Alt
Standard
BRM bei SNG's - 28-07-2009, 19:19
(#1)
Benutzerbild von Chester_Lump
Since: Jun 2009
Posts: 14
Hallo zusammen,

nachdem mein downswing vorbei ist , macht das Spielen wieder richtig Spaß.
Ich weiß zwar, dass ich mit einem Guthaben von 100 $ keine 5$ sng's spielen sollte, aber in den kleineren buy-ins sind mir zu viele donks.

Ich habe von den letzten 20 Turnieren nur 1 verloren. Meistens sogar als Bigstack das Turnier beendet. Und da dachte ich mir, ich könnte ja auch mal eins für 10$ versuchen, um mein BR aufzubauen. Und promt bin ich dafür bestraft worden und hab verloren. Ich war einer der Bigstacks und bekam AA, late position, vor mir alle folden, einer geht all in. Ich hab gecallt... Er hatte QQ auf der Hand und bekam sein set. Diese Hand kostete mich das Turnier. Hätte ich die Asse wegwerfen sollen? Hab ich nen Fehler gemacht, oder war das einfach nur Pech?

Und sollte man es grundsätzlich lassen ein höheres Limit zu spielen als die BR erlaubt oder kann man es ab und zu trotzdem wagen?

Gruß
 
Alt
Standard
28-07-2009, 19:48
(#2)
Gelöschter Benutzer
Du fragst doch gerade nicht ernsthaft ob man Preflop Asse wegwirft? ^^

Genau deswegen betreibt man ja BRM!!!

Mit 100$ sollte man normal sogar nur 2$ SNGs spielen (50 Buy-In Regel).

Freu dich doch über Donks, von denen kriegt man am leichtesten die Kohle.

Falls du nen mahnendes Beispiel brauchst, wie mans nicht macht, klickst du HIER

Geändert von Gelöschter Benutzer (28-07-2009 um 19:50 Uhr).
 
Alt
Standard
29-07-2009, 06:35
(#3)
Benutzerbild von Chester_Lump
Since: Jun 2009
Posts: 14
Das mit AA hab ich gefragt, weil ich doch damit ein Risiko eingegangen bin evtl. zu verlieren. Nur weil man AA auf der Hand hält, heißt es nicht, dass man das Spiel gewinnt. Das all in war ja preflop und ich hätte zu dem Zeitpunkt nichts riskieren brauchen, weil ich den zweitgrößten stack hatte. Hätte ich gefoldet und die nächsten Runden ausgesetzt, hätte ich höchstwahrscheinlich mein double bekommen. Deshalb meine Frage.

Dass ich mit 100 $ die 2$ SHG's spielen sollte, weiß ich auch. Wobei ich das für nicht so dramatisch ansehe, da einbisschen höher zu spielen. Ich habe gerade nen guten Lauf - wieso sollte ich das nicht ausnützen? Sollte ich hier wieder anfangen zu verlieren, werde ich natürlich sofort agieren.

Und ich wollte auch nicht wissen, ob ich die 10$ sng's mit 100 $ spielen darf, sondern ob man es mal als Ausnahme machen könnte.

Ich weiß, dass ich nicht schlecht spiele. Und ich weiß auch, dass ich nicht im upswing bin, denn ich kann max im Durchschnitt nur 4% meiner Karten spielen.
Und ich habe wie gesagt, trotzdem die letzten 19 von 20 sng's gewonnen. Wieso sollte ich dann zu den "donks" gehen. Gegen die tue ich mir schwer, die callen mit jedem Mist und und bekommen dann mit dem River ihre beste Hand. Die sind so unberechenbar, finde ich. Die spielen die seltsamsten Karten, nur weil sie suitet sind. Callen preflop ein all in mit K8 offsuite, nur weil sie nen König halten etc. ...
Ich weiß nicht, wieso alle behaupten, es wäre leicht gegen die zu spielen.

Ich finds super schwer...
 
Alt
Post
29-07-2009, 07:47
(#4)
Benutzerbild von meisenmister
Since: Nov 2007
Posts: 313
Von welchen SNGs sprichst du hier ?
Von den normalen SNGs oder den Double or Nothing ?

ICM sagt dir was, oder ?
Es gibt dort wirklich Situationen, wo man AA preflop entsorgen sollte.
Dazu müßtest du aber schon mehr Details zu dem Turnier mitliefern.
(Auszahlungsstruktur, Anzahl der Spieler, Blindstufe, Stackgrößen)
 
Alt
Standard
29-07-2009, 14:23
(#5)
Benutzerbild von German99
Since: Aug 2008
Posts: 357
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Chester_Lump Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

nachdem mein downswing vorbei ist , macht das Spielen wieder richtig Spaß.
Ich weiß zwar, dass ich mit einem Guthaben von 100 $ keine 5$ sng's spielen sollte, aber in den kleineren buy-ins sind mir zu viele donks.

Ich habe von den letzten 20 Turnieren nur 1 verloren.
Warum glaubst du ,das man gegen Donks nicht gewinnen kann??
Gegen wen willst du dann gewinnen ,wenn nicht gegen die?!
Du musst dein Spiel,vor allem deine Pushingranges dann halt anpassen,je nach Gegner.

Zu deiner anderen Frage:
Das dürfte sich ja dann wohl erledigt haben,nachdem ich gesehen habe das du seit gestern schon 5$ DON spielst,und sogar ein 10$ DON mit reingenommen hast.


"Alle limits sind fischig, es kommt nur drauf an ob du der fisch bist oder nicht."
 
Alt
Standard
29-07-2009, 15:15
(#6)
Benutzerbild von Syndrome1977
Since: Mar 2008
Posts: 1.692
Da ich im moment ausschliesslicher DoN-Spieler bin, kann ich, denke ich, etwas dazu sagen.

Die Asse sind meiner Meinung nach ein Grenzfall bei den DoNs...In späten phasen (also bei 6-7 Spielern am Tisch) wo sich 1-2 Smallstacks am Tisch befinden, macht es als Bigstack durchaus Sinn, Asse preflop zu folden, wenn zu erwarten ist, dass das Turnier in den nächsten Runden beendet ist.

Ist eben immer so eine Gradwanderung, die man so oder so sehen kann, je nachdem, wie die anderen Spieler am Tisch sich verhalten.

An einem loosen Tisch, wo davon ausgegangen werden kann, das ein anderer Spieler das eliminieren des Smallstacks vornimmt, kann man sich durchaus passiv verhalten.

Genauso wie an Tischen, an denen sich mehrere Smallstacks befinden, die nur noch wenige Runden überstehen...Diese sind quasi gezwungen, Hände zu spielen, da sie sonst ausgeblindet werden.

An tighten Tischen hingegen, ist es schon fast die Pflicht des Bigstacks, die Kontrolle des Tisches zu übernehmen und seine Asse selbstverständlich zu pushen.

Eine andere Situation tritt ein, wenn sich nur noch ein smallstack am Tisch befindet...Dieser versucht natürlich mit einer recht weiten Range zu pushen...In diesem Moment führt ein passives Verhalten des Bigstacks dazu, das sich bei hohen Blinds der Smallstack wieder vollständig erholen kann und das DoN unnötig in die Länge gezogen wird...Hier ist ein Push quasi Pflicht.

Falls du dich weiter über DoNs informieren möchtest, findest du zahlreiche Artikel hier im Forum.

Evtl hast du ja auch Lust in meinem Blog vorbeizuschauen.
 
Alt
Standard
29-07-2009, 15:27
(#7)
Gelöschter Benutzer
*Move* -> STT Turniere
 
Alt
Standard
29-07-2009, 16:44
(#8)
Benutzerbild von Chester_Lump
Since: Jun 2009
Posts: 14
Hallo zusammen,

@ meisenmister, ich spiele DoNs (aber das schrieb ich doch... ?)

Das mit den AA war ein 10 Spieler, 5,20$ DoN. War allerdings noch in einer frühen Phase, bei der noch nicht so viele Smallstacks unterwegs waren, als dass sich das Turnier in den nächsten 1-2 Runden entscheiden hätte.

Ich mag die Don's weil man hier recht gut und schnell die BR aufbauen kann, was mein Ziel ist. Wenn man nicht allzuviel Pech hat oder wirklich schlecht spielt, hat man super Chancen das Doppelte zu bekommen.

Ich glaube, das mit den 2 Aces war einfach Pech. Ich glaube, dass es den meisten schwer fallen würde diese wegzuschmeißen. 2 Könige hab ich schon paar mal weggeschmissen, denn wenn z.B. 3 Spieler in der Runde preflop all in gehen und ich aber kein Risiko eingehen muss, weil ich weiß, dass ich eh ins Geld komme, tuts ja auch nicht so weh.

Wie dem auch sei, ich hoffe, dass ich nicht so oft mit AA verlieren werde. :-) Denn das ist bitter. Aber auch hier braucht man ein klein wenig Glück... wie bei jedem Spiel.

Und zu German99: Ich sagte ja nicht, dass man nicht gegen Donks gewinnen kann, nur dass ich mir mit denen schwer tue. Man sagt ja, beim Pokern spielt man nicht die eigene Hand, sondern die des Gegners. Wenn ich aber überhaupt nicht einschätzen kann, was die haben, geht das nicht. Und da wird mir jeder Recht geben, dass die zum Teil die wildesten Hände spielen, callen und sogar raisen...
Wenn ich den Pot klein halte, laufe ich jedes Mal Gefahr, dass sich ihre Hand verbessert. Ich weiß nicht, wieso ich mir da so schwer tue, gegen die zu spielen.
Mir machts einfach mehr Spaß mit guten Spielern am Tisch zu sitzen. Wenn ich da verliere, kann ich evtl. noch etwas dazu lernen (was auch mein Ziel ist) anstatt sich die Spielweise der Donks anzueignen.

Ich spiele Poker, weil es mir Spaß macht, und es macht definitiv mehr Spaß gegen einen guten Spieler zu gewinnen als einem Donk ein paar Cent aus der Tasche zu ziehen.

Ich hoffe, ich bin nicht die einzige hier, die so denkt.

Gruß
 
Alt
Standard
29-07-2009, 17:02
(#9)
Benutzerbild von TheKillerAD
Since: May 2008
Posts: 2.690
Zitat:
ich weiß auch, dass ich nicht im upswing bin, denn ich kann max im Durchschnitt nur 4% meiner Karten spielen.
Und ich habe wie gesagt, trotzdem die letzten 19 von 20 sng's gewonnen.
Bitte definiere Swing...

Wenn die DON doch so bescheuert zu spielen sind (und auch noch teuren Rake kosten), dass man sogar Aces pre muckt, warum spielst Du nicht mal normale SNG? Btw, in mittlerer Phase als BigStack folde ich sicher keine Aces gegen einen Openshove... shice Spiel imo

Zitat:
Man sagt ja, beim Pokern spielt man nicht die eigene Hand, sondern die des Gegners. Wenn ich aber überhaupt nicht einschätzen kann, was die haben, geht das nicht.
Genau das ist der springende Punkt. Man spielt auf den Micros GENERELL NICHT die Hand des Gegners (zumindest meistens nicht), sondern nur die eigene - das ist das, was mit Anpassung gemeint ist. Erst wenn man zuverlässige Reads hat, kann man die Gegner spielen (bzw viel treffender formuliert: DIE SITUATION), vorher aber sicher nicht. Das Limit spielt da im Prinzip gar keine Rolle, wie gesagt auf Reads kommts an (je niedriger das Limit, desto leichter sind Reads zu erlangen, das is klar).

Keine Reads -> pure Value Play.
Gutes Valueplay -> maximum Profit, je donkiger die Gegner.

Wobei es da imo kaum Unterschiede in der Spielstärke gibt zwischen zwei eng beieinander liegenden Limits.

Zitat:
Und sollte man es grundsätzlich lassen ein höheres Limit zu spielen als die BR erlaubt oder kann man es ab und zu trotzdem wagen?
Die meisten fallen damit regelmäßig auf die Fresse, und zuverlässiger kann man seine Roll auch nicht busten als mit Shots auf ein VIEL ZU HOHES Limit. Du verstößt doch ohnehin schon gegen konservatives BRM; ich würde die Varianz an Deiner Stelle nicht noch weiter herausfordern.

Speziell bei DONs sehe ich überhaupt keinen Sinn in Shots, denn was gibts schon zu gewinnen im Vergleich zum Einsatz? Wenn man mit einem Spiel 10BI fürs Stammlimit gewinnen könnte, maybe, aber DON? Never ever.




Wenn Du übrigens genau wissen willst, wie Du deine Hand hättest spielen sollen (Hände, nicht BadBeats^^), stell die HH zur Diskussion ins Forum.



IP Community Battle - Neu: Sonntags "Players Choice"
Die Karten sind nur dazu da, damit die schwachen Spieler denken, sie hätten eine Chance!

Geändert von TheKillerAD (29-07-2009 um 17:12 Uhr).
 
Alt
Standard
29-07-2009, 18:14
(#10)
Benutzerbild von German99
Since: Aug 2008
Posts: 357
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Chester_Lump Beitrag anzeigen
Mir machts einfach mehr Spaß mit guten Spielern am Tisch zu sitzen. Wenn ich da verliere, kann ich evtl. noch etwas dazu lernen (was auch mein Ziel ist) anstatt sich die Spielweise der Donks anzueignen.

Ich spiele Poker, weil es mir Spaß macht, und es macht definitiv mehr Spaß gegen einen guten Spieler zu gewinnen als einem Donk ein paar Cent aus der Tasche zu ziehen.

Ich hoffe, ich bin nicht die einzige hier, die so denkt.

Gruß
Mir macht es Spass Geld zu gewinnen,auch wenn es nur kleine Gewinne sind.
Dabei ist es mir egal ob ich das Geld gegen gute oder schlechte Spieler gewinne.Nur gegen bessere Spieler als du es selber bist ,wirst du kein Geld machen .
Du kannst nicht gegen Spieler Geld gewinnen die mehr richtige Entscheidungen treffen als du selber.(immer longterm gesehen).

Wenn du es nicht schaffst dein Spiel deinen Gegnern anzupassen,wirst du keinen,oder wenig Erfolg haben,sowohl gegen "Donks" nicht,als auch nicht gegen bessere Spieler.


"Alle limits sind fischig, es kommt nur drauf an ob du der fisch bist oder nicht."
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
BM für SnG's markyy84 Poker Handanalysen 8 09-07-2009 14:07
BSS und SSS bei SnG's ? Lexbo88 IntelliPoker Support 6 24-02-2009 11:30
2 bzw. 3$ SNG's P__oOo__Ivey IntelliPoker Support 10 03-05-2008 10:22
SNG'S Bobsi75 Poker Talk & Community 5 30-12-2007 14:51