Alt
Standard
[nl10 Fr] QQ vom CO - 27-07-2009, 19:46
(#1)
Benutzerbild von Flyingfeet77
Since: Jan 2009
Posts: 125
PokerStars No-Limit Hold'em, $0.10 BB (8 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com



saw flop | saw showdown

SB ($10)
BB ($10)
UTG ($9.35) ( 57/0/73 ) auf 14 Hände
UTG+1 ($19.70)
MP1 ($10)
MP2 ($9.35)
Hero (CO) ($11.95)
Button ($15.40)


Preflop: Hero is CO with ,
UTG calls $0.10, UTG+1 calls $0.10, MP1 calls $0.10, 1 fold, Hero bets $0.70, 3 folds, UTG raises to $1.30, 2 folds, Hero calls $0.60

Flop: ($2.95) , , (2 players)
UTG checks, Hero bets $2, UTG calls $2

Turn: ($6.95) (2 players)
UTG checks, Hero bets $4, UTG calls $4

River: ($14.95) (2 players)
UTG bets $2.05 (All-In), Hero calls $2.05

Total pot: $19.05 | Rake: $0.90
Main pot: $19.05 between UTG and Hero, won by UTG

Results:
UTG had , (full house, Jacks over Aces).
Hero mucked , (full house, Jacks over Queens).
Outcome: UTG won $18.15

Das ist mal wieder so ein LMAA Hand, die mich an allem zweifeln
lässt und wo ich denke, was hab ich hier schon wieder falsch gemacht.

Ich bette preflop und bekomme nen raise, welchen ich
selbstverständlich calle. Habe ja position und QQ ist einfach zu gut um hier die hand schon aufzugeben.

Der flop kommt nicht so schlecht. Ich habe two pair und villain
checked zu mir. Ich spiele an und werde gecallt.
Ist die bet, auch in der höhe, in ordnung ?

Der turn beschehrt mir ein full house. Super !!
Villain checked aber wieder zu mir. Okay, mit seinem
Total Aggression Frequenzy Wert von 73 hätte er spätestens jetzt angespielt, wenn er AJ, QQ+ gehabt hätte.
Sind zwar nur 14 hände, ist aber schon ein tendenz. So einer wird nicht slowplayen, bin ich der meinung.
Nun bin ich mir eigentlich sicher, dass ich die bessere hand habe und will versuchen seinen gesamten stack zu bekommen.
Bette also nochmal 4$ in nen ca 7§ pot und werde wieder gecallt.
Ich setz ihn nun auf ein schlechteres FH als meines, oder AK.
Hätte ich auf dem turn schon pushen sollen ?

Auf dem river traue ich dann meinen augen nicht.
Hier wusste ich, dass ich geschlagen bin und villain stellt auch seine letzten 2§ rein. Ich calle und meine vermutung wird bestätigt.

Hätte man diese hand anders spielen können, um sich die ohrfeige zu ersparen ?
Wie handhabt ihr das, wenn ihr auf dem river "wisst", das die letzt karte euch das genick gebrochen hat und ihr eigentlich callen müsst. Gebt ihr die hand auf, ohne den showdown zu sehen ?
Auch in bezug auf weitere hände, welche ihr an dem tisch spielen werdet.
 
Alt
Standard
28-07-2009, 00:41
(#2)
Benutzerbild von \iceman XII/
Since: Jan 2008
Posts: 1.546
Zitat:
Zitat von Flyingfeet77 Beitrag anzeigen
Okay, mit seinem Total Aggression Frequenzy Wert von 73 hätte er spätestens jetzt angespielt, wenn er AJ, QQ+ gehabt hätte.
Bei 14 Händen ist der AFq no no never aussagekäftig!!

Ich glaube am Turn kannst du pushen - ändert nicht viel weil nur noch so wenig dahinter ist.. sehe ihn aber dann trotzdem meistens folden.
So bekommst du eben von AK noch einen Call - wobei er ihn dann wahrscheinlich auch gemacht hätte wenn du direkt alles reingestellt hättest..
River ist eeecht ugly, aber um hier für 8,5:1 zu folden brauchst du schon einen soulread..


[CENTER]"Growth comes from putting yourself into situations that aren't always comfortable!"
 
Alt
Standard
28-07-2009, 05:56
(#3)
Benutzerbild von Neule
Since: Jun 2008
Posts: 36
Sehen wir uns die Sache mal an:

Zitat:
Zitat von Flyingfeet77 Beitrag anzeigen
Ich bette preflop und bekomme nen raise, welchen ich
selbstverständlich calle.
Du bekommst nicht nur ein Raise, sondern ein limp-minraise von utg. Da gehen bei mir schon mal sämtliche Alarmglocken an!

Ich - als unverbesserliche Nit - gebe utg hier schon mal ne sehr enge Range, nämlich: AA, KK, AK.
Dennoch ist der call preflop imo in Ordnung, da utg noch das 13fache seines Raises behind hat.

Bestandsaufnahme am Flop:
3$ sind im Pot, UTG hat noch 8$ behind. Für mich stellt sich jetzt genau hier die Frage, ob ich um den restlichen Stack von utg spielen möchte oder nicht.
Gegen den einen Teil der Range, die wir ihm gegeben haben (AA, KK) sind wir immer noch hinten, gegen den anderen Teil (AK) liegen wir vorne.
Habs jetzt nicht ganz genau durchgerechnet, aber deine Pot-Equity gegen genau diese Range des Gegners (AA, KK, AK) ist groß genug um es hier zu rechtfertigen um den Stack zu spielen - vor allem da das auslassen der Cbet seinerseits nicht unbedingt Stärke zeigt.

Mein Plan wäre also: bet Flop, shove Turn.

Eins noch:

Zitat:
Zitat von Flyingfeet77 Beitrag anzeigen
Der flop kommt nicht so schlecht.
...
Der turn beschehrt mir ein full house. Super !!
Du hast natürlich Recht, 2Pair am Flop & Full House am Turn sind starke Hände, aber bitte achte nicht nur auf die absolute Stärke deiner Hand, sondern auch auf ihre relative Stärke im Vergleich zu der Range des Gegners.
 
Alt
Standard
28-07-2009, 13:12
(#4)
Benutzerbild von ekkPainmaker
Since: Mar 2008
Posts: 1.210
Also wenn wir dem gegner hier ne range von KK+, AK geben, dann können wir auf dem flop nicht +ev um unseren stack spielen. Denn mit was für Händen callt er hier die bet auf dem flop die wir schlagen? AK schmeißt hier, aber spätestens auf dem Turn folden. Daher würde ich den flop betten und den turn behind checken. oder andersrum?

P.S.: Das Ergbnis bitte nicht mitposten, das verfälscht die kommentare
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nl10 Sh crowsen Poker Handanalysen 5 26-01-2009 23:01
Nl10 Qj beefcake285 Poker Handanalysen 5 25-01-2009 01:04
NL10 FR, AKo, QQ, TT, 99 ... k0sii Poker Handanalysen 6 28-02-2008 21:11
Nl10 Fr: Tt normal1900 Poker Handanalysen 4 24-02-2008 19:44
Nl10 Ak Kanf1989 Poker Handanalysen 18 18-01-2008 20:24