sport für den Zeigefinger

Gruß
 
Alt
Standard
17-09-2007, 20:03
(#5)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Naja, Skat kämpft schon sehr sehr lange erfolglos um die Anerkennung als Sport, demzufolge dürfte es Poker ziemlich schwer haben.

Als ehemaliger Schach-"sport"-ler habe ich das früher schon nicht wirklich als Sport angesehen, demzufolge ist Pokern für mich ganz weit weg davon.
Als sportlichen Wettkampf sehe ich auch Sudoku oder Trivial Persuit an, mit Abstrichen auch noch "wer nimmt heute Abend im Vollrausch die besser (oder weniger hässlich) aussehende Dame mit nach Hause, als Sport würde ich das trotzdem nicht bezeichnen.
 
Alt
Standard
17-09-2007, 22:44
(#6)
Benutzerbild von Salokin_V
Since: Aug 2007
Posts: 96
Als "Denksport" würde ich Pokern noch durchgehen lassen, aber ansonst fällt es mir insgesamt schwer Spiele Kartenspiele oder auch Schach als "Sport" zu bezeichnen. Ohne Anspruch auf Korrektheit der Definition, aber für mich gehört irgendwie körperliche ANstrengung zu einem Sport dazu.
 
Alt
Standard
17-09-2007, 23:27
(#7)
Benutzerbild von Blackrock300
Since: Sep 2007
Posts: 11
BronzeStar
Poker ist als sport anzusehen,denn, wenn man poker spielen kann ,dann spielt man auch gut und gerne ein paar tage pokder,da braucht man auch ausdauer...poker ist 80% können u 20% glück..viel spass euch noch
 
Alt
Standard
18-09-2007, 01:29
(#8)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von Blackrock300 Beitrag anzeigen
dann spielt man auch gut und gerne ein paar tage pokder,da braucht man auch ausdauer...
Dann fällt aber auch abfahren gehen unter Sport
 
Alt
Standard
18-09-2007, 02:37
(#9)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.301
(Administrator)
Meines Erachtens liegt das Problem darin, dass man hier Kreisklasse mit Championsleague gleichsetzten will !

Wenn ich mir angugge wie die ganzen Pros bei der WSOP gespielt haben. Wie viele Turniere sie nacheinander (od. gleichzeitig) gezockt haben. Wie viele Hände, Gegner und Situationen sie sich merken müsse, UM überhaupt so erfolgreich zu sein, dann ist Poker def. gleich zusetzten mit Schach und man "muss" es als (Denk-)Sport ansehen.

Wie auch immer : Otto-Normal Bürger wird Poker immer als Geschicklichkeits-/Taktik-/Glücksspiel ausüben.
 
Alt
Standard
18-09-2007, 12:41
(#10)
Benutzerbild von ibornonline
Since: Sep 2007
Posts: 82
BronzeStar
Gilt Schach nicht auch als Sport ? Oder kann man Poker nicht dazu zählen da es dort doch de Glücksfaktor gibt ?