Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL25 FR KK preflop action

Alt
Standard
NL25 FR KK preflop action - 13-12-2007, 14:08
(#1)
Benutzerbild von sb222
Since: Aug 2007
Posts: 635
PokerStars No-Limit Hold'em, $0.25 BB (8 handed) Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com (Format: FlopTurnRiver Cards)

UTG+1 ($25.40)
MP1 ($16.20)
MP2 ($24.90)
CO ($15)
Hero ($47.10)
SB ($16.65)
BB ($18.05)
UTG ($5.40)

Preflop: Hero is Button with , . CO posts a blind of $0.25.
2 folds, MP1 raises to $1, 1 fold, CO (poster) raises to $3, Hero calls $3, 2 folds, MP1 calls $2.

Flop: ($9.35) , , (3 players)
MP1 checks, CO bets $5, Hero raises to $13.2, MP1 calls $13.20 (All-In), CO calls $7 (All-In).



"He,KK ist doch ein eindeutiger reraise" werdet ihr sagen - nun auf den ersten blick sage ich das auch. Doch was passiert wenn ich reraise ? QQ+ callen und ich hab nen coinflip. So wie ich es gemacht habe geht aber auch MP1 noch mit und auf nem non-ace-flop kann ich profitabel pushen,auf nem ace-high-flop profitabel folden... Stimmt mir hier jemand zu ? Ist das so spielbar oder läuft man zu sehr Gefahr das der Gegner profitabel auf Setvalue spielen kann bzw ich meine edge gegen AK verliere ?
 
Alt
Standard
13-12-2007, 14:13
(#2)
Benutzerbild von Rennkart
Since: Aug 2007
Posts: 801
Wie willst du denn mit KK einen Coinflip haben? Reraise ist Pflicht, sonst lässt du zu viel Value liegen. Außerdem kann dich der Gegner auch ausspielen, wenn das Ass kommt und du zu passiv wirst.
 
Alt
Standard
13-12-2007, 14:13
(#3)
Benutzerbild von miauerle
Since: Sep 2007
Posts: 998
hi es beh,


das kann man so machen wie du!
erstmal anschaun, ob nicht ein A im flop is. hast ja glöck dass du den K in schippe hast, somit am flop einfaches spiel.

ich finde es aber genauso OK, nochmal mit KK zu raisen preflop, der der die 3 eier reingelegt hat, wird dich so oder so ausbezahlen und du hast weniger risiko.
von daher find ich beide spielweisen gerechtfertigt, spiel das öfter mal so, mal so.

miau miauerle
 
Alt
Standard
13-12-2007, 14:37
(#4)
Benutzerbild von paxmortis
Since: Nov 2007
Posts: 99
Grundlegend richtig gespielt. Ich schätze aber mal das MP1 hält, möglich wäre acuh ein Pocketpair. Beim CO würde ich sagen aufwärts.

Sollte allerdings kein im spiel sein, sondern Du gegen Pocketpaairs, vielleicht auch getroffenes Set anträten, würde Dir immer noch Flush King High bleiben.

So oder so, ich denke ich hätte ähnlich gehandelt.
 
Alt
Standard
13-12-2007, 15:09
(#5)
Benutzerbild von oelli_ger
Since: Aug 2007
Posts: 44
Also ich hätte durch einen Push den Preflopraiser isoliert. Was sind denn Kings wert in einem Multiwaypot ? Richtig. Gar nichts. Du machst dir doch nur die Entscheidung am Flop schwer.
 
Alt
Standard
13-12-2007, 17:19
(#6)
Benutzerbild von Branch_of_GG
Since: Oct 2007
Posts: 608
Es gibt für mich viel zu viele Flops die ich nicht sehen will dass ich das so Spiele - bzw. erstrecht gegen 2. Kann man wohl so Spielen, bzw auf dem Flop ist es recht easy dann broke zu gehen - aber auf wievielen flops muss man die Kings dann weglegen oder schweren Herzens callen obwohl man höchst wahrscheinlich geschlagen ist? Obendrauf verliert man value von den Händen die am Flop dann unimproved wegschmeissen - die man aber Preflop evtl noch all-in gekriegt hätte.
 
Alt
Standard
13-12-2007, 17:45
(#7)
Benutzerbild von Mariohana22
Since: Oct 2007
Posts: 245
Gegen was für Hände hast du mit KK preflop nen Coinflip???
Rereraise Preflop, um den Reraiser zu isolieren. Du willst doch nicht KK gegen mehrere Spielen. Du hast hier fast immer die beste Hand preflop.
As played, richtiger push auf dem Board.
 
Alt
Standard
13-12-2007, 21:49
(#8)
Benutzerbild von sb222
Since: Aug 2007
Posts: 635
Zitat:
Zitat von Mariohana22 Beitrag anzeigen
Gegen was für Hände hast du mit KK preflop nen Coinflip???
Ich habe gegen QQ+ und AK/AKs einen coinflip,das ist die handrange die ich dem gegner da gebe. Zugegeben die coin neigt sich zu meiner seite, 57 zu 43%
 
Alt
Standard
13-12-2007, 23:32
(#9)
Benutzerbild von oelli_ger
Since: Aug 2007
Posts: 44
du meinst zusammengenommen ?

mal ausrechnen:

gegen aa 20%
gegen qq 80%
gegen ako 70%
gegen aks 65%

also (20+80+70+65)/4 = rund 59%

Das kann man so aber nicht berechnen. Du musst ihm eigentlich auch noch wahrscheinlichkeiten zurechnen, mit der er welche Hand hat.
 
Alt
Standard
14-12-2007, 04:32
(#10)
Benutzerbild von Muellfreak
Since: Aug 2007
Posts: 178
Also zunaechst mal ist KK gegen QQ+ alles andere als ein Coinflip.
Die Hand ist hier ein eindeutiger Raise preflop. KK und Aces sind gegen einen Gegner in der Regel favorisiert. Je mehr Gegner in die Hand einsteigen, desto geringer wird diese Favoritenrolle allerdings.
Hier hat dein Call folgendes Problem. Durch deinen Call ist der Pot bei ca. 8$. Der urspruengliche Raiser bekommt fuer einen Call aktuelle Odds von 4:1, was ihn mit jeder Hand, die er preflop fuer stark genug erachtet hat um zu raisen, hier profitabel callen. Somit seid ihr schon zu dritt am Flop. Ausserdem ist die Gefahr hoch, dass einer der beiden ein Ass hat. Dann sieht es so aus, dass dich ein Ass auf dem Flop schlaegt. Die Gefahr moechte ich gar nicht eingehen. Der Pot ist fuer NL25 gross genug, um ihn direkt preflop einzusammeln. Ich wuerde hier direkt pushen, da ein erneuter Raise dich nahezu commited, und KK sind in so einer Situation nicht zum Slowplay geeignet. Wirst du gecallt, und dein Gegner hat AA, dann gehe ich broke mit meinen Kings. Das ist klar. Aber die Wahrscheinlichkeit ist eher gering. Im Grossteil der Faelle haben sie ein kleineres Paar oder AK. Manche auch noch AQ. Da bist du in der Regel Favorit.
Der Flop kommt zwar ohne Ass, aber dir ist schon aufgefallen, dass drei Mal Pik drin lag, oder? Du hast jetzt ein Overpair und den second Nut Flushdraw. Wuerde den Flop nur callen. Wenn du pusht, ist er commited und muss callen, was er ja auch macht. Aber was passiert, wenn er sein Set hat? Dann bleiben dir 9 Outs fuer den Flush. Was passiert, wenn er einen Flush hat? Dann bleiben dir 9 Outs fuer einen Flush. Und die musst du noch discounten, denn es kann sein, dass er das Ass haelt. In dem Fall waerest du drawing Dead. Wenn er ein Overpair zum Board hat, was aber kleiner als deine Kings sind, dann hast du ihn ziemlich sicher beat. Aber dann wuerde er auch am Turn noch eine Bet callen, oder sogar selber setzen in der Hoffnung so noch den Pot zu gewinnen.
Ich denke durch den Flop sind deine Kings ziemlich wacklig geworden, und machen eine Entscheidung recht schwierig. Fold faellt definitinv raus. Aber schwer zu entscheiden zwischen Call und Push. Beides irgendwie vertretbar meiner Meinung nach.
Letztendlich bist du entweder way ahead, oder way behind. Das wird so oder so teuer, oder lurativ. Die Frage ist nur, machst du einen Fehler auf dem Flop und callst, pusht, wenn dein Gegner dich ggf. schon geschlagen hat? Oder macht er den Fehler, weil er callt, obwohl du ihn schon geschlagen hast. Das Ganze haettest du preflop mit einer weiteren Erhoehung/Push einfacher haben koennen, denn da kannst du davon ausgehen, dass dein Gegner den Fehler macht, wenn er callt.