Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Pokerstars verliert einen der alten Pros

Alt
Post
Pokerstars verliert einen der alten Pros - 13-09-2009, 23:48
(#1)
Benutzerbild von Revager
Since: Sep 2007
Posts: 289
BronzeStar
Wie Vorgestern bekannt gegeben wurde werden Pokerstars und Isabelle Mercier von nun an getrennte Wege gehen.

Die Kanadiarin war eine der ersten Pros, die mit Pokerstars unter Vertrag stand und der erste weibliche Team Pokerstars Pro.

Die Gründe der Trennung sind noch nicht bekann, ich möchte jedoch diesen Anlass nutzen um mit euch über die Entwicklung der "Team Pokerstars- Pros" zu diskutieren.

Was sich dort in den letzten 12-16 Monaten abgespielt hat ist nämlich alles andere als gelungen.

Aus einem einst sehr überschaubaren Grüppchen hat sich eine Horde von 60 Spielern entwickelt, von denen ein Teil noch nicht einmal zur Weltspitze gehören.

Die Rede ist von Spielern, die durch andere Aktivitäten, wie der Schauspielerei oder Sport berühmt geworden sind. Pokerstars nutzt ihre Leidenschaft für das Pokerspiel aus und bietet sich als Sponsor an, damit die Medien auf diese Seite aufmerksam werden und nennt sie dann "Pokerstars- Friends".

Damit werden natürlich mehr Spieler und Organisationen auf diesen Anbieter aufmerksam, dennoch wirkt es sich negativ auf die Qualität diese einst so Prestigeträchtigen Teams aus.

Das jetzt auchnoch die wahrscheinlich beste Pokerspielerin der Welt dieses Team verlässt ist wohl ein stilles Zeichen dafür, dass Sie mit der Entwicklung ihres ehemaligen Sponsors nicht zu frieden ist.

Viele Spieler machen Witze über die "200-300" Full Tilt Poker- Pros, in diese Richtung entwickelt sich nun leider auch Stars.

Schon der Fakt, dass sich 5 der November Nine von 2008 verpflichtet haben ist ein deutliches Zeichen dafür, dass Pokerstars seine annäherde Monopolstellung immer mehr ausbauen will und somit langsam an Ruf verliert.

Die Seite ist nurnoch auf Profit aus, die Stärke ihre Representanten scheint völlig egal geworden zu sein.

Sie sollten sich beim signen an starke Spieler wenden, wie Haxton, Bonomo, stevebets, stevie444 etc., und nicht irgentwelche Spieler, die 8,80$ Turniere oder NL100 Tische spielen, nur weil

Das sind die Spieler, die die meiste Rake bei Stars verursachen und dafür belohnt werden sollten.

Hoffe daher, dass sich in dieser Angelegenheit Pokerstars sich irgendetwas ausdenkt. Ansonste ist zu befürchten, dass weitere alte Pros ihren Weg folgen.

Wie seht ihr das?
 
Alt
Standard
14-09-2009, 09:14
(#2)
Benutzerbild von Vigil
Since: Oct 2007
Posts: 662
Zitat:
Zitat von Revager Beitrag anzeigen
...

Die Rede ist von Spielern, die durch andere Aktivitäten, wie der Schauspielerei oder Sport berühmt geworden sind. Pokerstars nutzt ihre Leidenschaft für das Pokerspiel aus und bietet sich als Sponsor an, damit die Medien auf diese Seite aufmerksam werden und nennt sie dann "Pokerstars- Friends".

...

Schon der Fakt, dass sich 5 der November Nine von 2008 verpflichtet haben ist ein deutliches Zeichen dafür, dass Pokerstars seine annäherde Monopolstellung immer mehr ausbauen will und somit langsam an Ruf verliert.

Die Seite ist nurnoch auf Profit aus, die Stärke ihre Representanten scheint völlig egal geworden zu sein.

...

Das sind die Spieler, die die meiste Rake bei Stars verursachen und dafür belohnt werden sollten.
...
Goodbye Li-La-Laune-Land, welcome to Capitalism!

Natürlich geht es PS nicht darum die Grundlage für ein neues Panini-Sammelalbum "Die tollsten POkerspieler der Welt" zu basteln sondern nur und einzig darum aus noch mehr Leuten noch mehr Geld zu ziehen. Und wenn Lieselotte Schnedermann daheim sitzt und wegen Boris Becker und seiner "aber die is doch ganz hübsch"-Lilly anfängt im Sparstrumpf zu wühlen, dann funktioniert das.

Ob irgendein abgewrackter Computernerd oder ein runtergekommener Brick-and-Mortar-Profi um Längen besser und erfolgreicher sind interessiert doch, bis auf wenige, die eh viel und intensiv pokern keine Sau.

Und genauso funktioniert das doch bei fast allen "gehypten" Pros. Es gibt jede Menge erfolgreicher Spieler aber nur die wenigsten lassen sich so gut verkaufen, wie diejenigen, die darüberhinaus besondere Merkmale haben: lange Haare und Cowboyhut, schwarze Haut, Kapuzenpulli und Brille, schöne Möpse etc. etc. etc..

Von mir aus könnten Hape Kerkeling und Bernd das Brot Werbung laufen für PS solange das Angebot für mich als Spieler stimmt.

Gruß

Vigi
 
Alt
Standard
14-09-2009, 09:55
(#3)
Benutzerbild von CarlosMuch
Since: Aug 2007
Posts: 972
Ich geb auch zwar grundsätzlich Recht dass für Stars immer weniger das Poker an sich und immer mehr nur der Profit im Vordergrund steht, aber zumindest unterscheiden Sie doch noch zwischen Pro Team und sponsored player.
Im Pro Team ist doch kein Schauspieler oder so was.
Was Sie natürlich machen ist medienwirksame Leute aufzunehmen wie die November Nine, oder eben für bestimmte Lände/Gebiete, oder wie Stars es nennen würde, geografische Marktbereiche , Spieler aufzunehmen die zwar nicht weltspitze sind aber eben in Asien oder Lateinamerika sehr bekannt.Um die Zielgruppe dort konkret anzusprechen.

Ob momentan alle deutsche Spieler es wert sind im Pro Team Germay zu sein, darüber kann man ja auch streiten
 
Alt
Standard
14-09-2009, 13:47
(#4)
Benutzerbild von Edgehead888
Since: Mar 2008
Posts: 48
naja aber mal ehrlich wenn man sich de liste der team pokerstars pro anschaut sind auch sau viele drin die man nicht kennt bzw die einmal was gerissen haben und dann nie wider aufgetaucht sind. bzw damals vielleicht eingestellt wurden weil sie ne frau sind und pokerstars in deutschland auch frauen ansprechen wollte. kommt ja auch vor.
 
Alt
Cool
monneymaker casht ja auch nix mehr :-) - 14-09-2009, 13:53
(#5)
Benutzerbild von Serum C.D
Since: Jun 2008
Posts: 10.567
Schaut doch den hype um Monny008 an ! der schafte den monat grade mall so sein gold star zurückzuhollen , wird aber im team Poker Stars Pro bleiben, wegen dem erfolg auf stars mit freerools , und dann das brac... !! Das ist somit nur noch ne werbefigur !


"Off Topic BBV - Türsteher und Fremdenführer" - "Ehemaliges BBV-Maskottchen"

Zitat Pablo Escobar: ''Wenn das Ergebnis legal ist, sind auch die Mittel legal''

 
Alt
Standard
14-09-2009, 14:02
(#6)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Zitat:
Zitat von Revager Beitrag anzeigen
Sie sollten sich beim signen an starke Spieler wenden, wie Haxton, Bonomo, stevebets, stevie444 etc.
Mit welchem Sinn? Ich weiss nicht, was du dir unter dem Team PokerStars Pro vorstellst, aber es handelt sich dabei um eine Werbemassnahme.

Ich denke nicht, irgendjemand ist ernsthaft der Meinung, dass "random erfolgreicher Onlinepro" mehr neue User zu PokerStars bringt als Boris Becker. Oder anders formuliert: Übertragung des WSOP Main Events im DSF, Tag 1. 2 Spieler sitzen am Tisch und tragen ein PokerStars Logo auf der Jacke. Spieler 1 ist online als "stevebets" bekannt, Spieler 2 jedem skandinavischen Kind und jedem sportinteressierten Nordamerikaner und heisst "Mats Sundin". Wovon profitiert Pokerstars?

Jemand der keine TV Zeit bekommt weil er unbekannt/uninteressant ist, wird nicht gesponsored selbst wenn er ordentliche Ergebnisse einfährt. Dafür muss man entweder bekannt/sehr erfolgreich/gut vermarktbar oder zumindest für einen gewissen Teilmarkt interessant sein. Der durchschnittliche amerikanische Onlinepro verfügt über keine dieser Eigenschaften, wobei Leute wie Bonomo aber vorallem Haxton zumindest in Sachen "auch in Liveevents sehr erfolgreich" mittlerweile ganz vorne mit dabei sind und sich damit für Sponsoring empfehlen.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 
Alt
Standard
14-09-2009, 14:15
(#7)
Benutzerbild von MF-Gambler
Since: Aug 2008
Posts: 415
Hätte Boris Becker schon für Pokerstars geworben, bevor ich mit Pokern begonnen habe, wäre ich wohl zu Full Tilt Poker geganmgen...
 
Alt
Standard
14-09-2009, 14:37
(#8)
Benutzerbild von Edgehead888
Since: Mar 2008
Posts: 48
naja moneymaker ist zwar wider supernova aber naja.....
und der ist ja schließlich für den onlineboom mit verantwrtlich und mal ehrlich haben sicherlich genug leute wegen dem angefangen online zu zocken.
und das es ne reine werbemaßnahme ist, ist uns allen klar aber verliert ein anbieter nicht irgendwie an gaubwürdigkeit wenn man da hinz und kunz als vertreter nimmt? und es gibt auch genug leute wo ich selber sage das die eher extrem schlechte werbeschilder sind ...namen will ich hier nicht nennen da die person dann wider zu unrecht verteidigt wird weil sie bei 2 events in der WCOOP jetzt gecasht hat.....
 
Alt
Standard
14-09-2009, 14:50
(#9)
Benutzerbild von Todde1972
Since: Nov 2007
Posts: 3.119
Da mal wieder auf KT rumgehackt wird...

Die Pros/Friends sollen für "Neukunden" sorgen, also braucht es mehr als nur gute Ergebnisse.

Boris und Katja werden von Aussenstehenden als Seriös angesehen und sind somit gute Werbeträger.
Mit den jungen Grindern im Pro Team lassen sich kaum >25 jährige anlocken.

Beide haben außer in der "Pokeronlinenerdwelt" einen einigermaßen guten Ruf.
Und das kann zB auch für die Onlineräume von Vorteil nicht von Neukunden sein, sondern auch in der Frage des Ansehens vom Onlinepoker, außerhalb der Pokerszene(Politik).


Get on your bike
 
Alt
Cool
Ist Doch Klar Stars Brauch Neue Länder Sie Sind Marktfüher Ich Sag Nur Chile Usw - 14-09-2009, 14:50
(#10)
Benutzerbild von Serum C.D
Since: Jun 2008
Posts: 10.567
es giebt hallt einen neuen markt soory , aber für skandinavier oder südamerikaner usw ist es perfekt stars der grösste online room und marktfüher oder x länder wo der Boom grade ,ausbricht !


"Off Topic BBV - Türsteher und Fremdenführer" - "Ehemaliges BBV-Maskottchen"

Zitat Pablo Escobar: ''Wenn das Ergebnis legal ist, sind auch die Mittel legal''

 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pros bei Pokerstars ML316 IntelliPoker Support 4 26-05-2008 18:25
Pokerstars verliert immer öfter Verbindung Steves JOKER IntelliPoker Support 55 11-05-2008 18:29