Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

[NL25 FR BSS] JJ in Position

Alt
Standard
[NL25 FR BSS] JJ in Position - 23-10-2009, 04:25
(#1)
Benutzerbild von GermanManiac
Since: Jul 2009
Posts: 13
Hier noch eine Hand, wo ich mich frage, ob ich optimal value extrahiert habe:

Es gibt leider keine besonderen Stats zu Villain.

PokerStars Pot-Limit Hold'em, $0.25 BB (8 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

Hero (Button) ($25.25)
SB ($24.75)
BB ($19.25)
UTG ($24.65)
UTG+1 ($17.95)
MP1 ($8.60)
MP2 ($18.85)
CO ($17.60)

Preflop: Hero is Button with ,
4 folds, CO bets $0.75, Hero raises to $2.60, 2 folds, CO calls $1.85

muss man sicher nicht raisen, aber ich wollte druck auf villain aufbauen und habe ja position

Flop: ($5.55) , , (2 players)
CO checks, Hero checks

Ich nutze hier meinen Positionsvorteil und checke behind, weil ich nicht sehe, dass bessere hände folden (AA, AK, AQ, QK) oder schlechtere Hände callen (hauptsächlich kleinere PPs). Vielleicht kann ich die Hand ja runterchecken.

Turn: ($5.55) (2 players)
CO bets $2.50, Hero raises to $7.50, 1 fold

Wir treffen unser Set, machen ein FH und verlieren damit nur noch gegen KK, QQ, KQ und KJ - liegen vorne gegen AA, AK, AQ, KT, AT (wobei KT, AT wohl eher unwahrscheinlich sind). Ich raise um ihn allin zu bekommen, falls er einen König hat und da ich glaube, dass er mit einer schlechteren Hand (kleineres PP) eh kein Geld mehr investieren wird.

Was meint ihr? Hätte ioch hier nur callen sollen? Zur Conti denke ich, dass es richtig war keine zu setzen. Was meint ihr?

Total pot: $10.55 | Rake: $0.50
 
Alt
Standard
23-10-2009, 06:02
(#2)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Preflop:Muss man das gegen unknwon raisen?
Ziel, hier broke zu gehen auf nem Lowboard oder Preflop ist es doch sicherlich nicht und man foldet meistens auf NL25 ne Ranges zusammen, die einen crushen?
Denke ein call ist auch OK.. oder?



Flop:
Hmmmm....
Beim Flop denke ich auch nicht, dass du ne bessere Hand zum folden bringst und draws wird er hier nicht so oft halten.

Turn:
Hier würde mich nur interessieren was du machst, wenn der Turn ne PIK 3 ist und der Gegner , wie hier, anspielt? Callst du einmal?
Denn Obv. dürfte dieser hier in dem SPot (wenn überhaubt ) nur AQ so spielen. Denke aber er hätte hier die schlechtere Hand...
Ich bin mir da selbst unsicher.
Also? NAch der Missed CBET und nem blank Turn eine Barrel in Position callen?
As played?


As played geht das Raise OK.
AK/KQ? und eventuel AQ zahlen und geben value.
Wenn du hier wüsstest, dass dein Gegner auch nen River blufft (mit 88 zum Beiospiel) könntest du auch callen...
Aber gegen unknown bette ichj auf NL25 auch eher 4 Value.

Da du hier abr so oder so Stackst , würde ich nicht so hoch raisen.
6$ reichen IMO.
 
Alt
Standard
23-10-2009, 12:42
(#3)
Benutzerbild von GermanManiac
Since: Jul 2009
Posts: 13
Danke erst mal für's Feedback.

Hab nochmal die Stats von Villain rausgekramt: 24/12,5/2,83 auf 96 Händen. Würde das als an der grenze zum Loose-aggressive bezeichnen, oder?

Zur Entscheidung Raise or Call preflop: Geb ich dir recht, callen ist keine schlechtere Option. Allerdings verliere ich dabei die Initiative. Und auf so einem Flop wie hier würde ich dann wohl gegen seine Conti folden müssen. Außerdem habe ich ein Problem, wenn ich mein Set nicht treffe: kommt der Flop z.B. K83 oder AQ7 also mit zwei oder auch nur einer Overcard stehe ich vor einer schweren Entscheidung am Flop. Nur callen? Dann werde ich spätestens auf seine second Barrel am Turn folden, weil er eben gut das höhere Paar getroffen haben kann. Raisen ist imo overplayed und isoliert mich gegen bessere Hände.
Gleichzeitig kann ich bei einem Low-Card-Flop nicht wirklich aggressiv spielen sondern würde auf dem Turn Potcontrol spielen, da seine Range recht weit ist: er kann gut sein Set getroffen haben oder ein höheres Overpair halten.
Der Vorteil imo von einem Preflopraise ist:

1.) Ich gewinne den Flop oft sofort
2.) Ich kann seine Range besser bestimmen: am ehesten hält Villain bei einem Call wohl große PPs oder hohe Bildkarten (AK, AQ, ev. KQ)
3.) Ich behalte die Initiative auf dem Flop und kann die Hand mit einer Contibet gewinnen
4.) Bekomme ich einen Reraise auf dem Flop kann ich mit großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass ich beat bin.
 
Alt
Standard
23-10-2009, 13:56
(#4)
Benutzerbild von 6Ze6ro6
Since: Nov 2007
Posts: 10.537
Ich spiel das so wie du.


Team: "Gamble Knights"
Zitat:

JEDER SOLLTE IN SEINE KARTEN GUCKEN UND NICHT AUF ANDERE!!!
 
Alt
Standard
23-10-2009, 14:39
(#5)
Benutzerbild von hurricane562
Since: Aug 2008
Posts: 1.723
also ich 3bette JJ immer nach nem CU-raise weil mittlerweile doch jeder weiß dass man aus späteren positionen mehr spielen kann. flop find ich den check gut, gegner hat zwar oft nicht getroffen aber du bist wawb also spielt man langsam.
turn würde ich auch immer raisen weil jetzt alles rein sollte und man das nur hinbekommt indem man den turn raist um am river keine totale overbet machen zu müssen
nh
 
Alt
Standard
23-10-2009, 23:16
(#6)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Zitat:
Zitat von GermanManiac Beitrag anzeigen
1.) Ich gewinne den Flop oft sofort
2.) Ich kann seine Range besser bestimmen: am ehesten hält Villain bei einem Call wohl große PPs oder hohe Bildkarten (AK, AQ, ev. KQ)
3.) Ich behalte die Initiative auf dem Flop und kann die Hand mit einer Contibet gewinnen
4.) Bekomme ich einen Reraise auf dem Flop kann ich mit großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass ich beat bin.
Ich zitiere nun einfach mal mehr oder weniegr ein Argument von Big Slick:

Was hät dich dann davon ab, die Hand hier nicht mit JJ so zu spielen, sondern mit 22-66 ?
Das wäre dann in etwa das gleiche, nur das du Pre mreh Fold Equty hast
 
Alt
Standard
26-10-2009, 13:54
(#7)
Benutzerbild von GermanManiac
Since: Jul 2009
Posts: 13
Hab etwas länger darüber nachgedacht, warum ich JJ in dieser Situation geraist habe. Es stimmt schon, mit der 3-Bet preflop überrepräsentiere ich meine Hand. Dadurch wird sie einerseits zu einem Bluff (weil ich ebensogut AA, KK, AK, QQ halten könnte und dadurch vor allem Hände dominierte Hände wie AQ, KQ, QQ, JJ in die Defensive dränge und vor eine schwere Entscheidung stelle).

Andererseits hat JJ viel mehr Showdownvalue als die von Crowsen angesprochenen kleinen PPs. Ich schlage alle kleinen und mittleren Paare und dominiere auch eine Set-over-Set Situation gegen diese Hände. Das kann man natürlich kritisieren, weil ich gegen Broadways nur gegen AJ, KJ, QJ, AT, KT, QT, JT teilweise vorne liege. Dies sind zugegeben Hände, die selten - und dann eigentlich nur von Fischen - eine 3-Bet pre callen.

Ein ähnliches Problem habe ich jedoch auch, wenn ich mit QQ preflop 3-bette: ein guter Spieler wird Pre-flop nur selten mit schlechteren Händen callen und dann ab dem Flop sehr vorsichtig weiterspielen. Sollte man also mit JJ flatcallen und mit QQ pre 3-betten???

Ein weiteres Problem habe ich mit der Alternative zur 3-Bet: der Call preflop. Häufig werde ich mindestens eine Overcard zu meinen Jacks auf dem Flop sehen. Dann macht Villain eine Contibet und dann?

einmal Callen? Finde ich recht weak und vor allem haben wir eine schwere Entscheidung, wenn Villain auf dem Turn weiterbarrelt.

zwei/ dreimal callen? Kann teuer werden...

raisen? Überspielt die Hand und macht sie im wesentlichen zu einem Bluffcatcher.

folden? Dann spielen wir unsere Jacks quasi auf Setvalue und schmeißen - in meinen Augen - eine Menge Value weg.

Wie siehts bei einem Lowcard-Flop aus, der uns sicher besser passt? (die Wahrscheinlichkeit für mind. eine Overcard zu Jacks auf dem Flop beträgt ca. 54%)

Raisen wir auf dem Flop um value von kleineren Paaren und unimproved broadways zu bekommen? Oder müssen wir uns vor Overpairs und Sets fürchten?

Danke für eure Kommentare soweit!
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Position im PLO DJLoky Poker Handanalysen 6 09-06-2009 20:34
MTT 5,50$ 88 in Position vadim19 Poker Handanalysen 1 25-05-2009 17:57
[MTT 11$] AQ in später Position nach Raise in früher Position Scots75 Poker Handanalysen 16 30-05-2008 07:34
NL 25 - SSS: AKs in Position Sacrifice51 Poker Handanalysen 8 25-11-2007 03:26