Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

MTT Monster spielen, aber wie?

Alt
Standard
MTT Monster spielen, aber wie? - 21-07-2009, 21:34
(#1)
Benutzerbild von volkana
Since: Jul 2008
Posts: 45
HAlli Hallo,

ich bin begeisteter MTT Spieler.
I.d.R. weiß ich auch wie ich welche KArte so zu spielen habe, dass ich einen guten Pot generiere und diesen dann auch gewinne (mal von den bekannten bad beats abgesehen).
Allgemein spiele ich recht tight, suche meine chancen und nutze diese. Positionsspiel und Blind klau ist mir auch bekannt und mache ich auch wenn nötig, aber halt nicht zu oft, will ja nicht mein tightes images verlieren.

So nun zur Frage (sorry ich brauche immer etwas länger um auf den Punkt zu kommen):

Wie spiele ich Monster so, dass ich einen guten Pot generieren kann und natürlich auch (lt wahrscheinlichkeit) gewinnen?

Bisher sieht es wie folgt aus:

UTG: ich raise ca. 3 - 4 fachen BB, will ja die draws usw raus haben. Leider passiert es dann eigentlich immer, dass alle folden und ich gerade mal die Blinds einstecke. ärgerlich

Mid: schaue mir an was vor mir passiert, wenn ...
... limper da sind, 3- 4 fachen BB
... ohne limper max 3 fach BB
... ein hoher raise da ist natürlich probieren diesen allin zu pushen

Cut-Off/Button: schaue mir an was vor mir passiert, wenn ...
... limper da sind, 2 -3 fachen BB
... ohne limper
... ein hoher raise da ist natürlich probieren diesen allin zu pushen

mhhh, irgendwie funtzt das aber nicht.
Sobald ich raise folden alle, oft sogar die, die vorher mit 4 - 5 fach BB in den Pot eingestiegen sind.

ein paar Zahlen aus diesem Monat:
AA lt. Statistik 91 mal. Hiervon 33 ohne flop blinds einkassiert.
KK von 89 mal 30 mal ohne flop.

Ich bitte um Ratschläge.

Danke
 
Alt
Standard
21-07-2009, 22:26
(#2)
Benutzerbild von Speck CHAMP
Since: Oct 2007
Posts: 334
Zitat:
Zitat von volkana Beitrag anzeigen
HAlli Hallo,

ich bin begeisteter MTT Spieler.
I.d.R. weiß ich auch wie ich welche KArte so zu spielen habe, dass ich einen guten Pot generiere und diesen dann auch gewinne (mal von den bekannten bad beats abgesehen).
Allgemein spiele ich recht tight, suche meine chancen und nutze diese. Positionsspiel und Blind klau ist mir auch bekannt und mache ich auch wenn nötig, aber halt nicht zu oft, will ja nicht mein tightes images verlieren.

So nun zur Frage (sorry ich brauche immer etwas länger um auf den Punkt zu kommen):

Wie spiele ich Monster so, dass ich einen guten Pot generieren kann und natürlich auch (lt wahrscheinlichkeit) gewinnen?

Bisher sieht es wie folgt aus:

UTG: ich raise ca. 3 - 4 fachen BB, will ja die draws usw raus haben. Leider passiert es dann eigentlich immer, dass alle folden und ich gerade mal die Blinds einstecke. ärgerlich

Mid: schaue mir an was vor mir passiert, wenn ...
... limper da sind, 3- 4 fachen BB
... ohne limper max 3 fach BB
... ein hoher raise da ist natürlich probieren diesen allin zu pushen

Cut-Off/Button: schaue mir an was vor mir passiert, wenn ...
... limper da sind, 2 -3 fachen BB
... ohne limper
... ein hoher raise da ist natürlich probieren diesen allin zu pushen

mhhh, irgendwie funtzt das aber nicht.
Sobald ich raise folden alle, oft sogar die, die vorher mit 4 - 5 fach BB in den Pot eingestiegen sind.

ein paar Zahlen aus diesem Monat:
AA lt. Statistik 91 mal. Hiervon 33 ohne flop blinds einkassiert.
KK von 89 mal 30 mal ohne flop.

Ich bitte um Ratschläge.

Danke
Zuerst kommt es drauf an, wie hoch die Blinds und dein Stack sind..

zu Beginn eines Turniers würde ich folgendermaßen spielen:

UTG: KK, AA nur limpen, einfach aus dem Grund wie du bereits gesagt hast kommt es oft dazu, dass du nur die Blinds bekommst, weil die meisten Spieler denken, dass bei einem UTG Raise von einem, falls sie bereits eine Note haben "passiven Spieler" eine starke Hand liegen muss. Bei einem Limp hast du den Vorteil, dass wenn jemand raised du reraisen kannst und er sehr wahrscheinlich deinen 3 bet (wie hoch du raised hängt von der Anzahl der Limper ab) callen wird und du somit schon einen ordentlichen Pot hast.
Falls nach der ersten Erhöhung deines Gegners alle Spieler gefoldet haben, könntest du hier auch einfach callen um ihn denken zu lassen, dass er vor dem Flop vorne liegt. Am Flop wird er dann sehr wahrscheinlich seine Conti Bet machen, hier kannst du je nach Gefahr am Flop dich zu einem Reraise oder einem weiteren Call entscheiden.

Middle: Hier würde ich wenn man wieder davon ausgeht, dass man noch am Anfang eines Turniers ist auf 3Fachen Big Blind raisen falls es noch keine Limper gibt, bei einem Limper würde ich bei 3 fachem Big Blind Raise bleiben, bei mehr als einem Limper vor dir würde ich auf 4-5 Fachen Big Blind raisen.

Late: Ein kleiner Raise ist hier falsch, aus dem Grund, dass dich connectors, suited hände, suited connectors, dank den guten Odds einfach callen werden. Bei einem hohen Raise hast du diese Gefahr nicht außer nach dir kommt ein Donk. Zudem sieht ein hohes Raise so aus, als würdest du versuchen die Blinds zu stealen und gegen Aggressive Spieler hast du eine gute Wahrscheinlichkeit, dass jemand in den Blinds restealen will.

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte

Geändert von Speck CHAMP (21-07-2009 um 22:28 Uhr).
 
Alt
Standard
21-07-2009, 22:35
(#3)
Benutzerbild von mafi1968
Since: Mar 2008
Posts: 246
An OP: Aus Deinen Details zu Deinen Preflop-Raise-Strategien kann man erkennen, dass Du die MTT-Abteilung des Ausbildungszentrums noch nicht (gründlich genug) durchgearbeitet hast.

Edit: Beim Durchlesen von Speck CHAMPs Post drängt sich der Verdacht auf, dass für ihn das Gleiche gilt.

Geändert von mafi1968 (21-07-2009 um 22:37 Uhr).
 
Alt
Standard
21-07-2009, 22:39
(#4)
Benutzerbild von Speck CHAMP
Since: Oct 2007
Posts: 334
Zitat:
Zitat von mafi1968 Beitrag anzeigen
An OP: Aus Deinen Details zu Deinen Preflop-Raise-Strategien kann man erkennen, dass Du die MTT-Abteilung des Ausbildungszentrums noch nicht (gründlich genug) durchgearbeitet hast.

Edit: Beim Durchlesen von Speck CHAMPs Post drängt sich der Verdacht auf, dass für ihn das Gleiche gilt.
Du vergisst zu bedenken, dass das Ausbildungszentrum für Spieler gedacht ist, die noch nicht so viel Erfahrung haben um ihnen den Einstieg zu erleichtern.
Ich spreche aus meiner persönlichen Erfahrung und diese hat mir in den letzten Wochen oft bei Turnieren gezeigt, dass ich richtig liege, du kannst ja mal bei OPR nachsehen
 
Alt
Standard
21-07-2009, 22:41
(#5)
Benutzerbild von AreA cC
Since: Jun 2008
Posts: 1.292
Zitat:
Zitat von Speck CHAMP Beitrag anzeigen
UTG: KK, AA nur limpen, einfach aus dem Grund wie du bereits gesagt hast kommt es oft dazu, dass du nur die Blinds bekommst, weil die meisten Spieler denken, dass bei einem UTG Raise von einem, falls sie bereits eine Note haben "passiven Spieler" eine starke Hand liegen muss. Bei einem Limp hast du den Vorteil, dass wenn jemand raised du reraisen kannst und er sehr wahrscheinlich deinen 3 bet (wie hoch du raised hängt von der Anzahl der Limper ab) callen wird und du somit schon einen ordentlichen Pot hast.
Falls nach der ersten Erhöhung deines Gegners alle Spieler gefoldet haben, könntest du hier auch einfach callen um ihn denken zu lassen, dass er vor dem Flop vorne liegt. Am Flop wird er dann sehr wahrscheinlich seine Conti Bet machen, hier kannst du je nach Gefahr am Flop dich zu einem Reraise oder einem weiteren Call entscheiden.
bitte das oben zitierte schnell vergessen. sicherlich kann man mal einen limp aus UTG mit AA oder KK einstreuen, wenn der tisch aggressiv ist und man sich sicher ist, dass jemand raist.

aber allgemein an einem unbekannten tisch zu beginn eines turnieres gilt:
premium hände wie AA und KK solltest du bei niedrigen blinds aus jeder position heraus raisen und reraisen.
1. for value
2. um das feld der gegner zu reduzieren. durch einen limp provozierst du einen multiway pot, was du mit einer hand wie AA oder KK nicht willst.
 
Alt
Standard
22-07-2009, 02:35
(#6)
Benutzerbild von mafi1968
Since: Mar 2008
Posts: 246
Zitat:
Zitat von Speck CHAMP Beitrag anzeigen
...
Ich spreche aus meiner persönlichen Erfahrung und diese hat mir in den letzten Wochen oft bei Turnieren gezeigt, dass ich richtig liege, du kannst ja mal bei OPR nachsehen
Ich möchte Deine Turniererfolge nicht in Abrede stellen aber wir habe scheinbar verschiedene Auffassungen von "oft". Was man aus Deinen OPR-Werten erkennen kann ist, dass Du auf der positiven Seite der Varianz liegst. Ansonsten kann man noch erkennen, dass Du bei Deinen Average Finish Werten deutliche Reserven hast.
 
Alt
Standard
22-07-2009, 15:50
(#7)
Benutzerbild von Daffy78
Since: Nov 2007
Posts: 74
Grundsätzlich gilt erst einmal: Besser den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach ;-)

Limpen mit Monster kann sehr gefährlich werden, wie du schon sagtest, gibt man einem Gegner zu schnell irgendwelche draws. Da ist dann ein kleiner Pott besser, als gegen eine Straße/Flush zu laufen und noch value zu verlieren.

Gegen aggressive Spieler kann ein slowplay allerdings von Zeit zu Zeit Sinn machen - vor allem wenn man in später Position sitzt und die Blinds aggressiv verteidigt werden.

Ich halte mich da an Harrington, der zu 90% ein (Re)Raise und zu 10% ein Limp aus EP (vor allem an aggressiven Tischen) empfiehlt.

Im Allgemeinen sollte man sein Monster genauso wie alle anderen playable Hände spielen, um unreadable zu sein.
 
Alt
Standard
29-07-2009, 16:59
(#8)
Benutzerbild von volkana
Since: Jul 2008
Posts: 45
erst einmal vielen Dank für die bisherigen Antworten.

Mir ist natürlich klare, dass es das berühmte Patentrezept nicht gibt.

Ich würde mich über ein paar merh antworten noch freuen. Bigtte teilt mir einfach mal mit, wie ihr diese Monster auf welcher Position spielt.

Danke und Grüße
Volkana
 
Alt
Standard
29-07-2009, 17:10
(#9)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
Dann poste doch einfach mal ein paar Hände - Du siehst ja was für wilde Spekulationen hier gepostet werden - is zwar dann nich mehr so lustig, aber Du willst ja was lernen^^.



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!
 
Alt
Standard
Macht doch nichts..... - 31-07-2009, 04:24
(#10)
Benutzerbild von shinjirei
Since: Apr 2008
Posts: 120
BronzeStar
Ich kenne dein Problem, und kann dir nur raten, dich in Geduld zu üben. Wie schon von meinen Vorrednern angesprochen, solltest du dir die Ausbildungs-Beiträge zu den Setz-Größen anschauen und davon abweichen, nach Positionen unterschiedlich hoch zu raisen. Die Raisegröße ist allein von den Blinds, Antes, der Turniersphase und der Anzahl der Limper zu berechnen.
Ansonsten ist es eher ungewöhnlich, dass so häufig gegen sich gefoldet wird, aber es stellt keinerlei Problem dar, da du immerhin die Blinds kassierst und dir über das konservative, tight-aggessive Spiel ein gutes Image aufbaust. Überhaupt wird ja in der frühen Phase eines Turniers kaum etwas entschieden, also ist höchstes Ziel: tight spielen, sich nicht von folds auf Seiten der Gegner entmutigen lassen, Gegnerspiel analysieren, eigenes Image aufbauen.

Lieben Gruß,
shinjirei
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
FR 0,10/0,20 88 mit Monster Dölli89 Poker Handanalysen 4 03-11-2008 20:59
aber wie? 77-88 spielen Joschi9878 Poker Handanalysen 13 05-06-2008 16:50
0,02/0,04 Monster-Draw auf dem Flop - wie spielen? Gelöschter Benutzer Poker Handanalysen 4 22-03-2008 04:42