Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

wieviel sagt der ROI über das können o.ä aus

Alt
Standard
wieviel sagt der ROI über das können o.ä aus - 28-07-2009, 17:28
(#1)
Benutzerbild von Po|<ergott
Since: Mar 2008
Posts: 18
Hey,
wollt mal fragen, wie viel man aus dem ROI eines spielers ablesen kann/sollte... Wann man sich vllt. darauf konzentrieren sollte mehr Zeit in Poker zu investieren weil es profitabler sein nkönnte etc.

ich bin student und spiel nun schon seit 2-3 Jahren onlinepoker... phasenweise immer mal aktiver und dann aber auch mal 2-3 monate quasi gar nicht. Spiele eigtl. Hauptsächlich MTTs und Sngos kaum bis gar kein Cash game und habe alles in allem immer rel. gute ergebnisse... Ich cashe jedoch meistens fast alles aus ( weil ich Studen bin und das Geld gut gebrauchen kann ) und komme so logischerweise nie zu nem brauchbaren BR-Building. Die Frage ist, obs sinnvoll ist sich mal darauf zu konzentrieren ne BR aufzubauen ohne auszucashen, um mich im limit hochzuarbeiten. SPiele halt bisher immer Sngos im 2,2-3.4er breich und MTTs normal im 2,2 bis max. das 250k gtd.

lg


/edit:
hab in der OPR nen Fulltrack ROI von 29% und aus sharkscope Fulltrack nen ROI von 39% ( jeweile über ca.600 Turniere/sngs )
BEsitze keinerlei Trackersache o.ä spiele max 3 turnier aber eigl. wenn dann nur 2 turniere gleichzeitig.

Geändert von Po|<ergott (28-07-2009 um 17:37 Uhr).
 
Alt
Standard
28-07-2009, 18:50
(#2)
Benutzerbild von Fosca1
Since: Aug 2007
Posts: 943
Zuerst einmal sollte man sich anschauen wie sich der ROI zusammensetzt.
Deiner resultiert zum grossen Teil aus deinen Gewinnen in den 2 Dollar 180er Turbos.
Bei 3 Dollar Buy in liegst du bei etwa 12 Prozent.
1 Dollar Buy In bei etwa 22 Prozent.

Es ist für dich auf jeden Fall zu früh um über eine Karriere als Profispieler nachzudenken.
Wenn du bei den 2 Dollar Turbos erfolgreich bist, versuch doch erstmal das nächsthöhere Buy in.

Ob und wann es sinnvoll ist Gewinne nicht auszucashen und höhere Limits zu versuchen hängt bei jedem von seiner persönlichen Situation ab.
Wenn du es dir leisten kannst, dann versuch es.
Wenn du das Geld brauchst, dann gib es für Dinge aus, die du wirklich benötigst.

600 SnG`s sind übrigens auch eine knappe Samplesize, man kann auch mal 2000 Turniere nur breakeven laufen, wenn dich ein Down erwischt.
 
Alt
Standard
29-07-2009, 04:07
(#3)
Benutzerbild von Zycho_flo
Since: Oct 2007
Posts: 1.216
Limits aufsteigen lohnt auf jeden Fall. Das Niveau von den 1$ bis zu den 12$-SnGs/MTTs unterscheidet sich kaum und selbst wenn du die nur halb so gut schlägst, hast bei 10faher buy-in größe schon 5fach höhere Gewinnerwartung.

Allerdings sind deine samplesizes, wie schon erwähnt recht gering. In 600SnGs kann auch ein slightly lossing Player schonmal weit im Plus sein...


Allerdings sind die Micros so unfassbar schwach, dass da jeder der sich halbwegs mit der Materie auseinander setzt und die nötige Motivation hat, da easy höhere hourlys erreichen sollte, als man bei jedem noch so "super bezahlten" Studentenjob bekommt...



In kurz:
Ja, limit aufsteigen lohnt sich. Einfach mal 1-2Monate ein wenig theorie büffeln, einigermaßen viel Spielen und die Roll sollte fit sein...
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wieviel Stunden am Tag spielt ihr, und wieviel verdient ihr?? pokerbasti00 Poker Talk & Community 119 26-08-2010 20:48
Was sagt ihr zu der Hand? Kamu1337 Poker Handanalysen 12 07-11-2008 22:54
SSS 99; was sagt ihr dazu? Bumskalotte Poker Handanalysen 2 13-04-2008 12:22
Was sagt ihr zu Reraisern leddow11 Poker Talk & Community 36 23-03-2008 15:36
sagt mal was dazu.. Gelöschter Benutzer Poker Handanalysen 26 22-03-2008 17:50