Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

[NL25FR] QQ scheiße gespielt

Alt
Standard
[NL25FR] QQ scheiße gespielt - 19-09-2009, 12:15
(#1)
Benutzerbild von Bluebird209
Since: Nov 2007
Posts: 133
Hallo zusammen,
Villain lief bei mir über nur 32 Hände mit 13/9/60Afq.

Ich wollte den Pot hier möglichst klein halten, aber halt auch nicht aufgeben. Deswegen habe ich Stur runtergecallt. Wäre nett wenn ihr sagen könntet, wo ich besser ansetzen könnte das nächste mal. Danke!

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.25 BB (8 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

UTG+1 ($25)
MP1 ($19.65)
MP2 ($28.15)
CO ($25.60)
Hero (Button) ($24.65)
SB ($26.20)
BB ($25.15)
UTG ($25.35)

Preflop: Hero is Button with ,
UTG bets $0.75, 4 folds, Hero calls $0.75, 2 folds

Flop: ($1.85) , , (2 players)
UTG bets $1.25, Hero calls $1.25

Turn: ($4.35) (2 players)
UTG bets $3, Hero calls $3

River: ($10.35) (2 players)
UTG bets $4, Hero calls $4

Total pot: $18.35 | Rake: $0.85

Geändert von Bluebird209 (20-09-2009 um 13:31 Uhr).
 
Alt
Standard
19-09-2009, 18:55
(#2)
Benutzerbild von Filasse
Since: Sep 2007
Posts: 129
Du spielst die Hand auf dem Flop in Posi, da würde ich Preflop schon auf knapp Potsize erhöhen und auf dem Flop standart c-betten und dann gucken und evt. Potcontrolen

So fällt es dir wesentlich leichter die Hand zu spielen.

Nun ansonsten ist aber die Line bis auf dem Preflop auf dem Flop ganz in Ordnung gespielt, da villian hier häufig auch JJ haben könnte. Wenn er AA oder KK hat bist du eh noch gut davon gekommen.

Wie gesagt Preflop raisen und cbetten wäre die bessere line
 
Alt
Standard
20-09-2009, 00:03
(#3)
Benutzerbild von ekkPainmaker
Since: Mar 2008
Posts: 1.210
Zitat:
Zitat von Filasse Beitrag anzeigen
Wie gesagt Preflop raisen und cbetten wäre die bessere line
Ich finde nen preflop 3bet nicht unbedingt besser. Der gegner scheint recht tight zu sein und mit ner 3bet isloierst du dich zu oft gegen bessere Hände, auch wenn die stats hier noch nicht aussagekräftig sind.

Sonst könnte man hier am flop raisen aufgrund des drawigen boards kriegt man hier sicherlich noch von nem flushdraw value.
 
Alt
Standard
20-09-2009, 09:51
(#4)
Benutzerbild von Filasse
Since: Sep 2007
Posts: 129
Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Ich finde nen preflop 3bet nicht unbedingt besser. Der gegner scheint recht tight zu sein und mit ner 3bet isloierst du dich zu oft gegen bessere Hände, auch wenn die stats hier noch nicht aussagekräftig sind.

Sonst könnte man hier am flop raisen aufgrund des drawigen boards kriegt man hier sicherlich noch von nem flushdraw value.
Es gibt aber keine Flushkombination außer AK und AQ (welches jedoch aufgrund unserer beiden Damen unwahrscheinlich ist), die dieser Gegner an dieser Selle halten könnte. Wie hoch soll der reraise denn ausfallen, dass es sich lohnt?
Gegen AK bleibt es bis zum River immernoch nur ein Flip und vondaher bekommen wir kaum Geld longterm rein.
Was willst du tun, wenn der Gegner mit einer 4bet antwortet?
Das könnte er sowohl mit AK suited als auch mit AA und KK (wo wir meileinweit hinten sind) tun.
Was auch noch möglich ist, ist 10 10. Da sind wir aber auch meilenweit hinten.
Die JJ werden sofern der gegner kein volldonk ist an dieser Stelle häufig aufgeben, wenn wir diese 3betten denke ich.

Sry Iwie gefällt mir diese line nicht so.
Dann lieber so spielen wie es bluebird getan hat.

Selbst wenn wir uns mit QQ preflop gegen eine bessere Hand isolieren, haben wir auf dem Flop position und können notfalls den Pot kontrollieren oder aufgeben. Im schnitt sollten wir gegen seine Range die uns dominiert auf dauer nicht viel verlieren.
 
Alt
Standard
20-09-2009, 10:21
(#5)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Zitat:
Zitat von Bluebird209 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,
Villain lief bei mir über nur 32 Hände mit 9/13/60.
Wat is dat denn??
Man kann nicht mehr Raisen als Überhaubt spielen und nen AF von 60 is auch schon -.....öhhhm sick
Ich gehe bei meiner Analyse aus, dass der Gegner 13/6/x is OK?

Zitat:
Zitat von Filasse Beitrag anzeigen
selbst wenn wir uns mit QQ preflop gegen eine bessere Hand isolieren, haben wir auf dem Flop position und können notfalls den Pot kontrollieren oder aufgeben. Im schnitt sollten wir gegen seine Range die uns dominiert auf dauer nicht viel verlieren.
Da ja "aufgeben" in deinem Repertoire ist gehe ich mal davon aus, dass du auch mit dem Gedanken spielst ein OVerpair am Flop zu folden?

--> Wenn ja:
Was unetrscheidet dann die Spielweise ReRaise pre hier mit QQ davon, dass du eben genau dieses Play mit 66 zm Beispiel spielst?
GAR nix und daher denke ich ist es besser hier zu callen, wenn der Gegner tighht ist.

--> Wenn nein:
Dann stackst du für 100 BB immer als Underdog weg oder gewinnst nen kleinen Pott gegen AK......

eRGO.
Ich cale hier PRE AUCH

Flop:
Am Flop zu raisen macht m.E. nach auch keinen Sinn.
Wenn wir ihm ne tighte Range geben, dann hat er ned soviele Draws drin.
Also auch hier OK

Turn ebenfalls:
OK

River:
hieR kannst du fast schon nen richtig guten Laydown machen.
Wenn du ne größere Samplesize hättest in jedem Fall.
Das PIK am River ist ne scheißkarte.
Wäre das nicht angekommen hast du IMMER bei dem Preis nen easy call, da er Floop und River auch mit AKs /Aqs hätte smibluffen können und am River nun pureblufft.

Er hat hier entweder ein Overpair / SET 88 TT oder eben jetzt den Flush.

Der call ist auch mehr 4Information i Think.
 
Alt
Standard
20-09-2009, 11:53
(#6)
Benutzerbild von ekkPainmaker
Since: Mar 2008
Posts: 1.210
für die odds calle ich den river hier immer!
Deine Line gefällt mir aber auch nicht richtig crowsen.
Wir callen hier 4 mal und haben nie ne ahnung wo wir stehen...
 
Alt
Standard
20-09-2009, 13:04
(#7)
Benutzerbild von \iceman XII/
Since: Jan 2008
Posts: 1.546
/agree crowsen.


Zu den Stats: Du meinst wahrscheinlich 13 VPIP und 9 PFR, oder?
Und die 60 sind dann Afq?!


[CENTER]"Growth comes from putting yourself into situations that aren't always comfortable!"
 
Alt
Standard
20-09-2009, 13:28
(#8)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Zitat:
Zitat von ekkPainmaker Beitrag anzeigen
Wir callen hier 4 mal und haben nie ne ahnung wo wir stehen...
Was ist denn die ALternative?
WIe du schon sagst, isoliert dich ein Preflopraise gegen ne stakre Range.
Preflop also OK

Ein Raise am Flop ist bei seinen Stats NIE 4 VALUE.
Da ist es schon mehr ein Bluff um ihn von AA/KK runterzuholen
Flopraise also unnötig.

Und um hier einfach mal nen NL600 5Max Reg aus nem anderen FOrum zu zitieren:
WIR RAISEN NICHT 4 INFORMATION ODER SOWAS, WIR RAISEN 4VALUE ODER ALS BLUFF!
 
Alt
Standard
20-09-2009, 13:31
(#9)
Benutzerbild von Bluebird209
Since: Nov 2007
Posts: 133
Richtig Iceman, 13/9/60Afq...

Und ihr habt eig auch schon raus gearbeitet warum ich mich bei der Hand so unwohl gefühlt habe. Ich hatte einfach keine Ahnung wo ich stehe. Habe ihm die Möglichkeit gegeben, seine Draws ankommen zu lassen, 2 pair zu hitten oder was auch immer. Ok, gegen Overcards bin ich noch ganz gut weg gekommen, aber zufrieden bin ich mit der Hand eig nicht. Ich habe nur keine Ahnung, wie ich sie beim nächsten Mal besser spielen könnte...
 
Alt
Standard
20-09-2009, 14:37
(#10)
Benutzerbild von Filasse
Since: Sep 2007
Posts: 129
Zitat:
Zitat von crowsen Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von Filasse
selbst wenn wir uns mit QQ preflop gegen eine bessere Hand isolieren, haben wir auf dem Flop position und können notfalls den Pot kontrollieren oder aufgeben. Im schnitt sollten wir gegen seine Range die uns dominiert auf dauer nicht viel verlieren.
Da ja "aufgeben" in deinem Repertoire ist gehe ich mal davon aus, dass du auch mit dem Gedanken spielst ein OVerpair am Flop zu folden?
Das war evt. bisschen unglücklich formuliert von mir muss ich zugeben... .
Es müsste eigentlich heißen:
selbst wenn wir uns mit QQ preflop gegen eine bessere Hand isolieren, haben wir auf dem Flop position und können den Pot sehr gut kontrollieren und evt. Überlegen auf den weiteren Straßen gegen ungewöhnliche aktion wo es droht um unseren ganzen Stack zu gehen, die Hand überlegen aufzugeben, sofern wir uns nicht comittet haben.

Auf dem Flop die Hand aufzugeben ist denke ich sogut wie unmöglich und häufig weak, aber auch sehr situationsbedingt

Sollte Villian auf dem Flop z.B in den Pot donken, können wir sicher 3betten, da man von schwäche und von JJ ausgehen kann.
Sollte er uns dann callen müssen wir dann den Turn allerdings hoffen check/check spielen zu können um auf dem River bei einem Check des villians eine kleine Valuebet setzen zu können, um max Value von den jacks zu bekommen.
Sollte er auf dem River allerdings nicht checken, und selber setzen, wird es sicher häufig eine Valuebet sein mit den AA. Mit den Kings hätte er sicher preflop ge4bettet. Jedoch bekommen wir häufig sofern es eine normale Valuebet ist gute Odds zu callen.

Sollte der Villian auf dem Turn nach dem Call unseres 3bets allerdings vor uns setzen, würde ich an dieser Stelle einfach folden, da wir uns sonst häufig auf dem rivevr comitten. Wir können davon ausgehen, dass Villian hier set 10ner, evt. aber auch sehr selten die 7ner hat(mit 77 ist denke ich auch ein openraise möglich. Dafür würde ich allerdings auf den PR in Ep nochma gucken. bei dem vilian ist aber aufgrund der samplesize nicht möhlich genaueres daüber zu sagen ) ,oder die Asse hält. Evt. hat er auch die Kings, wobei uch denke das er diese preflop ge4bettet hätte ,da Kings OOp oft kacke sind zu spielen.

Das wäre ein möglcihes szenario.

ansonsten wenn Villian den Flop checkt können wir auch ab und zu kleine pots mitnehmen bei denen Villian 99 oder AK hält. Wenn es kein Weak tighter gegner ist haben wir sogar oft glück und werden mit den 99ner oder Ak gefloatet und können vielleicht mit glück noch auf dem River durvch eine kleien valuebet paar BBs abnehmen.

Das sind mögliche szenarien. Sicher sind auch viele andere möglichekiten. vielleicht variiert Villian hier auch sein spiel, was ich allerdings aufgrund der kleinen samplesize ausschlließe

ich denke allerdings nachdem ich jetzt nochma crowsens line durchdachte habe, dass es auch eine gute alternative ist.
Das hängt auch immer bisschen vom eigenen spielstil ab.



Zitat:
Zitat von crowsen Beitrag anzeigen
--> Wenn ja:
Was unetrscheidet dann die Spielweise ReRaise pre hier mit QQ davon, dass du eben genau dieses Play mit 66 zm Beispiel spielst?
GAR nix und daher denke ich ist es besser hier zu callen, wenn der Gegner tighht ist.
Das ist eine sehr gute Frage.
Man kann theoretisch diesen play mit allen PP's machen.
allerdings müsste man mit vielen kleinen pockets auf einige Valuebets auf den späteren straßen verzichten, da man eigentlich immer davon ausgehen kann gegen einen tighten openraiser hinten zu sein wenn er unsere valuebets callt.

allgmein hat man dadurch allerdings den vorteil das uns gegner schlecht auf eine hand im Flop setzen können und wir sets häufig besser ausgzahlt bekommen.
das allerings genau zu erläutern ist unmöglich und da hab ich auch keien lust zu :>
Ist zu viel schreibarbeit

Auf dauer ist man besonders als regular gezwungen sein spiel zu varieren. Ob es in den Limits nötig ist, darüber kann man sich sicher schreiten. ich persönlich bin aber der meinung dass es gegenüber einigen regulars zusätziche Edge einbringen kann.
Es ist sicher keine schlechte alternative auch z.B an bluebirds stelle ab und an so zu spielen, selbst wenn es für sein Spiel ungewöhnlich ist.