Alt
Standard
omaha starthände - 13-12-2007, 18:08
(#1)
Benutzerbild von mmuuuuhh
Since: Dec 2007
Posts: 88
BronzeStar
wie sehen gute starthände bei omaha aus (bzw. bei omaha h/l) in texas holdem ist es ja einfach! umso höher, umso besser

aber wie sieht das bei omaha aus h/l aus da sind ja auch niedrige karten von vorteil? nützt mir z.b. 2,3 was? und wie gut ist eine hand (unabhängig von den werten), die 2farben hat? also X-hertz Y-hertz und A-kreuz B-Kreuz? und was sind pocketpairs wert?!
 
Alt
Standard
13-12-2007, 18:14
(#2)
Benutzerbild von rentier
Since: Aug 2007
Posts: 439
BronzeStar
zuerst musst du hi/low und "normales" omaha unterscheiden.

für beide gilt: pockets sind nicht so tolle starthände, da du sie nicht mehr verbessern kannst, double suited, wie du sagtest, ist gut, weil es doppelte flushchance gibt.
für hi/low ist eine hand gut, die für beide pötte potential hat: hohe karten, ev. connected und niedrige fürs low.

ein pärchen reicht jedenfalls in den seltesten fällen und ein flush sollte auch mit einer hohen karte sein.
 
Alt
Standard
omaha (hi/lo) - 13-12-2007, 19:08
(#3)
Benutzerbild von skyflyhi
Since: Nov 2007
Posts: 2.231
Ich kann da nur zu einer Webrecherche oder zum guten alten Buchkauf raten. "Wie spielt man Omaha?" ist eine zu pauschale Frage (die Starthände spielen - wie Du richtig bemerkst - eine wichtige Rolle).
 
Alt
Standard
Omaha - 13-12-2007, 19:09
(#4)
Benutzerbild von skyflyhi
Since: Nov 2007
Posts: 2.231
Zitat:
Zitat von rentier Beitrag anzeigen
für beide gilt: pockets sind nicht so tolle starthände, da du sie nicht mehr verbessern kannst, double suited, wie du sagtest, ist gut, weil es doppelte flushchance gibt.
Ich finde pocket pairs in omaha (nicht hi/lo) schon ganz gut. AAKK oder so, echt töfte.
Mittlere suited connectors sind auch fein, da kann man den Gegner schön auflaufen lassen, auch als preflop raiser.
 
Alt
Standard
13-12-2007, 19:11
(#5)
Benutzerbild von 5dmark
Since: Aug 2007
Posts: 972
grundsätzlich gilt im Omaha (egal ob nur high oder H/L) obwohl du nur zwei eigene Karten verwenden darfst, sollten alle deine Holecards gut zusammenarbeiten können.

die Besten starthände (und das ist schon eine Glaubensfrage) sind

AAKK double suited für high

und

AA23 double suited für H/L

Das sind auf jeden fall meine

für H/L solltest du dir merken "Never leave home without an Ace"
 
Alt
Standard
13-12-2007, 23:32
(#6)
Benutzerbild von Taumelfieber
Since: Aug 2007
Posts: 68
bei HL spiele ich nur auf low, wenn ich auch 3-4 Karten auf der Hand habe, die auch in den low bereich passen. ein ass muss mindestens dabei sein. das ist meist absolut nötig für ne low hand.
 
Alt
Standard
14-12-2007, 00:58
(#7)
Benutzerbild von Branch_of_GG
Since: Oct 2007
Posts: 608
Omaha ist high connectivity wichtig. Das heißt AKsAKs ist zwar eine der ultimativen Hände aber auch zeugs wie AKsJTs ist super, bzw hände wie 87s65s.

Bei H/L sollte immer ein Ass dabei sein, und am besten sollte die Hand fähig sein für den Low Pot wie auch den Hi Pot mitzuspielen. Also wie schon erwähnt AA23 aber auch etliche andere hände in denen A2 vorkommen sind hier ziemlich stark.

Postflop playability ist halt sehr wichtig.
 
Alt
Standard
14-12-2007, 01:48
(#8)
Benutzerbild von Cadze
Since: Nov 2007
Posts: 33
Hier ist ein Versuch von Midas14 in dem dazugehörigen Forum eine Diskussion drüber zu starten.

Omaha hi/lo: Starthände I - Hände ohne As
http://www.intellipoker.com/forum/showthread.php?t=5917

Omaha hi/lo - Starthände II: Trips and Quads
http://www.intellipoker.com/forum/showthread.php?t=6184

Omaha hi/lo - Starthände III: AAxx
http://www.intellipoker.com/forum/showthread.php?t=6753

Omaha hi/lo - Starthände IV: Die Klassiker
http://www.intellipoker.com/forum/showthread.php?t=7642

Omaha hi/lo: Wann ist ein Preflop-Raise sinnvoll?
http://www.intellipoker.com/forum/showthread.php?t=3566

Weiss nicht ob ich alle interessanten Threads damit erschlagen hab.

Es gibt auch ein 'Hutchinson Point Count' - System an das man sich als Anfänger
halten kann (Suchmaschine fragen). Inwieweit das nützlich ist darüber scheiden sich allerdings die Geister. (Immerhin ist es besser als gar nichts :-)

Geändert von Cadze (14-12-2007 um 01:53 Uhr).
 
Alt
Standard
17-12-2007, 20:29
(#9)
Benutzerbild von DaMoe80
Since: Dec 2007
Posts: 25
Bei Omaha hat man ja höhere Wahrscheinlichkeiten.
Meist gehts im Showdown um Straßen bis Full-House.
Paar oder 2 Paare sind meist sehr schwach.

Persönlich gesagt kann ich diese Starthand auf keinen Fall empfehlen:
 
Alt
Standard
17-12-2007, 20:42
(#10)
Benutzerbild von papa mango
Since: Nov 2007
Posts: 41
Du solltest bei deiner hand immer sicher sein das due einen der Pots beckommst das ist ne Gute hand