Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

live straddle und check fold

Alt
Exclamation
live straddle und check fold - 06-07-2009, 16:54
(#1)
Benutzerbild von brakebrother
Since: Dec 2007
Posts: 5
moin all,
meine fragen beziehen sich nur auf cashgame (logischerweise)

habe mit nem pokerkollegen diskutiert, bis wann die live grätsche gesetzt werden darf?

geht´s bis zu dem zeitpunkt,bevor die 2.te holecard geteilt wird? oder muss der post VOR austeilen der allerersten karte sein?

m.e. geht auch variante eins, aber sobald der sb seine zweite holecard bekommen hat, hat´s sich mit dem straddle auf jeden fall erledigt! (außer natürlich es war zeitig verbal annonciert)


checkfold auf dem rivver:
is ja kein problem... (zumindest regeltechnisch;-))) )

habe mit dem gleichen pokerkollegen diskutiert, ob:

jemand der auf dem rivver out of position checkfolded (er war der erste von verbliebenen drei spielern), das zeigen der holecards verlangen darf, wenn die dann verbliebenen zwei spieler ebenfalls nur hinterherchecken, es also keine einsätze mehr auf der 5th street gab?

er meint er hätte das recht dazu erworben, weil er ja auf den früheren straßen bezahlt habe.
ich vertrete genau die gegenteilige meinung: m.e. hat ein spieler der seine hand aufgibt(egal ob c-game oder turnier UND auch egal welche position) ALSO seine karten den muck berühren, jegliche rechte freiwillig verwirkt, seine hand ist auf jeden fall tot - das allerdings nur als exkurs.

in meinem konkreten fallbeispiel ist es ja wohl so, daß er, da er mit seiner first action eindeutig die hand ge(check)folded hat, so zu behandeln ist, daß er gar nicht bis zum showdown gekommen ist und zwar ganz EGAL was die spieler hinter ihm tuen?

ODER????


grüßle von der nordseeküste arne

P.S. zu diesen sonderfragen habe ich auf keiner einzigen seite / forum etwas gefunden, immer nur mehr oder weniger ausführliche begriffsdefinitionen... falls da also jemand eine richtig kompetente seite kennt? haben thomas kremser oder marcel luske/fidpa eventuell sowas in der pipeline???
 
Alt
Standard
06-07-2009, 20:30
(#2)
Benutzerbild von Tallowisp
Since: Aug 2007
Posts: 320
Zum Straddle: keine Ahnung

Bezüglich "checkfold": Wenn ein Spieler am River checked und der Rest hinterherchecked müsste er normalerweise seine Karten als Erster zeigen. Tut er dies nicht und wirft diese stattdessen in den Muck ist er selbst schuld und die Karten sind tot. Dann ist der nächste Spieler mit zeigen dran. Für den eher ungewöhnlichen Fall, dass auch dieser die Karten ohne zu zeigen in den Muck befördert, kann der dritte Spieler ohne die Karten zu zeigen den Pot einstreichen und sich über die Dummheit seiner 2 Gegenspieler freuen.

Ich weiß auch nicht direkt, was du mit dem Zeigen der Holecards "verlangen" meinst? Wenn es am River keine Bet gab und der Spieler vor mir seine Karten mucked und ich nur einen Gegenspieler hinter mir habe, werde ich mich hüten meine Karten zu mucken um damit dem 3. Spieler den Pot zu schenken.
 
Alt
Smile
06-07-2009, 20:47
(#3)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.309
(Administrator)
das mit dem "zeigen müssen" hat folgendes auf sich:

Es ist recht gängig, dass man verlangen darf die Karten das Gegners (nach dem Showdown, im Falle eines mucks) sehen darf.

Also bspw. ich checke, villian pusht, ich calle und zeige die Winnerhand .. er wirft in den muck. Nun dürfte ich den Dealer auffordern mir die karten zu zeigen ... immer hin habe ich ja gezahlt.

Bei Casinos muss man in den Hausregeln nachlesen, wie das gehandhabt wird. Auf jeden Fall ist es nicht unbedingt die "nette Art" und man sollte es nicht dauernd in Anspruch nehmen.

Online wird dies im Übrigen von der Software geregelt. Alle beteiligten Spieler (die in der Hand aktiv waren), können in der HH die Showdown Karten sehen.

wie dem auch sei ... zur speziellen Problematik des OP kann ich nichts sagen


 
Alt
Standard
06-07-2009, 21:21
(#4)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
Zitat:
Zitat von Tallowisp Beitrag anzeigen
Bezüglich "checkfold": Wenn ein Spieler am River checked und der Rest hinterherchecked müsste er normalerweise seine Karten als Erster zeigen. Tut er dies nicht und wirft diese stattdessen in den Muck ist er selbst schuld und die Karten sind tot.
Das stimmt gemäß TDA nicht ganz.

1. Jeder Spieler, der zu Beginn der Runde Karten gedealt bekommen hat, hat das Recht, im SD gemuckte Karten zu sehen.

2. Ist die gemuckte Hand die Gewinnerhand, wird sie wieder aktiv und gewinnt. Die offensichtliche Siegerhand kann nicht vernichtet werden.

3. Wirft ein Spiler seine Karten absichtlich unredressierbar in den Muck (also mitten in die anderen gemuckten Karten), obwohl andere Spieler diese noch hätten sehen dürfen, verstößt er damit gegen das Fairplay und kann in schweren Fällen mit einem Penalty belegt werden.

Grund: Eine Hand, die verdeckt den Muck berührt hat, gilt als Foul Hand und darf nicht redressiert werden.



4. Afaik einzige Beschränkung beim (Re-)Straddle: Straddlen kann man so lange, wie man keine seiner Holecards gesehen hat und solange noch keine Aktion erfolgt ist oder angesagt wurde.

Wie immer: das sind keine allgemeingültigen Regeln; im Zweifelsfall immer den Floorman rufen bzw die Hausregeln kennen^^.



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!

Geändert von TheKillerAD (06-07-2009 um 21:23 Uhr).
 
Alt
Standard
06-07-2009, 21:36
(#5)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von TheKillerAD Beitrag anzeigen
4. Afaik einzige Beschränkung beim (Re-)Straddle: Straddlen kann man so lange, wie man keine seiner Holecards gesehen hat und solange noch keine Aktion erfolgt ist oder angesagt wurde.
Nein. Im Regelfall ist es so, dass der Straddle zur gleichen Zeit erfolgen muss wie das Setzen der Blinds, also bevor der Dealer die erste Holecard ausgeteilt hat.

Nur nimmt es damit aber meistens keiner so genau und der Dealer beginnt z.B. auch mit dem Verteilen der Holecards obwohl die Blinds noch nicht liegen, sofern ersichtlich ist, dass beide Spieler an der Hand teilnehmen wollen. Straddles werden oft toleriert bis der Spieler seine zweite Holecard erhalten hat, aber das ist Auslegungssache des Dealers.

So war es jedenfalls in den Casinos in denen ich die letzten 3 Wochen in Vegas CG gespielt habe.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
10-07-2009, 15:02
(#6)
Benutzerbild von brakebrother
Since: Dec 2007
Posts: 5
Zitat:
Zitat von Tallowisp Beitrag anzeigen
Für den eher ungewöhnlichen Fall, dass auch dieser die Karten ohne zu zeigen in den Muck befördert, kann der dritte Spieler ohne die Karten zu zeigen den Pot einstreichen und sich über die Dummheit seiner 2 Gegenspieler freuen.
danke für eure antworten:

ich glaube nicht - egal welche variante und welche spielform - dass ein pot zugesprochen wird ohne dass es ein offenes gewinnerblatt gibt.

"both cards have to touch the felt face up..."
 
Alt
Standard
10-07-2009, 15:06
(#7)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von brakebrother Beitrag anzeigen
ich glaube nicht - egal welche variante und welche spielform - dass ein pot zugesprochen wird ohne dass es ein offenes gewinnerblatt gibt.
Wenn im Cashgame ein Spieler am River aus erster Position openfoldet bzw. mucked wenn es vorher bereits zum all-in kam, muss der zweite Spieler seine Hand nicht zeigen um den Pot einzukassieren. Jedenfalls habe ich noch nie erlebt, dass er dazu aufgefordert wurde.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
10-07-2009, 15:07
(#8)
Benutzerbild von brakebrother
Since: Dec 2007
Posts: 5
danke für deine antwort, markus.

beim cgame is das ja so ne art gentleman agreement.
bei turnieren halte ich das allerdings für ne unsitte und ich bestehe jedesmal darauf die karten zu sehen.
 
Alt
Standard
10-07-2009, 15:10
(#9)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
Die Diskussion gabs schon mal. Wer soll denn bitte den Pot bekommen, wenn nur noch ein Spieler in der Hand ist?

NUR um bei PLAY THE BOARD Anspruch auf den Pot zu haben, muss ein Spieler beide Holecards zeigen - wenn noch ein zweiter Spieler an der Hand beteiligt ist, sonst gibts nämlich logischerweise auch kein "Play the Board".

Btw, thx Slicker.



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!
 
Alt
Standard
10-07-2009, 15:18
(#10)
Benutzerbild von brakebrother
Since: Dec 2007
Posts: 5
Zitat:
Zitat von TheKillerAD Beitrag anzeigen
Das stimmt gemäß TDA nicht ganz.

...

Wie immer: das sind keine allgemeingültigen Regeln; im Zweifelsfall immer den Floorman rufen bzw die Hausregeln kennen^^.
ich stimme dir zu, deswegen ja auch meine ziemlich konkrete frage. eine gefoldete hand kann die gewinnerhand werden wenn sie rekonstruiert werden darf; also den muck noch nicht berührt hat.um collusion zu vermeiden gestatten viele casinos ja auch, daß ein unbeteiligter spieler 1x pro stunde (oder häufiger, je nach casino)
die hand, die ein spieler in den muck befördern will, zu sehen verlangen darf.

in meinem fall ging es darum:

"villain" checkfolded in einer aktion out of pos den rivver BEVOR die anderen spieler ihre 5th street action tätigen und behauptet NACH DEM SD er habe das recht zu verlangen, die muckhands der verlierer zu sehen??? und zwar nicht wegen collusion o.ä. sondern grundsätzlich; denn da auf dem rivva nixx mehr bezahlt wurde gelte quasi rückwirkend, daß er auf dem turn bezahlt habe?

ich vertrete die meinung: er hat gefoldet und da seine hd den muck berührt hat, hat er eben gemuckt UND daher ist seine hd nicht redressierbar und daher tot.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
3 ter Blind ? -> Ein Live Straddle theFOLDER539 IntelliPoker Support 7 09-12-2008 17:27
Check, Bet, Fold per Shortcut? Karlotius Poker Ausbildung 6 07-10-2008 13:28
Conti Bet oop oder Check/ Fold freshcard2 Poker Handanalysen 14 29-09-2008 10:45
Auto-Check/Fold Funktion wirklich sinnvoll? kamille Poker Talk & Community 22 01-08-2008 14:42
NL10 FR: KK, easy fold am Flop bei A und check-raise normal1900 Poker Handanalysen 9 28-02-2008 21:17