Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

AK und QQ aus UTG1 - Action inside

Alt
Standard
AK und QQ aus UTG1 - Action inside - 23-07-2009, 00:22
(#1)
Benutzerbild von mtheorie
Since: Mar 2008
Posts: 1.287
#1)
0,02/0,04 Fixed-Limit Hold'em (9 handed)

Preflop: Hero is UTG1 with ,
Hero raises, UTG2 folds, MP1 3-bets, 6 folds, Hero calls.

Flop: (7,50 SB) , , (2 players)
Hero bets, MP1 raises, Hero calls.

Turn: (5,75 BB) (2 players)
Hero bets, MP1 raises, Hero 3-bets, MP1 caps, Hero calls.

River: (13,75 BB) (2 players)
Hero bets, MP1 raises, Hero calls.

Final Pot: 17,75 BB

Results follow (highlight to see):
Hero shows three of a kind, aces (Ad Ks)
MP1 shows two pairs, aces and jacks (Js Jh)

Hero wins with three of a kind, aces (Ad Ks)

Welche Hand raised mich hier am River noch, die ich schlage?


#2)
0,02/0,04 Fixed-Limit Hold'em (9 handed)

Preflop: Hero is BB with , . UTG1 posts a blind of $0,02.
UTG1 checks, UTG2 calls, MP1 folds, MP2 calls, 2 folds, BU raises, SB 3-bets, Hero caps, UTG1 calls, UTG2 calls, MP2 calls, BU calls, SB calls.

Flop: (24,00 SB) , , (6 players)
SB checks, Hero bets, UTG1 raises, UTG2 folds, MP2 calls, BU 3-bets, SB folds, Hero calls, UTG1 caps, MP2 folds, BU calls, Hero calls.

Turn: (19,00 BB) (3 players)
Hero checks, UTG1 bets, BU raises, Hero folds, UTG1 3-bets, BU calls.

River: (25,00 BB) (2 players)
UTG1 bets, BU raises, UTG1 3-bets, BU caps, UTG1 calls.

Final Pot: 33,00 BB

Results follow (highlight to see):
BU shows a flush, ace high (Ac Th)
UTG1 shows a pair of sevens (Jd 2s)

BU wins with a flush, ace high (Ac Th)

Kann ich hier bis zum Showdown gehen?
(Ich habe einen Villain auf Assen, Königen oder Pocket Zehner und einen auf einem Flushdraw.)




_____
... und noch eine zum Schmunzeln:

0,02/0,04 Fixed-Limit Hold'em (10 handed)

Preflop: Hero is MP3 with ,
UTG folds, UTG1 calls, 3 folds, Hero raises, 2 folds, SB calls, BB calls, UTG1 calls.

Flop: (8,00 SB) , , (4 players)
SB checks, BB bets, UTG1 folds, Hero raises, SB folds, BB 3-bets, Hero caps, BB calls.

Turn: (8,00 BB) (2 players)
BB bets, Hero raises, BB 3-bets, Hero caps, BB calls.

River: (16,00 BB) (2 players)
BB checks, Hero bets, BB calls.

Final Pot: 18,00 BB

Hero shows a pair of queens ( )
BB shows a pair of threes ( )

Hero wins with a pair of queens ( )

... manchmal mag ich die Micros einfach ...


Jeder macht Fehler. Der Größte ist, nicht daraus zu lernen.
 
Alt
Standard
23-07-2009, 03:54
(#2)
Gelöschter Benutzer
Hand 1): Hier solltest du vor dem Flop cappen. Deine Hand ist stark genug, auch gegen eine 3bet.
Wie gespielt, ist deine Donk Bet denkbar schlecht. Du gibst deinem Gegner die Möglichkeit, eine schlechtere Hand zu folden. Stattdessen hättest du mit einem check fast immer eine Continuation Bet induziert und hättest dann raisen können und hättest somit wahrscheinlich zwei Bets vom Gegner bekommen. In diesem Fall erhöht dein Gegner zwar, aber auf dem Limit ist es eher unwahrscheinlich, dass der Gegner auf eine Donk Bet erhöht, wenn er nicht mindestens Top Paar hat.
Wie gespielt, finde ich die 3bet gut, ab dem Cap calle ich herunter, da es hier sehr nach AQ, AA oder QQ riecht.

Auf dem Turn donkst du wieder, was erneut schlecht ist. Dein Gegner hat extrem viel Stärke gezeigt und du wirst eine bessere Hand nicht mehr zum folden bekommen. Die einzige vernünftige Hand, die ich mir vorstellen kann, die du schlägst, ist AJ - halte ich aber auch für eher unwahrscheinlich. Spiele hier check/call.

Für das Spiel am River gilt das selbe wie am Turn.

Um deine Frage zu beantworten: Keine. Du kannst aber trotzdem nicht folden, da der Pot zu groß ist. Im Übrigen hättest du dir die Frage schon nach dem Flop-Cap stellen müssen.

Hand 2): Hier bin ich mir auch unsicher.

Hand 3): Auch hier solltest du dir - unabhängig vom Ergebnis, das du übrigens grundsätzlich nicht posten solltest - nach der 3bet von BB auf dem Flop überlegen, ob du vielleicht schon drawing dead bist, da du gegen einen Flush läufst. Deinen Cap und die Action, die du auf dem Turn ist mehr als fragwürdig.
 
Alt
Standard
23-07-2009, 05:45
(#3)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
Johannes, ich sehe mich in Hand3 eher selten drawing dead mit dem Nut FD

OP:

Versuch mal daran zu arbiten dich an den gameflow anzupassen, also gucken wer als letzes erhöht hat etc. DA sind so massig spots wo du bet/call bet/... spielst, das passt doch überhaupt in kein Setzmuster rein

Hand1 würde ich preflop cappen und dann flop bet/3bet spielen und wenn gecappt wird dann nur noch runtercallen. wnen er die 3bet nur callt würde ich dann am turn bet/calldown spielen.

Hand2 ist mir zu viel multiway action auf 2c/4c,manchaml haben die J high, manchmal TT...

Hand3 ist bis zum turn gut, turn cap finde ich dann shcon overplayed, obwohl ja anscheinend TP auf 2c/4c in etwa den nuts gleicht Ich würde spätestens ab dem Turn 3bet von ihm auf die bremse treten und nur noch runtercallen. wenn er am river dann trotzdem zu dir checkt würde ich auch valuebetten.

Hand2: 33bb Pot, Villian gewinnt gegen J high...
 
Alt
Standard
23-07-2009, 08:02
(#4)
Benutzerbild von Picasso25
Since: Dec 2007
Posts: 5.494
Supernova
hey,
hand 1 zeigt ein großes problem was so ziemlich jeder in diesen limits ha, also keine sorge :
Deine bettingline ist nicht strukturiert und nicht harmonisch.
versuch bei jeder hand zu sehen ob deine setzweise zu der action vom gegner passt.
Bsp: preflop erhöht jemand und du callst im BB. du triffst gut.
nun die frage betten oder checken?
Hier sollte man fast immer checken, da du von deinem gegner eine continuation bet erwarten kannst und so check/raisen solltest.
wenn du dann eine 3-bet bekommst die du callst, dann hatte er die letze aggression. D.h. wen du am turn nun sehr gut deine hand verbesserst, dan solltest du hier nicht immer sofort betten, da ein gegner zuletzt die action am flop gegeben hat und man erwarten könte, dass er den turn wieder bettet. immer gucken, dass die setzweisen armonisch sind.

hand 1:
preflop cappen, AK ist preflop immer eine cappinghand und erst ab .5/1 sollte man preflop solche hände nur callen und dem gegner im unklaren über seine eigene handstärke lassen.
flop ist dann ein c/r und wenn er 3-bettet hast du einen capp und somit den lead am turn, sollte er da nochmal raisen würde ich auf calldown umstellen und das A am river evtl nochmal b/call spielen.


hand2: sehr sehr ekellhafte hand :/
am flop kann man durchaus cappen for value und maximum mitnehmen von drawinghänden.
UTG scheint ein ziemlciher maniac zu sein.
ich denke ich in am turn noch dabei würde am river auf ein weiteres kreuz folden. wichtig ist hier v.a. dass man versucht von sich aus keine aciton mehr zu geben und sehr passiv bleibt und den pot so klein hält wie nur mögich.
 
Alt
Standard
23-07-2009, 10:47
(#5)
Gelöschter Benutzer
Zitat:
Zitat von dborys Beitrag anzeigen
Johannes, ich sehe mich in Hand3 eher selten drawing dead mit dem Nut FD
Ups, war schon so spät.

Klarer Flop-Cap natürlich. Ab dem Turn würde ich aber dann trotzdem in den passiven Modus wechseln.
 
Alt
Standard
23-07-2009, 17:49
(#6)
Benutzerbild von dborys
Since: Oct 2007
Posts: 3.198
Zitat:
Zitat von Picasso25 Beitrag anzeigen
...und somit den lead am turn, sollte er da nochmal raisen würde ich auf calldown umstellen und das A am river evtl nochmal b/call spielen.
Warum würdest du das A am river nochmal b/calln?Ist doch eigentlich so dass wir immer noch gegen alles hinten sind, gegen was wir schon vorher hinten waren, und umgekehrt (naja, jetzt mal Q2 und Q3 und 23 aus vilians range genommen )
 
Alt
Standard
23-07-2009, 20:42
(#7)
Benutzerbild von mtheorie
Since: Mar 2008
Posts: 1.287
Danke für eure Meinungen!
Leider widersprecht ihr euch teilweise gegenseitig. Es gibt wohl auch im FL kein absolutes Richtig und Falsch.

Ich spiele jetzt erst seit ca. 6 - 8 Stunden FL. Mein Spiel muss daher wohl schlecht/"caotisch" sein. (U. a. deshalb poste ich hier. ) Kritik ist willkommen. Am "Gameflow" werde ich ab sofort aktiver arbeiten. Erwartet aber auch in der nächsten Woche noch keine Wunder.

Ich werde mir abgewöhnen, Hände zu posten, die ich eigentlich nicht zwingend bewertet haben wollte. Hand "3" war eigentlich als Beispiel gedacht, um sich in die Köpfe einiger Gegner versetzten zu können. (Deshalb auch das Ergebnis offen gepostet.) Diese Villain sitzt mit mir "regelmäßig" an den Tischen. Meine Meinung von ihm seht ihr in meinem Setzverhalten: auch den River hätte ich noch mal gecapped, wenn ich die Möglichkeit bekommen hätte. Just a .

Edit: Was ich damit meine: manche Gegner haben offensichtlich einen anderen Client zu laufen als ich.


Jeder macht Fehler. Der Größte ist, nicht daraus zu lernen.

Geändert von mtheorie (23-07-2009 um 22:46 Uhr).
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
FL FR - KQ aus UTG1 gegen AF: 4.8 3tri3nit3y3 Poker Handanalysen 4 22-03-2009 02:54
Aa Utg1 Sattelite1 Poker Handanalysen 2 25-01-2009 14:46