Alt
Exclamation
Sit&Go UTG - 09-06-2009, 18:24
(#1)
Benutzerbild von n1emci
Since: Oct 2007
Posts: 4
WhiteStar
Hallo erstmal, ja mein erster post hier und es soll nicht der letzte sein!

Nun aber zu meiner Frage
Ich hab mir einige Sit&Go Artikel durchgelesen und dabei ist mir eine Sache nicht ganz klar geworden. Angenommen ich befinde mich in der späten Phase eines Sit&Go`s, das heißt die Blinds sind schon ziemlich hoch zur Relation der Stack Sizes. Meist wird angenommen das bis dahin schon viele Spieler ausgeschieden sind. Was aber wenn wir immer noch zu Acht am Tisch sitzen, wie spiele ich Hände wie A 10, A J, Pocket Pairs usw. Ich denke das ist abhägig von meinem Stack oder? Gibt es vielleicht auch zu diesen Situationen eine Tabelle oder ähnliches?
Ich freu mich auf eure Antworten!
 
Alt
Standard
09-06-2009, 18:40
(#2)
Benutzerbild von MF-Gambler
Since: Aug 2008
Posts: 415
Also wenn wirklich noch so viele Spieler im Turnier sind, würde ich solche mittelprächtigen Hände UTG noch folden, eher einmal, wenn noch keiner vor dir in den Pot eingestiegen ist, aus später Position ein eher losen steal machen.
Ausser natürlich, dein Stack ist schon wirklich sehr klein, dann muss man solche Hände imo schon ausnützen.

Tabellen gibts dazu soweit ich weiß keine, aber du kannst dir noch die Tipps zum MTT durchlesen, da ein STT mit 8 Spielern und hohen Blinds quasi gleich gespielt wird wie ein MTT.
 
Alt
Standard
09-06-2009, 18:46
(#3)
Gelöschter Benutzer
*Move* -> STT & MTT Turniere
 
Alt
Standard
09-06-2009, 18:49
(#4)
Benutzerbild von n1emci
Since: Oct 2007
Posts: 4
WhiteStar
Danke für die schnelle Antwort! Dann werd ich wohl mal bissl was über MTT´s lesen.
 
Alt
Standard
10-06-2009, 10:42
(#5)
Benutzerbild von Furzgurk
Since: Apr 2008
Posts: 490
also..wenn die blinds hoch sind und es sind noch relativ viele spieler am tisch.....dann limpe doch UTG mit solchen händen...mittlere pocketpaare oder hände wie AK.............AQ-A10 usw. werden zu oft dominiert.

oder wenn starke nerven hast....mittlere suited connectors z.b.
da hast du gegen typische call-hände wie AK noch recht gute chancen.

oft wird dann in später position geraist....reraise einfach all-in....und repäsentiere eine sehr starke hand. stell den raiser vor eine grosse entscheidung.
bei den hohen blinds, dem ursprünglichen raise und zus. limpern lohnt es sich, solch´ einen move zu machen....zuviel dead money im pot..das nur danach schreit, von dir eingesammelt zu werden.

natürlich geht das auch mal schief, aber meistens sammlst du den pot kampflos ein oder du hast die chance zum aufdoppeln.

wichtig ist, dass du chips sammelst, bzw. durch einen stack, den du durch solche aktionen am leben erhälst und weiter bei der musik bleiben kannst, während das spiel für andere bei hohen blinds immer kostspieliger und somit (unfreiwillg) riskanter wird.


furzgurk
 
Alt
Standard
10-06-2009, 11:09
(#6)
Benutzerbild von olideca
Since: Jan 2008
Posts: 2.798
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Furzgurk Beitrag anzeigen
also..wenn die blinds hoch sind und es sind noch relativ viele spieler am tisch.....dann limpe doch UTG mit solchen händen...mittlere pocketpaare oder hände wie AK.............AQ-A10 usw. werden zu oft dominiert.
das halte ich persönlich für die schlechteste option, wenn die blinds bereits sehr hoch sind. was erhoffst Du dir davon? was machst wenn ein re-raise-kriegst und hast AT auf der hand?

und mit einem limp geht dir das wichtigste preflop-instrument verloren: die fold-equity.
 
Alt
Standard
10-06-2009, 11:31
(#7)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
Also wenn noch 8 Spieler in der späten Phase dabei snd, gehe ich mal von average Stacksizes von bestenfalls 10-12BB aus.
Da hat man natürlich riesige Fold Equity, wenn man limp/pusht, und stellt den Gegner bei Odds von mindestens 2-3:1 natürlich vor eine sehr schwere Enscheidung.
Wenn er nicht eh direkt All-in pusht.
 
Alt
Standard
10-06-2009, 13:44
(#8)
Benutzerbild von Furzgurk
Since: Apr 2008
Posts: 490
Zitat:
Zitat von olideca Beitrag anzeigen
das halte ich persönlich für die schlechteste option, wenn die blinds bereits sehr hoch sind. was erhoffst Du dir davon? was machst wenn ein re-raise-kriegst und hast AT auf der hand?

und mit einem limp geht dir das wichtigste preflop-instrument verloren: die fold-equity.
olideca..du hast mich vermutlich nicht ganz richtig verstanden.

erst limpe ich, mit dem all-in nach einem raise im hinterkopf.....wird dann geraist, reraise ich all-in....wie kann ich dann noch gereraist werden? ich möchte doch eigentlich vermeiden, mich in der unangenehmen situation zu befinden, die letzte entscheidung treffen zu müssen.

wenn ich in dieser situation von vorneherein all-in gehe..vertreibe ich doch die kundschaft...die HBL und den raiser.

erst der re-raise all-in, wenn einige trotz hoher blinds im pot sind..macht diese sache doch "reizvoll" und profitabel.

ich möchte die fold-equity eines all-in gerne dann einsetzen, wenn genug dead-money im pot ist.

mit dem limp UTG schneidere ich mir pre-flop! praktisch einen "künstlichen button"....ich limpe..und schaue, was hinter bzw. vor mir passiert, da ich bei etwaigen raises pre-flop als letzter an der reihe bin, etwas zu tun.....und wird da zufällig geraist und ge-raist und nochmals geraist usw. ..gehe ich dann natürlich raus......-))

durch das all-in spielt dann auch der begriff "OOP" keine rolle mehr...auch gut für mich.

aber ich kann nur aus eigener erfahrung sagen...sparsam angewendet, bringt dieser move echt was....vor allem live....da wurde mir als "grandioser fold" a` la hellmuth von JJ bis KK schon alles gezeigt. :-))

es bringt wirklich eine mordsgaudi..und meist auch schöne, leckere chips...*mampf*

furzgurk

Geändert von Furzgurk (10-06-2009 um 13:46 Uhr). Grund: verschrieben
 
Alt
Standard
10-06-2009, 14:19
(#9)
Benutzerbild von olideca
Since: Jan 2008
Posts: 2.798
BronzeStar
funzgurk, wenn die betroffenen leute alle noch ca. 10 BB haben, und dein limp raised einer um 4BBs, so dürfte nach deinem all-in kaum eine fold-equity vorhanden sind da er fast callen muss.

ausserdem würde ich mit AT nicht auf die idee kommen preflop ein re-re-raise all-in zu machen mit fast null FE.
 
Alt
Standard
10-06-2009, 22:50
(#10)
Benutzerbild von Question1984
Since: Mar 2009
Posts: 11
BronzeStar
Ich sehe die Sache wie olideca. In der späten Phase limpe ich nicht mehr.Das würde ich höchstens mit einem mittlerem Paar machen, wenn ich der Bigstack bin und selbst da sehe ich es als Fragwürdig an.Aber hier ist von noch 7-8 Spielern am Tisch die Rede. Da dürfte ich kaum der überragende Chipleader sein.
Wenn ich mich also entscheide zu spielen, raise ich generell und schenke meiner Hand auch das Vertrauen, dass ich mit ihr ein Allin gewinne.Wenn ich nicht sowieso schon gepusht habe.Wenn man mit einer Hand wie AJ limpt gebe ich meinen Gegern die Möglichkeit mir dieses mit marginalen Händen gleich zu tun und dann ihr Set,Ihre Straight oder ähnliches zu treffen.