Alt
Standard
NL 10: AA vs Q9s - 09-08-2009, 14:57
(#1)
Benutzerbild von costello84
Since: Jun 2009
Posts: 19
PokerStars No-Limit Hold'em, $0.10 BB (4 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

BB ($16.95)
UTG ($10.10)
Hero (Button) ($9.70)
SB ($18.55)

Preflop: Hero is Button with ,
1 fold, Hero bets $0.40, 1 fold, BB raises to $0.80, Hero calls $0.40

Flop: ($1.65) , , (2 players)
BB checks, Hero bets $1.30, BB raises to $3, Hero raises to $8.90 (All-In), BB calls $5.90


Bitte um Kritik
 
Alt
Standard
09-08-2009, 15:16
(#2)
Benutzerbild von lehner88
Since: Jun 2008
Posts: 385
BronzeStar
Preflop steal ich mit der Hand natürlich auch. Auf die Min-3bet kannst du dann ip imo nicht weglegen, auch wenn das natürlich die Monster-Linie vieler Spieler ist.

Flop geht i.O. so.
Wenn du gerne aggressiv spielst und dich die Varianz nicht stört kannst du gerne b/push spielen - du hast schliesslich selbst gegen Overpairs einen Coinflip und stehst eigentlich nur gegen Sets schlecht da.

Allerdings bevorzuge ich hier meist die varianzärmere Variante: check behind Flop, call Turn bei einer Blank und bet oder evtl raise wenn improved.
Ich finde diese Line besser, da Villain hier sehr gut die Rockets oder Kings halten kann (wegen PF-Action) oder eine Expert-Line mit dem Set Damen abzieht (eher unwahrscheinlich, da du ja auch eine Dame hältst). Damit bekommst du imo von solchen Gegnern selbst mit einem Flush noch Geld und brauchst dein Geld nicht in einem Flip zu riskieren.

Falls du Villain aber zutraust mit etwas schlechterem als TP oder dem Nut-FD (mit AdKd) broke zu gehen, dann ists ein easy b/push.



p.s.
Falls Villain hier wirklich AA haben sollte, finde ich den Threadtitel sehr schlecht gewählt. Gib bei Handanalysen nie die Hand deines Gegners schon im Voraus an, das ist kontraproduktiv...
 
Alt
Standard
09-08-2009, 17:01
(#3)
Benutzerbild von costello84
Since: Jun 2009
Posts: 19
Danke für das Feedback.

Zum Threadtitel: Hast Du natürlich recht. Da stand wohl jemand hier auf dem Schlauch...
 
Alt
Standard
10-08-2009, 17:39
(#4)
Benutzerbild von costello84
Since: Jun 2009
Posts: 19
Noch eine Frage von mir:

Hab ich hier eigentlich Fold Equity? Oder tendiert die eher gegen 0? Ist mir gerade noch in den Sinn gekommen.
 
Alt
Standard
10-08-2009, 18:41
(#5)
Benutzerbild von powerhockey
Since: Dec 2007
Posts: 4.723
FE hast bei diesen stacks eher wenig denk ich mal,
aber nur so als gedanke:
so wie der gegner gespielt hat (haha ich hab AA jetzt werd ich ganz langsam den pot aufbauen),
wäre vielleicht sogar ein schnöder flopcall interessant gewesen, weil wer weiß, der checkt vielleicht sogar nochmal ganz "trickreich" den turn
 
Alt
Standard
. - 11-08-2009, 13:33
(#6)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
Hi,

die Hand ist technisch absolut korrekt gespielt. Du hast gegen jede Hand ausser QQ, 55 und 33 ausreichend Pot Equity (ohne foldequity), um nach dem min-check/raise alles reinzustellen. 55, 33 sind aufgrund des Preflop Plays unwahrscheinlich, und QQ ist es kombinationstechnisch (es gibt nur genau eine QQ Kombination, die übrig ist). Und selbst gegen ein Set hast hier kein großartiges Losing Play gemacht. Wenn du mit der Hand in Position verteidigst (rein odds-technisch würde ich das preflop auch zu 100% tun), kann es kaum einen besseren Flop neben JT8 geben, in den du dein geld investieren möchtest.

Foldequity ist hierbei noch gar nicht berücksichtigt, und jedes Mal, bei dem er hier vielleicht doch noch ein verpasstes AK, AJ etc. weglegt, macht dein Play profitabler.



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter