Alt
Standard
Livehand ANZPT - 07-08-2009, 10:04
(#1)
Benutzerbild von aussikrtecek
Since: Dec 2008
Posts: 18
BronzeStar
Hallo Intellis,
ich haette gerne eure Meinung zu einer Hand eingeholt,
die ich gestern bei der ANZPT in Brisbane gespielt habe.

Die Blinds liegen bei 400/200 Ante 50, unser Tisch ist 8-handed.
Ich sitze im BB mit 18.000 Chips, avg. liegt zu der Zeit bei etwa 27.000.
Der Chipleader raist aus UTG+1 auf 1.100, es wird zu mir gefoldet
und ich schaue mir meine Hand an: 7d8d.
Der Chipleader war ein eigentlich eher unauffaelliger Spieler, der allerdings starke Blindabschnappertendenzen hatte. Vom Button/CO wurde, sofern bis dato keiner gebettet hatte, mit any two geraist und auch aus early position wurde mit so Sachen wie suited connectoren haeufig geraist. Open-limping war nicht in seinem Repertoire, wenn er den Pot eroeffnet hat immer mit einem Raise.
Contibets waren so gut wie obligatorisch, vor allem auf bedeutungslosen Flops, die seinen Gegner wohl nicht getroffen haben. Auf Turn+River hat er seine guten Haende dagegen sehr hoch valuegebettet. Soviel zu den Infos ueber diesen Gegner.

Ich ueberlege mir kurz, ihn zu reraisen, entscheide dann aber, dass ich erstmal einen Flop sehen will und calle sein Raise nur. Potgroesse auf dem Flop also 2.800 (400+200+400(Ante)+1100+700).

Der Flop kommt: 2d3s8h

Jetzt sehe ich mich zu 90% vorne und checke mit der Intention zu check-raisen. Der Plan geht nicht auf, er checkt behind.

Turn: 3d

Eine sehr gute Karte fuer mich. Die 3 kann ich als BB repraesentieren, zudem hab ich nach wie vor Toppair und gerade noch einen Flushdraw dazu bekommen. Kein Grund also, mehr Freecards zu verteilen. Ich bette 2.400 und er callt ohne lange zu Ueberlegen. Potgroesse: 7.600

River: Kd

Tja, jetzt habe ich meinen Flush aber ich muss mich fragen, mit was mein Gegner den hohen Turnbet callt. Das Board ist paired, dem messe ich aber keine grosse Bedeutung bei, eine ganz entfernte Moeglichkeit waeren KK, die ihm jetzt ein FH geben wuerden, die sind aber nicht wirklich konsistent mit seinem Bettingpattern.
Ich sehe allerdings die schlechtere Hand, die einen Bet meinerseits callen wuerde nicht und checke deswegen.
Er bettet 3.300, die Potgroesse liegt jetzt also bei 10.900 und mir verbleiben 14.500.
Fold, Call oder gar ein All-In Push?
Zunaechst meine Gedanken zum All-In Push: Ein FH kann ich meiner Meinung nach nicht wirklich repraesentieren, kann ich einen hoeheren Flush zum Folden bringen? Wahrscheinlich nicht. Wenn er komplett blufft, wird er auf mein All-In ohnehin folden und ich kann genauso gut callen. All-In scheidet fuer mich aus.

Aber kann ich die Hand wirklich folden??? Haette er den Koenig auf dem River getroffen wuerde er doch sicher behind checken, um zu kucken, ob sein Koenig gut ist. Ich scheine also offensichtlich geschlagen, kann mich aber nicht zu einem Fold durchringen, calle und schaue mir seine 9dTd zum hoeheren Flush an.

Letztendlich war das dann auch die Hand die mir das Genick gebrochen hat. Kurze Zeit spaeter muss ich short-stacked mit AK All-In stellen und scheide gegen denselben Spieler, der diesmal KK haelt
(nach seinem ueblichen Raise auf 1.110) aus.
 
Alt
Standard
14-08-2009, 01:09
(#2)
Benutzerbild von sven_da_man
Since: Dec 2007
Posts: 292
Servus!

Du hast es ja schon selbst gut und ausführlich beschrieben, und im Prinzip hast du ja Recht, eigentlich gibt es (fast) keine Hände mehr die du schlägst. Aber bei Potodds von 3:1 einen Flush mit zwei Karten auf der Hand wegzulegen ist halt eigentlich auch kaum möglich.
Ganz eventuell ist noch 45 und 46 in diamonds, oder A3s in seiner Handrange, wobei er aber wohl 45 als Semibluff contibetten würde, 46 auch, da er hier durch eine eigentlich kompletten Bluff am Flop noch die höchsten Chancen hat den Pot zu gewinnen, und A3 wohl auch aufgrund des Treffers am Flop gebettet werden würde.

Vielleicht wäre eventuell so etwas wie AK, AQ ohne FD möglich, welches er mit der Intention am Turn callt, entweder noch zu treffen, oder eine passende Karte (hier natürlich der FD) zu bluffen. Aber auch da wird es dünn, da er diese beiden Hände ohne Backdoor-FD auch eher contibettet am Flop.

Es bleiben eigentlich nur noch die Overcards mit Flushdraw, welche er mit Check Flop und Call Turn so spielt, da er am Flop somit der Check-Raise Gefahr aus dem weg geht, und sich aber gleichzeitig seine Hand am Turn wesentlich verbessern kann, wenn er die Freecard am Flop nimmt. Die Line passt perfekt zu seiner tatsächlichen Hand, wie du selber erkannt hast.

Also Fold, Call oder Push? Schwierig. Sehr schwierig. Durch einen Fold kann man natürlich die Hand nicht gewinnen, aber gibt man sich hier geschlagen? Also ich finde einen Call keine Schande, und wenn wirklich jemand in der Lage ist, das wegzulegen, dann Respekt. Mir wär deine Hand zu stark, die Odds zu gut, und die 1 1/2 Hände die er vielleicht doch haben könnte die man schlägt genug, um zu callen.

Und ein Push? Hm. Was soll er den glauben das wir haben, so dass er sein 10high Flush weglegt? Ein Full? Wird eng. Von vorne pushen macht wenig Sinn, den Turn spielen wir 2/3 Pot an, und dann pushen wir plötzlich Pot. Nee, das glaubt uns keiner, da callt er wohl mit dem Flush. Ne normale Valuebet von vorne callt er auch, da er eine zu starke Hand hat, und sonst ja auch nicht den Turn gecallt hätte, wenn er nicht die Intention gehabt hätte eine normale 2/3 Pot bet am River auch zu callen bei einem ankommenden Flush. Bleibt noch die Option des Check-Raise, welcher sehr stark aussehen würde, und wenn überhaupt, ihn noch am ehesten zu einem Fold bewegen könnte. Aber ob er uns wirklich glaubt, das wir riskieren, dass er behind checkt, und somit wir Value verschenken? Ich glaube nicht. Mit dem Full würden man wohl fast immer von vorne normal value betten, was er aber ohnehin callt.

Somit scheinen wir auf der ganzen Linie geschlagen, und brauchen den Herolaydown, aber wo der sich wieder versteckt hat, keine Ahnung, ich finde den (hier) einfach nicht.

p.s.: ach ja, danke, für endlich mal eine richtige Hand, und nicht "Ich habe mit AA preflop verloren, was soll ich tun?"

Geändert von sven_da_man (14-08-2009 um 01:14 Uhr).
 
Alt
Standard
14-08-2009, 02:50
(#3)
Benutzerbild von Zycho_flo
Since: Oct 2007
Posts: 1.216
Is imo preflop n fold.
Ein 3bet wär für mich evtl auch noch in Frage gekommen (das hängt ja auch immer ein wenig von der Dynamik am Tisch und von deinem image ab), aber einen Call finde ich, trotz der spielbaren Karten, die schlechteste Variante, weil schon rein mathematsich gesehen deine implied-odds nich so dolle sind und zweitens noch OOP bist und zu guter letzt der Gegner deiner Beschreibung nach nicht den Eindruck machte, dass er irgendwie ein fisch sei.
Außerdem hast du mit einem Fold auch nicht sonderlich viel zu verlieren. Dein Stack is noch groß genug um auf viel bessere Spots zu warten und außerdem hast du ja noch nix in den Pot investiert...
 
Alt
Standard
14-08-2009, 09:17
(#4)
Benutzerbild von Trygan
Since: Jan 2008
Posts: 642
würd mich dem flo & dem sven anschliessen

wi flo sagt , eigentlich preflop wegwerfen wäre die beste Lösung gewesen um das zu vermeiden was passiert ist und du hast noch genug zeit für n spot


das was sven sagt stimmt imho auch , wenn du schonmal eingestiegen bist ist der rest ein selbstläufer , innerhalb der hand kannst wenig anders machen


Blog des "Projekt ReBorn"
 
Alt
Standard
14-08-2009, 09:53
(#5)
Benutzerbild von sven_da_man
Since: Dec 2007
Posts: 292
Zitat:
Zitat von Zycho_flo Beitrag anzeigen
Is imo preflop n fold.
Da hat er natürlich recht. Guter Spieler, oop, wird schwer hier überhaupt profitabel preflop zu callen.
 
Alt
Standard
14-08-2009, 13:58
(#6)
Benutzerbild von Wacker-Fan 1
Since: Jul 2008
Posts: 454
BronzeStar
Nun ja, genau solche Sachen wie 78 suited spiele ich auch recht gerne!

Aber jetzt mal der Spruch, den ich mir auch immer wieder vorsage: NEVER OVERPLAY SUITED CONNECTORS!!!

Zur Hand: Da waren einige Fehler meiner Meinung nach dabei!
1. Natürlich der preflop-call eines raisers aus UTG 1 mit 78d
2. Du triffst den Flop und spielst ihn NICHT an!
3. Du weißt selbst, dass du am River geschlagen bist und foldest NICHT!

Klare Fehler, zwar ist der Gegner wohl auch kein Superhirn, aber er gewinnt völlig verdient mit 9Td gegen 87d!

Das war zwar jetzt kurz und knapp, aber genau treffend, wie ich finde! GL für deine nächsten Hände!

Mfg Wacker


Captain der Wild Boys Germany
Member of the NEW GENERATION - LEGACY
Teamliga CHAMPIONS Oktober 2009 – 3 on 3 Champions
 
Alt
Standard
14-08-2009, 16:00
(#7)
Benutzerbild von Zycho_flo
Since: Oct 2007
Posts: 1.216
Zitat:
Zitat von Wacker-Fan 1 Beitrag anzeigen
Nun ja, genau solche Sachen wie 78 suited spiele ich auch recht gerne!

Aber jetzt mal der Spruch, den ich mir auch immer wieder vorsage: NEVER OVERPLAY SUITED CONNECTORS!!!

Zur Hand: Da waren einige Fehler meiner Meinung nach dabei!
1. Natürlich der preflop-call eines raisers aus UTG 1 mit 78d
2. Du triffst den Flop und spielst ihn NICHT an!
3. Du weißt selbst, dass du am River geschlagen bist und foldest NICHT!

Klare Fehler, zwar ist der Gegner wohl auch kein Superhirn, aber er gewinnt völlig verdient mit 9Td gegen 87d!

Das war zwar jetzt kurz und knapp, aber genau treffend, wie ich finde! GL für deine nächsten Hände!

Mfg Wacker
Naja, ich würds jetzt nicht übertreiben und so hinstellen, als wenn das alles ganz easy wäre.
Die Odds sind preflop schon ziemlich gut und die meisten hätten da wahrscheinlich gecalled. Im nachhinein is es dann wohl doch ein sehr knapper fold.

Auch auf dem River ist es vollkommen legitim nochmal zu callen, weil er da auch zB slowgespielte trips nochmal angespielt haben könnte. Es könnte sogar ein kompletter bluff gewesen sein, denn die 3 auf dem Turn wirkt ja nciht wirklcih, wie eine Karte, die geholfen haben könnte. Ich hätte da gegen manche Gegner an Stelle von ihm auch mit 2Overcards gecalled um am river zu floaten.


Also ist das ganze komplett richtig gespielt. Den flop könnte man evtl donken, aber da man dann gegen einen raise (der dann häufig kommt) immer aufgeben muss auch keine gut line.
Obwohl ich den c/r, falls der Gegner gebettet hätte auch nciht gut gefunden hätte, weil du alle Hände die du schlägst vertreibst. Imo einfach c/c und schauen, wie sich das board weiterentwickelt...
 
Alt
Standard
17-08-2009, 10:53
(#8)
Benutzerbild von aussikrtecek
Since: Dec 2008
Posts: 18
BronzeStar
Danke fuer eure Antworten (dachte schon es will gar keiner mehr antworten). Den Fold pre-flop sehe ich gegen den Gegner nicht so richtig, natuerlich ist er kein Fehler. Aber wie Flo richtig gesagt hat ist eine 3-Bet um einiges besser als der Call.
Im Nachhinein aergert mich das auch am meisten an der Hand. Ich haette mich hier zum 3-Bet trauen sollen.

Flop ist dann schwer zu spielen. Eine Donkbet gefaellt mir nicht, da ich bei einem Call ueberhaupt keine Informationen gewinnen wuerde. Ausserdem ist die Wahrscheinlichkeit einer CB einfach zu gross. Den Aspekt, dass c/r auf dem Flop wohl nur die schlechteren Haende vertreibt hatte ich uebersehen. Aber auch c/c am Flop ist ziemlich gefaehrlich.
Haengt alles am Preflop-Call! Da haette ich mit einer 3-bet seine Hand definieren sollen. Danke nochmal fuer eure Antworten.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[twitter/video-blog] ANZPT-Queenstown elle89 Blogs, Berichte, Brags & Beats 34 25-07-2009 14:31
[Videoblog]Zwei Nits Downunder [ANZPT-Queenstown inside] Zycho_flo Blogs, Berichte, Brags & Beats 59 06-07-2009 16:24