Home / Community / Forum / Poker Forum / Blogs, Berichte, Brags & Beats /

[Blog] Den bhurak in seinem Lauf hält weder Donk noch Downswing auf...

Alt
Standard
[Blog] Den bhurak in seinem Lauf hält weder Donk noch Downswing auf... - 05-11-2009, 20:23
(#1)
Benutzerbild von bhurak147
Since: Feb 2008
Posts: 771
Lieber Leser,

du hast dich bestimmt schon gefragt, warum macht eigentlich bhurak147 keinen Blog, führt er doch das ausgefüllte Leben eines Pokernerds und hat so viel zu berichten? Außerdem gibt es viel zu wenige von diesen Dingern – also von den Blogs.
Nun ist es also an mir jenes unendlich große Loch zu schließen, welches durch meine Faulheit und Unlust einen Blog zu schreiben entstand.

In der Pokercommunity bin ich bekannt als bhurak147, aber das ist natürlich nicht mein richtiger Name. Zu meinem Alter nur so viel: auf Ü30-Parties bin ich ein gern gesehener Gast, obwohl ich noch nicht 30 bin.
Nun möchte der geneigte Leser sicherlich gerne wissen, in welcher Stadt ich lebe. Dazu sage ich nur: arm, aber sexy.

Ich habe vor vielen Jahren angefangen zu pokern. Limit Texas Holdem 1cent/2cent mit Freunden. Ich war der beste Spieler, aber alle anderen hatten immer so verdammt viel Glück [hier kann man sich jetzt ganz viele Bad Beat Stories hindenken, wenn einem der Sinn danach steht].

Jedenfalls habe ich irgendwann angefangen online zu zocken; fand Playmoney bald zu langweilig und habe mich irgendwie auf Texas Holdem NL50 (sowohl FR als auch 6max) hochgeschlafen.

Ich würde nie von mir behaupten, daß ich ein guter Pokerspieler sei, denn wirklich gute Leute würden sowas nie von sich behaupten. (Sondern einfach einen Blog schreiben) Aber andere dürfen sowas natürlich gerne sagen.
Dafür baue ich gerne auch eine kleine Pause ein […............................................... ........] Fertig? Danke! Aber nein, so gut bin ich doch gar nicht....


Ich bin ja eher ein Fullring-Nit, aber im November werde ich ausschließlich 6max spielen und darüber berichten. Eventuell, wenn ich mal ganz keck bin, werde ich auch ein bißchen HU mit einfließen lassen.

Im Dezember habe ich einen PLO-Monat eingeplant. Ich werde also nur PLO spielen, 4 PLO-Bücher lesen und hoffentlich endlich dieses wahnsinnig tolle Spiel kapieren.


So, das soll es mal fürs erste gewesen sein...

bhurak147

Und immer daran denken:
Das Reh springt hoch,
das Reh springt weit,
das kann es ja,
es hat ja Zeit.


Ihr könnt Fragen an mich, gerne hier im Blog posten. (Ich werde mit bestem Wissen und Gewissen antworten.)
Wenn ihr Fragen/Kommentare/Meinungen zu meinen geposteten Händen habt - nur zu - Feedback und Kritik sind erwünscht.

Geändert von bhurak147 (08-11-2009 um 17:40 Uhr).
 
Alt
Talking
05-11-2009, 20:33
(#2)
Benutzerbild von manndl
Since: Aug 2007
Posts: 1.682
freu mich schon auf dezember
ich hoffe du bist tilt resistenter als picasso,der hätte sich beim plomoha schon längst die kugel gegeben
stell dich ab dezember auf sicke swings ein,aber glaub mir fad wird das spiel nie
wenns dir zuviel mit dem rauf und runter wird könntest du im dezember plomaha8 oder limit spielen,das ist doch um einiges weniger swingig.
ein gscheiter omaha poker blog fehlt hier noch da m.kopi gesperrt ist und happyfister net blogt

Geändert von manndl (05-11-2009 um 20:36 Uhr).
 
Alt
Standard
05-11-2009, 21:35
(#3)
Benutzerbild von pallepille83
Since: Jan 2009
Posts: 561
Welches Limit wirste 6-max spielen? mit welchem BRM?
 
Alt
Standard
05-11-2009, 21:44
(#4)
Benutzerbild von Berlinbenny
Since: Mar 2009
Posts: 303
BronzeStar
m.kopi ist gesperrt? wie das?
 
Alt
Smile
06-11-2009, 11:51
(#5)
Benutzerbild von NerdSuperfly
Since: Jun 2007
Posts: 3.303
(Administrator)
Zitat:
Zitat von Berlinbenny Beitrag anzeigen
m.kopi ist gesperrt? wie das?
von PS einen Ban bekommen - stand in seinem letzten Eintrag im Trainer-Blog


@ Blog:

Der Titel hat mich fast aus dem Hocker geholt - mmd, thx


 
Alt
Standard
06-11-2009, 12:42
(#6)
Benutzerbild von Anubis147
Since: Dec 2008
Posts: 179
nice start!

btw: hat das 147 eine Bedeutung, könnte ja sein, dass wir nicht nur die Heimat gemeinsam haben.

Auf jeden Fall gl
 
Alt
Standard
06-11-2009, 12:50
(#7)
Benutzerbild von bhurak147
Since: Feb 2008
Posts: 771
@manndl
Ob mein Omaha Blog gescheit wird? Lassen wir uns überraschen...

Auf jeden Fall werde ich folgende Bücher lesen und gern meine Meinung dazu sagen:
- Slowhabit; The Pot-Limit Omaha Book. Transitioning from NLHE to PLO
- Slotboom/Hollink; Secrets of Short-Handed Pot-Limit Omaha
- Jeff Hwang; Advanced Pot-Limit Omaha. Volume I: Small Ball and Short-Handed Play
- William Jockusch; Pot-Limit Omaha. Understanding Winning Play
Dazu ein paar Coachingvideos und ich sollte nicht ganz ahnungslos dastehen.

Anfangen werde ich auf PLO10 6max und werde versuchen so schnell wie möglich auf PLO25 aufzusteigen; sollten mich dort die Varianz oder mein Unvermögen hart treffen, werde ich natürlich wieder absteigen.
Was Tiltresistenz betrifft muß ich zugeben, daß mich Limit Holdem total tiltet.
Swings sind mir egal. (ich weiß, da geht der Graph in einer Nacht öfter hoch und runter als das Unterhöschen einer ****)
Mein Problem bei PLO war bisher immer, daß ich dieses Spiel noch nicht ganz verstehe, selbst gegen Gegner verliere die irgendwie grottenschlecht spielen, ich oft nicht weiß, was ich in bestimmten Situationen machen sollte und ich oft vollkommen planlos bin. Das nervt mich. Das will ich abstellen.
Da hoffe ich natürlich auf wertvolle Tips....

@pallepille83
Ich habe mir ja bereits eine ganz ordentliche BR mit FR aufgebaut, also eigentlich ist das nicht das Problem.
Bei mir war es so, daß ich immer mal wieder ein bißchen NL25 6max gespielt habe, bis ich dort etwas über 400 Dollar gewonnen hatte. Dann bin ich hoch auf NL50, mit dem Plan wieder abzusteigen, falls ich diese 400 wieder verlieren sollte.
Nun habe ich bei Nl50 ein Plus von 400 (allerdings nur 2,2PTBB/100 bei sechs Tischen) und werde bei ungefähr 2000/2500 (NL25 + NL50 winnings) auf NL100 aufsteigen – ob ich das diesen Monat schaffe, kann ich nicht sagen – und dann wieder absteigen falls ich 20 Stacks verlieren sollte.


Hier meine ersten Handanalysen:

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.50 BB (5 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

saw flop

Hero (SB) ($50)
BB ($17.70)
UTG ($29.55)
MP ($50)
Button ($30.95)

Gegner ist ein 80/18/1,8-Fisch

Preflop: Hero is SB with ,
3 folds, Hero bets $1.50, BB calls $1

Für mich ein standard raise.

Flop: ($3) , , (2 players)
Hero bets $1.75, BB calls $1.75

Die cbet ist für mich hier ebenfalls Standard. Was soll der Gegner schon auf diesem board getroffen haben. Allerdings lädt dieses board natürlich geradezu zum floaten ein bzw. es wird kein PP folden.

Turn: ($6.50) (2 players)
Hero checks, BB checks

Backdoor flush draw...
Auf dem turn entscheide ich mich für einen check, mit dem Plan für ein c/r falls der Gegner setzt. Es ist nach wie vor unwahrscheinlich, daß mein Gegner etwas getroffen hat und wenn doch, habe ich mit dem Flushdraw und dem A ein paar nette outs.
Mein Gegner checkt behind, was auch ok ist. Das Problem ist jetzt, daß ich, wenn sich meine Hand nicht verbessert, ich den River aufgeben muß, weil ich nichts repräsentieren kann und zu oft gecallt werde. Einzige Ausnahmen sind ein K oder eine Q, die ich am River betten würde.
! Gegen einen Bigstack (sagen wir ab 30$) würde ich am turn zu 95% eine second barrel abfeuern. Man könnte jetzt sagen, daß es schlecht ist hier zu betten, weil man auf ein raise folden müßte und das schade wäre wegen des Flushdraws. Der Punkt ist aber, daß der Gegner hier nur seine Monster und ein paar Bluffs raisen würde. Checken wir dagegen zu ihm, wird er ein sehr großen Teil seiner Range betten und uns auch in dem Fall die nötigen Pot odds verweigern.

River: ($6.50) (2 players)
Hero checks, BB bets $4, Hero raises to $15, 1 fold

Der River ist natürlich erfreulich. Ich entscheide mich hier dafür nochmal zu ihm zu checken und auf c/r zu gehen, weil ich glaube, daß der Gegner hier sehr oft betten wird. Für ihn sieht meine Hand nach AK/AQ/AT aus. Das heißt, er kann/muß hier sehr oft bluffen. Gleichzeitig kann er hier sehr leicht marginale Hände value betten und auf ein call von A high hoffen.
Wichtig ist, daß ich nur in dieser speziellen Situation auf c/r gehe. (backdoor draw; bet flop; check/check turn und check river sieht sehr schwach aus). Wäre die line bet flop, bet turn (z.B. gegen einen Bigstack) dann wäre bet river das richtige play. Auch bei check/call turn sollte man den River selbst anspielen.
 
Alt
Standard
06-11-2009, 14:22
(#8)
Benutzerbild von bhurak147
Since: Feb 2008
Posts: 771
Zitat:
Zitat von Anubis147 Beitrag anzeigen
btw: hat das 147 eine Bedeutung, könnte ja sein, dass wir nicht nur die Heimat gemeinsam haben.
Auf jeden Fall gl
Erstmal, vielen Dank!

Yeah, Mitte rules!

147 Punkte entsprechen einem Maximum Break beim Snooker. Ich selbst war ganz ok beim Pool Billard, Snooker war mir zu hoch.

Noch eine Hand:

PokerStars No-Limit Hold'em, $0.50 BB (4 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

saw flop

BB ($18.80)
UTG ($91.30)
Hero (Button) ($52.65)
SB ($42.70)

SB: 47/13/3,5 preflop loose, aber (und das ist wichitg) postflop keine calling station mit 16% WTSD und durchaus aggro.

Preflop: Hero is Button with ,
1 fold, Hero bets $1.50, SB calls $1.25, BB calls $1

Für mich eine klarer openraise vom Btn.

Flop: ($4.50) , , (3 players)
SB bets $3, 1 fold, Hero calls $3

Flop ist nicht so dolle, Moment, die zwei Herzen gefallen mir; habe ich doch das Ah.
Gegner setzt 2/3 Pot. Range? irgendein PP, irgendwie das board getroffen, Flushdraw oder: "ich glaube nicht, daß der Btn hier getroffen hat und werde den Pot klauen".
Ich entscheide mich für einen Float, um den Pot bei einer Flushkarte oder bei Q+ auf dem Turn mitzunehmen.

Turn: ($10.50) (2 players)
SB bets $2, Hero raises to $9, SB calls $7

Der Turn komplettiert den möglichen Flushdraw und mein Gegner bettet schwach in mich hinein. Was bedeutet das? Würde er den Flushdraw auf dem Flop relativ hoch anspielen, um dann, wenn er den Flush trifft, eine Minibet zu machen? Unwahrscheinlich.
Ich interpretiere seine Bet also als das, was sie aussagt: nämlich Schwäche und raise hier. (ein raise auf 10 $ wäre auch ok) Bekomme ich hier ein reraise, müßte ich die odds befragen, ob ich calle.
Ansonsten plane ich hier durchaus ein, gecallt zu werden. Denn ich habe an River noch genau eine pot size bet übrig und die wandert auch rein, wenn er zu mir checkt - egal, ob ich den Flush treffe oder nicht.

River: ($28.50) (2 players)
SB checks, Hero checks

Das A auf dem River ändert die Sache ein bißchen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich mein check behind hier mag.
Die Frage ist, werden wir von einer schwächeren Hand gecallt? Unwahrscheinlich, es sei denn wir setzen sehr klein.
Macht es Sinn hier zu bluffen? Wir werden geschlagen von 56, 97 und natürlich den sets. Diese Hände könnte man unter Umständen zum folden bewegen.
Jedenfalls checke ich behind und er zeigt K9 mit dem Kh.


PokerStars No-Limit Hold'em, $0.50 BB (5 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

saw flop | saw showdown

SB ($63.95) (Ah, Qh)
BB ($43.75)
UTG ($46)
MP ($35.95) (Ad, Ks)
Hero (Button) ($54)

Ich habe die Hände der Gegner oben bereits angegeben, weil ich auch auf deren Spiel eingehen will.
MP ist unknown; SB: 47/21/1,1

Preflop: Hero is Button with ,
1 fold, MP calls $0.50, Hero bets $2, SB calls $1.75, 1 fold, MP calls $1.50

Ich isoraise den MP-limper hier mit T8o. Durchaus nicht Standard und ein fold wäre hier auch ok. Allerdings hat er hier schon das dritte mal von 6 Händen gelimpt und da konnte ich einfach nicht widerstehen. Mein Plan für die Hand ist einfach: cbet flop und den Pot mitnehmen; sollte die cebt gecallt werden, nur dann weiter aggressiv spielen, wenn ich glaubwürdig eine starke Hand repräsentieren kann.
Daß MP hier mit AK limp/call spielt halte ich für eine mittlere Katastrophe (also für ihn, nicht für mich).
Die Entscheidung von SB hier mit AQs zu callen ist nicht ganz so schlecht. Man könnte hier ein Argument finden für einen raise, weil ich offensichtlich den limper isoliere und dies durchaus mit einer weiten Handrange zu tun pflege.

Flop: ($6.50) , , (3 players)
SB checks, MP bets $1.50, Hero raises to $6.50, SB calls $6.50, MP calls $5

Ich treffe auf einem A high flop den open ender. Verdammt gutes Resultat. Ich kann das A repräsentieren und wenn ich die Straße treffe und action mache, könnten mich die Gegner auf AK setzen und denken, daß sie z.B. mit two pair die bessere Hand haben.
MP setzt 1,5 in 6,5 pot. Sowas raise ich verdammt oft - mit starken Händen, mit draws, mit air! Viele Gegner machen sowas mit draws oder schwachen Händen, um zu gucken, wo sie stehen und folden dann oft auf ein raise - furchtbares play!
Ein call wäre keine Katastrophe, auch weil ja noch der SB an der Reihe ist. Ich bevorzuge aber das raise, weil die Gegner dann auch oft den turn zu mir checken und ich mit dem Btn die beste Position habe.
Sollte einer der Gegner nochmal rübergehen, wäre das ein easy fold.
Beide Gegner callen aber mein raise: Range: AX, sowie draws, vor allem flushdraws. Sets sind nicht unmöglich, aber unwahrscheinlich, weil wer hier ein Set slowplayed hat irgendwas nicht ganz verstanden.
Zum Spiel meiner Gegner: MP bettet mit TPTK auf einen drawheavy board 1/4 Pot? Und callt dann das raise. Gruselig.
SB spielt sein TP auch sehr vorstichtig. Können wir ihm das vorwerfen? Soll er etwa raisen? Er weiß halt nicht was er tun soll und macht das was man halt macht, wenn man das nicht weiß - er callt.

Turn: ($26) (3 players)
SB checks, MP bets $2, Hero calls $2, SB calls $2

WTF? MP hat noch etwas mehr als Pot übrig und setzt 2$ in einen Pot von 26 auf einen drawlastigem board? Sehr kreativ. Hofft er hier auf ein raise meinerseits? Wäre sehr risikoreich, aber ok...

Meine Entscheidung ist ganz einfach: Ich calle hier nur. Ein raise macht meiner Meinung nach keinen Sinn.

River: ($32) (3 players)
SB checks, MP checks, Hero bets $25, SB calls $25, MP calls $25

Manchmal ist das Pokerleben schön. Ich muß hier nur Angst haben vor AcXc. Da beide Gegner zu mir checken, spiele ich ordentlich an. Ich hoffe auf ein call von AX, vielleicht gibt man mir den verpaßten Flushdraw?
SB callt. Ich bette hier nur verpaßte Flushdraws und Monster, mit anderen Händen, würde ich wohl den free showdown wählen. Also hält SB einen verpaßten draw bei mir für sehr wahrscheinlich - aber bette ich wirklich oft genug mit einen totalen Bluff gegen zwei Gegner?
Den call von MP finde ich wiederum nicht richtig. Die einzige Kombination, die er hier schlägt ist: Hero mit verpaßtem Draw und SB mit AQ/AJ. Aber die odds... Aber was bringen odds, wenn man geschlagen ist?


PokerStars No-Limit Hold'em, $0.50 BB (5 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

saw flop

Hero (SB) ($58.20)
BB ($50)
UTG ($50)
MP ($35.50)
Button ($54.65)

Btn: 37/8/2; postflop: Tendenz zu fit or fold

Preflop: Hero is SB with Ad,
2 folds, Button calls $0.50, Hero bets $2.50, 1 fold, Button calls $2

Ich raise hier, weil mein Gegner postflop oft fit or fold spielt und ich gegen seine limping range nicht so schlecht dastehe. Raise auf 3$ wäre auch ok.

Flop: ($5.50) , , (2 players)
Hero bets $4, Button calls $4

Der flop ist vollkommen ok. Ich spiele hoch an. Hier wäre eine pot size bet durchaus vertretbar, weil wir oop sind und keine Problem damit haben, hier den pot mitzunehmen. Außerdem ist das board drawlastig und wir sind anfällig für overcards - die der Gegner zwar nicht haben muß, aber erfolgreich zum bluffen nutzen kann.
Btn callt; Range: Flushdraw; 97, irgendein pair getroffen; eventuell wird er sich hier mir zwei overcards oder einem PP den Turn ansehen wollen.
Achso: Gegen ein raise am Flop folde ich hier, weil ich entweder hinten liege oder mein Gegner mit Flushdraw und overcards genug equity gegen mich hat.

Turn: ($13.50) (2 players)
Hero bets $8, Button calls $8

Der turn bringt die Qs. Ich spiele nochmal an (vielleicht könnte man höher anspielen), weil ich keinen Grund habe anzunehmen, hier geschlagen zu sein. Die Q paßt eher in meine Range, als in seine, es sei denn er hat den Flushdraw mit der Qh.
Mein Gegner callt. Auch hier würde ich wohl auf ein raise aufgeben müssen.

River: ($29.50) (2 players)
Hero checks, Button bets $15, Hero calls $15

River ist eigentlich ok. Der Flush ist nicht angekommen, dafür verliere ich gegen 67, 87. Anderseits hat eine Hand wie 97, jetzt noch einen Grund ein bißchen Geld in den Pot zu packen.
Ich entscheide mich hier zum Btn zu checken, um einen bluff zu induzieren; bin also bereit hier eine ganze Menge zu callen.
die halbe Pot bet riecht zwar nach value bet, aber ich bleibe bei meinem Plan und calle.
Gegner zeigt Ah7h. Danke dafür, daß du mir das Leben so leicht gemacht hast, lieber Btn!
Ich weiß nicht so recht, ob ich seine Riverbet so toll finde. Ist das eine value bet? Man könnte sagen, daß Hero vielleicht mit pocket 2ern die bet callt, weil Hero dem Gegner nur den verpaßten Flushdraw - also A high - gibt.
Ein bluff ist die bet vom Btn jedenfalls nicht, denn er kann hier nie erwarten, daß bessere Hände folden.


Heute waren nur Hände, die ich ganz ok gespielt habe und gewonnen habe. Die nächsten 5 Hände, die ich hier poste, werden alles Hände sein, die ich verloren habe oder selbst gruselig gespielt habe. Versprochen!
 
Alt
Standard
06-11-2009, 14:41
(#9)
Benutzerbild von G€rman Elite
Since: Apr 2008
Posts: 380
BronzeStar
Hey,
der Eingangsbloglässt großartiges vermuten...viel Glück!
 
Alt
Standard
06-11-2009, 17:12
(#10)
Benutzerbild von Kuddel84
Since: Nov 2007
Posts: 365
BronzeStar
Zitat:
Zitat von G€rman Elite Beitrag anzeigen
Hey,
der Eingangsbloglässt großartiges vermuten...viel Glück!
#2

coolen Schreibstil hast du
 



Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kann das noch ein Downswing sein? MF-Gambler Poker Handanalysen 10 16-03-2009 19:12
Downswing, wie schlimm kann es noch werden bvbsge Poker Handanalysen 16 06-01-2009 22:54
[Blog] FETTE BR und ihr DOWNSWING harakiri 22 Blogs, Berichte, Brags & Beats 12 26-12-2008 15:01
Seinem Instinkt vertrauen? Nordfront67 Poker Handanalysen 10 19-03-2008 09:13