Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

NL - Gedanken zu Betsizing in 3Bet Pots (Beispielhand)

Alt
Standard
NL - Gedanken zu Betsizing in 3Bet Pots (Beispielhand) - 21-10-2009, 18:52
(#1)
Benutzerbild von Narloxon
Since: Nov 2007
Posts: 1.408
PokerStars No-Limit Hold'em, $0.50 BB (8 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

saw flop

UTG+1 ($50)
MP1 ($64.05)
MP2 ($56.50)
Hero (CO) ($55.95)
Button ($46.55)
SB ($54.50)
BB ($41.55)
UTG ($50.45)

Preflop: Hero is CO with ,
2 folds, MP1 bets $1.50, 1 fold, Hero raises to $4.50, 3 folds, MP1 calls $3

Flop: ($9.75) , , (2 players)
MP1 checks, Hero bets $4.50, MP1 calls $4.50

Turn: ($18.75) (2 players)
MP1 checks, Hero bets $12.50,

Villain lief 13/10/4,1 über 4,5k mit Foldto3Bet von 89


Preflop:

Standard aus meiner Position und mit den Karten gegen einen Spieler aus MP. Ich bette nur so wenig weil ich imo nur wenig FE gegen Villain aufgebe als wenn ich 6$ bette. Außerdem verlagere ich mein Spiel eher auf postflop.

Flop:


Natürlich bereit, das Geld in die Mitte zu bekommen.
Ich bette aus folgenden Gründen nur etwas weniger als den halben Pot:
- Um auf einem blanken Turn nochmals mit genug FE setzen zu können, ohne auf dem River unimproved einen 3/4 Stack zu verlieren.
- Um ein A zu einem Raise zu bewegen und damit shoven zu können.
- Um schlechtere Hände auf dem Flop zu einem Call zu bewegen, die auf meine Turnbarrel jedoch (meistens) folden werden.


Das mit den niedrigeren 3Bets Preflop und den damit verbundenen niedrigeren Postflopbetsizes in 3Bet Pots teste ich gerade. Es klappt eigentlich ganz gut. Jedoch leiden meine SD Winnings teilweise darunter.
Gehören diese Variationen der Betsizes zu eurem normalen Repertoire bzw. habt ihr schon Erfahrungen damit gemacht?
Normalerweise habe ich immer 1,50$ auf 6$ geraist bzw. >=2$ * 3 (Z.B. 2,50$ auf 7,50$) und Postflop stur eine Line verfolgt. Die jetzige Spielweise gefällt mir jedoch mehr, weil man viel flexibler spielen kann.


Zitat:
Zitat von Mart83
Viele Leute fahren gut mit einem VPIP von 0%.
 
Alt
Standard
22-10-2009, 00:29
(#2)
Benutzerbild von B!gSl!ck3r
Since: Aug 2007
Posts: 13.075
(Moderator)
Ein paar allgemeine Gedanken:

Preflop:
Entscheidend für die Größe der 3Bet (wenn wir unsere eigene Handstärke aussen vor lassen) sollte das Verhalten des Gegners gegen 3Bets sein. Spielt er ausschliesslich oder zumindest überwiegend 4Bet oder Fold, macht eine 3Bet Size von 3x seines Raises oder evtl. sogar etwas kleiner IP durchaus Sinn.

Called der Gegner OOP viele 3Bets, hat eine Größe in der Gegend von 4x diverse Vorteile, z.B. schlechtere implied Odds bei Calls auf Setvalue.

Ein anderer Punkt der, wenn man sich für spielstärker als die Gegner hält, ist das SPR am Flop IP nicht unnötig klein machen zu wollen, um die Vorteile des IP spielens nicht aufzugeben.

Flop:
Ich bin jemand, der allgemein keine sonderlich großen CBets in 3Bet Pots macht. In dem Spot hier stellt sich unter anderem die Frage, ob der Gegner wie von dir vermutet eher gegen eine kleine CBet c/r spielt oder gegen eine große. Aus theoretischer Sicht macht es mit einer starken Hand deutlich eher Sinn eine große Bet zu raisen als eine kleine, allerdings ist das wohl vielen Spielern nicht bewusst. Das Argument kleiner zu betten um am Flop einen Call zu bekommen und am Turn dann einen Fold kann man wohl auch nicht allgemein beurteilen. Viele Gegner würden auch eine größere Flopbet callen und ihr Turnplay davon nicht beeinflussen lassen. Sind obv. aber auch Fragen der Dynamik.


Team IntelliPoker - Alexander - Moderator


One time!
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
NL25 FR Nutflush Betsizing Clouds86 Poker Handanalysen 6 12-08-2009 12:41
nl10 wieder^^ - 3bet pot raise river in 3bet pot? Bus bauen Poker Handanalysen 7 10-08-2009 07:36
Betsizing be Advanced SSS krendipont Poker Handanalysen 15 04-04-2009 21:47
6max: AK und PP in 3bet bzw 4bet Pots ? freakman111 Poker Handanalysen 1 13-01-2009 18:16
nl25 betsizing the nuts sb222 Poker Handanalysen 8 01-04-2008 17:43