Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Nie wieder Einzahlung bei Pokerstars

Alt
Standard
Nie wieder Einzahlung bei Pokerstars - 11-06-2009, 01:31
(#1)
Benutzerbild von Zappomat
Since: Oct 2008
Posts: 51
BronzeStar


Moin, Pokergemeinde!

Was ich jetzt hier schreibe, dürfte vielleicht etwas unclever sein, weil es sich noch um ein laufendes Verfahren handelt, es einigen Leuten bei PS nicht schmecken dürfte und ich wahrscheinlich dadurch noch mehr Repressalien über mich ergehen lassen darf, aber ich sehe derzeit keinen anderen Ausweg mehr - es sei denn, ich bemühe wegen lumpiger 250$ meinen Anwalt.

Da hab' ich aber (noch) keinen Bock drauf.

Was mich seit 3 Tagen nervt bis zur Halskrause ist der Support von Pokerstars, der sich zum wiederholten Male eine Farce leistet, die es ohne Probleme in jede Comedysendung schaffen würde. Es geht dabei um folgende Situation:

Vor mehr als 8 Wochen (!!) habe ich mich auf dem Rechner eines Kumpels eingeloggt, um ein Freerollturnier zu spielen. Das ist weder verboten, noch sonstwie in irgendeiner Form gegen die Regeln von Pokerstars und es gibt seit meiner Anmeldung vor ~2,5 Jahren auch keinen anderen Anlass, der es rechtfertigen würde, mich als manipulierenden, betrügenden oder sonstwie zu beobachtenden Spieler einzuschätzen.

Dachte ich zumindest ... bis vor 3 Tagen.

Da nämlich versuchte ich, mein Konto durch eine kleine Einzahlung aufzufrischen, was aber trotz mehrfacher Versuche jedesmal vom System abgelehnt wurde.

Meine erste Idee ... ein Problem von click&buy, die vom Support bei PS wissen vielleicht etwas darüber, also mail hingeschickt.

Der englische Support von PS schickt mir darauf eine Mail, meine Anfrage würde zur "richtigen" Adresse umgeleitet, sie würden sich dann melden. Hab' ich schonmal etwas komisch geguckt, denn ich war ja eigentlich bei der richtigen Adresse.

Dachte ich zumindest ... bis die Antwort kam, ich sei "geflagged".

Sowas passiert offensichtlich automatisch, man kann in diesem Status weder Geld einzahlen noch auszahlen lassen. Zusätzlich "bat" man mich um eine zusätzliche Verifizierung/Identifizierung per Personalausweis und um eine Auskunft, in welchem Kontakt ich zu Spieler "A" bzw. Spieler "B" stehen würde. Beide Spieler wurden im folgenden Mailkontakt mehrfach von PS namentlich genannt, vermutet wurde seitens PS ein Verstoß gegen die AGB's in Form von "shared computer or deposit method to a player with whom we (i.e. PS-support, Anmerkung Zapp) have an outstanding issue".

Ok, kein Problem, ich kenn' weder den einen noch den anderen ... da ich sehr selten auf anderen Rechnern spiele, die die Formulierung "shared" rechtfertigen würden, kam eigentlich nur eine Verbindung über meinen Kollegen in Frage, wobei sein Account aber gar nicht genannt war. Sollte sich wohl mit einem Telefongespräch klären lassen.

Dachte ich ...

Was sich dann im Gespräch mit meinem Kollegen rausstellte, war, dass Account "A" und "B" Kumpels seinerseits sind und auch über seinen Rechner bei PS eingeloggt waren, User "A" ebenfalls geflagged war, schon seine ID geschickt hatte und von PS wieder freigeschaltet worden war. User "B" scheint diesen Status noch nicht erreicht zu haben, hat offenbar tatsächlich ein Problem mit PS.

Ok, ich kenn' den Typen immer noch nicht, ist nicht meine Baustelle, sollte kein Problem sein.

Dachte ich ... bis mich der support erneut bittet, eine Kopie meines Personalausweises o.ä. zu schicken. Natürlich nicht, ohne mir permanent zu versichern, dass meine Daten absolut vertraulich behandelt würden, die Anfrage über die AGB's bzw. Datenschutzrichtlinie abgesichert wären und es absolut kein Problem wäre, wenn ich Rückfragen hätte.

Ich habe natürlich Rückfragen. Dummerweise hat man damit aber auch ein Problem. Denn während der Mailverkehr mittlerweile vom englischen zum deutschsprachigen Support gewandert ist, wird zwar immer wieder gefordert, ich solle die Daten beibringen ... allerdings interessiert es weder die beiden englisch-, noch die mittlerweile vier(!) Mitarbeiter des deutschsprachigen Supports bzw. des Security-supports, welche Nachfragen ich zu dem Vorgang habe. Stattdessen bin ich seit ~24h nicht mehr nur "geflagged", sondern mir sind auch die Spielrechte entzogen worden, kann mich also nichtmal mehr in ein Freeroll-Turnier einloggen.

Überflüssig zu erwähnen, dass keine einzige meiner mehrfach formulierten Fragen zum Vorgang bisher auch nur ansatzweise beantwortet wurden. Andererseits aber auch erwähnenswert, denn die Jungs und Mädels schimpfen sich ja zumindest "support" und beteuern permanent, Sie würden für Fragen zur Verfügung stehen.

Dachte ich zumindest ...

Was man da aber an Antworten bekommt, ist definitiv filmreif. Kostproben gebe ich vielleicht mal, wenn ich meine Kohle wiederhabe, vorher ist mir das ehrlich gesagt zu heikel.

Fakt ist aber - um den Kreis zum Titel des Threads mal zu schliessen - ich bin das Gelaber satt. Egal wie die Sache ausgeht, ich werde nach erfolgreichem Putsch auf mein eigenes Konto nie wieder auch nur einen Cent in die Hände von PS geben.

Sollte das wider Erwarten nicht gelingen, wünsche ich demjenigen, der sich von meinen 250$ 'n schönen Abend macht, nicht, dass mir der Support "aus Versehen" Daten zukommen lässt, die mich mittels eines einzigen Anrufs zu seiner wahren Identität führen.

Ansonsten wünsche ich allen Lesern, Interessierten oder ähnlich Gebeutelten, die bis hierher durchgehalten haben Pocket Aces im BB und haltet die Ohren steif!

Zapp
 
Alt
Standard
11-06-2009, 01:41
(#2)
Gelöschter Benutzer
Dann trete Deinem Kumpel doch mal in den Hintern, daß er die Sache klärt. Offensichtlich scheitert die Geschichte doch daran, daß ein Spieler, der auch von diesem PC aus gespielt hat, irgendwelchen Mist gebaut hat.

Und daß der PS-Support stellenweise nicht in der Lage ist, Sätze zu deuten, die über den Aufbau Subjekt-Prädikat-Objekt hinaus gehen, ist inzwischen bekannt. Da schenken sich der deutsche und der englische Support nichts.

Ich hatte auch schon Diskussionen zu Regelfragen mit denen, die mehr als lächerlich waren.

Ich hatte allerdings meine Fragen und die Antworten des Supports hier gepostet.

mach es doch einfach so: Teile dem Support (welchem auch immer) mit, daß Du künftig den gesamten Mailverkehr hier posten wirst.

Eventuell ziehen sie dann jemanden zu Rate, der auch ganze Sätze versteht und wenn nicht, haben wir hier wenigstens etwas zu lachen.
 
Alt
Standard
11-06-2009, 01:52
(#3)
Benutzerbild von Zappomat
Since: Oct 2008
Posts: 51
BronzeStar
Mein Kumpel kann da nich viel machen, weil der Typ, der das Problem mit PS hat, wohl offensichtlich auf Probleme steht. Was der genau für 'ne Nummer abzieht, weiss ich auch nicht, aber "klären" kann man mit dem auch nichts.

Der ist aus meiner Sicht auch nur ein Randproblem, denn ich kann jederzeit nachweisen, dass ich mit der ganzen Sache nichts zu tun habe - was mich viel mehr stört (und in meiner Skepsis gegenüber diversen Betreibern bestätigt), ist die Tatsache, dass meine Daten bei PS eben nicht sicher sind und ich daher wenig Lust verspüre, denen noch mehr zu liefern.

Naja - es beruhigt mich zumindest, dass der Support hier den gleichen Ruf geniesst, den ich feststellen durfte.

Gruss!
Zapp
 
Alt
Standard
11-06-2009, 01:55
(#4)
Gelöschter Benutzer
Es ist natürlich ein blöder Zufall, dass sich bei deinem Kumpel ausgerechnet noch jemand eingeloggt hat, der geflagged ist. Letztendlich solltest du die Sache einfach detailliert beschreiben, und alles wird sich für dich höchstwahrscheinlich zum Guten wenden.

Warum du danach nichts mehr einzahlen willst, verstehe ich nicht. Letztendlich ist es doch klar, dass PS dem Vorgang nachgehen muss. Denn dieser Zufall ist mehr als merkwürdig und PS stößt hier wohl in >80% der Fälle auf einen Betrugsfall (wenn sich ausgerechnet an dem PC ein User einloggt, der geflagged ist).

Wir sollten alle froh sein, dass PS diese Sicherheitsüberprüfungen regelmäßig und routinemäßig durchführt, denn niemand will mit Betrügern spielen.

Dies ist für mich nur ein Beweis dafür, dass PS ein seriöser und sicherer Anbieter ist, jedoch kein Grund zum Ärgern.
 
Alt
Standard
11-06-2009, 01:57
(#5)
Gelöschter Benutzer
Hm, versuche halt Deinen Kumpel zu überreden, das per Mail mit dem Support zu klären.

Und wenn der Typ auf Probleme steht, dann gib sie ihm, dann brauchst Du schon keinen Streßball aus dem FPP Shop

@Paelzer: was PS als Anbieter betrifft, gebe ich Dir vollkommen recht.


Es läßt sich aber wirklich nicht von der Hand weisen, daß sowohl im englischen als auch im deutschen Support eine offensichtlich stetig steigende Zahl an linguistischen Dillettanten am Werk ist.

Geändert von Gelöschter Benutzer (11-06-2009 um 02:00 Uhr).
 
Alt
Standard
11-06-2009, 02:03
(#6)
Gelöschter Benutzer
Der PS Support genießt keinen schlechten Ruf. Im Gegenteil, es ist einer der besten Supports, die ich kenne. Da tausende Anfragen kommen, sollte man ein wenig Rücksicht haben. Aber jedem Sachverhalt geht man nach, das sind meine Erfahrungen.

PS stellt mit deinen Daten auch nichts an, da kannst du sicher sein. Wenn du den Anschein machst, etwas zu verbergen (z.B. keinen Perso schicken willst), ist das mit Sicherheit nicht problemlösend...
 
Alt
Standard
11-06-2009, 02:12
(#7)
Benutzerbild von Zappomat
Since: Oct 2008
Posts: 51
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
Es ist natürlich ein blöder Zufall, dass sich bei deinem Kumpel ausgerechnet noch jemand eingeloggt hat, der geflagged ist. Letztendlich solltest du die Sache einfach detailliert beschreiben, und alles wird sich für dich höchstwahrscheinlich zum Guten wenden.
Der Betrugsvorgang an sich ist gar nicht meine Baustelle, ich hab damit nichts zu tun, geht mir am berühmten A**** vorbei. Die Fragen, die ich habe/hatte beziehen sich allein auf meine Daten. Solche Infos stehen mir zu, ist in den AGB's verankert - interessiert aber niemanden.

Zitat:
Warum du danach nichts mehr einzahlen willst, verstehe ich nicht. Letztendlich ist es doch klar, dass PS dem Vorgang nachgehen muss. Denn dieser Zufall ist mehr als merkwürdig und PS stößt hier wohl in >80% der Fälle auf einen Betrugsfall (wenn sich ausgerechnet an dem PC ein User einloggt, der geflagged ist).
Ich habe dem support mehrfach siganilisiert, dass ich nichts gegen den Vorgang an sich habe, sondern lediglich ein paar simple ... mMn sogar teilweise simpelste Informationen angefragt.

Die Reaktion darauf ist aber keineswegs eine Antwort, sondern mein Status-update von lediglich "geflagged/markiert" zu "Spielrechte entzogen".

Die Situation stellt sich also in kurz so dar: Geld eingezahlt, Problem mit anderem Spieler => geflagged => Nachfrage => Spielrechte entzogen.

Und jetzt mal im Ernst, paelzer - wenn Dir jemand sagt, Du kannst ihn jederzeit zu einem Sachverhalt befragen ... Du fragst ihn dann ... und statt 'ner plausiblen Antwort, legt der Dir Handschellen an ... würdest Du so jemandem erneut Geld anvertrauen?

Zitat:
Wir sollten alle froh sein, dass PS diese Sicherheitsüberprüfungen regelmäßig und routinemäßig durchführt, denn niemand will mit Betrügern spielen.

Dies ist für mich nur ein Beweis dafür, dass PS ein seriöser und sicherer Anbieter ist, jedoch kein Grund zum Ärgern.
Ich bin auch seriös, lieber Paelzer - ein Internetanbieter, der sich nicht an die eigenen AGB's hält, ist es in meinen Augen aber nicht. Denn in den AGB's stehen nicht nur Rechte des Betreibers, sondern auch Rechte des Users - und diese Rechte werden mir seit 3 Tagen aus mir unerklärlichen und unverständlichen Gründen verweigert.

Zapp
 
Alt
Standard
11-06-2009, 02:15
(#8)
Gelöschter Benutzer
Die verstehenDich nicht, das ist alles. Das Problem hatte ich schon mehrfach. Schreib immer wieder das selbe, irgendwann kommst Du an einen, der lesen kann.

Und vor allem, schreibe ihnen, daß Du hier alles postest, das hilft.
 
Alt
Standard
11-06-2009, 02:17
(#9)
Gelöschter Benutzer
Ok, verstehe. Ich glaube nicht, dass dir Infos verweigert werden. Bei mir kam es auch schon zu einem Missverständnis (womöglich hatte ich mich im Englischen falsch ausgedrückt). Dann habe ich einfach noch einmal hingeschrieben und bekam dann die richtige Antwort. Manchmal muss man auch einfach ein paar andere Worte finden, und es klappt ;-).

Wenn ich es richtig verstanden habe, hast und willst du deinen Perso nicht hinschicken?
 
Alt
Standard
11-06-2009, 02:19
(#10)
Benutzerbild von Zappomat
Since: Oct 2008
Posts: 51
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
PS stellt mit deinen Daten auch nichts an, da kannst du sicher sein.
Sorry, paelzer ... aber die Daten aus den Mails vom Pokerstars-support haben mich stringent zur Identität eines Users geführt, der Stress mit PS hat. Diese Daten hätten in dieser Form niemals an mich ausgehändigt werden dürfen - denk da mal 'n bisschen drüber nach. Ein kleiner Blick in §6 BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) hilft vielleicht weiter.

Zitat:
Wenn du den Anschein machst, etwas zu verbergen (z.B. keinen Perso schicken willst), ist das mit Sicherheit nicht problemlösend...
Richtig, paelzer. So argumentiert der support wahrscheinlich auch. Dummerweise habe ich dem supoort mehrfach signalisiert, dass ich meinen Perso binnen 1 Minute rüberschicke, wenn ein paar kleine Fragen zum ganzen Geschehen beantwortet werden.

Aber hey! Ich versteh' Deine Argumentation schon - wer seinen Perso nicht sofort schickt, ist natürlich ein Betrüger!

Rofl.
Zapp