Home / Community / Forum / Poker Forum / IntelliPoker Support /

Verständnisfragen zur SSS

Alt
Standard
Verständnisfragen zur SSS - 25-12-2007, 21:45
(#1)
Benutzerbild von Hawanuka
Since: Aug 2007
Posts: 48
BronzeStar
Hallo,

ich versuche gerade sie SSS zu verstehen, um sie dann anwenden zu können. Ich habe alle Videos und Artikel mehrfach gesehen und gelesen, auch die Handanalysen und einige Forumeinträge. Dennoch erscheinen mir einige Dinge nicht Klar genug erklärt, daher folgende Fragen:

1. Starthandtabelle:
Wenn wie bei QQ bei "Erhöht" ein "Reraise1" steht bedeutet das dann, wenn mehr als 2 Spieler erhöht haben das ich folde oder calle?
Ist die 1 nur als eine Erhöhung zu verstehen oder zählen da auch Calls der Erhöhung durch andere Spieler? ZB. UTG1 erhöht CO und BT callen die Erhöhung, ich im BB mit JJ?

2. All in Tabelle:
Die finde ich noch verwirrender.
Angenommen ich halte mich exakt an die 20BB Regel und sobald ich 25BB habe verlasse ich den Tisch. Wann kann ich die Tabelle dann mal anwenden?
Beispiel: Ich habe erhöht mit QQ um den 4BB nach mir wird reraise gespielt auf 10BB. Nun soll ich ja meine vorhergehende Erhöhung mit meinem Stack vergleichen. Ich habe noch 16 mal den BB wenn ich vorher 20BB hatte also genau 4 mal Stack. Laut Tabelle All IN. Wie soll ich wenn ich immer 3-4 mal BB erhöhe jemals mehr als 3-4 mal die Stackgröße übrig haben? Und falls es mal so ist, was heißt dann "Spielen nach Belieben"? Fold? Call? Callen macht keinen Sinn man hätte ja wahrscheinlich weniger als 1/3 Stack übrig. Die Tabelle ergibt für mich im mom keinen Sinn.

Ich freue mich über jede hilfreiche Antwort, wahrscheinlich steht mein Gehirn eh wegen der ganzen Feuerzangenbowle gestern noch auf dem Schlauch.

Grüße
Hawanuka

Geändert von Hawanuka (25-12-2007 um 21:48 Uhr).
 
Alt
Standard
25-12-2007, 22:54
(#2)
Benutzerbild von Poldisteven
Since: Sep 2007
Posts: 73
BronzeStar
Hi,

Bei ein paar Damen kannst du jederzeit weiterraisen oder wenn du deinen Gegner gut einschätzen kannst und ihn stark einschätzt, dann nur callen oder wenn du wenig Chips hast, ist auch allin besser.
 
Alt
Standard
25-12-2007, 23:11
(#3)
Benutzerbild von Hawanuka
Since: Aug 2007
Posts: 48
BronzeStar
Hallo Poldi,

leider beantwortet das nicht meine Fragen. Bei den QQ steht Raise 1 also nix mit weiterraisen wenn mehr als 1 erhöht hat. Was aber dann an stelle? Wer spielt hier SSS erfolgreich?
 
Alt
Standard
25-12-2007, 23:37
(#4)
Benutzerbild von yaf7
Since: Oct 2007
Posts: 341
zur ersten frage:
qq kannst du nur gegen einen gegner/raise reraisen, sobald es 2 gegner/raises gibt foldest du qq... klingt hart, macht aber sinn.

poldi, es geht hier um die sss, da kann man qq nicht immer weiterraisen.

zur zweiten frage: 2 beispiele:

du spielst allin, mit aa, kk,ak,qq,jj, solange dein stack 4 mal größer dem raise ist.. nehmen wir an, du hast qq, 2 dollar am tisch. preflop raise von dir war 40cent
4 x 40 sind 1,60 --> dein stack ist also größer als 4 mal der raise und du kannst mit den o.g. händen allin pushen.

hälst du 77 darf dein stack laut der tabelle nur 3 mal dem raise entsprechen oder weniger... du hast 2,40 am tisch, raise von dir war 50 cent, du kriegst nen reraise. 3 x 50 sind 1,50 --> dein stack ist größer als 3 mal dem raise also foldest du. wäre dein stack kleiner als 1,50 könntest du in dem beispiel mit jeder hand der starttabelle allin pushen

Hoffe ich hab dir geholfen und nix falsches erzählt

MFG und Frohe Weihnachten
yaf
 
Alt
Standard
26-12-2007, 01:58
(#5)
Benutzerbild von godmanGM
Since: Nov 2007
Posts: 258
Hatte es vorher auch nicht ganz gecheckt aber die Erklärung hört sich richtig an!
 
Alt
Standard
26-12-2007, 02:47
(#6)
Benutzerbild von Darth Spider
Since: Nov 2007
Posts: 14
BronzeStar
Stimmt, einige Sachen sind nicht ganz eindeutig erklärt; nach der Sache mit dem Stack-Raise-Verhältnis hatte ich ja auch in nem anderen thread gefragt, weil ich das so verstanden hatte, dass der Raise des Gegners gemeint wär
Damit ist meine Frage dann wohl auch beantwortet; also auch von mir vielen Dank
 
Alt
Standard
26-12-2007, 06:18
(#7)
Benutzerbild von Hawanuka
Since: Aug 2007
Posts: 48
BronzeStar
Ich habe heute mal SSS getestet 5/10 NL Playmoney immer mit 200 an den Tisch gesetzt. insgesamt 60 Tische 8h (3 gleichzeitig). Also immer wenn ich nachkaufen muste wegen verlorener Blinds zählt das als Tisch und jeder Totalverlust und jeder Gewinn über 250. Die meiste Zeit war ich fett im Minus -2000 dann mal fix im Plus mit 1500 und am Ende bin ich gerade so Break even. Mir ist schon klar das PM nicht echte $ sind und da anders gespielt wird aber mein Fazit. Mega anstrengend. Eigentlich ist es grinden und ohne Spaß. Ich werde es auf jeden Fall auch mal mit echten $ versuchen muss aber ertsmal durch Fl ne größere BR aufbauen. FL geht deutlich schneller um in die Gewinnzohne zu kommen, aber ich geb die SSS noch nicht auf.

Edit: Wenn ich die 4 Fehler die ich gemacht habe zu Beginn (Erhöht statt zu folden nach Tabelle oder auch mal KJs gelimped und dann 2 Paar gehabt gegen Trips, mal die Position nicht beachtet) dann wäre ich sicher 600-800 im Plus. Das zur Ehrenrettung is aber dennoch wenig Gewinn für 6h Arbeit

Geändert von Hawanuka (26-12-2007 um 06:21 Uhr).
 
Alt
Standard
26-12-2007, 10:16
(#8)
Benutzerbild von Akardi
Since: Dec 2007
Posts: 14
BronzeStar
das ist immer so wenn man Risiken vermeiden will. Wer Risiken eingeht hat die Möglichkeit schneller ans Ziel zu kommen oder aber richtig eine Drüber zu bekommen.
Risiko und Zeitaufwand sthen sich immer gegenüber.
 
Alt
Wink
26-12-2007, 13:14
(#9)
Benutzerbild von Excalibur06
Since: Dec 2007
Posts: 2
Mein Rat: Die SSS-Regeln unbedingt befolgen. Man spart sich böse Erfahrungen
 
Alt
Standard
26-12-2007, 16:17
(#10)
Benutzerbild von paxmortis
Since: Nov 2007
Posts: 99
Meine Empfehlung ist benutzt SSS nur als Sprungbrett. Ich würde relativ schnell versuchen mit erweiterten Stack zu spielen.

Wenn ich an einem Cashtabletisch sitze, freue ich mich jedesmal wenn ein SSS spieler kommt. Den kann man in der Regel schön einschätzen und callt Ihn nur mit einer besseren Hand