Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Double or Nothing Limit JUMP?

Alt
Standard
Double or Nothing Limit JUMP? - 13-07-2009, 12:31
(#1)
Benutzerbild von BiberBubi87
Since: Jul 2009
Posts: 131
SilverStar
Hey leute,
ich stehe vor einer schwierigen entscheidung und hoffe, dass ihr mir ein wenig helfen könnt...
Ich spiele ausschließlich die Don Turniere. Habe jetzt ca. 30.000 Hände seit mitte letzen monat gespielt und ca 700 Turniere mit nem buy in von 5.20$. Meine ROI beträgt 15.3% und meine BR beträgt 80 Buy ins.
Habe seit ca 13 Tagen keinen verlust mehr gemacht wenn ich gezockt hab...bin immer mit + aus jeder session und ich spiele 7 bis 8 Tische gleichzeitig.

Nun ist meine Frage: Soll ich versuchen die 10.40$ Turniere zu spielen oder erst noch bisschen die BR nach oben treiben? Was habt ihr für Erfahrungen bei den DONs .. ist der Levelunterschied von 5$ zu 10$ Dons sehr groß oder sogar überhaupt nicht vorhanden? Was meint ihr... Habe bisschen angst, dass wenn ich jetzt ins nächste level wechsle dass ich nen downswing bekomm und gleich alle turniere auf einmal verlier... dann wären über 70 dollar futsch.. ist zwar sehr unwahrscheinlich aber ich weis nicht was der skill meiner gegner so kann?

Wäre dankbar über hilfreiche argumente

Greez
 
Alt
Standard
13-07-2009, 12:42
(#2)
Benutzerbild von Syndrome1977
Since: Mar 2008
Posts: 1.692
Da ich, wenn ich mich nicht verrechnet habe, von einer Bankroll von 400-500$ deinerseits ausgehe, ist von einem Aufstieg auf die 10er DoNs abzuraten.

Du liegst damit ja noch unter der 50BI-Grenze, die es meiner Meinung nach als absolutes Minimum einzuhalten gilt.

Den ROI von 15% wirst du auf den höheren Limits auch kaum halten können, da auf den 10ern der Regular-Anteil deutlich zunimmt...und damit auch die swings.

Ich selbst spiele die 54er mit einem ROI von 6-7%...Mehr ist dort meiner Meinung nach auch kaum drin...Ich halte dort 100BI für das absolute minimum, da Swings von 1000-2000$ durchaus nichts ungewöhnliches sind.

Von mir existiert übrigens auch ein Blog über die middle-stakes-DoNs. Vielleicht hilft der etwas weiter.
 
Alt
Standard
13-07-2009, 12:47
(#3)
Benutzerbild von BiberBubi87
Since: Jul 2009
Posts: 131
SilverStar
OK dankeschön schonmal für dein kommentar.
Ich hab mal irwo gelesen, dass man so 40 bis 50 buy ins für die Dons haben sollte.. wenn ich auf die 10er umsteige hätte ich genau 40 buy ins...
Mich würde interessieren wie viele tische du gleichzeitig spielst und wieviele Turniere du in 1 Monat durchbekommst
 
Alt
Standard
13-07-2009, 12:47
(#4)
Benutzerbild von [SfS]Hell
Since: Nov 2007
Posts: 1.890
Ich rate dir auch zu 100BI.

Mittlerweile kann ich die 10er (spiele die Turbos) ohne Probs spielen. Allerdings sind nach meinen ca. 15% ROI auf den 5ern (bei 1000 Games) nicht zu halten. Die Spieler werden schon besser.
 
Alt
Standard
13-07-2009, 12:48
(#5)
Benutzerbild von BiberBubi87
Since: Jul 2009
Posts: 131
SilverStar
hmm ok und wo steht deine ROI bei den 10er nun?
 
Alt
Standard
13-07-2009, 13:20
(#6)
Benutzerbild von Syndrome1977
Since: Mar 2008
Posts: 1.692
Zitat:
Zitat von BiberBubi87 Beitrag anzeigen
OK dankeschön schonmal für dein kommentar.
Ich hab mal irwo gelesen, dass man so 40 bis 50 buy ins für die Dons haben sollte.. wenn ich auf die 10er umsteige hätte ich genau 40 buy ins...
Mich würde interessieren wie viele tische du gleichzeitig spielst und wieviele Turniere du in 1 Monat durchbekommst
40 Buy-Ins sind definitiv zu wenig. Ein längerer Down und deine Roll ist extrem angeschlagen.

Du darfst einfach nicht vergessen, das man zum Verlustausgleich bei den DoNs deutlich länger braucht, wie bei normalen SNGs, da man eben maximal aufdoppeln kann (abzüglich rake).

Wie du meinem Blog entnehmen kannst spiele ich dort meist 6tabling und versuche dort gerade meinen Goldstar zu erreichen...Extremes masstabling ist auf den 54ern sowieso kaum möglich, da nicht so viele Tische gleichzeitig voll werden...
 
Alt
Standard
13-07-2009, 16:45
(#7)
Gelöschter Benutzer
*Move* -> STT MTT Turniere