Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NLHE Postflop Theoriediskussion: HU Donkbets vs unknown NL50-200

Alt
Standard
NLHE Postflop Theoriediskussion: HU Donkbets vs unknown NL50-200 - 19-08-2009, 04:14
(#1)
Benutzerbild von Speedy39
Since: Sep 2007
Posts: 313
Halli Hallo liebe NLHE community,
Ich komme mehr aus dem PLO und FLHE und habe da auch schon genug erfahrung um donkbets einzuordnen, dieses Problem kann ich aber im NLHE nicht ausmerzen *cry. Immer wenn jemand in mich gerade am Flop oder Turn reindonkt könnte ich heulen.
im FLHE wird als default fast immer runtergecallt. Im PLO sind donkbets oft weak oder dienen zur protection, aber sind 100% nich so gut gebalancet.
Im NLHE hab ich das gefühl es kann einfach alles sein von protection,bluffinduce oder auch potcontrol alee 3 Hauptziele sind vertretten. Was mach ich jetzt gegen unknown oder ne gebalancete donk. Ich verzweifle maßlos in dem Punkt bei den letzten HB is mir aufgefallen ich kann mit donks nich umgehen
3 Hauptfragen:
1.betting patters(gibs default lines gegen stack und betgröße)
2.Preflopgame(Tendenzen in limpF,raiseF,3betF)
3.unterschiede der donkbets auf allen streets(dF,dT,dR)


ich hoffe ihr könnt mir helfen diesen leak abzuschütteln und bedanke mich schon mal im voraus für das zahlreiche Feedback

PS: sry an die moderatoren, falls sowas nich hier gewohlt is bitte in das passende Forum verschieben, alle anderen Theoriediskussionen kommen dann dort rein. Leider konnte ich kein Theorie Forum finden. Ne Hand hier zu posten bringt imo nich viel da ich generelle hilfe brauche in dem bereich und sicher nach und nach hier einige hände noch posten kann bzw. werde um verstandenes anzuwenden.
 
Alt
Standard
19-08-2009, 04:41
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Ich schiebe den Thread einfach mal auf die Forenebene weiter oben, da werden solche Themen eher behandelt. *moved*

Zur Frage: Du kannst leider nicht exakt sagen, was die Donkbet bedeutet. Generell sagt man "Donkbets sind schwach", das gilt allerdings nicht unbedingt wenn:
a) Auf drawheavy Boards
b) In Multiway Pots
c) Wenn die Betsize groß ist

Und ist natürlich auch super gegnerabhängig, da hilft einfach nur beobachten und ganz wichtig Notes machen, weil die meisten Spieler ihre Lines in solchen Spots eben nicht balancen können.

2 Beispiele, wir haben jeweils aus MP geraised und der BB hat uns gecalled:

Flop A: , Villian 1 spielt 12/9 und donked Potsize in uns rein
Flop B: , Villain 2 spielt 30/5 und donked 1/4 Pot

Villain 1 hat hier so gut wie immer 2Pair oder Set bzw. repräsentiert ein solches.
Villain 2 hat hier manchmal nen schwachen König, manchmal Air oder eine 7. Ob er die Hand gegen einen Raise foldet hängt dann von vielen weiteren Faktoren ab.

Was sich in meinen Augen als aktuell relativ häufig von Regulars gewählte Line etabliert hat in einfach raised, ist Overpairs zu donken, z.B. 99 auf einem 743 Board. Donkbets in 3Bet Pots dürften so selten vorkommen, dass man sich da kaum allgmeine Gedanken machen kann sondern rein situationsabhängig entscheiden muss.

Bzgl. der Streets: Wenn jemand den Flop klein donked, gecalled wird und den Turn wieder klein donked, hat er vermutlich nie eine starke Hand, ausser sein Gegner ist aggro und er will einen Raise inducen.
Flop etwas größer gedonked, Turn eher klein dürfte hingegen öfter ein Draw sein oder eine Hand mit relativ geringem Showdownvalue, wobei es natürlich auch hier Unterschiede gibt abhängig vom Spielertyp.
Flop größer gedonked, Turn größer gedonked ist in meinen Augen eigentlich immer eine Valueline. Sicherlich sieht man auch mal nen sicken Bluff so, aber das dürfte die Ausnahme sein.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
19-08-2009, 14:28
(#3)
Benutzerbild von totmacher333
Since: Nov 2008
Posts: 76
Ich denke besonders in multiway pots ist darauf zu achten von wem die donkbet kommt und auch aus welcher position.
So ist es häufig sinnvoll (wenn fische zwischen einem selbst und dem preflop-aggressor sitzen) starke hände zu donken um mehr value von den fischen zu bekommen.
Die ist imo eine typische situation in der eine donkbet als stark einzuschätzen ist.

Ansonsten sehe ich das ähnlich, besonders donkbets von fischigen gegnern zeugen nur sehr selten von stärke (ausnahmen bestätigen natürlich die regel), meißtens wird ein eher passiver gegner seine starken hände c/r oder c/c spielen.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[nl 25 fr] QQ IP auf Donkbets folden? \iceman XII/ Poker Handanalysen 5 09-08-2009 13:35
Wie reagiert ihr auf Donkbets? Lerouxe IntelliPoker Support 27 18-07-2009 00:56
0,5/1 AKo vs unknown chess87 Poker Handanalysen 3 08-10-2008 13:17
NL5 AK vs unknown chess87 Poker Handanalysen 7 01-06-2008 23:29