Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

82 $ WCOOP Step 3: AKs

Alt
Standard
82 $ WCOOP Step 3: AKs - 09-08-2009, 23:49
(#1)
Gelöschter Benutzer
Normalerweise spiele ich ja FL Cashgame, also bin ich in diesem Forum quasi ein Fremdkörper.
Mich hätte mal eure Entscheidung auf dem Turn interessiert. Wie ihr seht, befinden wir uns in der frühen Phase eines STT Sit & Go. Den Gegner kenne ich überhaupt nicht, da ich ja kaum Turniere spiele.

PokerStars No-Limit Hold'em, 82 Tournament, 15/30 Blinds (9 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com



UTG (t1525)
UTG+1 (t1390)
Hero (MP1) (t1310)
MP2 (t1800)
MP3 (t1240)
CO (t1640)
Button (t1175)
SB (t2160)
BB (t1260)

Hero's M: 29.11

Preflop: Hero is MP1 with ,
UTG bets t120, 1 fold, Hero calls t120, 6 folds

Hier calle ich nur, um mich in der frühen Phase nicht direkt zu committen. Außerdem möchte ich eine 4bet auch nicht unbedingt so gerne sehen. Eure Meinung dazu?

Flop: (t285) , , (2 players)
UTG checks, Hero bets t170, UTG calls t170

Sein Check macht mich etwas stutzig. Bei diesem Board hätte ich eine C-bet erwartet. So bette ich aber mit TPTK, fürchte allerdings gegen ein Monster zu laufen.

Turn: (t625) (2 players)
UTG checks, Hero bets t350, UTG raises to t1235 (All-In), Hero???

Sein Check/raise ist genau das, was ich befürchtet hatte. Wäre hier ein check behind sinnvoll gewesen? Die schwierigste Frage ist: Kann ich sein All-in callen? Villain müsste eigentlich wissen, dass ich hier von den Odds her noch kaum folden kann. Und genau deswegen rieche ich hier ein Monster beim Gegner. Gehe ich hier broke oder schmeiße die Hand?
 
Alt
Standard
10-08-2009, 00:06
(#2)
Benutzerbild von powerhockey
Since: Dec 2007
Posts: 4.723
ich hätt einen blick auf OPR gemacht, weil ich glaub, dass bei den extreme-sats doch einige donks rumlaufen, die vielleicht nicht davon ausgehen, dass du eigentlich callen "musst"
ja turn check behind wäre eigentlich passend zu der line, dass du dich so früh nicht committen willst!
und nur so nebenbei mit AK hätt er vielleicht auch so gespielt,
also ich hätts gecallt.
weil wenn er ein set getroffen hat, dann wundert es mich, dass er turn auch checkt,
weil er kann ja nicht davon ausgehen, dass du wirklich nett getroffen wurdest, vielleicht spielst du ja auch nur seinen check am flop an!
 
Alt
Standard
10-08-2009, 08:26
(#3)
Benutzerbild von Miles45
Since: Nov 2007
Posts: 637
hero callt... weil er 640 chips seines stacks im pot hat... und nur 670 zurückbehält der pot über 1,3 k groß ist... er somit comitted ist und eigentlich selbst am turn all in gehen hätte können. Evt. hat er QQ oder KQ...

was evt meine meinung ändern würde wenn man schon ein paar Stats hätte z.B. Vpip von den ersten 10 Händen wenn da etwas wie 40 oder 50 steht geh ich hier broke.... Wenn er super tight ist... dann komm ich evt. raus... allerdings ohne den 350 $ Turn bet...

Geändert von Miles45 (10-08-2009 um 08:28 Uhr).
 
Alt
Standard
10-08-2009, 09:06
(#4)
Benutzerbild von venomed fire
Since: Jul 2008
Posts: 472
BronzeStar
Also erst einmal scheint das hier ein normales step-3 gewesen zu sein und kein extreme sat. (STT Sit & Go).

Die Hand finde ich am Turn schlecht gespielt. Ich hätte vermutlich behind gecheckt und je nach betsize und bisheriger Spielweise des villains am River gecallt (das mache ich gegen viele Gegner, die nicht extrem tight sind) oder gefoldet (der UTG-raise sieht schon nach einer guten Hand aus). Du schreibst ja selbst von pot control und das solltest du dann auch so spielen und nicht am Turn villain vor die Wahl stellen, ob er hier alles reinstellt, und genau das machst du hier.

Read auf den Gegner: In dieser Phase ein UTG-raise ist für mich normalerweise nicht KQ. Ich würde jetzt auch einmal 44 und 77 ausschliessen. Draws sind keine draussen. Daher gehe ich von der Spielweise her von folgenden Händen aus:

AQ;AK;QQ;KK;AA

Das wäre so in etwa, was ein wirklich tighter Spieler hier haben könnte. AQ ist die einzige Hand, die du hier schlägst und das ist nach dem turn-push meiner Meinung nach auch die unwahrscheinlichste. QQ wäre jetzt spontan mein Favorit bezüglich seiner Hand.

Eigentlich musst du davon ausgehen, dass du hinten liegst. Du schlägst nur einen reinen bluff oder einen eher fischigen Spieler (KT/KJ/AQ/JT?).
 
Alt
Standard
10-08-2009, 09:16
(#5)
Benutzerbild von powerhockey
Since: Dec 2007
Posts: 4.723
oh sorry, ja klar war obv ein normales step-turnier, hab mich durch das wcoop fehl leiten lassen!
in diesem fall klarer fold (und wie vorposter schon schreiben) turn bet sparen!
da scheinst gegen QQ oder KK dran sein...glaub aber weiterhin, dass villain mit seinem turncheck suboptimal gespielt hat!
 
Alt
Standard
11-08-2009, 21:24
(#6)
Gelöschter Benutzer
Zitat:
Zitat von venomed fire Beitrag anzeigen
Du schreibst ja selbst von pot control und das solltest du dann auch so spielen und nicht am Turn villain vor die Wahl stellen, ob er hier alles reinstellt, und genau das machst du hier.
Darüber habe ich während der Hand leider nicht nachgedacht, sondern erst im Nachhinein.
Bin halt noch zu unerfahren im Turnierpoker.

Danke euch für die Antworten.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
WCOOP Step 1? BigBloeff86 Poker Talk & Community 3 10-09-2008 01:14
WCOOP Step Tickets oeconomicus1 IntelliPoker Support 6 08-09-2008 13:16
wcoop step HoleyCheese Poker Talk & Community 2 06-07-2008 18:35