Home / Community / Forum / Poker Forum / Blogs, Berichte, Brags & Beats /

Was würdet ihr an dieser Challenge besser machen

Alt
Standard
Was würdet ihr an dieser Challenge besser machen - 21-07-2009, 18:06
(#1)
Benutzerbild von dhdk79
Since: Jan 2009
Posts: 15
Hallo liebe Challengeteilnehmer

Bereits mehrfach habe ich in Blogs gelesen, dass einige Teilnehmer unzufrieden sind mit der Regelung der Challenge. Vor allem die Möglichkeit insgesamt fünf Mal von vorne starten zu können stößt bei vielen auf Ablehung, da dies den Charakter der Challenge untergräbt.

Das Problem ist vor allem, dass viele Spieler mit den $5 gamblen und versuchen einen großen Hit zu landen, um mit einer guten Ausgangslage in die Challenge zu starten. Vor allem am Anfang der Challenge ist somit der Glücksfaktor stark entscheident. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Spieler die sich am Anfang für ein konservatives BRM entscheiden. Diese bauen jedoch, sofern sie keine Hardcore Multitabler sind, nur sehr langsam (aber sicher)ihre Bankroll auf. Als Belohnung dafür haben sie aber vermutlich wenig mit dem Ausgang der Challenge zu tun.

Ich würde es begrüssen, wenn bei dieser Challenge mehr der Skillfaktor als der kurzfristige Glücksfaktor zur Geltung kommen würde.

Meine Vorschläge zur Verbesserung der Challenge wären:

-Buy-In darf maximal 1/10 der Bankroll betragen, Ausnahme: 25c und 10c SnG sind bei jedem Bankrollbetrag möglich.

-Weniger Reloads

Was habt ihr für Vorschläge zu Verbesserung der Challenge? Oder seid ihr zufrieden?
 
Alt
Standard
21-07-2009, 18:15
(#2)
Benutzerbild von TobySour
Since: Apr 2008
Posts: 26
BronzeStar
Ich kann den Kritikpunkten zustimmen, bzw. verstehen, dass hier einige mit hohem Skill sich durch die Glücksversuche der anderen benachteiligt sehen. Andererseits muss ich sagen, wer gut spielt und mit seiner Bankroll konservativ umgeht, wird mehr Erfolg haben.

Mit dem Ausgang der Challenge werden sowieso nur gute Multitabler etwas zu tun haben. Die spielen wohl auch eher konservativ, da sie wissen, dass sie Winningplayer sind und durch die Vielzahl der Tische sich nach vorne spülen lassen.

Mir selbst ist es egal, ob die Challenge so bleibt oder etwas geändert wird, so dass man den Glücksfaktor etwas eingrenzt. Ich werde mit dem Ausgang der Challenge und den Preisen nix zu tun haben. Für mich ist die Challenge nur eine persönliche Challenge mit mir selber, eine Art Test.
 
Alt
Standard
21-07-2009, 18:32
(#3)
Benutzerbild von ElHive
Since: Sep 2007
Posts: 1.841
Bin ja eigentlich auch deiner Meinung, ich seh blos das Problem, dass eine Begrenzung auf 1/10 der Roll schlicht kaum zu kontrollieren ist.


ICH WAR WAR WIEDER KLARER FAVORIT(AUS MEINER SICHT ALS ICH DIE KARTEN MEINES GEGNERS NOCH NICHT KANNTE)

Bracelet Winner of BBVSOP 2009 Champions Event
 
Alt
Standard
21-07-2009, 18:35
(#4)
Benutzerbild von dhdk79
Since: Jan 2009
Posts: 15
Natürlich hat bei einem konservativen Bankrollmanagment derjenige den Vorteil, der mehr Tische gleichzeitig spielen kann. Und der Arbeitslose/Student einen Vorteil gegenüber dem Arbeiter/Angestellten. Eventuell sollte man hierbei einen Trostpreispool für Spieler einrichten die weniger als 4 Tische gleichzeitig spielen. Oder für den Spieler der am Ende den höchsten ROI aufweisen kann.

Zitat:
Zitat von ElHive Beitrag anzeigen
Bin ja eigentlich auch deiner Meinung, ich seh blos das Problem, dass eine Begrenzung auf 1/10 der Roll schlicht kaum zu kontrollieren ist.
Normalerweise spielt ja auch kaum jemand unter 1/10 seiner Bankroll. Aber vor allem am Anfang erkennt man sehr schnell wer sich in teure Turniere einkauft.

*Beiträge zusammengefügt* - Bitte in Zukunft die Editfunktion nutzen! - Drishh

Geändert von Drishh (21-07-2009 um 20:18 Uhr). Grund: Doppelpost
 
Alt
Standard
21-07-2009, 20:14
(#5)
Benutzerbild von Miles45
Since: Nov 2007
Posts: 637
Zitat:
Zitat von dhdk79 Beitrag anzeigen
-Buy-In darf maximal 1/10 der Bankroll betragen, Ausnahme: 25c und 10c SnG sind bei jedem Bankrollbetrag möglich.

-Weniger Reloads
+1 !

Geändert von Miles45 (21-07-2009 um 20:29 Uhr).