Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Einsteiger CashGame kein SSS

Alt
Question
Einsteiger CashGame kein SSS - 11-12-2007, 11:41
(#1)
Benutzerbild von MisterAss1
Since: Dec 2007
Posts: 223
Hi Folks, es geht um Folgendes: ich spiele seit geraumer Zeit SnG´s und ab und an MTT´s und bin da relativ erfolgreich mit einer ROI von 20% im 3$Av.. Möchte jetzt gerne ohne die SSS, ist mir einfach zu passiv, ins Cashgame einsteigen. Gibt es eine alternative Strategie oder habt ihr Tipps oder Erfahrungen, die ihr weitergeben könnt.
Danke im voraus
 
Alt
Standard
11-12-2007, 11:55
(#2)
Benutzerbild von Andreas_MS
Since: Dec 2007
Posts: 34
BronzeStar
Auf den Lowlimits ist eine tighte Stratgie immer noch die gewinnbringendste. SSS ist relativ neu, das "alte" nennt sich jetzt BigStackStrategy und wird in allen möglichen Büchern oder Webseiten behandelt. Ein Buchtipp wäre zB Phil Gordons Little Green Book
 
Alt
Standard
11-12-2007, 12:15
(#3)
Benutzerbild von Restrictor81
Since: Nov 2007
Posts: 152
Ich finde auch, ohne den vielen Poker-Lernseiten zu nahe treten zu wollen, das die SSS eine Strategie ist, um die Spieler dauerhaft im Geld zu behalten, damit sie schön Rake produzieren können.

Andererseits, wenn man noch nie gepokert hat, ist so ein Pokern nach Anleitung vielleicht auch nicht schlecht. Ich befürchte allerdings, dass wenn man mit SSS anfängt, das einen zu sehr prägt und später behindert.

Ich würde daher, wenn es nicht gerade absolute Micro Levels sind, tight zu spielen, aber deutlich mehr Hände zu spielen als die SSS vorsieht. Dafür muss dann aber das Post-Flop Spiel schon weiter entwickelt sein.
 
Alt
Standard
11-12-2007, 12:22
(#4)
Benutzerbild von IBM-893
Since: Oct 2007
Posts: 174
BronzeStar
aber es gibt doch (angeblich) spieler, die
auch auf den höheren Limits (eine angepasste) SSS spielen und damit sehr erfolgreich sind.

über die BSS gibt's richtig viel zu lesen und lernen, da findet man sicher was!
 
Alt
Standard
11-12-2007, 13:08
(#5)
Benutzerbild von tobiacdc
Since: Aug 2007
Posts: 558
...oder du setzt dir erstmal ein limit, was es zu verzocken gilt und versuchst, dein eigenes spiel zu finden...als grundlage würde ich aber trotzdem die SSS oder die bss empfehlen, sonst gehst du nur allzu schnell im cashgame baden...
 
Alt
Standard
11-12-2007, 13:21
(#6)
Benutzerbild von Kyuss7
Since: Aug 2007
Posts: 291
Statistisch gesehen bringt die SSS auf lange Sicht auf jeden Fall Gewinn. Allerdings stimme ich auch zu , dass sie für etwas erfahrenere Spieler sicherlich sehr langweilig ist. Um dir aber erst mal eine BR für Cashgame aufzubauen , ist das sicher keine schlechte Strategie.
 
Alt
Standard
11-12-2007, 13:25
(#7)
Benutzerbild von Andreas_MS
Since: Dec 2007
Posts: 34
BronzeStar
Zitat:
Zitat von tobiacdc Beitrag anzeigen
...oder du setzt dir erstmal ein limit, was es zu verzocken gilt und versuchst, dein eigenes spiel zu finden...als grundlage würde ich aber trotzdem die SSS oder die bss empfehlen, sonst gehst du nur allzu schnell im cashgame baden...
Das ist absoluter Quark, was Du da postet. "Limit setzen zum verzocken" ist sicher nicht das richtige.

Absolute Nr1 auf Deiner Lern-Liste : Bankrollmanagement. Lesen und verstehen. Nie über Deiner bankroll spielen.
Nr2: Entscheiden WAS Du spielen willst (OK, jede Pokervariante hat ihr eigenes BRM, deswegen hängen 1&2 dicht zusammen)
Nr3: Preflop-Spiel: Welche Hand kannst Du von welcher Position spielen. Dabei helfen Dir Startinghandcharts am Anfang. Aber die sind nur als Mittel zum Zweck zu verstehen.
Nr4: Postflopspiel entwickeln. (Wann wieviel betten, wann besser folden)
Für NL: Such Dir eine Webseite auf der BSS (Also alles was nicht als SSS gekennzeichnet ist) erklärt ist. Lies Dir den Anfängerteil durch, fang mit einem Tisch an und steiger Dich auf vier, dann die Intermediate-Artikel usw. Poste Hände in enzsprechenden Strategiesektionen und Du wirst vorwärts kommen. Das grösste Problem vieler Anfängr ist die Disziplin bzgl BRM und Handauswahl.
Schick' mir eine PM wenn Du keine entsprechende Webseite auf Deutsch findest.
 
Alt
Standard
11-12-2007, 13:27
(#8)
Benutzerbild von Andreas_MS
Since: Dec 2007
Posts: 34
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Restrictor81 Beitrag anzeigen
Ich würde daher, wenn es nicht gerade absolute Micro Levels sind, tight zu spielen, aber deutlich mehr Hände zu spielen als die SSS vorsieht. Dafür muss dann aber das Post-Flop Spiel schon weiter entwickelt sein.
Das ist nicht hilfreich, denn er soll ja am Anfang Microlevel spielen und sein Postflopspiel will er ja auch entwickeln.
 
Alt
Standard
12-12-2007, 01:15
(#9)
Benutzerbild von dynaseitz
Since: Oct 2007
Posts: 491
Dann würde ich einfach mal mit der BSS loslegen auf NL5. Theorie und praxis gleichzeitig und nach ein paar tausend händen kannst du schon aufsteigen wenns denn laufen sollte.
 
Alt
Standard
12-12-2007, 14:38
(#10)
Benutzerbild von MisterAss1
Since: Dec 2007
Posts: 223
Ja Danke schon mal für die ersten Tipps. Mein Kapital um ins Cashgame einzusteigen liegt bei 300$, dass würde bedeuten NL 0,25$ oder 0,50$.Was gibts noch SH oder FT. Mich würde auch interessieren wonach ihr so spielt.
Weiter so danke