Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Talk & Community /

Aufstieg in den Sng-Limits vs. BRM

Alt
Standard
Aufstieg in den Sng-Limits vs. BRM - 21-12-2007, 19:01
(#1)
Benutzerbild von Gekko87
Since: Nov 2007
Posts: 188
Hi,

also es geht um folgendes: ich spiele jetzt schon seit einigen Wochen $ 1 SnGs und bin damit nicht nur gut gefahren sondern hab auch schon ein erstaunliches Sümmchen zusammengespielt (meine 5 Intelli-Dollars sind mittlerweile schon bei über $ 45 angekommen... ).

Nun beschäftige ich mich außerdem schon seit geraumer Zeit mit nem vernünftigen Bankroll-Managment und kenn natürlich demzufolge auch die ganzen Grundsätze, die es da so gibt... Ich hab mir allerdings überlegt, falls ich bei $ 60 ankommen sollte, mal das $ 5 SnG auszuprobieren. Ich hab schon zweimal einen Ausflug gewagt und bin beide Male prompt Dritter geworden und hab dafür effektiv $ 3,50 bekommen, was $ 0,20 mehr entspricht, als man für nen Sieg in nem $ 1 SnG bekommt.

Nun ist außerdem zu sagen, dass ich das Gefühl habe, mich seit diesen beiden Kurzausflügen nochmal extrem verbessert zu haben, d.h. ich rechne mir durchaus Chancen aus, das ohne Probleme bis ganz nach vorne schaffen zu können...

Nun die Frage: würdet ihr das auch probieren? In Anbetracht des eigentlich katastrophalen BRM was dahintersteht, steht dem immerhin gegenüber, dass man dann zwei $ 1 SnGs gewinnen müsste um wieder vorne zu liegen... Aber wie sieht bspw. die psychologische Komponente aus? Spielt man bei sowas anders bzw. schlechter?

Danke für alle Anregungen und Tipps,

der Gekko
 
Alt
Standard
21-12-2007, 19:10
(#2)
Benutzerbild von IFoldForFood
Since: Aug 2007
Posts: 16
BronzeStar
Bei $60 würde ich auf keinen fall $5 sit and go's spielen...
Du kannst locker mal nen downswing von 10 buy in's haben,und dagegen kannst du eig. mit alem könnenn nichts ausrichten...
Spiel lieber bis etwa $100 weiter und versuch mal die $3.40...
Wenn dir turbos nich liegen,spiel lieber non- turbo MTT's,einmal hoch cashen und du hast sowieso die bankroll für $5 sit and go's...
 
Alt
Standard
21-12-2007, 19:16
(#3)
Benutzerbild von Lau1978
Since: Nov 2007
Posts: 228
spiel die 1,20er bis du eine BR von $200.- erreicht hast; dann würde ich den Aufstieg zu den 5,50ern empfehlen.
du mußt bei den 5,50ern mit ca.$100.- downs rechnen, wenn sich alles gegen dich verschwört.
spreche aus eigener Erfahrung, da ich zu 95% SnGs spiele.
 
Alt
Standard
21-12-2007, 19:16
(#4)
Benutzerbild von Gekko87
Since: Nov 2007
Posts: 188
Wenns in die Hose geht, dann würd ich ja weiter $ 1 SnGs spielen, hab ich ja geschrieben. Und das ich nen Downswing von 10 Buy Ins habe, wage ich schon deswegen zu bezweifeln, weil so bescheuert bin ich nicht, dass ich immer weiter machen würde, bis es irgendwann klappt...

Nur mal so zum Probieren eben. Allerdings könnten ja psychologische Komponenten eine wichtige Rolle spielen, klingt zwar bei solchen Beträgen etwas lächerlich nur hat mich das schon Arbeit gekostet soweit zu kommen...
 
Alt
Standard
21-12-2007, 19:29
(#5)
Benutzerbild von Lau1978
Since: Nov 2007
Posts: 228
meinst du mit psychologischer Komponente etwa: wenn ich die ersten beiden 5er versaue sind $11 Dollar weg und um die bei den 1,20ern wieder einzuspielen muss ich ja 3 gewinnen. Also spiel ich lieber noch ein paar 5,50er.......?
 
Alt
Standard
21-12-2007, 19:43
(#6)
Benutzerbild von BabbaPS
Since: Dec 2007
Posts: 57
Also von 5$ auf 45$ ist sehr gut, wie sieht denn dein ROI aus?
Problem ist aber, daß du - trotz besserer Karten beim Allin - schnell mal aus ein paar SnGs rausfliegen kannst und dann ist die Bankroll beim 5,50 halt fast weg - und wenns dann bei den 1,20 nicht rund läuft, kommst evtl. nicht mehr hoch.
Ich würde min. 100$ empfehlen - selbst das sind noch nicht mal 20 Buyins, normal solltest 30-50 haben.
 
Alt
Standard
21-12-2007, 20:22
(#7)
Benutzerbild von ghostliner
Since: Aug 2007
Posts: 429
Ich würde auch noch nicht aufsteigen. Wie BabbaPS schon sagte, warte bis Du minimum 100 $ zusammen hast, eher sogar schon 150 $.

Wie Du wahrscheinlich schon gemerkt hast, ist der Unterschied nicht so extrem zu den 1.20 $ SNGs.

Zitat:
Allerdings könnten ja psychologische Komponenten eine wichtige Rolle spielen, klingt zwar bei solchen Beträgen etwas lächerlich nur hat mich das schon Arbeit gekostet soweit zu kommen...
Die psychologische Komponenten spielt dann eine Rolle, wenn 50 $ für Dich viel Geld sind. Aber Du sagst ja selbst, das es Dich schon eine Menge arbeit gekostet hat, also warte lieber noch.
 
Alt
Standard
21-12-2007, 20:28
(#8)
Benutzerbild von Chephren
Since: Nov 2007
Posts: 389
Den 20-fachen Buyin sollte man für ein SnG schon haben, besser noch 25-30. Ein extremer Downswing kann auch mal 15 Buyins kosten.
 
Alt
Standard
21-12-2007, 20:39
(#9)
Benutzerbild von ms1272
Since: Aug 2007
Posts: 237
Ich würde da auch die Finger von lassen.

Ich denke für die 5,5$ sollten es 30 BuyIn sein und für die 11$ dann 50. Als Turbospieler würde ich diese Zahlen auch noch mal erhöhen.

Meine persönliche Komfortzone liegt bei 100. Das ist natürlich sehr konservativ macht aber Laune da ich mir zu keiner Zeit nen Kopp machen muss das ich broke gehe.

Wenn Du jetzt noch ca. 100 Spiele in dem Limit machst, dann das Intelliquiz machst kannst Du mit Einzahlung und Bonus bequem im Limit aufsteigen und es wird (erfolgreiches Spiel vorausgesetzt) dann sogar reichen das Du dir deine Einzahlung wieder auscasht wenn Du deinen Bonus freigespielt hast. Dauert länger is aber solide

Und ohne Dir zu nahe treten zu wollen, du hast jetzt 62 Spiele mit einem sehr guten ROI auf Stars gemacht. Nachhaltig ist aber was anderes. Und durch zwei SNG in einem höheren Limit hat noch niemand sein Spiel grundlegend verbessert

Geändert von ms1272 (21-12-2007 um 20:58 Uhr).
 
Alt
Standard
22-12-2007, 00:27
(#10)
Benutzerbild von zicke8
Since: Nov 2007
Posts: 95
ich würde es auch lassen ,