Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Bluffe ich falsch??

Alt
Standard
Bluffe ich falsch?? - 18-07-2009, 20:04
(#1)
Benutzerbild von nuri25
Since: Aug 2008
Posts: 209
BronzeStar
Bluffen ist eine wichtige methode beim pokern auch an chips zu gelangen wenns vll mal nicht so läuft.

Da ich generrell ein sehr tightes image habe streue ich hier und da mal ein paar bluffs ein.Soweit so gut nun zu meiner frage

In letzter zeit aber werde ich immer öfter sehr loose gecallt und verliere dadurch ein paar chips.

Nun würde ich gerne wissen ob es einfach fakt ist dass die meisten spieler in den mikro sng´s sehr loose calls machen oder meine bluffs einfach schlecht gespielt sind

Wie ich meine Bluffs spiel

-immer nur gegen 1 spieler
-immer nach einem zuvorgehenden eigenen preflop raise ( wahrscheinlicher dass ich etwas starke halte )
-achte darauf dass die bluffs nicht gegen irgendwelche maniacs oder super agressive spieler gesetzt werden
 
Alt
Standard
18-07-2009, 20:12
(#2)
Benutzerbild von OidaSchebbla
Since: Jul 2008
Posts: 873
du solltest vlt mal eine Beispielhand posten.

Grundlegend erzählst du mit deinen Bets eine Geschichte, die dein Gegner glauben muss.

BLuffen lässt sich nur auf gefährlichen boards oder mit guten reads auf den gegner

zudem kommt es auch noch drauf an, ob du turniere/sngs oder cashgame spielst, falls bedarf an micro-sng-bluffs besteht kannich ja mal welche raussuchen.
 
Alt
Standard
18-07-2009, 20:24
(#3)
Benutzerbild von MovingDraw
Since: Jan 2009
Posts: 6
alles was du schreibst ist soweit richtig, und die frage hast du dir ja schon selbst bantwortet, dass auf den micros loose gecallt wird. auf den micros sollte man eher weniger bluffen, weil da wird mit jedem müll gecallt. im lategame lohnt es sich vielleicht eher zu bluffen. und bluffs sollte man grundsätzlich höher ansetzen, damit es sich der gegner zweimal überlegt zu callen.
 
Alt
Standard
18-07-2009, 20:42
(#4)
Benutzerbild von Lyccess
Since: Jan 2008
Posts: 537
Auf den Mircos solltest du das Bluffen lieber komplett sein lassen.

Wenn du bluffst, willst du ja deinem Gegner glauben machen, du hättest eine bestimmte Hand, die besser ist als seine.
Auf den Micros sind jedoch viele Spieler unterwegs, die kaum Ahnung von Poker haben und es vielleicht nur so just for fun spielen ohne irgendwie zu ahnen, wie viel Strategy hinter Poker überhaupt steckt. Die sehen, dass sie z.B. ein paar getroffen haben und callen dich dann, weil sie denken, n Paar kann ja gut sein, ohne überhaupt groß über die Hand des Gegners (also deine) nachzudenken.
Du schreibst es ja selber, sie machen loose Calls.
 
Alt
Standard
18-07-2009, 20:51
(#5)
Benutzerbild von nuri25
Since: Aug 2008
Posts: 209
BronzeStar
zu Oida: habe gerade keine hand in meiner HH gefunden , aber noch ein bsp. in erinnerung

ich habe pre AKs geraist und bekomme einen call von A3o
der flop kommt mit J 8 3 und er callt sehr teuer mit nem 3er paar runter -.-

zu moving: Bluffs bringe ich generrell eh ausschließlich im lategame weil sie in der frühen phase bei den niedrigen blins und tighten spielern nicht sehr gewinnbringend sind

zu Lyccess: Ja habe ich jetzt auch schon oft bemerkt. Ich spiele nun seit einer zeit poker und beziehe die möglichen hände meiner gegner immer in meine berechnungen mit ein. Aber es scheint mir oft so als würde manche spieler es 0 interressieren und sie callen ihre lowen paar oder irgendwelche draws einfach runter und gewinnen da ich geblufft habe
 
Alt
Standard
18-07-2009, 21:15
(#6)
Benutzerbild von Lyccess
Since: Jan 2008
Posts: 537
hmm...

Du fragst ob du falsch bluffst, doch in Wahrheit kennst du ja offenbar schon.

Wenn deine Gegner zu loose callen, warum lässt du die Bluffs denn nicht einfach sein?
Wenn du nen vernünftiges tightes Spiel runterziehst und immer schön mit made hands value bettest, reicht das gegen die calling stations eigentlich schon aus, um ne passable winrate (oder bei dir halt ROI) zu erziehlen.
 
Alt
Standard
18-07-2009, 21:19
(#7)
Benutzerbild von nuri25
Since: Aug 2008
Posts: 209
BronzeStar
mhh ja oft bekomme ich keine hände und muss meinen stack von bluffs ernähren damit ich nicht ausgeblindet werde
 
Alt
Standard
18-07-2009, 21:31
(#8)
Gelöschter Benutzer
Zitat:
Ja habe ich jetzt auch schon oft bemerkt. Ich spiele nun seit einer zeit poker und beziehe die möglichen hände meiner gegner immer in meine berechnungen mit ein. Aber es scheint mir oft so als würde manche spieler es 0 interressieren und sie callen ihre lowen paar oder irgendwelche draws einfach runter und gewinnen da ich geblufft habe
das bluffen von callingstations ist nicht unbedingt die empfohlene taktik. wie wäre es wenn du dir von denen stattdessen deine starken madehands ausbezahlen läßt?

mit den chips hast du dan auch mehr zeit auf bessere hände zu warten.

grundsätzlich solltest du nur moves machen wenn du einen starken read auf deinen gegner hast. moves in multiwayaction würde cih mir auf den micros sowieso verkneifen.

einfaches abc-poker mit ner tighten range angepasst auf die position funktioniert da ausgezeichnet.

so als tip zur verbesserung deines spiels. du solltest vielleicht mal beginnen dir ausgiebig notes zu deinen gegnern zu machen. das hilft dir ihr spiel einzuschätzen und bewahrt dich vor soclehn problemen wie da oben geschildert.

als nächstes solltest du dir die verschiedenen spielertypen ansehen und wie man die unterschiedlichen stiles am besten ausnutzen kann.

gegen das ausblinden ist das einfachste mittel ein aggressives preflopspiel und das stehlen der blinds.
 
Alt
Standard
18-07-2009, 21:32
(#9)
Benutzerbild von Tzare
Since: Apr 2008
Posts: 1.119
Zitat:
Zitat von nuri25 Beitrag anzeigen
ich habe pre AKs geraist und bekomme einen call von A3o
der flop kommt mit J 8 3 und er callt sehr teuer mit nem 3er paar runter -.-
Naja bei sowas muss man sich halt auch immer fragen was der Gegner an besseren Händen foldet.
Ich als FL Spieler lach kann mir ein Grinsen zumindest nciht verkneifen wenn jemand mit den unpaired nuts einen "Bluff" versucht , für mich ist das eher ne Valuebet

Was ich damit sagen will : Damit ein Bluff profiutabel ist muss der Gegner bessere Hände folden , das heißt je schlechter deine hand ist , umso profitabler ist ein Bluff !

Wenn du z.B. mit T9s preflop raist und unimproved am Flop bist , dann gibts massig Hände die der Gegner folden kann.
Hast du dagegen AJ und bist dir nicht sicher ob der Gegner ein pair foldet , dann gibts halt sogut wie keine besseren Hände die folden und der Bluff ist unprofitabel.

Was das bluffen von Callingstations betrifft bin ich etwas anderer Meinung als meine Vorposter , die chasen halt alles mögliche bis zum river und werden dort auch fast alle pairs und teilweise auch highcards noch callen , aber ihre busted Draws müssen sie halt am river dann auch folden.
---> Ist man am river mit einer hand die selbst gegen busted Draws hinten liegt (also idr ebenfalls ein busted Draw) dann kann sich auch gegen eine CS ein Bluff durchaus lohnen !

Geändert von Tzare (18-07-2009 um 21:35 Uhr).
 
Alt
Standard
18-07-2009, 21:32
(#10)
Benutzerbild von nuri25
Since: Aug 2008
Posts: 209
BronzeStar
okay danke danke für eure beiträge
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was habe ich falsch gemacht? Habe ich überhaupt was falsch gemacht? Fingerprint2 Poker Handanalysen 8 07-03-2009 00:33
AQ play falsch? slumei Poker Handanalysen 6 03-03-2009 13:14
Falsch? UltimaRICHI Poker Handanalysen 1 07-08-2008 18:17
was war falsch? ichkreuzband Poker Handanalysen 17 26-03-2008 18:46