Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Hand missplayed oder Set-up?

Alt
Standard
Hand missplayed oder Set-up? - 30-08-2009, 13:01
(#1)
Benutzerbild von Neo812
Since: Aug 2007
Posts: 2
Hallo zusammen,

wollte mal eure Meinungen zu folgender Hand hören.
Situation: 11$ Deep Stack Turnier, noch ca. 350 Leute drin, 252 bekommen Geld, Average: ca. 21000, ich habe 15800 Chips, Blinds: 200/400/50.

UTG+2 hat 28000 Chips und openraist auf 1200,bisher ist er noch nicht sonderlich aufgefallen,ich gebe ihm hier erstmal eine gute Hand. Der Cut-off mit 37000 chips callt, er hat etwas komisch gespielt,viele openlimps,preflop wenig aggressiv. Ihm gebe ich eine mittelmäßige Hand. Ich bin am Button mit AdQd. Was würdet ihr machen? Mmn ist eigentlich eine gute situation für ein Squeeze-play,allerdings ist meine Stackgröße problematisch. Ich muss ja mindestens 3500-4000 raisen,werde ich gecallt,sind minimum 10000 im pott und ich habe noch einmal pott dahinter. Gehe ich direkt mit fast 40bb all-in?! Finde ich auch nicht so toll?!
In der Sitation habe ich gecallt und wollte abwarten,was der flop bringt. Pott:4650 Flop: QhJc7c und UTG+2 checkt,CU spielt 4000, ich überlege und raise mit 14600 all-in. Er insta-callt mit set 7ern und ich bin raus. Im Nachhin frage ich mich,welche hände er so hoch anspielt,die ich beat habe. Eigentlich nur KQ?!

Was hätte ich besser machen können? Preflop und/oder Postflop
 
Alt
Standard
01-09-2009, 01:41
(#2)
Benutzerbild von OidaSchebbla
Since: Jul 2008
Posts: 873
hi
am besten ist, wenn du eine handhistory hast und diese ins forum-format umwandelst, denn dies sieht einfach besser aus.

gibt viele die so einen blockschrift-text kaum lesen wollen.

zu der hand: 3bet preflop find ich gar nicht so schlecht, weil du so schauen kannst wo du stehst und zudem du ja absolute position hast:

pusht der unknown openraiser hast du mMn easy fold,
zudem kannst du den fish (du sagst er openlimpt auch etc) isolieren ovn daher müsste dien reriase gar nicht so groß ausfallen 4k wärn da genug, um ihm keine odds für setvalue zu geben und um genügend fold equity auszuüben, auf dein reriase wird er definitiv QK oder sowas in der art wegwerfen, callt er dann seh ich kaum einen ausweg auf diesem flop.

da deine hand aber suited ist, könnte man auch zu call in position preflop tendieren, kommt drauf an wie loose der tisch bisher war.
as played ist natürlich schwer die bet deines gegners zu interpretieren: im ersten moment denke ich auch an QK, aber wie du sagst das ist die einzige hand die du beat hast , vlt noch QT, aber von broadway kombos wars das. der flop ist zudem sehr drawlastig, also spricht für einen fold auch folgendes: du möchtest zu diesem zeitpunkt des turnieres keinen coinflip eingehen, den du hier oft genug hast.

nachdem ich dies alles geschrieben hab gefällt mir ne 3bet besser, da es deine gegner vor schwierige entshceidungen stellt und nicht dich und beim call du den blinds auch noch ne odds-einladung schickst.

du hast eig das richtige gefühl, aber kannst dich von TPTK nicht trennen...es wäre die richtige entscheidung gewesen
 
Alt
Standard
03-09-2009, 12:56
(#3)
Benutzerbild von Neo812
Since: Aug 2007
Posts: 2
Danke für den Tipp mit der Handhistory und natürlich die Handanalyse. Mittlerweile bin ich auch überzeugt davon,dass ein reraise preflop besser gewesen wäre.
 
Alt
Standard
08-09-2009, 15:58
(#4)
Benutzerbild von Mike$100481$
Since: May 2008
Posts: 3.848
BronzeStar
Ich geh hier PF mit Broke und 77 sollte er normal folden!

Eine 3Bet PF sieht halt stärker aus callt er das wär auf dem FLop eh die Marie reingegangen...



EDIT!

Hmmm ein 20-30BB Stack wär halt perfekt um PF zu pushen,du hast hier ja aber ~40BB gehabt also gefällt mir ne normale 3Bet PF besser....aber 4K sind zu wenig wegen dem Caller.....wenn dann 3bet PF so 5,5K


Lauft halt manchmal nich so wie man will......aber wer weiß was er gemacht hätte wenn du PF geraist hättest,das sieht halt echt stark aus zumal er ja early geopent hat und ja auch sieht das du wohl nicht mehr folden wirst...da muss er seine 7er normal wegschmeissen!!!

Geändert von Mike$100481$ (08-09-2009 um 16:22 Uhr).
 
Alt
Standard
18-09-2009, 19:42
(#5)
Benutzerbild von Dönig
Since: Jun 2008
Posts: 742
Hallo, ist zwar schon ein wenig her, aber gebe trotzdem mal meine Meinung ab.

Utg +2 ist nach deiner Beschreibung eher auf der tigtheren Seite anzusiedeln. Würde ihm also mit 50bb+ eine open range von:22+;a10+;qjs+;kjs und kq
Dem cold caller, der wohl loose Passiv erscheint, gebe ich hier eine sehr weite Range(pp,broadways,sc, suited gappers etc)

Du hast hier verschiedene optionen: 3 bet/ call ; 3 bet/fold; call; fold

Mit dem cold caller würde ich hier einen 3bet zwischen 4300und 5000 ansetzen, falls utg+2 pusht bekommst du ca 1,7:1.
Bei einem 3 bet wird der passive cold caller in 99% der fällen folden.
Bei einem reraise wird sich die Range von utg+2 stark verkleinern
, da er entweder push oder fold spielt.(Denke nicht das ein thinking player in dem pot oop cold callen wird) Je nach Spieler wird er eine reraise allin range von 1010/jj+ aq+ oder qq+ ak(oder so ähnlich) haben gegen die du ca 30% hast und es somit durch pot odds ein recht schwieriger fold wird.
Der Vorteil ist, dass er einen großen Teil seiner Range gegen die du flippst folden wird. Er wird aber auch Hände folden, die du dominierst und die dir auf späteren Straßen value bringen können.
Somit wandelst du deine doch starke Hand in einen Bluff, da du gegen seine pushing range niemals vorne bist! hinzukommt, dass du 1/3 deines stacks raist um dann zu folden, kein empfehlenswerter spielzug.

Nicht falsch verstehen, 40bb ist guter stack für einen resteal/fold, aber da hier 2 op sind musst du mehr investieren(bei standard 4x sind es 30% deines stacks) und wandelst wie oben erwähnt eine zu starke hand in einen resteal.

MMn kommt ein 3bet vor value hier nur gegen idioten in frage
Somit ist flat callen die best mögliche alternative, da folden viel zu weak wäre, wir die ganze hand position auf den open raiser und den fish(auch ein vorteil, er bleibt in der hand) haben und wir die range des stärker erscheinen utg+2 so weit wie möglich halten.

Postflop: Wenn utgs+ 2 so stark in 2 reinspielt ist es ein klarer fold. Gegen den passiven villain, brauchste ein paar infos über seine tendenzen, ist er nur pre passiv und überspielt post jedes paar oder so etwas. Wenn er allgemein passiv ist, potten solche spieler mmn nur sehr starke Hände wie sets oder 2 pair, da sie die hände stark schützen wollen.
Einen draw würde er checken und 1 pair hände würde er schwächer betten oder ebenfalls checken und auf einen günstigen showdown hoffen.

Somit ist es preflop gut gespielt und postflop ziemlich readabhängig, aber wohl eher ein schmerzhafter fold. Das Problem ist, dass du ziemlich deeb bist und es bessere spots gibt, als auf diesem board gegen einen passiven spieler broke zu gehen, der auf dem flop extreme stärke zeigt.

Sry für die Rechtschreibung aber meine Tastatur ist gut im Arsch^^

Edit:
Ich meine nicht, dass du hier immer flatten sollst, aber bei dem effektivenstack ist es das beste. MIt einem effektivem Stack von 50+ würde ich hier eher 3 betten, da es noch raum für post play gibt(openraiser iso) und du gegen einen reraise instant folden kannst(möglichkeit, dass er oop flattet ist bei höheren effektiven stack wahrscheinlicher).
Mit einem stack zwischen 13- 23 würde ich hier mit FE all in spielen.(overlay durch ante und coldcaller)

Geändert von Dönig (18-09-2009 um 20:56 Uhr).
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
nl25, Beste Hand oder nur ein bluffcatcher? goodcleanfun Poker Handanalysen 4 22-12-2008 21:35
SSS NL100 Hand missplayed? AsSGirl123 Poker Handanalysen 23 07-10-2008 12:51
Frage Hand richtig oder überspielt? Fritsche86 Poker Handanalysen 9 02-09-2008 17:13
Hand Converter für IPN oder Pockertracker MimoPeto Poker Ausbildung 0 13-02-2008 16:43