Alt
Standard
All-In bei SSS - 25-12-2007, 15:06
(#1)
Benutzerbild von Darth Spider
Since: Nov 2007
Posts: 14
BronzeStar
Tja ich hab noch eine Frage zur Short-Stack-Strategie:


Ob man da preflop All-In geht, hängt von drei Dingen ab:

1. eigene Hand
2. eigener Stack
3. Raise des Gegners

Die ersten beiden Punkte finde ich einleuchtend, aber den dritten Punkt verstehe ich nicht. Denn der sagt aus, je größer der Raise des Gegeners ist (also je stärker er seine Hand präsentiert), desto schwächer kann meine eigene Hand sein, um profitabel zu callen Wenn er eine stärkere Hand hat, müsste man doch eigentlich mehr Hände folden als sonst..?



Und eine kleine Frage hab ich noch (ist eigentlich nur Basiswissen, aber ich hab bisher noch keine konkrete Aussage dazu gefunden): Was genau bezeichnet man als "Raise" des Gegners?
Den Betrag, UM den er erhöht oder AUF den er erhöht?
(Ich würde mal ersteres vermuten, vielleicht hat es deshalb auch noch niemand vorher gefragt.)


Danke schon mal an alle Pokerfreunde und Frohe Weihnachten!
 
Alt
Standard
25-12-2007, 15:13
(#2)
Benutzerbild von Nanowinner
Since: Nov 2007
Posts: 145
BronzeStar
zur ersten Frage:
punkt 2 hängt eg mit punk 3 zusammen... dann wenn ein gegner raised und bei SSS steht reraise, dann kommt aus darauf an ob du all in gehst um wie viel du reraisen musst, wenn dein gegner um sehr viel raist, dann ist dien reraise umso größer und du musst wenn nötig alles reinstellen

zur zweiten frage:
ich glaub das raise selber sagt garnichts darüber aus, man sagt ja zum raise dazu: "raise um ...., oder raise auf..."

das ist meine meinung dazu
 
Alt
Standard
25-12-2007, 15:37
(#3)
Benutzerbild von Lerdnef
Since: Oct 2007
Posts: 1.179
BronzeStar
Zitat:
Zitat von Darth Spider Beitrag anzeigen
Und eine kleine Frage hab ich noch (ist eigentlich nur Basiswissen, aber ich hab bisher noch keine konkrete Aussage dazu gefunden): Was genau bezeichnet man als "Raise" des Gegners?
Den Betrag, UM den er erhöht oder AUF den er erhöht?
(Ich würde mal ersteres vermuten, vielleicht hat es deshalb auch noch niemand vorher gefragt.)


Danke schon mal an alle Pokerfreunde und Frohe Weihnachten!
Ich hab's bisher immer als 'raise auf' interpretiert. (Geht soweit ich mich erinnere auch aus den Videos hervor )

Wenn die Starthandtabelle ein reraise zuläßt und mein Gegner auf 4BB raiset, reraise ich auf 12BB und nicht auf 9BB bzw gehe direkt all in, wenn der stack das erfordert.
 
Alt
Standard
25-12-2007, 17:49
(#4)
Benutzerbild von Poldisteven
Since: Sep 2007
Posts: 73
BronzeStar
Auf die Frage wie man auf ein raise nach dem Flop reagieren sollte, würde ich dir raten:

zur aller erst solltest du deinen Gegner gut beobachten. Dabei feststellen welche Starthände erspielt, und daraus schauen wie er welche Hände spielt. Fals er vor dem Flop erhöht spielt man meist ein Top paar wie AsAs,kk,qq,jj,1010 oder ak oder ähnlich gutes. Ht er nicht erhöht, muss man schau aus welcher Position hat er gelimpt oder hat er vielleicht ein Pocketpaar. Möglicherweise hat er denn im Flop sein Drilling gefunden, deshalb schlag ich vor immer nach einem Raise des Gegner´s ein Reraise zu setzen wenn man sich net sicher ist ob er blufft oder nicht. Wenn er ein weiteres Raise ansetzt, ist höchste vorsicht geboten!

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.
 
Alt
Standard
25-12-2007, 18:21
(#5)
Benutzerbild von Darth Spider
Since: Nov 2007
Posts: 14
BronzeStar
Danke, aber erstmal werde ich weiter stur nach der SSS spielen, v.A. um in Quiz 2 ein möglichst gutes Ergebnis zu bekommen; und da geht man ja erstmal noch nicht danach, wie der Gegner spielt, weil das wohl für Anfänger auch ein bisschen kompliziert wäre.
Wegen Quiz 2 frage ich bei den Sachen, die ich im Detail noch nicht verstanden habe, auch lieber nochmal nach.
 
Alt
Standard
26-12-2007, 20:31
(#6)
Benutzerbild von yaf7
Since: Oct 2007
Posts: 341
Zitat:
zur aller erst solltest du deinen Gegner gut beobachten. Dabei feststellen welche Starthände erspielt, und daraus schauen wie er welche Hände spielt.
reads spielen bei der sss keine rolle, man spielt nur seine hände.

zur frage:
es handelt sich nicht um die größe des raises des gegners bei der allintabelle, sondern um deinen raise im vberhältnis zu deiner stackgröße. anhand dessen entscheidest du,ob du pushst oder foldest.

sollte man vllt noch bissl besser erklären, mit der allin tabelle haben viele ihre schwierigkeiten.

mfg yaf
 
Alt
Standard
26-12-2007, 21:59
(#7)
Benutzerbild von Stoned 80
Since: Nov 2007
Posts: 11
finde wennman gutre j´karten hat bei sss sollte man all-in.....das risiko zu verlieren ist meist gering
 
Alt
Standard
27-12-2007, 09:31
(#8)
Benutzerbild von 1devilfish1
Since: Oct 2007
Posts: 9
WhiteStar
das würde ich net so machen...
raisen, dann vllt. all-in
der SSS nach...
gruss pokerfata
 
Alt
Standard
02-01-2008, 19:28
(#9)
Benutzerbild von King Robi
Since: Sep 2007
Posts: 163
ich hab da auch noch eine Frage und zwar:
Ich halte 77 und nach der SSS kann ich aus später position nachdem vor mir niemand erhöht hat raisen. Ich erhöhe jetzt um 3 BB der Button foldet der SB called und der BB reraised nochmal.


limit 0,5/0,10

mein raise auf 0,40 nach meinem raise nur mehr 1,35
SB called 0,40 hat ca. stack 6,00
BB raised auf 1,20 hat ca. stack 7,00


So und jetzt call raise oder fold wobei call bei der SSS doch eigentlich nicht in Frage kommt also kurz fold oder all in.