Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL 25 FR : Set over Set

Alt
Question
NL 25 FR : Set over Set - 24-06-2009, 18:57
(#1)
Benutzerbild von r!kku
Since: Oct 2007
Posts: 98
http://www.pokerhandreplays.com/view.php/id/627937

Hier mal eine Hand die mir schon beim spielen selbst Bauchschmerzen bereitet hat!

Meine Frage ist hier, ob man die Hand so wie sie hier abläuft überhaupt gewinnen kann bzw. wann ich da wie rauskommen kann?

Also weniger verlieren, mein ich schon, da ich halt schon auf`m Flop das Gefühl hatte er hätte vielleicht auch nen SET Buben,
nur wenn ich da gerereraist hätte, hätte er doch sicherlich auch gecallt mit dem Overpair...?

Die Damen hätt ich ihm nie gegeben, da er nen aggressiven eindruck gemacht und deshalb eigentlich preflop reraisen hätte sollen.

Für Kritik bin ich sehr offen!
 
Alt
Standard
25-06-2009, 01:12
(#2)
Benutzerbild von 6Ze6ro6
Since: Nov 2007
Posts: 10.537
Was soll dieses passive runtergecalle? Du hast ein Set, ich calle hier eventuell auch nur am Flop, aber nicht aus Angst vor JJ, sondern weil ich ihn bluffen lassen will oop und dann den Turn shippe. Am River kannst du nicht mehr raisen weil n Haufen draws ankommen... Hand gefällt mir as played absolut nicht. Ich würde allerdings Villain mit ner Note versehen, weil hier QQ nur zu callen schon nicht gerade dem Std. entspricht.


Team: "Gamble Knights"
Zitat:

JEDER SOLLTE IN SEINE KARTEN GUCKEN UND NICHT AUF ANDERE!!!
 
Alt
Standard
26-06-2009, 12:30
(#3)
Benutzerbild von r!kku
Since: Oct 2007
Posts: 98
Danke erstmal,

mit der Passivität hast du natürlich Recht, aber wie beschrieben hat er vorher alle seine Hände aggressiv gespielt und jeden showdown vermieden, da hab ich Ihn natürlich betten lassen, und wollte eigentlich nur den river setzen(RopeADope-like), da kam halt nur die draws an, obwohl ich IHM auch den Flush in diesem Fall nicht gebe, sondern eher sowas wie AJ,KJ... niemals aber QQ!
 
Alt
Standard
26-06-2009, 15:00
(#4)
Benutzerbild von ekkPainmaker
Since: Mar 2008
Posts: 1.210
Ich habe mal die stats vin dem netten gegner rausgesucht, habe schon öfters gegen ihn gespielt und weiß, dass er eigentlich sehr agrssiv, meistens zu agressiv spielt.
26/21/6 3bet pre 10 bei 1300 Händen
Von dir habe ich leider keine stats, aber ich gehe mal davon aus das er dich schon oft ge3bettet hat und du meistens gefoldet hast.
Hier findet er nun preflop ne gute hand und hat die wahl zwischen 3bet und call. Wenn er weiß das du bei nem 3bet alles schlechtere wegschmeißt, dann callt er um mehr value von schlechteren Händen zu bekommen.
Du spielst den flop nach dem check dann sehr klein an, das lädt jede Hand ein zu nem raise. Du callst das raise nur und machst dann auf dem river den großen fehler. Du gibst im den river für den preis den er bestimmt. Auf dem turn kann er viele made und draw hände haben, mit denen er nicht um einen stack spielen will und durch den call hälst du den pot klein, was hier aber falsch ist. Denn gegen die meisten Hände bist du hier vorn, kannst aber noch eingeholt werden.
Am river kannst du dann nur noch callen, weil straight und flushdraw angekommen sind.
 
Alt
Standard
26-06-2009, 15:16
(#5)
Benutzerbild von r!kku
Since: Oct 2007
Posts: 98
Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Ich habe mal die stats vin dem netten gegner rausgesucht, habe schon öfters gegen ihn gespielt und weiß, dass er eigentlich sehr agrssiv, meistens zu agressiv spielt.
26/21/6 3bet pre 10 bei 1300 Händen
Von dir habe ich leider keine stats, aber ich gehe mal davon aus das er dich schon oft ge3bettet hat und du meistens gefoldet hast.
Hier findet er nun preflop ne gute hand und hat die wahl zwischen 3bet und call. Wenn er weiß das du bei nem 3bet alles schlechtere wegschmeißt, dann callt er um mehr value von schlechteren Händen zu bekommen.
Du spielst den flop nach dem check dann sehr klein an, das lädt jede Hand ein zu nem raise. Du callst das raise nur und machst dann auf dem river den großen fehler. Du gibst im den river für den preis den er bestimmt. Auf dem turn kann er viele made und draw hände haben, mit denen er nicht um einen stack spielen will und durch den call hälst du den pot klein, was hier aber falsch ist. Denn gegen die meisten Hände bist du hier vorn, kannst aber noch eingeholt werden.
Am river kannst du dann nur noch callen, weil straight und flushdraw angekommen sind.
DANKE, für die Mühe..ich werd das bestimmt nicht nochmal so spielen, der c/C auf dem river war wirklich grotte!


(Keine Stats, weil erst wieder mit NLH CG begonnen habe )