Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL50: QQ gegen Fish - Line am River?

Alt
Standard
NL50: QQ gegen Fish - Line am River? - 26-07-2009, 02:29
(#1)
Benutzerbild von lehner88
Since: Jun 2008
Posts: 385
BronzeStar
und gleich noch 'ne Hand:


Villain hab ich mir durch seine bisherige Spielweise als schwach bzw als Fish markiert.
Stats: 25/7/1.1 über knapp 100 Hände

PF und Flop ist Standart. Turn könnte ich wohl for Protection & Value etwas höher betten.

Aber meine Frage betrifft nun v.a. den River:
Man ist ja recht häufig in der Situation, in der man mit einem Overpair möglichst viel Auszahlung gegen eine Callingstation bekommen möchte und genau deshalb hab ich mir gedacht, diese Situationen mal wieder etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.
Ich gebe mir sicherlich in den allermeisten Fällen die beste Hand auf dem River - will also noch Valuebetten. Die Frage ist nun wieviel?

- Ein busted Draw foldet sovieso. Doch wieviel denkt ihr, kann Villain hier noch mit seinen möglichen Händen callen? (Erfahrungswerte erwünscht!)
- Was macht ihr, wenn Villain auf die (evtl kleine) Bet am River c/r All-In spielt?
- Und was würdet ihr bei einer kleinen bis mittleren Donkbet am River machen? Raise-broke oder bloss call?
 
Alt
Standard
26-07-2009, 03:39
(#2)
Benutzerbild von tilllateRM
Since: Jun 2008
Posts: 683
BronzeStar
also bei river donkbet würde ich flat callen hier...da liegt ne str8 möglichkeit, n runner runner flush draw, er kann sein set rivern etc...
und was das bet angeht...der flop liegt bei 25$ nachm turn...der bust draw zahlt eh nix, die möglichkeit das er dich da evtl mit einer der oben genannten worst case szenarien checkraist besteht ebenfalls und ein reiner call der dich da nicht schlägt, den bekommst du maximal von , und da er den nicht angespielt hat, was er als fish sonst bestimmt getan hätte, fänd ich hier n check behind gut auf dem board...das einzige wo er als callingstation eventuel mit durchgecallt hat, wären pockets wie ; o.Ä.
da die gefahr aber sehr hoch ist das er doch sich hintenraus irgendwas zusammengeluckt hat...bleib ich bei meiner meinung und sag check behind is guuuuut....
25$ müssen auch mal reichen...immerhin ein halber stack


Online Poker ist wie Heroin! Ich kann jederzeit damit aufhören!
 
Alt
Standard
26-07-2009, 04:47
(#3)
Benutzerbild von Neule
Since: Jun 2008
Posts: 36
Finde die Hand as played in Ordnung. Mein erster Gedanke war einfach die One-Pair-Hand nicht zu overplayen.
Würde mich hier an die ganz simplen Standards "kleine Hand kleiner Pot..." & "two streets of value halten".
Gibt also 2 Lines: 2nd Barrel auf Turn (as played), check behind river
oder: check behind Turn für Pot Control, um dann den River nochmal zu betten. Bei dieser line gibt man einerseits natürlich die freecard raus, andererseits eignet sie sich gut um bei einem blanken River einen Bluff zu inducen.

Mir ist schon klar, dass man damit möglicherweise gegen richtige Stations value verschenkt, allerdings verringert diese Spielweise auch die Verluste in den Händen, in denen sie sich doch mal was lustiges zusammen gebastelt haben & damit auch die Varianz.

Zitat:
Zitat von lehner88 Beitrag anzeigen
- Ein busted Draw foldet sovieso. Doch wieviel denkt ihr, kann Villain hier noch mit seinen möglichen Händen callen? (Erfahrungswerte erwünscht!)
Mit Händen wie z.B. TT, 99 wäre sicherlich noch ne 1/2 Pot Bet drin, weiß allerdings nicht, ob Villain mit diesen Händen check-call spielt.

Zitat:
Zitat von lehner88 Beitrag anzeigen
- Was macht ihr, wenn Villain auf die (evtl kleine) Bet am River c/r All-In spielt?
Dann haben wir ne richtig toughe Entscheidung. Und weil ich solche eigentlich vermeiden will, checke ich den River as played behind.

Zitat:
Zitat von lehner88 Beitrag anzeigen
- Und was würdet ihr bei einer kleinen bis mittleren Donkbet am River machen? Raise-broke oder bloss call?
Nur callen, möchte mit der One-Pair-Hand nicht broke gehen. Vor allem wenn ein ansonsten recht passiver Spieler auf einmal Action macht.
 
Alt
Standard
26-07-2009, 08:09
(#4)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Bet River-11$
Der callt hier mit sovielen Händen.
Jenachdem ie dein Image ist sehe ich hier 77-TT noch zahlen.

Ein C/Raise is aber superscheiße in dem Spot.
Trotzdem bette ich hier
 
Alt
Standard
26-07-2009, 10:10
(#5)
Benutzerbild von Timmi-777
Since: Jun 2008
Posts: 197
Crowswn bringts aufn Punkt . Dünne valuebet auf river um eben von den mittleren pockets gecallt zu werden
Bei nem ceckraise wirds schwer zu callen.
 
Alt
Standard
26-07-2009, 12:37
(#6)
Benutzerbild von tilllateRM
Since: Jun 2008
Posts: 683
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Timmi-777 Beitrag anzeigen
Bei nem ceckraise wirds schwer zu callen.
du sagst es...bei nem C/R stehen wir vor ner heftigen entscheidung...darum den river checken...

@lehner
was hat er denn eigentlich nun im endeffekt gehabt?


Online Poker ist wie Heroin! Ich kann jederzeit damit aufhören!
 
Alt
Standard
26-07-2009, 13:39
(#7)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Zitat:
Zitat von tilllateRM Beitrag anzeigen
du sagst es...bei nem C/R stehen wir vor ner heftigen entscheidung...darum den river checken...
Das würde ja bedeuten, dass er hier öfter C/raist als callt und das glaube ich im Leben nicht.
Und solang ich dem Gegner hier keinen credit dafür gebe sein Midpair in einen Bluff zu verwandeln bette ich.
 
Alt
Standard
26-07-2009, 13:46
(#8)
Benutzerbild von lehner88
Since: Jun 2008
Posts: 385
BronzeStar
thx für die Antworten...
Also ich muss sagen, dass ich mir im Moment, als ich spielte recht sicher war, dass hier noch 'ne Valuebet angebracht wäre.
Wenn ich mir das Board aber im Nachhinein so betrachte, gibt es wirklich nicht mehr viel, das mich callen kann und auch noch schlechter ist als meine Ladies - dagegen hätte ich bei 'nem c/r wohl einen PotOdds-Call mit dem Wissen, von TwoPair, einer Straight oder sonst was zusammengelucktem geschlagen zu sein.
Denke ein check behind wäre nicht allzu verkehrt gewesen...

Zitat:
Zitat von tilllateRM Beitrag anzeigen
@lehner
was hat er denn eigentlich nun im endeffekt gehabt?
Nun, ich hab mich wie gesagt für die dünne Valuebet entschieden und da Fishe sehr häufig weake Spieler sind, wollte ich sie auch nicht allzu gross machen - Sprich: ich hab mich, wie von crowsen gesagt, für eine $11-Bet entschieden und Villain hat gefoldet...
Kenne also seine Hand nicht. Vmtl wars der FD oder ein A-high, das sich nicht verbessert hat...


edit: @crowsen
Da du immer noch überzeugt von der Riverbet bist, hätte ich gleich noch 'ne Frage dazu:
Wäre es dann grundsätzlich nicht besser, mehr (d.h. so 2/3 bis 3/4 Pot) zu betten, da wir dann von seinen schlechteren Händen mehr gewinnen und das dann profitabler wird verglichen mit den Situationen, bei denen er c/r spielt und wir eigentlich gezwungen sind zu callen?
Oder würdest du bei einem c/r noch einen Fold in Erwägung ziehen je nach Höhe?

Geändert von lehner88 (26-07-2009 um 14:08 Uhr).
 
Alt
Standard
26-07-2009, 15:59
(#9)
Benutzerbild von Neule
Since: Jun 2008
Posts: 36
Bin den Fred nochmal durchgegangen und denke, dass crowsen da schon Recht hat:
Zitat:
Zitat von crowsen Beitrag anzeigen
Bet River-11$
Der callt hier mit sovielen Händen.
Villain hat hier wohl wirklich eine größere Range, mit der er den River check/call spielt, als ich ursprünglich gedacht habe.

Zitat:
Zitat von crowsen Beitrag anzeigen
Das würde ja bedeuten, dass er hier öfter C/raist als callt und das glaube ich im Leben nicht.
Stimmt auch. Villain scheint passiv zu sein. Ein Check/Raise auf dem River werden wir von diesem Spieler wohl nicht allzu häufig sehen.

Ich bin in dieser konkreten Situation einfach davon ausgegangen, dass wir auf unserem Limit ein winning Player sind & ne größere Anzahl an Tischen spielen. Deshalb ging's mir darum es zu vermeiden, uns in ne haarige Situation zu manövrieren.

Auf höheren Limits wird unser Edge aber kleiner und wir müssen uns deshalb auch mit der Value-Maximierung beschäftigen. Dabei sind diese Thin Value Bets natürlich auch ein Thema.

Wenn wir also ne ausreichende Menge an Tracker-Daten haben und vielleicht auch schon den ein oder anderen Showdown von Villain gesehen haben und uns evtl. noch ne Players Note gemacht haben und uns alle zur Verfügung stehenden Infos zu dem Schluss bringen, dass crowsen's Argumente für die Thin Value Bet am River zutreffen, dann sollten wir hier den River betten, um unser Value zu maximieren.

Please correct me, falls ich grade was verpeile
 
Alt
Standard
27-07-2009, 22:36
(#10)
Benutzerbild von Iguanodon
Since: May 2008
Posts: 117
BronzeStar
Bet 11 gefällt mir aus den genannten Gründen gut.
Vor nem checkraise sollten wir uns bei diesem Gegner nicht fürchten, das sollte so gut wie nie passieren.
Wenn es passiert wär ich wohl ziemlich ratlos, ich weiß nicht ob wir da wirklich callen müssen. SOllten wir schon mal nen bluff von ihm gesehn haben wirds etwas einfacher, ansonsten würd ich ihm das eher nicht zutrauen.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
NL50 2x QQ Line? Narloxon Poker Handanalysen 8 28-07-2009 11:39
NL50 JJ OOP Overpair / Line?! Narloxon Poker Handanalysen 3 21-06-2009 10:52
Nl50 AA OOP gegen Regular / River? Narloxon Poker Handanalysen 1 20-06-2009 17:12
NL50 / 88 / Stealsituation OOP / Line? Narloxon Poker Handanalysen 2 08-06-2009 11:18
NL50 Heads Up J/9 gegen einen Fish bvbsge Poker Handanalysen 1 12-01-2009 11:56