Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

bubbleplay 16$ stt - push any two?

Alt
Standard
bubbleplay 16$ stt - push any two? - 18-10-2009, 17:31
(#1)
Benutzerbild von N_Friedrich
Since: Feb 2008
Posts: 1.222


ist diese hand korrekt gespielt? er kann da im grunde nur premiumhände callen, und die wahrsch. dass er eine hält ist gering, deshalb is hier sehr viel foldequity... eure meinung auch genauso?


"4 1/2 Monate jetzt, und bin ich so massiv unter ev, ich will auch mal was n_friedrichen...."(mongool5)

[Blog] MTTs are rigged !
 
Alt
Standard
18-10-2009, 18:00
(#2)
Benutzerbild von Miles45
Since: Nov 2007
Posts: 637
absolut missplayed... ich denke du solltes mal mit dem nashgleichgewicht "rumspielen".... aber evt hattest du ja einen super read...

klar der macht ein miniraise (spricht jetzt wo man die ganze hand sieht für einen Donk)... Eigentlich kann er so keinen pot eröffnen (mit marginalen Händen) bei den Blind/Stack Verhältnissen insbesondere bei den Stacks in den Blinds... entweder pusht er das direkt... oder foldet. Ein halbwegs soliderSpieler kann in dem spot nur AA KK miniraisen um dann einen repush der blinds oder von dir zu snapcallen^^
 
Alt
Standard
18-10-2009, 18:14
(#3)
Benutzerbild von MF-Gambler
Since: Aug 2008
Posts: 415
Ich glaube, dass es eher KNAPP NICHT in Ordnung geht.
Das Problem hier ist imo, dass noch die beiden SmallStacks hinter dir an die Reihe kommen, und die brauchen bei diesen Potodds keinen so großen Vorteil gegenüber deiner Range.

Und so supertight muss die Callingrange des Openers hier auch nicht sein - weil er eben auch gute PotOdds bekommt: Es reicht für ihn, wenn er knapp über 60% Odds hat.

Ist eben meine persönliche Einschätzung der Lage.
 
Alt
Standard
18-10-2009, 22:31
(#4)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
Also Pot Odds sind in so einer Situation so ziemlich das letzte worüber man sich Sorgen machen sollte.
Die smallstacks brauchen in dieser Situation einen riesigen Vorteil gegen deine Range. Denn wenn sie callen, wird auch der andere Bigstack deutlich häufiger callen. Außerdem können sie drauf hoffen, dass der initial raiser den Push callt, und sie dann deutlich häufiger ins Geld kommen.

Und der initial raiser sollte zumindest nur mit sehr guten Händen callen, weil er eben in keinen Showdown gegen den einzigen Spieler gehen will, der ihn busten kann.


Um jetzt aber ne Einschätzung des Pushs geben zu können, bräuchte man schon etwas mehr Infos über den inital Raiser.
Imho gibts drei mögliche Gründe für diesen Minraise.
1.) Der Gegner hat AA oder KK und will trappen.
2.) Der Gegner ist ein Fish und meint ein Minraise wäre eine gute Aktion.
3.) Der Gegner ist ein Nit, der zwar die Blinds haben will, und evtl. sogar einen Push eines der Shorties callen würde, aber nicht sein Turnierleben durch einen Push und einen evtl. Call deinerseits aufs Spiel setzen will.


Und so wirklich gut ist der Push nur in Situation 3.
In Situation 1 wirst du immer gecallt und liegst immer meilenweit hinten, und in Situation 2 wirst du eben oft von Händen gecallt, die dich eigentlich nicht callen sollten. Wodurch dein Push, aber massiv -EV wird.

Aber die entgültige Einschätzung des Gegners kann dir hier keiner abnehmen.
 
Alt
Standard
19-10-2009, 17:50
(#5)
Benutzerbild von GHSE00011364
Since: Aug 2007
Posts: 31
Super Push, ziemlich sicher, dass er da nur AA profitabel callen kann. Allerdings funktioniert so ein Spiel schon besser, wenn die Gegenspieler wissen, wie tight sie callen müssen.
Gegen Vollidioten, die mit allem callen, vermeide ich diese Spots.
Letztendlich ist das Bubblespiel der Punkt, wo man am meisten Einfluss auf seinen ROI nehmen kann, indem man Blinds sammelt. Also schön die nächste Hand direkt wieder mit any two pushen.
Well played!
 
Alt
Standard
19-10-2009, 18:37
(#6)
Benutzerbild von MF-Gambler
Since: Aug 2008
Posts: 415
Zitat:
Zitat von DrJ_22222 Beitrag anzeigen
Also Pot Odds sind in so einer Situation so ziemlich das letzte worüber man sich Sorgen machen sollte.
Achso - das sehe ich anders?
Kannst du das vielleicht näher erläutern?
 
Alt
Standard
19-10-2009, 18:46
(#7)
Benutzerbild von MF-Gambler
Since: Aug 2008
Posts: 415
Zitat:
Zitat von MF-Gambler Beitrag anzeigen
Achso - das sehe ich anders!
Kannst du das vielleicht näher erläutern?

Desto besser die Potodds für den Opener sind, desto kleiner muss der Vorteil seiner Hand sein, desto weniger Hände dürfen wir pushen.
 
Alt
Standard
19-10-2009, 21:51
(#8)
Benutzerbild von Geniusjan
Since: Apr 2008
Posts: 733
Zitat:
Zitat von MF-Gambler Beitrag anzeigen
Desto besser die Potodds für den Opener sind, desto kleiner muss der Vorteil seiner Hand sein, desto weniger Hände dürfen wir pushen.
Is obv wrong....dazu komtm nämlich der Bubblefaktor.

--> Potodds sind unwichtig bzw Bubblefaktir mal potodds ergibt die richtigen potoods die doch immens ansteigen besonders gegen den zweiten bigstack. Wird alles in Kill everyone erklärt, falls du dich näher informieren möchtest.

Geändert von Geniusjan (19-10-2009 um 21:57 Uhr).
 
Alt
Standard
19-10-2009, 22:07
(#9)
Benutzerbild von MF-Gambler
Since: Aug 2008
Posts: 415
Zitat:
Zitat von Geniusjan Beitrag anzeigen
Is obv wrong....dazu komtm nämlich der Bubblefaktor.

--> Potodds sind unwichtig bzw Bubblefaktir mal potodds ergibt die richtigen potoods die doch immens ansteigen besonders gegen den zweiten bigstack. Wird alles in Kill everyone erklärt, falls du dich näher informieren möchtest.
Das ist mir schon klar, dass es da noch den BubbleFactor gibt.

Wie du sagst: Potodds mal Bubblefactor ergibt die richtigen Odds, es ist also nicht so, dass man die Potodds einfach ignorieren kann, man braucht sie ja, um die "richtigen" Odds zu berechnen.

Deswegen finde ich das Kommentar
Zitat:
Also Pot Odds sind in so einer Situation so ziemlich das letzte worüber man sich Sorgen machen sollte.
nicht zutreffend.

Falls mein vorheriges Kommentar so rübergekommen ist, als ob ich der Meinung wäre, dass die Potodds hier 1:1 übertragen werden können (wie im CG) tut mir das Leid, war nicht so gemeint
 
Alt
Standard
21-10-2009, 11:53
(#10)
Benutzerbild von DrJ_22222
Since: Jan 2008
Posts: 1.200
Zitat:
Zitat von MF-Gambler Beitrag anzeigen
Desto besser die Potodds für den Opener sind, desto kleiner muss der Vorteil seiner Hand sein, desto weniger Hände dürfen wir pushen.
Das würde gegen einen Spieler Sinn machen, der weiß was er tut.
Aber wie ich schon vorher ausgeführt habe, wird ein guter Spieler hier eigentlich nur einen Minraise machen, wenn er eine Hand hat, mit der er keine Fold Equity haben will.

Den Fish, der denkt, dass ein Minraise allgemein ein guter Spielzug ist, werden Pot Odds eh nicht interessieren.
Und die Nit macht diesen Minraise ja gerade aus dem Grund, dass er auf einen Push noch folden kann.

Ergo sind die expliziten Pot Odds in dieser Situation ziemlich egal, weil die Intention des Minraises, schon das weitere Spiel festlegt.

Und auch allgemein, wird gerade an der Bubble das richtige Spiel deutlich stärker durch den Bubble Factor als durch die Pot Odds festgelegt.
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[STT]: BubblePlay - war es okay, zu pushen? Eurynnia Poker Handanalysen 23 17-04-2009 14:50
DoN 10,4$ -Bubbleplay als Shortstack Marco296 Poker Handanalysen 0 05-04-2009 22:21
13$-6max turbo; Bubbleplay, ab wann Push, ab wann Call? sven_da_man Poker Handanalysen 9 05-09-2008 17:40