Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Ist Poker ein Strategie- oder Glücksspiel ?

Umfrageergebnis anzeigen: Poker -> Spekulation, Können , Glück oder ein Mischmasch ?
Spekulation 1 2,13%
Können 14 29,79%
Glück 2 4,26%
MischMasch aus allem 30 63,83%
Teilnehmer: 47. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Alt
Standard
Ist Poker ein Strategie- oder Glücksspiel ? - 10-12-2007, 22:07
(#1)
Benutzerbild von xasiork
Since: Nov 2007
Posts: 45
Ist eurer Meinung nach Poker->Spekulation, können oder Glück ?

Habe neulich ein Buch gelesen "Fraktale und Finanzen" dort werden die Risiken vom Aktienhandel aufgeführt. Es ist von einem gewissen Herrn Benoit B. Mandelbrot und Herrn Richard L. Hudson geschrieben worden und hat mehrere Auszeichnungen erhalten u.a << Bestes Wirtschaftsbuch des Jahres 2007 >>

Mandelbrot ist der Erfinder der fraktalen Geometrie und hat sich ihrer bedient, um damit das Rätsel der Unberechenbarkeit der Finanzmärkte auf den Grund zu gehen. Einer der größten Mathematiker unserer Zeit.

Richard L. Hudson war 25 Jahre lang Chefredakteur der Finance Times Europe...

In dem Buch werden unzählige Beispiele aufgezählt in den es nach mathematischer Rechnung 1: 8.000.000.000 stand das gewisse Situationen nicht eintreten und trotzdem sind Sie es !

Ich sehe viele vergleichbare Situationen im Poker.

Ich hab oft die gleiche Erfahrung beim pokern gemacht, nach der wahrseinlichkeitsrechnung hätte ich zu 93% gewonnen und mein gegner schlägt mich mit reinem Glück.

Beispiel: Habe As,3 in der Hand. Im Flop erscheint As , vier, dame nun geht er all in und ich ebenfalls da ich dachte er blufft , das hat er auch mit König, neun... doch im turn und River erscheinen 9, König... das kann doch nicht wahrsein oder ?

Habe viele ähnliche Situationen erlebt in denen ich mich zu tode geärgert habe. Überlege mir eventuell sogar mit dem Pokern aufzuhören. Bleibe lieber bei Aktien

Was haltet ihr davon ?
 
Alt
Standard
10-12-2007, 22:15
(#2)
Benutzerbild von KingMidas83
Since: Oct 2007
Posts: 332
Muss ja wirklich ein sehr intelligenter Mensch sein, wenn er herausgefunden hat, dass Ereignisse eintreten könen, deren Eintrittswahrscheinlichkeit >0% ist

Kennst du das Gesetz der großen Zahl?
 
Alt
Standard
10-12-2007, 22:15
(#3)
Benutzerbild von f4b3
Since: Oct 2007
Posts: 272
Ich finde es ist ein Mix aus allem!
Man benötigt alles um erfolgreich zu sein.
Na klar man gewinnt ma nen Pot nur duch GLÜCK!
vielleicht auch ma nur durch KÖNNEN!
aber im endeffekt, benötigt man alles um zu gewinnen
und erfolgreich zu sein
 
Alt
Standard
10-12-2007, 22:17
(#4)
Benutzerbild von Tjoveh
Since: Nov 2007
Posts: 40
BronzeStar
Ganz davon abgesehen, dass es schon einige Threads über Poker als Glücksspiel (oder halt nicht) gibt (ich glaube sogar mal eine Rechtsnews ???).
Beantwortest Du die Problematik teilweise selbst. Es ist nicht unmöglich, aber mitunter sehr unwahrscheinlich das ein Ereignis eintritt, aber es kann eintreten. In Deinem Beispiel liegst Du mit ca. 97 % vorn, jedoch beleiben 3 % beim Gegner und somit hast du in drei von 100 Fällen das nachsehen, jedoch langfristig die Nase vorn.
Poker hat meiner Meinung nach eine Glückskomponente, wie hoch diese ist, ist unterschiedlich zu bewerten, aber da verweise ich auf die Suchfunktion und die anderen Threads.
 
Alt
Standard
10-12-2007, 22:20
(#5)
Benutzerbild von xasiork
Since: Nov 2007
Posts: 45
8.000.000.000 : 1 meinte ich , sorry
 
Alt
Standard
10-12-2007, 22:23
(#6)
Benutzerbild von Psychlos
Since: Oct 2007
Posts: 8
BronzeStar
Hallo,
mag ja sein das es ein Mischmasch von allem ist. Aber leider sitzen auch ein Mischmasch an Spielern an den Tischen und die spielen leider auch so. Ich beobachte immer mehr das einige mit jedem Mist mitgehen und leider dann auch den Pot kassieren. Darum glaube ich, dass es schön langsam mühsam wird an einem guten Tisch zu landen.
So long
Psychlos
 
Alt
Standard
10-12-2007, 22:26
(#7)
Benutzerbild von DonKoRnHoLio
Since: Sep 2007
Posts: 164
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Psychlos Beitrag anzeigen
Hallo,
mag ja sein das es ein Mischmasch von allem ist. Aber leider sitzen auch ein Mischmasch an Spielern an den Tischen und die spielen leider auch so. Ich beobachte immer mehr das einige mit jedem Mist mitgehen und leider dann auch den Pot kassieren. Darum glaube ich, dass es schön langsam mühsam wird an einem guten Tisch zu landen.
So long
Psychlos
Das stimmt aber auf dauer werden die ihr Geld an dir los werden.
 
Alt
Standard
10-12-2007, 22:30
(#8)
Benutzerbild von smartmarc333
Since: Nov 2007
Posts: 84
BronzeStar
Hmm, natürlich dauerfristig eine Frage der richtigen Entscheidungen. Warum sieht man an den Final Tables wohl immer die gleichen Gesichter?(FullTilt Werbung )
 
Alt
Standard
10-12-2007, 22:35
(#9)
Benutzerbild von Locquo
Since: Sep 2007
Posts: 317
es ist ganz klar glück .... aaaaaaaaaaaaaaber

wie weit man sein glück strapaziert .........


das ist dann wieder können .......


ich glaub ich hör auf zu spielen und werd poker-philosoph

 
Alt
Standard
10-12-2007, 22:43
(#10)
Benutzerbild von Braimo
Since: Nov 2007
Posts: 39
Mein Dad ist auch der festen Überzeugung das Poker ein reines Glücksspiel ist ...

ich bin da anderer Meinung aber gut das kann ja jeder sehen wie er möchte ...

meine momentane Erfahrung zeigt das es wirklich so wie mein vorposter geschrieben hat eine Frage des

"wie weit strapaziere ich mein Glück"

ist


Also würde ich die Frage eher mit nein als mit ja beantworten