Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Einbruch der Teilnehmerzahlen beim WSOP-Main Event und die Frage nach dem Warum...

Alt
Standard
Einbruch der Teilnehmerzahlen beim WSOP-Main Event und die Frage nach dem Warum... - 04-07-2009, 15:05
(#1)
Benutzerbild von Gekko87
Since: Nov 2007
Posts: 188
Guten Tag!

Die aufmerksamen Leser dieses Forums werden es vielleicht schon gelesen haben, die Teilnehmerzahlen des diesjährigen Main Events sind drastisch gesunken. Nun die alles entscheidene Frage: "Warum?"

Die Teilnehmerzahl an der wöchentlichen Samstagziehung der Lottozahlen ist ja schließlich auch ziemlich konstant und die Wahrscheinlichkeit eines satten Gewinns beim WSOP-Main Events ist ja schließlich weitaus mehr gegeben.

Liegt es an dem hohen Buy In von $10.000? Meine Antwort: Nein! Auch wenn alle Welt über die Finanzkrise, eine globale Rezession und die unendliche Leere in den Hosentaschen jammert, gibt es dennoch genügend Satellites, die sich auch der kleine Geldbeutel leisten kann. Außerdem würde ich mein Geld lieber bei einem Pokerturnier dieser Größe verbrennen, als es meiner Hausbank anzuvertrauen...

Liegt es daran, dass viele "Pokerspieler" diesen elenden Masochismus, den Bad Beats und Suck Outs mit sich bringen, satt haben? Wohl schon eher... Zwar gehört das zum Spiel, aber wenn einem das immer wieder und wieder in gehäuftem Maße passiert, dann kann sich u.a. das Intelli-Ausbildungszentrum noch so strecken und versuchen Leute in die Spielsucht zu treiben, auf die langfristige Sicht zu verweisen (und versuchen auf diese Weise Geld in Form von Rake in die Pokerstars'schen Kassen zu spülen...), irgendwann hat ein jeder die Schnauze voll und begräbt den Traum vom Carddealer zum Millionär!

Aber auch das kann nicht der Hauptgrund sein, der Grund liegt an dem nicht totzukriegenden Glauben an positive Erwartungswerte und die persönliche Edge auf den Rest der Welt, mag sie auch noch so klein sein...

Woran liegts also? Ist der Poker-Boom einfach tot? Haben viele von uns einfach realisiert, dass der Erfolg eines Jamie Golds und Chris Moneymakers nur positive Varianz war und nur ganz wenige "Spieler" Tonnen von Geld, Nu tten und Koks gewinnen werden, während wir einfach simplen 40-45 Stundenjobs nachgehen und unsere Familien versuchen durchzubringen? Ist Poker doch nur ein Hobby und Zeitvertreib und eignet sich nicht zum Geld verdienen?

Ich bin auf eure Kommentare und Meinungen sehr gespannt,

Gruß

der Gekko
 
Alt
Standard
04-07-2009, 15:17
(#2)
Benutzerbild von mondenkind
Since: Jun 2008
Posts: 3.980
Die Goldschürferstimmung ist vorbei, aber nichtsdestotrotz hat der Boom ja wachsende pokercommunitys erzeugt. Siehe Deutschland oder insb. in Rußland.
Ich denke anderes Sponsoring und doch ein gewisses brm haben zu diesen geringeren Teilnehmerzahlen geführt.
Z.B. auch beim horse-event mit letztlich 96 Teilnehmern.

Wie seht Ihr das?!
 
Alt
Standard
04-07-2009, 15:24
(#3)
Benutzerbild von Gekko87
Since: Nov 2007
Posts: 188
Zitat:
Zitat von mondenkind Beitrag anzeigen
Die Goldschürferstimmung ist vorbei, aber nichtsdestotrotz hat der Boom ja wachsende pokercommunitys erzeugt. Siehe Deutschland oder insb. in Rußland.
Ich denke anderes Sponsoring und doch ein gewisses brm haben zu diesen geringeren Teilnehmerzahlen geführt.
Z.B. auch beim horse-event mit letztlich 96 Teilnehmern.

Wie seht Ihr das?!
Die geringe Teilnehmerzahl beim 50k H.O.R.S.E lag an Scotty Nguyens letzjähriger Sauforgie am FT und einem daraus resultierenden Boykott des Teilnehmerfeldes dieses Jahr. Zumindestens munkelt man dies...
 
Alt
Standard
04-07-2009, 15:26
(#4)
Benutzerbild von Pibbo
Since: Aug 2008
Posts: 166
Offensichtlich liegt es an der Weltwirtschaftskrise, deine Argumente dagegen sind unsinnig...
Fakt ist, dass weniger Leute dazu bereit sind, Geld für sowas auszugeben, es wird schlicht und ergreifend weniger Geld in das ME gepumpt. Genügend Sats mag es geben, aber einfach nicht genug Geld. Angenommen, jeder der sich letztes Jahr direkt in das ME eingekauft hat probiert es jetzt mit einem Sat für 1k$. Somit würden am Ende nur 1/10 der Spieler das ME spielen als im Vorjahr, es kann ja nicht jeder jedes sat-turnier gewinnen
Auf die Sache mit Geld verbrennen im Zusammenhang mit der Hausbank muss man imo nicht eingehen.

Du sagst, dass Spieler die Schnauze voll von Varianz haben. Nach vierzig Jahren. Vom einen auf den anderen Moment. Wohl kaum
 
Alt
Standard
04-07-2009, 15:31
(#5)
Gelöschter Benutzer
Ich finds sowieso etwas übertrieben, nur weil pro Tag 100-200 Spieler weniger da sind wird gleich nen Fass aufgemacht
 
Alt
Standard
04-07-2009, 15:31
(#6)
Benutzerbild von Gekko87
Since: Nov 2007
Posts: 188
Zitat:
Zitat von Pibbo Beitrag anzeigen
Offensichtlich liegt es an der Weltwirtschaftskrise, deine Argumente dagegen sind unsinnig...
Fakt ist, dass weniger Leute dazu bereit sind, Geld für sowas auszugeben, es wird schlicht und ergreifend weniger Geld in das ME gepumpt. Genügend Sats mag es geben, aber einfach nicht genug Geld. Angenommen, jeder der sich letztes Jahr direkt in das ME eingekauft hat probiert es jetzt mit einem Sat für 1k$. Somit würden am Ende nur 1/10 der Spieler das ME spielen als im Vorjahr, es kann ja nicht jeder jedes sat-turnier gewinnen
Auf die Sache mit Geld verbrennen im Zusammenhang mit der Hausbank muss man imo nicht eingehen.

Du sagst, dass Spieler die Schnauze voll von Varianz haben. Nach vierzig Jahren. Vom einen auf den anderen Moment. Wohl kaum
Ok, und wie erklärst du dann bitte den Konsumrausch im letzten Jahr? Keiner hat Geld, aber die Wirtschaft brummt und die Leute kaufen ohne Ende... In Sachwerte zu investieren wird von einem Großteil der Gesellschaft als wesentlich besser eingestuft, als das Geld zur Bank zu tragen. Warum? Weil du bei Sachwerten weißt was du hast...

Zitat:
Zitat von Gelöschter Benutzer Beitrag anzeigen
Ich finds sowieso etwas übertrieben, nur weil pro Tag 100-200 Spieler weniger da sind wird gleich nen Fass aufgemacht
2006 lag die TN-Zahl noch bei 8.200, soviel dazu... Wenn 2009 noch 5000 erreicht werden, ist das ein Einbruch um etwa 40% innerhalb von 3 Jahren, schon ziemlich satt, oder?

Geändert von Gekko87 (04-07-2009 um 15:33 Uhr).
 
Alt
Standard
04-07-2009, 16:15
(#7)
Benutzerbild von gumpei
Since: Aug 2007
Posts: 24
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Gekko87 Beitrag anzeigen
Die geringe Teilnehmerzahl beim 50k H.O.R.S.E lag an Scotty Nguyens letzjähriger Sauforgie am FT und einem daraus resultierenden Boykott des Teilnehmerfeldes dieses Jahr. Zumindestens munkelt man dies...
das ist so nicht korrekt, die geringere teilnehmerzahl liegt viel mehr an der mangelden tvübertragung des 50k horse im vergleich zu den vorjahren
die meisten pros bekommen nunmal den buy in gestellt von ihrem sponsor welcher jedoch da es sich ja um werbung handelt nur dann sponsort wenn das event auch im tv gesendet wird
 
Alt
Standard
04-07-2009, 16:16
(#8)
Benutzerbild von SSS Fred
Since: Jul 2009
Posts: 2
WhiteStar
Zitat:
Zitat von Pibbo Beitrag anzeigen
Offensichtlich liegt es an der Weltwirtschaftskrise, deine Argumente dagegen sind unsinnig...
Fakt ist, dass weniger Leute dazu bereit sind, Geld für sowas auszugeben, es wird schlicht und ergreifend weniger Geld in das ME gepumpt. Genügend Sats mag es geben, aber einfach nicht genug Geld.
...
Falsch !!!


diverse Poker Portale sparen halt nur imens ein !!!

zur letztjährigen WSOP gab es reichlich VIP sats mit riesem overlay auf PS

diese sind in diesem Jahr vollkommen weggefallen !!!


ferner sehen wir alle, wie Intelli bei der IPP Vergabe reichlich einspart


könnte jetzt weitere Bespiele anführen, wie bei PS eingespart wird....

- TT

- Promos

- ....


-> wer rechnen kann, ist eindeutig im Vorteil
 
Alt
Standard
04-07-2009, 16:16
(#9)
Benutzerbild von ElHive
Since: Sep 2007
Posts: 1.841
Zitat:
Zitat von Gekko87 Beitrag anzeigen
Die geringe Teilnehmerzahl beim 50k H.O.R.S.E lag an Scotty Nguyens letzjähriger Sauforgie am FT und einem daraus resultierenden Boykott des Teilnehmerfeldes dieses Jahr. Zumindestens munkelt man dies...
Würde eher sagen, die geringe Teilnehmerzahl beim 50K lag daran, dass dieser nicht mehr aufgezeichnet wurde.

EDIT:

Um die Teilnehmerzahlen beim ME 2008 sah es zuerst auch nicht rosig aus:

Tag 1A: 1297 Spieler
Tag 1B: 1158 Spieler
Tag 1C: 1928 Spieler
Tag 1D: 2032 Spieler

Also abwarten, was noch so kommt.


ICH WAR WAR WIEDER KLARER FAVORIT(AUS MEINER SICHT ALS ICH DIE KARTEN MEINES GEGNERS NOCH NICHT KANNTE)

Bracelet Winner of BBVSOP 2009 Champions Event

Geändert von ElHive (04-07-2009 um 16:22 Uhr).
 
Alt
Standard
04-07-2009, 18:36
(#10)
Benutzerbild von zissouuu
Since: Aug 2007
Posts: 115
Zitat:
Zitat von Gekko87
2006 lag die TN-Zahl noch bei 8.200, soviel dazu... Wenn 2009 noch 5000 erreicht werden, ist das ein Einbruch um etwa 40% innerhalb von 3 Jahren, schon ziemlich satt, oder?
2006 konnten Pokerräume über Sats qualifizierte Spieler auch noch direkt beim ME anmelden. Das ist inzwischen ja nicht mehr möglich. Heute bekommen online qualifier bei Stars z.B. das Buy-In auf den Account überwiesen und entscheiden selbst, ob sie sich einkaufen oder ob sie die 10.000 Dollar lieber für andere Zwecke hernehmen. Denke mal, dass sich da durchaus welche für Variante 2 entscheiden
Außerdem schauen wir erstmal, wie es nach Tag 1D aussieht.