Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

NL Sit&Go - Erfolgreiche Strategien???

Alt
Question
NL Sit&Go - Erfolgreiche Strategien??? - 22-12-2007, 14:42
(#1)
Benutzerbild von AlfonsDR
Since: Dec 2007
Posts: 17
Hallo,

nach ein bischen audprobieren habe ich festgestellt, dass mit Fixed-Limit Spiel nicht soviel spaß macht, daher möchte ich mich in Zukunft auf NL-Sit&Go konzentrieren. Hierzu habe ich ein paar Fragen.

Fangen wir mal mit dem Thema "Bankrollstrategie" an:

1) Angenommen man fühlt sich in einer Preisklasse wohl und ist regelmäßig im Geld, so das der Bankroll langsam aber stetig anwächst. Wieviele Buyins der nächst höheren Klasse sollte man haben bevor man versucht "auf zu steigen"?

Eine Frage zur Spielauswahl:

2) Lohnt es sich in euren Augen mehr die normalen oder die Turbo Sit&Gos zu spielen?

Dann zur Strategie am Tisch:

3) Spielt ihr SitGos eher zurückhaltend oder eher agressiv von der ersten Hand an, und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?
 
Alt
Standard
22-12-2007, 14:58
(#2)
Benutzerbild von Reiner878
Since: Dec 2007
Posts: 163
Zitat:
1) Angenommen man fühlt sich in einer Preisklasse wohl und ist regelmäßig im Geld, so das der Bankroll langsam aber stetig anwächst. Wieviele Buyins der nächst höheren Klasse sollte man haben bevor man versucht "auf zu steigen"?
also ich hab gelesen das man ca. das 30-50 fache das buy-ins als BR zur verfügung haben sollte. dies is abhängig von der höhe des buy-in (grundüberlegung hohere buy-ins = stärkere gegner)

Zitat:
2) Lohnt es sich in euren Augen mehr die normalen oder die Turbo Sit&Gos zu spielen?
also ich persönlich bin kein freund von turbo sngs, da hier der glücksfaktor wesendlich höher als bei den normalen ist. sollte man turbos spielen wollen, würde ich einen höhren faktor des buy-ins empfehlen. (kA 60 oder so)

Zitat:
3) Spielt ihr SitGos eher zurückhaltend oder eher agressiv von der ersten Hand an, und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?
also ich spiel schon eher zurückhaltend am anfang bis sich das feld etwas ausgedünnt hat. bei steigenden blinds je nahc chipstack natürlich zunehmend agressiver.
 
Alt
Standard
22-12-2007, 15:11
(#3)
Benutzerbild von AlfonsDR
Since: Dec 2007
Posts: 17
Zitat:
Zitat von Reiner878 Beitrag anzeigen
...
also ich persönlich bin kein freund von turbo sngs, da hier der glücksfaktor wesendlich höher als bei den normalen ist. sollte man turbos spielen wollen, würde ich einen höhren faktor des buy-ins empfehlen. (kA 60 oder so)
Inwiefern ist der Glücksfaktor höher? Meinst du damit, dass die Wahrscheinlichkeit bei ner zurückhaltenden Spielweise die richtigen Hände zu finden um Einzucashen geringer ist, oder wie?
 
Alt
Standard
22-12-2007, 15:55
(#4)
Benutzerbild von Nortgram79
Since: Dec 2007
Posts: 10
BronzeStar
Zitat:
Zitat von AlfonsDR Beitrag anzeigen
1) Angenommen man fühlt sich in einer Preisklasse wohl und ist regelmäßig im Geld, so das der Bankroll langsam aber stetig anwächst. Wieviele Buyins der nächst höheren Klasse sollte man haben bevor man versucht "auf zu steigen"?
Mit 50 Buy-Ins macht man nicht viel falsch. Und wenn man kein
Problem damit hat auch mal wieder nen Limit runter zu gehen,
kann man den Aufstieg auch mit 30 Buy-Ins versuchen.

Zitat:
Zitat von AlfonsDR Beitrag anzeigen
2) Lohnt es sich in euren Augen mehr die normalen oder die Turbo Sit&Gos zu spielen?
Also ich bevorzuge auf Pokerstars die 9-Mann SNGs normal. Bei den Turbos ist der Glücksfaktor einfach höher. Das ist aber Geschmackssache ... bei den Turbos sollte man dann aber mit nen paar mehr Buy-Ins in der Bankroll spielen.

Zitat:
Zitat von AlfonsDR Beitrag anzeigen
3) Spielt ihr SitGos eher zurückhaltend oder eher agressiv von der ersten Hand an, und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?
Die Spielweise hängt immer davon ab, wie viele Big Blinds deinem Stack entsprechen. Bei über 25 BB sollte man eher tight aggressive spielen (zurückhaltend ist an der Stelle vielleicht das falsche Wort). Zwischen 12 und 25 BB muss man etwas weniger wählerisch sein, da man nicht die Zeit hat, um auf wirklich gute Hände zu warten. Ist der Stack dann unter 12 BB gesunken, dann ist fast nur noch Push oder Fold angesagt (ICM ist hier dann dein Freund).
 
Alt
Standard
22-12-2007, 16:11
(#5)
Benutzerbild von AlfonsDR
Since: Dec 2007
Posts: 17
Zitat:
Zitat von Nortgram79 Beitrag anzeigen
(ICM ist hier dann dein Freund).
ICM?
 
Alt
Standard
22-12-2007, 16:12
(#6)
Benutzerbild von patijo
Since: Oct 2007
Posts: 22
BronzeStar
ich weiss auch nciht aber ich find das beim online pokern mehr bad beats kommen als in casinos

vorallem jedesmal ist es bei mir runner runner für den gegner

da macht pokern einfach keinen spaß mehr

Geändert von Blaumav (22-12-2007 um 16:26 Uhr).
 
Alt
Standard
22-12-2007, 16:40
(#7)
Benutzerbild von Nortgram79
Since: Dec 2007
Posts: 10
BronzeStar
Zitat:
Zitat von AlfonsDR Beitrag anzeigen
ICM?
Independent Chip Model ... einfach mal danach googlen.



Zitat:
Zitat von patijo Beitrag anzeigen
ich weiss auch nciht aber ich find das beim online pokern mehr bad beats kommen als in casinos

vorallem jedesmal ist es bei mir runner runner für den gegner

da macht pokern einfach keinen spaß mehr
Hmm ... bin ich der einzige, dem der Zusammenhang zum Thread nicht so ganz klar wird
 
Alt
Standard
22-12-2007, 16:47
(#8)
Benutzerbild von Chephren
Since: Nov 2007
Posts: 389
Zitat:
Zitat von AlfonsDR
3) Spielt ihr SitGos eher zurückhaltend oder eher agressiv von der ersten Hand an, und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?
Ich spiele zu Beginn TAG und mache mir erstmal ein Bild, wer mit mir am Tisch sitzt. Je mehr Spieler ausscheiden, umso looser spiele ich, denn die Hände gewinnen ja dann an Stärke. Blindstealing (sehr wichtig für erfolgreiches SnG-Spiel) setze ich ab der Mittelphase des Turniers ein, bei den kleinen Blinds zu Beginn lohnt es sich einfach noch nicht.
Zum BRM: Ich würde mindestens 25 Buyins empfehlen, besser noch 30-40. Auch im SnG kann mal ein Downswing kommen, im dem schnell mal 10-15 Buyins verloren gehen.
 
Alt
Standard
22-12-2007, 18:23
(#9)
Benutzerbild von Ciclon77
Since: Dec 2007
Posts: 335
am anfang schön TAG,wenig spielen ,table image aufbauen,und am ende immer mehr looser werden,öfters ma bluffen und table image ausnutzenb,ich würd BRM mit 30 Buy ins machen!
 
Alt
Standard
22-12-2007, 19:37
(#10)
Benutzerbild von cuendillar22
Since: Dec 2007
Posts: 85
BronzeStar
Zitat:
Zitat von AlfonsDR Beitrag anzeigen
Inwiefern ist der Glücksfaktor höher? Meinst du damit, dass die Wahrscheinlichkeit bei ner zurückhaltenden Spielweise die richtigen Hände zu finden um Einzucashen geringer ist, oder wie?
Wenn die Blinds schneller steigen, dauert das ganze Turnier viel kürzer. Da bei Poker der Glücksfaktor mit der Zeit sinkt, da keiner ewig Glück oder Pech hat, ist der Glücksfaktor bei Turbo-Turnieren eben höher.