Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

wie gegen aggros spielen?

Alt
Standard
wie gegen aggros spielen? - 22-10-2009, 21:35
(#1)
Benutzerbild von flampipaua
Since: Oct 2009
Posts: 115
hi
ich erleben es immer wieder das immer wieder, dass so ein typ meint er muesste die ganze zeit raisen
der pot odd stimmt auch meinstens so das ich call problem ist nur an der sache wenn ich nicht treffe das ich recht viel zahlen
muss

ich denke mal das beste ist nur haende zu spielen die im shc sind und die vllt noch etwas einschraenken

oder wie spielt ihr gegen solche gegner


achso ich spiele 0,02/0,04


flampi
 
Alt
Standard
22-10-2009, 22:12
(#2)
Benutzerbild von 3tri3nit3y3
Since: Oct 2007
Posts: 1.080
Wann raist der Typ immer?
Preflop? Flop? Turn? River?

Habe ich aus einem Buch zitiert:

"Remember, when the table gets on tilt, play only your strongest quality hands, and be prepared to go through some rough sailing with them."

Also spiele nur deine sehr guten und besten Hände Preflop....und wenn du zum Flop kommst, spielst du nur weiter, wenn du wirklich gut getroffen hast...Also gute Made Hands, Flush- und Str8-Draws....

bis dann dann

3tri
 
Alt
Standard
22-10-2009, 22:14
(#3)
Benutzerbild von Moni1971
Since: Aug 2007
Posts: 2.973
Du hast es schon selbst erkannt - spiel selber tight gem. SHC und lass dir deine guten Hände ordentlich ausbezahlen. Aus marginalen Spots halte dich lieber raus, das wird nur teuer.
 
Alt
Standard
22-10-2009, 22:52
(#4)
Benutzerbild von powerhockey
Since: Dec 2007
Posts: 4.723
zuerst mal ich bin fldonk, also vielleicht red ich jetzt auch blödsinn,
aber gegen so absolute maniacs kann man doch gerade im FL sehr loose mitspielen oder?, fit or fold (wobei fir natürlich auch ein oddgerechter draw ist)
weil oftmals wird der auch mit Khigh noch raisen, wo du mit deinem 57 einen 7er getroffen hast
 
Alt
Standard
22-10-2009, 22:56
(#5)
Benutzerbild von Hohl im Kopp
Since: Oct 2007
Posts: 326
BronzeStar
Zitat:
Zitat von powerhockey Beitrag anzeigen
zuerst mal ich bin fldonk, also vielleicht red ich jetzt auch blödsinn,
aber gegen so absolute maniacs kann man doch gerade im FL sehr loose mitspielen oder?, fit or fold (wobei fir natürlich auch ein oddgerechter draw ist)
weil oftmals wird der auch mit Khigh noch raisen, wo du mit deinem 57 einen 7er getroffen hast
Das ist auf jeden Fall was Wahres dran, allerdings gehört da auch ein bischen Erfahrung dazu, und das ganze wird natürlich extrem swingy.

Gerade als Anfänger ist es nicht das schlechteste, auf starke Hände zu warten, sich die aber dafür gut ausbezahlen zu lassen. Zum einen ist das die einfachste Variante, zum anderen die nervenschonenste. Und allzu viel Value verschenkt man damit auch nicht.


Don't mess with the Fraggle!!!
 
Alt
Standard
22-10-2009, 23:52
(#6)
Gelöschter Benutzer
Davon ausgehend, dass es sich um einen äußerst aggressiven Preflop-Raiser handelt: Hast du ihn rechts von dir sitzen, solltest du ihn ein wenig looser 3betten (z.B. Hände wie KQ, QJ oder 77), da du mit diesen Händen gegen ihn noch sehr häufig vorne bist. Allerdings musst du aufpassen, dass du dabei nicht zu loose wirst.
Blinds looser verteidigen solltest du gegen diesen Spielertypen, es gilt aber auch hier das selbe wie oben erwähnt.

Hast du ihn links von dir sitzen, dann solltest du Multiway-Hände wie suited connectors, kleine-mittlere Paare und Ähnliches eher vermeiden, da es seltener zu Multiway-Pötten kommen wird.
Limp/3bet kann man auch durchaus mal in Erwägung ziehen, wenn sich der Gegner auf Aggressivität von anderen hin einschüchtern lässt.
 
Alt
Standard
23-10-2009, 08:13
(#7)
Benutzerbild von Picasso25
Since: Dec 2007
Posts: 5.494
Supernova
generell gilt, dass man gegen schlechte spieler, die v.a. sehr loose und aggro sind nicht mehr zur tendenz tight agiert, sondern versucht sich möglichst viele knappe spots mit dem gegner zu suchen.
Das gilt aber v.a. für erfahrene spieler.
Für die kleinen limits kann ich nurnempfehlen wie oben gesagt tighter werdne und die guten hände voll auszahlen lassen und maximum value erhalten.

Erfahrene spieler dagegen suchen sich gerne die knappen spots mit schlechten spielern, da man je häufiger man mit dem fish in händen verwickelt ist auch umso öfter von dessen fehlern profitiert.
Allerdings sollte man dazu schon ganz genau wissen wie man mit welchen händen maximum value erzeugt.
 
Alt
Standard
23-10-2009, 11:28
(#8)
Benutzerbild von Waldkauz
Since: Mar 2008
Posts: 1.015
Das Problem in den Micros ist ja, das du schlecht isolieren kannst.

Entweder coldcallen vor dir schon welche oder du bekommst immer noch ein oder mehrere cc auf deine 3bet, sodass du eher selten in eine hu-Situation kommst.

Beides Situationen, die man mit mittelstarken Händen eigentlich nicht so gerne sieht. Von daher ist es zumindest in den Micros richtig, tight zu bleiben, die blinds etwas looser zu verteidigen und starke Hände dann aggressiv zu spielen.


Suckout-King -Mai 2010
 
Alt
Standard
23-10-2009, 14:13
(#9)
Benutzerbild von flampipaua
Since: Oct 2009
Posts: 115
jo denn werde ich mal noch etwas tighter und den wird das schon

ist halt nur immer schade wenn man keine ordentliche hand bekommt und er denn kein geld mehr hat.
ist mir grade gestern passiert


flampi
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie ein PP gegen den Chipleader spielen akqjt31 IntelliPoker Support 12 11-09-2008 02:23
wie spielen gegen donks? Gandareva Poker Talk & Community 1 28-07-2008 11:16
Wie gegen Anfänger spielen? Maxine99 Poker Talk & Community 4 04-06-2008 11:38
Spielen gegen Fische Mazzerello Poker Talk & Community 27 01-05-2008 22:36
Wie gegen Lows spielen Joschi9878 IntelliPoker Support 12 02-03-2008 19:27