Home / Community / Forum / Poker Forum / Blogs, Berichte, Brags & Beats /

Mein Weg zur EPT - MTT (Live und Online) Blog

Alt
Standard
Mein Weg zur EPT - MTT (Live und Online) Blog - 12-09-2009, 16:59
(#1)
Benutzerbild von Horst1990
Since: Dec 2008
Posts: 10
Servus!

Ich starte heute mit meinem Blog und würde mich freuen, wenn Ihr die Entwicklung meines Pokerspiels und die Geschichten rund um das Pokern begleitet. Kommentare zu den Händen, die ich posten werde, würden mich freuen. Nur so kann man sich verbessern und seine Gedanken überprüfen (lassen).

Meine Pokergeschichte

Ich spiele seit ungefähr drei Jahren Poker. Angefangen habe ich mit Spielgeld bei Partypoker (so schlecht...), bin dann aber relativ schnell zu Pokerstars gewechselt. Neben online habe ich auch relativ zügig angefangen live zu spielen. Zunächst bei Sachpreisturnieren von der GPPA (beim berühmten Horst Koch). In der ersten Turnierserie habe ich dann auch gleich eine Reise nach Vegas einschließlich Buyin für ein 1.500 Dollar WSOP-Event gewonnen.

Vegas und die WSOP waren eine super (wenn auch schmerzhafte) Erfahrung. Ich bin mit QQ gegen AK sieben Plätze vor dem Geld rausgeflogen (war so short, dass ich das nicht folden konnte). Egal, mittlerweile war ich viermal in Vegas und versuche jedes Jahr mindestens einmal dort zu sein.

Ich spiele viel live und online. Neben NLH spiele ich auch PLO und HORSE, weniger cash game und mehr MTT.

Warum noch ein Blog?

Nun ja, eigentlich eine sehr gute Frage....

Zum einen bin ich älter als die üblichen Bloger, d.h. ich muss Poker mit meinem Beruf und meiner Familie irgendwie in Einklang bringen. Da ich relativ viel arbeiten muss, kann ich nicht in dem Umfang Poker spielen wie ich vielleicht gern würde. Andererseits bin ich dadurch finanziell unabhängig. Ich bin also etwas entspannter was meine Bankroll angeht. Außerdem glaube ich, dass man vielleicht ein etwas anderen Spielstil hat, wenn man älter ist. Aber wir werden sehen.

Außerdem spiele ich online vorwiegend MTT und werde natürlich davon berichten. Online spiele ich regelmäßig Turniere zwischen 11 und 55 Dollar. Da ich außerdem viel live spiele, werde ich auch von den live events berichten. Das ist vielleicht für diejenigen unter Euch interessant, die noch nie oder selten live spielen. Ich habe vor auch über Sachpreisturniere, die ich manchmal noch immer aus Spass spiele berichten. Und da kann man eine Menge Spass haben, wenn man sich nicht über schlechte Calls ärgert... Hoffe, dass Ihr das interessant findet.

Schließlich hat der Blog natürlich auch für mich eine gewisse Funktion. Ich habe in letzter Zeit ein paar Turniererfolge online gehabt und habe gemerkt, dass ich nach solchen Erfolgen looser spiele.Ich erhoffe mir von dem Blog, etwas mehr Disziplien.

Ziele?

Ich habe derzeit noch keine konkreten Ziele formuliert. Allerdings habe ich mir vorgenommen - nachdem ich Artur bei der EPT Kiew gesehen habe - in diesem Jahr noch eine EPT zu spielen. Daher auch der Name des Blogs.

Auf die EPT werde ich mich online und live in nächster Zeit vorbereiten. Ich spiele derzeit noch sehr tight und werde in nächster Zeit versuchen, mir die Fähigkeiten anzueignen und zu trainieren, die erforderlich sind, um am Anfang eines Turniers Chips zu machen (oder auszuscheiden).

Ich werde dann sicherlich noch weitere konkrete Ziele formulieren.

Soviel vorab und jetzt: Laßt den Blog beginnen!

Euch viele gute Hände! Tschka!

Horst
 
Alt
Standard
12-09-2009, 17:24
(#2)
Benutzerbild von tafkaa
Since: Jan 2009
Posts: 3.023
BronzeStar
Hallo und herzlich willkommen bei den Bloggern!

Ich wünsche Dir alles erdenklich gute auf Deinem Weg der hoffentlich zum genannten Ziel führt.
Wollte eigentlich die EPT London spielen, werde es aber aus familiären Gründen zeitlich nicht schaffen.

Würde mich freuen Dich auf einer der nächsten EPTs zu treffen.

Sehen wir uns in Step 6?
I hope so!


GL, hau rein!


Semper Fi
 
Alt
Standard
12-09-2009, 17:31
(#3)
Benutzerbild von Nuklearsocke
Since: Nov 2008
Posts: 461
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Horst1990 Beitrag anzeigen
Allerdings habe ich mir vorgenommen - nachdem ich Artur bei der EPT Kiew gesehen habe - in diesem Jahr noch eine EPT zu spielen.
....
Ich spiele derzeit noch sehr tight...
Die rot markeierten Abschnitte stehen doch im direkten Zusammenhang, oder?^^ Weil Arthur war ja mit seiner Foldfoldfoldfoldfold-Strategie doch recht erfolgreich.

Viel Glück beim Erreichen deiner Ziele!
 
Alt
Standard
13-09-2009, 00:25
(#4)
Benutzerbild von Horst1990
Since: Dec 2008
Posts: 10
Mein erster Eintrag ist von einem Live Event:

Im Casino Bad Oeynhausen gab es letztes Wochenende ein Freezout Turnier (Euro 130) bei 10.000 Startstack und 30 Minuten Blinds. Von der Struktur also absolut in Ordnung und man kann vernünftig spielen. Es nervt allerdings, dass man in BO immer mit 11 Spielern anfängt.... Anyway:

Die ersten paar Level kann man sich etwas entspannen und erst einmal die Leute beobachten. Während dieser Phase spiele ich regelmäßig nur Premiumhände und spekulative Hände (wie suited connectors, etc.). Außerdem gebe ich den Gork und lese in einem Buch. Man glaubt gar nicht, wie das auf die - vielleicht nicht so erfahrenen - Mitspieler wirkt. Es verstärkt ein tightes Image imo noch erheblich. Jedenfalls waren die ersten drei Level sehr langweilig. Ich hatte genau DREI spielbare Hände. Einmal AKs für die Blinds - läuft. Im nächsten Level bekomme auf dem Button KQs und limpe wie auch vier andere Spieler vor mir (kann man vielleicht raisen, warum soll ich hier den Pot aufblähen... dachte ich mir). Jedenfalls turne ich die nuts und auf mein River bet (200 im Pot und setze 250 damit es wie ein steal aussieht) folden alle (einschließlich eines kleineren flushes). Oh Mann, tightes Image ist nicht gut, wenn man die nuts hält.

In der dritten Hand habe ich 6er und calle ein raise aus MP auf 3BB und der SB callt auch. Flop ist A T 8 (3x spades). Der initial raiser setzt jetzt 3/4 Pot. Ich dachte mir schon, dass er getroffen hat, aber weder AK noch einen Flush (draw) hält. Der Spieler war sehr aktiv und hat seine guten Hände eher slow gespielt. Außerdem hatte ich ja mit der Pik 6 auch noch einen flush draw. Ich raise jedenfalls um den dreifachen Betrag und damit ein Drittel meines Stacks. Der SB überlegt sehr lange und mir war klar, dass er ein hohes spade hält. Als der SB folded fühle ich mich schon besser. Schließlich folded MP AJo (ohne spade). Eigentlich kein so schwerer lay down - imo. Der SB hatte auch AJo (aber Jack in spade). Er hat mir einfach Könige, AK oder AQ jeweils mit Spade gegeben und gegen die Hände ist er halt weit zurück. Sollen man hier den Bluff zeigen? Ich habe die 6er gezeigt, um die Chance zu erhöhen auch mal mit einer guten Hand Auszahlung zu bekommen. War aber im Ergebnis egal, da der Tisch eh bald aufgelöst wurde.

Dann konnte ich langsam mit mittelmäßigen Händen, aber gut getimeten Treffern und Bluffs meinen Stack aufbauen. Ich hatte 1.5 average bis folgende Hand passiert: Ein aus meiner Sicht schlechter Spieler (ein paar ganz schlechte moves gemacht und jeweils auf dem river ein bis drei outer getroffen) minraised (auf 1.600) aus früher Position (EP-Spieler hat ungefähr 50.000 Chips), ein aktiver Spieler aus MP callt (ca. 30.000 Chips) und ich sitze im BB (ca. 35.000 Chips) mit einem Monster: 84s (Herz). Die Stimme der Vernunft sagt: "FOLD", aber andererseits minraise und wenn ich treffe gibt es richtig Auszahlung. Also Call - erster Fehler. Flop ist KQ3 zwei Herz. Gut, nicht so schlecht. Ich checke und hoffe auf eine freie Karte. Die beiden anderen Spieler tun mir auch den Gefallen und ich sehe die Kreuz 9 auf dem Turn. Jetzt könnte ich anspielen, laufe dann aber Gefahr auf ein raise wegwerfen zu müssen. Also entscheide mich für c/c. Der EP setzt 6.000 und ich calle. Jetzt kommt auf dem River der Karo Bube. Spätestens jetzt muss ich die Hand EINFACH aufgeben. Aber Moment, wie wäre es mit dem One-Card-Str8-Bluff. Ich setze mich aufrecht hin, schaue mir meine Karten noch einmal an (noch immer 84s) und setze verdächtige 9.000 Chips - zweiter Fehler! Ich verstosse hier gleich gegen zwei Bluff-Regeln: (1) Never bluff a monkey und (2) never bluff a player holding the nuts..... Ich bekomme ein raise und folde hier schweren Herzens meine Hand (wenigstens kein Showdown). Der EP-Spieler zeigt AT und ich habe eine Hand WIRKLICH schlecht gespielt. Kann man das noch irgendwie rechtfertigen? Glaube leider nicht....

Quäle mich dann durch die nächsten drei Stunden weit unter average. Ein blind steal pro orbit und Prinzip "Hoffnung" halten mich über Wasser. Dann wird einer meiner moves tatsächlich mal gecallt und dieses mal habe ich "fast" eine Hand: AJo (ich) vs TT (er). Mein Gegner (der initial raiser aus der ersten Hand) findet auch noch die dritte Zehn. 21 Platz, bei 15 Plätzen bezahlt. Auf Platz 20 hätte ich wengistens eine Marcel Luske Gedächtnisbrille bekommen. Mist. Pokern ist so ungerecht....

Gute Nacht und bis demnächst.

Horst
 
Alt
Standard
13-09-2009, 12:10
(#5)
Benutzerbild von Geniusjan
Since: Apr 2008
Posts: 733
Morjen,
bitt emit dem blog weiter machen..liest sich sehr gut
 
Alt
Standard
18-09-2009, 20:53
(#6)
Benutzerbild von Horst1990
Since: Dec 2008
Posts: 10
Bevor ich Euch von meinen sonntäglichen Onlinesessions berichte, zunächst einmal vielen Dank für die ersten positiven Reaktion. Sehr ermutigend!

Also Sonntag Vormittag habe ich eine MTT-Session gespielt. Insgesamt fünf Turniere für 33 Dollar und ein Turnier für 11 Dollar gespielt. Von den sechs Turnieren habe ich es immerhin dreimal ITM erreicht, was sicherlich eine gute MTT-Quote ist. Leider hat es nicht zu einem FT und einem richtigen deepen cash gerreicht.

Fangen wir zunächst mal mit den Turnieren an, bei denen es nicht ganz so optimal gelaufen ist.... Bei dem 11 Dollar Turnier war ich noch nicht ganz wach.... möchte ich jetzt mal behaupten und den Mantel des Schweigens über den Rest decken.... Bei dem ersten 33 Dollar Turnier war ich dabei, bis meine Asse von einem Set 2er geknackt wurden. Naja kann ja immer mal passieren, dachte ich mir. Dafür habe ich gleich bei dem anderen 33 Dollar auch wieder Asse, natürlich im BB. Jedenfalls limpen in den Pot sechs Spieler (einschließlich UTG) und ich bin mir nicht sicher, was ich jetzt machen soll. Raisen klar, aber wieviel. Ach egal, denke ich mir 120 Chips sind besser als gar nichts und schiebe den Regler ganz nach rechts. Vielleicht callt ja jemand das all-in, dachte ich mir noch, als der UTG-Spieler auch all-in geht. Ja, ist schon Weihnachten? Er hat Könige, zunächst nur zwei, am River dann drei. Eigentlich kann man sich ja über solche Situation nur freuen, aber wenn keiner callt verschenkt man natürlich ziemlich viel value. Ich habe mir angewöhnt, mit einer guten Hand oder den nuts auch mal meinen ganzen Stack reinzuschieben, auch wenn es ein totaler Overbet ist (wie hier 2.900 Chips bei 120 Chips im Pot), aber manchmal glaubt einer an seine Hand oder an einen Bluffcatcher und dann gibt es richtig Auszahlung. Leak?

Bei den anderen drei Turnieren lief es besser; alle ITM:

33 Dollar - 5.000 guaranteed - 26. Platz für 78 Dollar
33 Dollar - Deep Stack - 11. Platz für 94 Dollar
33 Dollar - 10.000 guranteed - 23. Platz für 100 Dollar

Insgesamt also ca. 90 Dollar im Plus, aber leider kein deeper cash. Und die letzten Hände waren schon irgendwie, sagen wir mal unerfreulich...

5.000 guaranteed: UTG raised und ich calle das all-in mit AKs. Bin knapp gecovert und spiele gegen KQo. NATÜRLICH kommt die Dame. Kann ja immer mal passieren. Klar Kopf hoch, Mund abwischen und weiter geht es. Warum man UTG mit KQo pushen muss, weiß ich allerdings noch nicht. Egal.

Bei dem Deep Stack (5.000 Chips, 30 Minuten Blinds, super Struktur zum "richtig" Poker spielen) war ich ganz gut dabei, bis Folgendes passierte:


PokerStars No-Limit Hold'em, 33 Tournament, 600/1200 Blinds 125 Ante (5 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com



saw flop | saw showdown

SB (t52413)
Hero (BB) (t54656)
UTG (t121656)
MP (t74014)
Button (t76731)

Hero's M: 22.54



Preflop: Hero is BB with ,
UTG bets t2900, 3 folds, Hero raises to t54531 (All-In), UTG calls t51631

Flop: (t110287) , , (2 players, 1 all-in)

Turn: (t110287) (2 players, 1 all-in)

River: (t110287) (2 players, 1 all-in)

Total pot: t110287

Results:
Hero had , (one pair, fours).
UTG had , (two pair, tens and fours).
Outcome: UTG won t110287

Ich hatte übrigens AK (sieht man aus irgendwelchen Gründen nicht)... Zu dieser Hand gab es natürlich eine "kleine" Vorgeschichte. Der UTG-Spieler war sehr aktiv und raised sehr viel. Wir haben ein paar mittelgroße Pötte gespielt und die habe ich mit hohen Bets auf Flop oder Turn entschieden. Ich dachte mir, dass er keine Hand hat und ich vielleicht eine schlechtere Hand zum Callen bekomme. Gewinne ich die Hand bin ich Chipleader. Fehler?

Beim 10.000 guaranteed lief es eigentlich auch gut. Bis es zu jener Hand kam:

PokerStars No-Limit Hold'em, 33 Tournament, 1250/2500 Blinds 250 Ante (7 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com



saw flop | saw showdown

MP1 (t23856)
MP2 (t67996)
CO (t125915)
Button (t162216)
Hero (SB) (t120117)
BB (t138092)
UTG (t33549)

Hero's M: 21.84



Preflop: Hero is SB with ,
5 folds, Hero calls t1250, BB bets t12500, Hero raises to t119867 (All-In), BB calls t107367

Flop: (t241484) , , (2 players, 1 all-in)

Turn: (t241484) (2 players, 1 all-in)

River: (t241484) (2 players, 1 all-in)

Total pot: t241484

Results:
Hero had , (one pair, fours).
BB had , (one pair, fours).
Outcome: BB won t241484

Hier hatte ich übrigens A8. Das muss man (und darf man wahrscheinlich) nicht so spielen. Auch hier gab es eine Vorgeschichte: Der BB hat ständig geraised und musste auch ein paar wirklich miese Hände zeigen. Ich habe vorher schon ein paar mal den SB nur aufgefüllt und er hat IMMER geraised und ich habe IMMER aufgegeben. Ich mache das manchmal, um dann auf ein Raise zu pushen. Die Hand davor hat, der Typ UTG geraised (mit Q8, wie sich später rausstellte) und ich habe ihn mit 66 bis zum River mit drei Overcards runtergecallt. Insofern dachte ich, dass er unter Umständen meinen push mit any two callt. Außerdem hat er mich genervt. Das ist wahrscheinlich ein Leak, dass ich kurz vor dem "richtigen Geld" manchmal die Geduld verlieren. Kann man das so spielen?

Die Abendsession hätte ich mir sparen sollen. Acht Turniere (3mal 22 Dollar, 2mal 12 Dollar und 3mal 11 Dollar) immer früh gebustet... Super genervt. Verschenktes Geld. Noch ein Leak... Die Liste wird langsam echt lang.

Soviel zum Sonntag.... Kann und muss besser werden. TSCHKA!

Gruß Horst
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Blog] Mein erstes Mal... Live Poker DiskoFrank Blogs, Berichte, Brags & Beats 13 09-02-2009 17:14
[Blog] Live Spieler versucht sich nun auch im Online Poker TJOK3R Blogs, Berichte, Brags & Beats 32 18-09-2008 20:56
[Blog] Sng und MTT - Live und Online danny005 Blogs, Berichte, Brags & Beats 8 15-07-2008 18:51
[Blog] Mein Pokerleben mit SnG's, Online Turnieren, Live Events und meiner Bankroll BINGO010281 Blogs, Berichte, Brags & Beats 19 26-05-2008 23:09