Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

$1,10 45erSnG - Bubblephase vorm Final Table - KQ nach Limp

Alt
Standard
$1,10 45erSnG - Bubblephase vorm Final Table - KQ nach Limp - 23-07-2009, 16:11
(#1)
Benutzerbild von Ralli77
Since: Aug 2007
Posts: 4
10 leute left, ich habe KQo nach einem Limper.
Ein Limp bei diesen Blinds seh ich oft als Trap, daher hab ich kurz überlegt zu folden. Andererseits ist mein M unter aller Sau, also quasi Pflicht-Push. Oder?


PokerStars No-Limit Hold'em, $1.00+$0.10 Tournament, 600/1200 Blinds 75 Ante (5 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

MP (t3930)
Button (t9538)
Hero (SB) (t5709)
BB (t3265)
UTG (t6764)

Hero's M: 2.62

Preflop: Hero is SB with ,
2 folds, Button calls t1200, Hero bets t5634 (All-In), BB calls t1990 (All-In), Button calls t4434

Flop: (t14833) , , (3 players, 2 all-in)

Turn: (t14833) (3 players, 2 all-in)

River: (t14833) (3 players, 2 all-in)

Total pot: t14833

Results in white below:
Button had , (high card, Ace).
Hero had , (one pair, Queens).
BB had , (high card, Ace).
Outcome: Hero won t14833
 
Alt
Standard
24-07-2009, 13:44
(#2)
Benutzerbild von Eckesach
Since: Sep 2008
Posts: 676
Moin,

hier mein erster Analyse-Ansatz, bitte etwas Nachsicht, da ich mit mtt-SNG Preisstrukturen noch ´sehr wenig Erfahrung hab...



1) Nash-Gleichgewicht, falls BTN pusht


Das spieltheoretische Optimum für die Situation, unter der folgenden Preisstruktur, hier ist jedem Spieler der 5. Platz garantiert, es wird also eine neue Bubble mit den jeweiligen Differenzen zum 5. Platz ausgespielt:

1. 22%
2. 11%
3. 7.5%
4. 3.5%

BTN pusht:
52.6%, 22+ Kx+ Q2s+ Q5o+ J4s+ J8o+ T6s+ T8o+ 96s+ 86s+ 76s

SB callt:
7.1%, 88+ ATs+ AJo+


Ja, hat mich auch gewundert, daß der SB so eine enge Calling-Range hat, hier spielt aber die Gefahr, gegen den Bigstack rauszufliegen, eine große Rolle, hinzukommt, dass Hero im weiteren Verlauf des Turniers selber noch sehr profitable Pushes mit hoher FoldEquity machen kann.

2) Bubble Faktor

Hier wird die Turnier-Equity vor dem Call, bei gewonnener Hand und bei verlorener Hand berechnet und das Verhältnis zwischen verlorener und gewonnener Equity als dimensionslose Größe als eine Art Handicap genommen:

TurnierEqHero vor der Hand: 0.0899
TurnierEqHero bei verlorener Hand: 0.0
TurnierEqHero bei gewonnener Hand: 0.144

0.0899/0.0541 = 1.661 Bubble Faktor

entspricht einem Equity-Vorteil von ca. 62.5%, den Hero haben muß, bzw. man rechnet einfach die tatsächlichen Pot Odds/Bubble Faktor und erhält die TurnierOdds.

Fazit: Hero muß seht tight callen, denn die Chips, die er riskiert zu verlieren, sind wesentlich mehr wert, als die Chips, die er gewinnen kann.

3) perceived Range Villain

Womit macht Villain einen Openlimp? Welche Infos hat unser Hero, war Villain schon vorher durch HighBlind-Limps aufgefallen?
Die Entscheidung zu pushen, steht und fällt halt letzten Endes mit der Range, die Hero seinem Gegner geben kann.
Ein Openlimp eines sonst eher tighten Spielers sollte sämtliche Alarmglocken zum läuten bringen.
Ein Openlimp eines notorischen HBL (High-Blind-Limper) ergibt einen Snap-Push.
Hier kann unser Hero das sicher am besten einschätzen.

4) Fazit

Tja, viel gerechnet und trotzdem kein eindeutiges Ergebnis, meine Einschätzung lautet, eher einen tighten Fold finden, die Kombination aus hohem Bubble-Faktor, Konfrontation mit Bigstack und Openlimp vom BTN macht einen Push eher unschmackhaft.

Gruß
Ecke
 
Alt
Standard
24-07-2009, 15:05
(#3)
Benutzerbild von Berlinbenny
Since: Mar 2009
Posts: 303
BronzeStar
Also vom Gefühl her wär das für mich ein easy push, aber meine Analyse kommt natürlich nicht an die von Eckesach heran
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Turnier Bubblephase, push AJ nach 4 limps Beansoldier Poker Handanalysen 6 13-06-2009 12:56
Final-Table Patrock19 Poker Handanalysen 30 23-08-2008 17:03
JJ kurz vorm Final Table fantastico79 Poker Handanalysen 15 02-06-2008 23:29