Home / Community / Forum / Poker Forum / Poker Ausbildung / Poker Handanalysen /

Exploiten - Was ist das ??

Alt
Standard
Exploiten - Was ist das ?? - 24-10-2009, 20:46
(#1)
Benutzerbild von Filasse
Since: Sep 2007
Posts: 129
Hallo Intellis,

ich würde gerne möglcihst genau erklärt bekommen was man unter dem Wort Exploiten im BEzug auf Poker versteht.


Ich beschäftige mich zurzeit sehr stark mit meinem eigenen SPiel und würde halt gerne prüfen inwiefern und wo ich exploitbar bin.
Könntet irh evt. auch paar beispiele nennen von exploites?

Das einzige was ich vom exploiten so verstanden habe ist:
Das sind irgentwelche Lücken im eigenen Game, die + EV für den gegner sind, der es zu nutzen weiss oder??
So ähnlich hab ich das zumindest verstanden.

Angenommen im BB und SB sitzen 2 spieler die zu 100% jedesmal folden wenn ich auf dem BU openraise. wäre das zum besipiel ein exploit??
Wenn ja bitte ich noch um weitere beispiele, da dieser ja noch relativ simpel ist

Danke schonma !!
 
Alt
Standard
24-10-2009, 20:56
(#2)
Benutzerbild von Todde1972
Since: Nov 2007
Posts: 3.119
frag mal tafkaa, der exploited die fl sh regs


Get on your bike
 
Alt
Standard
. - 24-10-2009, 23:01
(#3)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
Exploiten kann man einen Spieler, der Leaks in seinem Spiel hat. Leaks sind Spielweisen, die typischerweise von kompetenten Spielern ausgenutzt werden können, und die so einen konstanten Verlust von $X pro gespielter Hand im Durchschnitt erzeugen kann. Dein Beispiel ist auch eine exploitable Tendenz, ganz klar (zu selten Blinds verteidigen gegen frequente Stealer)

Beispiel: Du eröffnest aus dem Button 30% deiner Hände auf 3BB, aber verteidigst nur die stärksten 5% Hände gegen einen Reraise auf 10BB. Damit gibst du 83% aller Eröffnungen von 3 Big Blinds auf, und ein Gegner der dich jedesmal, wenn du am Button eröffnest, reraist, gewinnt damit:

0.83(+3BB) + 0.17*(-10BB) = +0.79BB im Schnitt.

Eigentlich kann man Beispiele aller Art suchen und errechnen. Leaks gibt es bei allen Aktionen, zb beim Contibetten (wenn du zu 100% am Flop contibettest, egal was du hast und wie das Board aussieht, ist das exploitable), beim Flop Raisen, usw.

Ein Beispiel anderer Art ist: Wenn du weisst dass es das gegnerische Leak ist, zu oft zu bluffbetten (Flop, Turn, River) bzw. zu dünne Valuebets zu machen (mit schwchen Top Pairs usw.) dann exploitest du den Gegner durch slowplays und check/call Lines.



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter

 
Alt
Standard
25-10-2009, 08:15
(#4)
Benutzerbild von crowsen
Since: Sep 2007
Posts: 5.697
Is dat ned ne Punkband?

Sry 4 Spam, aber seitdem mir die Bombayvideos ausgegajgen sind..... .

Der Flixx hat aber schon alles dazu jesacht
 
Alt
Standard
25-10-2009, 10:15
(#5)
Gelöschter Benutzer
Zitat:
Zitat von crowsen Beitrag anzeigen
Sry 4 Spam, aber seitdem mir die Bombayvideos ausgegajgen sind.....
guck ma hier: http://www.grapheine.com/bombaytv/v2/
 
Alt
Standard
25-10-2009, 11:08
(#6)
Benutzerbild von Filasse
Since: Sep 2007
Posts: 129
Zitat:
Zitat von xflixx Beitrag anzeigen
Exploiten kann man einen Spieler, der Leaks in seinem Spiel hat. Leaks sind Spielweisen, die typischerweise von kompetenten Spielern ausgenutzt werden können, und die so einen konstanten Verlust von $X pro gespielter Hand im Durchschnitt erzeugen kann. Dein Beispiel ist auch eine exploitable Tendenz, ganz klar (zu selten Blinds verteidigen gegen frequente Stealer)

Beispiel: Du eröffnest aus dem Button 30% deiner Hände auf 3BB, aber verteidigst nur die stärksten 5% Hände gegen einen Reraise auf 10BB. Damit gibst du 83% aller Eröffnungen von 3 Big Blinds auf, und ein Gegner der dich jedesmal, wenn du am Button eröffnest, reraist, gewinnt damit:

0.83(+3BB) + 0.17*(-10BB) = +0.79BB im Schnitt.

Eigentlich kann man Beispiele aller Art suchen und errechnen. Leaks gibt es bei allen Aktionen, zb beim Contibetten (wenn du zu 100% am Flop contibettest, egal was du hast und wie das Board aussieht, ist das exploitable), beim Flop Raisen, usw.

Ein Beispiel anderer Art ist: Wenn du weisst dass es das gegnerische Leak ist, zu oft zu bluffbetten (Flop, Turn, River) bzw. zu dünne Valuebets zu machen (mit schwchen Top Pairs usw.) dann exploitest du den Gegner durch slowplays und check/call Lines.


Danke sehr gute und plausible erklärung jetzt hab ic das verstanden und sogar dabei evt. einen eigenen Leak endeckt, da ich auch fast zu 100% contibette xD
 
Alt
Standard
. - 25-10-2009, 11:12
(#7)
Benutzerbild von xflixx
Since: Aug 2007
Posts: 10.745
(Moderator)
GoldStar
Zitat:
Zitat von Filasse Beitrag anzeigen
Danke sehr gute und plausible erklärung jetzt hab ic das verstanden und sogar dabei evt. einen eigenen Leak endeckt, da ich auch fast zu 100% contibette xD
Das wird aber erst zum Leak, sobald jemand anfängt, es zu exploiten Wenn deine Gegner allesamt zu mehr als 66% auf 2/3 Pot-Contibets folden, dann ist es kein Leak 100% zu contibetten - vielmehr exploitest du ein Leak deiner Gegner



Team IntelliPoker & PokerStars Team Online Member - Felix - Live Trainer, Handbewerter

 
Alt
Standard
25-10-2009, 11:57
(#8)
Benutzerbild von 6Ze6ro6
Since: Nov 2007
Posts: 10.537
Zitat:
Zitat von crowsen Beitrag anzeigen
Is dat ned ne Punkband?
Jap.



Team: "Gamble Knights"
Zitat:

JEDER SOLLTE IN SEINE KARTEN GUCKEN UND NICHT AUF ANDERE!!!