Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Aufhören oder "Kämpfen"?

Alt
Standard
Aufhören oder "Kämpfen"? - 24-06-2009, 07:07
(#1)
Benutzerbild von Chester_Lump
Since: Jun 2009
Posts: 14
Hallo zusammen,

ich poker täglich seit ca. 7 Monaten online und seit ca. 5 Monaten um Geld. Beschäftige mich nebenher mit Poker-Lektüre und lese viel im Internet, um mein Poker-Wissen auszuweiten.
Ich fing mit 100 Euro an (als Anfänger *g*) bezahlte mein Lehrgeld (hielt mich nicht an BR) und rutschte auf 3 Dollar runter. Machte ne Pause und nach ein paar Tagen gings wieder bergauf (allerdings versuchte ich mich diesmal an Turnieren) . Ich konnte mein Guthaben auf 88 Doller ausbauen. Es machte richtig Spaß,jeden Tag ein Turnier zu gewinnen. Als ich schon fast wieder zufriden war, bekam ich nur noch die schlechtesten Karten. Ich konnte nur noch zwischen 4% und 10 % meiner Karten spielen. Geriet dadurch natürlich immer in die Situation mit der erst besten Hand (preflop) all in gehen zu müssen... etc. Verlor dadurch natürlich ein Turnier nach dem anderen. Und musste mit den Buy-In's runter gehen auf 0,25 Cent.
Und genau hier liegt mein Problem! Hier sind ja nur maniacs unterwegs! Callen mit jedem Mist, lassen sich nicht beeindrucken und haben dann auch noch Glück z.B. mit 65 o ein set zu treffen. Ich verfehle zu 95 % jeden Flop (wenn ich dann mal ein Blatt spiele) und die maniacs raisen und reraisen wie doof (selbst mit dem kleinsten Pair).

Ich bin wirklich verzweifelt. Das geht seit Wochen schon so. Ich habe kaum noch Guthaben. Und der Spaß am Pokern ist auch dahin. Ich liebe Poker, aber nicht wenn ich nur gegen Maniacs spielen muss. Es ist nämlich immer einer dabei, der ein Glückstag hat (was ich ja seit Wochen nicht mehr hatte) und gewinnt dann mit den abenteuerlichsten Karten.

Es heißt, dass man in solchen Situationen ne Pause machen sollte (ein paar Tage oder Wochen) bis der Downswing vorbei ist. Aber das fällt mir wirklich schwer. Ich kann es fast nicht lassen. :-( Bin aber ernsthaft am überlegen, ob ich das Pokern nicht besser aufhören sollte.

Was könnt ihr mir empfehlen? Lieber Geld nachladen und wieder in den höheren Buy-In's zu spielen, bei dennen ich mich wohlfühle oder mich versuchen in den 0,25 Cent Turnieren gegen die Maniacs durchzukämpfen?

Liebe Grüße
 
Alt
Standard
24-06-2009, 08:13
(#2)
Benutzerbild von Lerouxe
Since: May 2009
Posts: 78
BronzeStar
Wenn der Spaß weg ist erstmal Pause machen. Es bringt nichts es erzwingen zu wollen.

Das in den Micros sehr "komisch" gecalled und geraised wird stimmt definitiv, aber das sollte einem "soliden" Pokerspieler doch eher recht sein.
Natürlich bekommt man hin und wieder einen Badbeat oder wirft die bessere Hand weg weil die Odds nicht mehr stimmen, aber auf längere Sicht kann man die niedrigen Turniere mit tightem ABC-Poker durchaus schlagen.
Ich persönlich würde - sofern es Dein Konto zulässt - ein wenig Geld nachladen und dann etwas höher spielen, falls mir das Gedonke den Spaß verdirbt.

Wo ich bisher recht gute Erfahrungen gemacht habe sind 2.20-Turbo-Sats für das 1/4-Sunday-Million.
Nach den ersten paar Händen erinnert das Spiel dann doch eher an Poker als an Bingo und dort unter die ersten 7 zu kommen (Platz 7 = 6$, 1-6 = Ticket) ist keine unlösbare Aufgabe

Wenn es Dir jedoch schon schwer fällt mal ein paar Tage Abstand von Poker zu bekommen, würde ich mir wirklich überlegen, ob es das richtige Spiel für Dich ist.
Eine gewisse "Pokersucht" hat wohl jeden erfasst er schon etwas länger spielt, aber hin und wieder muss man einfach mal einen Gang zurück schalten
 
Alt
Standard
24-06-2009, 08:44
(#3)
Benutzerbild von Devilshark18
Since: Aug 2007
Posts: 317
Also ich würde dir dringend aus eigener Erfahrung raten zumindest 2-3 Tage mal gar nixx zu machen in Richtung pokern!!
Danach sollte deine Stimmung wieder im grünen Bereich sein und du kannst wieder einigermaßen befreit spielen..., aber hast schon recht gedonkt wird natürlich xtrem bei den niedrigen Buy ins ( was meiner Meinung nach aber auch anhält bis mind. 10$ buy in) wofür du dann aber auch schon ne Bankroll von 500$ haben solltest .. keine Ahnung wie deine finanzielle Situation aussieht, aber falls du dir es leisten kannst def. nachladen!!!
Und wenn du vornerein ein mieses Gefühl hast , lass die Finger von dem Buyin das beeinflusst dann nur dein Spiel...dann lieber ganz aufhören oder eben besser nachladen wenn du poker "liebst"
 
Alt
Standard
asd - 24-06-2009, 09:07
(#4)
Benutzerbild von Hurrican3Loc
Since: May 2009
Posts: 7
Bei mir war es eine zeitlang auch so wollte erstmal aufhören und nix mehr mit poker zu tun haben aber dann habe ich nach 6 Monaten wieder lust gehabt zu spielen fing ich an und hatte immer noch pech aber ich habe weiter gespielt der spaß wird schon nach einer weile wieder kommen
 
Alt
Standard
24-06-2009, 09:45
(#5)
Benutzerbild von Streamer88
Since: Oct 2007
Posts: 92
So etwas ähnliches haben wohl schon sehr viele gehabt. Ich zähle mich dazu. Man hat sehr schnell das Gefühl, dass da auch beim Zufallsgenerator nicht alles so läuft, wie es sein sollte.
Ich bin nach solch einer negativen Strecke mal zu einem anderen Anbieter gewechselt, um dort mein Glück zu versuchen, aber das ging total nach hinten los. In jeder zweiten Hand ein Full-House oder Flash bei mir oder den anderen.
Da ich das bei PS nicht kannte, bin ich schnell wieder zurück nach einer Pause und die hat dann wohl geholfen - es wurde wieder besser.
Geduld ist scheinbar das Wichtigste und gerade die verliert man nach einer negativen Serie sehr schnell.
 
Alt
Standard
24-06-2009, 10:15
(#6)
Benutzerbild von Mike$100481$
Since: May 2008
Posts: 3.848
BronzeStar
Kann mich nur denn anderen anschließen aber.......

Was hier noch niemand gesagt hat vielleicht sehen das die anderen nicht so ich jedoch schon........ist das solche Turniere eigentlich überhaupt garnicht für denn BR Aufbau geeignet sind,wenn du reiner Turnierspieler werden willst würde ich versuchen das ich mindestens eine 500$ BR habe eher 1K$,damit kannst dann alle Turniere von 2-11$ spielen alles andere macht für mich 0 Sinn!

Turniere können einen richtig dreckige Varianz haben, die wie ich finde auch am meisten an die Substanz geht und mit der Meinung bin ich wohl nicht alleine,bei mir läufts zb. schon seit Anfang Februar beschissen (kein FT mehr trotz das sich mein Turnier Play um Welten verbessert hat)da spielst 4-6 Stunden und wirst dann kurz vorm dicken Geld ausgesuckt..... das war mir am letzten WE einfach zu viel, weils schon viel zu lange so abgeht,klar hab ich hier und da mal "gut" gecasht und mein ROI ist noch gut im + aber ich bin trotzdem erstmal bedient was Turniere angeht und werde erstmal nur noch Sonntags ein paar spielen und den Rest der Woche "folden"


Mit kleiner BR würde ich DON`s, irgendwelche SNG oder CG zocken aber niemals nur Turniere mit mehr wie 181 "Mann"!

Ach doch ich hatte einen FT beim Intelli IPP Donkament genau da wo es für mich um nichts geht,Supi very nice


Eine Pause ist nicht dazu da weil dann der Downswing weg ist (der geht wenn er Bock hat!)sondern um wieder einen klaren Kopf zu bekommen usw,...

Ich habe vor 8 Wochen auch 4 Wochen fast garnichts gezockt,habe die Zeit aber genutzt um mein Spiel zu verbessern meine Leaks zu finden usw,...was wohl fast alle so^^machen.Es ist nie ein Fehler in solchen hässlichen "Situationen" sein Spiel verstärkt zu hinterfragen!

Kopf nicht hängen lassen,kannst nur lernen damit umzugehen!!!

Das ist nicht dein letztes Down und auch nicht dein schlimmstes da kommen noch viel dreckigere Downs auf dich zu,kannst nur versuchen gut zu spielen/keine Fehler bzw so wenig wie möglich zu machen und denn Rest hast leider nicht in der Hand,thats the Game!

Geändert von Mike$100481$ (24-06-2009 um 10:19 Uhr).
 
Alt
Standard
24-06-2009, 12:01
(#7)
Benutzerbild von Todde1972
Since: Nov 2007
Posts: 3.119






















































:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::






Get on your bike

Geändert von Todde1972 (28-11-2009 um 21:12 Uhr).
 
Alt
Standard
24-06-2009, 12:54
(#8)
Benutzerbild von Kauz7
Since: Aug 2007
Posts: 302
Der Vorschlag von Todde1972 es mal mit FL zu probieren
ist nicht so schlecht.

Vielleicht am Anfang 0,02/0,04 FLFR spielen.
300 BB Startkapital sind ok.
Bankrollmanagment betreiben.
Vorteil von CG ist du kannst jederzeit dein Spiel abbrechen.
(keine Lust,auf tilt zusteuern,etc)
Wenn du mal "viel" verlierst:
Analyse, wie hätte man weniger verlieren können ?
(Demo laden z.b. Pokertracker3 60 tage free)

Bei FLFR 0,02/0,04 wird auch viel rumgedonkt, aber wenn man
ABC-Poker spielt, ist dieses Limit klar + EV.
Nicht mitdonken, evtl sein Spiel anpassen.(z.b. 5 Limper und
67s auf dem Button mal mitlimpen)

Zur Abwechslung Freerolls spielen.
 
Alt
Standard
24-06-2009, 13:10
(#9)
Benutzerbild von FiftyBlume
Since: Jan 2009
Posts: 1.950
Rein prinzipiell kann es schon sinnvoll sein, statt 0,25$-Turnieren mit 45 oder 90 Spieler zu spielen auf Dons/SnGs für 1,2$ umzusteigen.

Ich hab auch einige dieser Turniere gespielt, das Problem ist einfach, dass es sauschwer wird, wenn man auch nur marginal auf der negativen Seite der Varianz ist(durch die vielen Calls bekommt man unglaublich oft Suck-Outs, die auch das Ende für das Turnier bedeuten können).


Da ist es mir im Vergleich fast lieber, ein höheres Limit zu spielen, wo die Gegner kompetenter sind und ich sehr viel über Raise=> Contibet=> Potgewinn machen kann.
 
Alt
Standard
24-06-2009, 13:58
(#10)
Benutzerbild von Chester_Lump
Since: Jun 2009
Posts: 14
Hallo zusammen,

erst mal vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.

Ich denke auch, dass es sinnvoller ist, erst mal "auszusetzen" und dann Geld nachladen. Alles andere macht einfach keinen Spaß und letzendlich will ich den, wenn ich spiele.

Der Tipp mit dem Fixlimit klingt logisch, aber ich tue mir da so wahnsinnig schwer, herauszufinden was der andere hat.

SNG habe ich auch seeeehr oft gespielt. Das gleiche Problem mit den Donks in den kleinen Buy-In's. Ab 5 $ ist es dann schon etwas anders.

Und ich will mich ja nicht an die Maniacs anpassen, sondern mein Spiel verbessern. Vielleicht auch mal durch verlieren etwas dazulernen. Wenn ich dort verloren habe, wusste ich sofort meinen Fehler, den ich gemacht habe. Bei den niedrigen Buy-In's musste ich mich beim Verlieren nur über Bad Beats ärgern.

Ich würde mir gerne so eine Zusatzsoftware besorgen, allerdings habe ich einen Mac und die meisten, die ich kenne sind nur für Windows...

Hat mir da jemand einen Tipp oder Link wo ich sowas für Mac bekomme?

Auf jeden Fall habe ich beschlossen, frühestens erst in einer Woche Geld nachzuladen *g* Und bis dahin mal mit den Mio. an Spielgeld 7-Card-Stud zu spielen (ist klasse fürs Gedächnis-Trainig finde ich).
Und mein zweites Poker-Buch zu lesen.

Je mehr ich über mein Downswing nachdenke, desto mehr habe ich das Gefühl, dass es nicht an den Karten oder an meinem Spiel liegt, sondern an meiner momentanen, allgemeinen, schlechten seelischen Verfassung (privat & beruflich).

Vielen Dank für eure Antworten, hat mir wirklich viel geholfen und mich einbisschen aufgebaut.

Ach ja - noch was... (zu Antwort von Mike$100481$) 1.000 hab ich leider nicht zur Verfügung. Allerdings habe ich vor, diese irgendwann mal zu erspielen. ;-)


Liebe Grüße
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gibt es einen "Schlechten Tag" oder nur "Schlechte Tische"? of course he Poker Talk & Community 106 15-12-2009 23:17
"Das Glück des Tüchtigen" oder "Wie ein Testspiel zum Traumspiel wurde" honeybee1989 Blogs, Berichte, Brags & Beats 14 25-02-2009 17:59
"Weitermachen" oder "Aufgeben" BigBluff1989 Poker Talk & Community 30 27-10-2008 17:17